Bau der Berliner Mauer

Am heutigem Tag sollte man sich mal wieder bewusst machen wie viel Glück Deutschland mit der friedlichen Wiedervereinigung hatte. Heute vor 46 Jahren begann die NVA und die Volkspolizei mit dem Bau der Mauer in Berlin und trennten damit Familien und Freunde endgültig.
Nirgendwo auf der Welt war die Trennung der Welt in Ost und West deutlicher zu erkennen als in Berlin wo eine tödliche und fast unüberwindbare Grenze Familien, Freunde, eine Stadt und ein Land teilte.
Die Mauer war das sichtbarste Zeichen dafür, dass die Menschen den Sozialismus der DDR nicht wollten denn einziger Zweck dieser Grenze war es die Bevölkerung einzusperren und damit der Massenflucht die vor Abschottung der Grenze stattfand einhalt zu gebieten.
Umso erstaunlicher war es als am 09.November 1989 dieses Grenzbollwerk friedlich zu Fall gebracht wurde, und es war eine der besten Dinge die Deutschland wiederfahren konnte. Deswegen ärgere ich mich auch immer maßlos wenn Leute einfach immer so dahersagen: „Früher mit der Mauer war es besser.“ Egal ob es Wessis sind, die die Ostdeutschen für den wirtschaftlichen Niedergang verantwortlich machen weil wir ja so viel Geld in den Osten schicken oder Ossis die sich die „heile“ Welt der DDR zurückwünschen.
Trotz vieler Fehler, die von beiden Seiten bei der Wiedervereinigung gemacht wurden, ist das Resultat immer noch besser als die Teilung und einer tödlichen Grenze mitten im Land auf deren beiden Seiten sich bis an die Zähne bewaffnete Truppe gegenüberstehen. Denn ich möchte solche Bilder wie folgend nur noch als Zeugnis einer vergangenen Epoche sehen