40. Todestag von Che Guevara

Heute ist der 40. Todestag von Ernesto Guevara genannt Che Guevara.
Sein Bild ist weltbekannt da es man es so häufig auf T-Shirts sehen kann wie kein anderes.

Aber damit hat es sich auch schon. Selbst viele derjenigen die ein T-Shirt mit seinem Konterfei tragen wissen kaum wer das überhaupt ist, geschweige denn was er gemacht hat oder für was er steht.
Die meisten würden ihn wohl nicht mal erkennen wenn man ihnen mal ein anderes Bild von Che zeigen würde als dieses, was zumindest sein Gesicht weltberühmt gemacht hat.
Che Guevara war Argentinier und Sohn reicher Eltern die es ihm ermöglich haben Medizin zu studieren.
Bevor Che zum Revolutionär wurde unternahm er mit seinem Freund Alberto Granado eine Motorradreise quer durch Südamerika und bekam die menschenunwürdigen Verhältnisse mit unter denen die einfachen Menschen zu leiden hatten.
Dieser Teil seines Lebens wurde auch wunderschön verfilmt, und ich hatte schon mal einen Eintrag dazu geschrieben: The Motorcycle Diary
Weltberühmt wurde Che Guevara allerdings an der Seite von Castro bei der Befreiung Kubas vom Diktator Batista. Doch trotz aller guten Vorsätze ist dort nun eine andere Art der Diktatur entstanden.
Che nahm auch noch an anderen Revolutionen teil unter anderem im Kongo und in Bolivien wo er letztendlich auch den Tod fand. Er wurde von der bolivianischen Armee gefangen genommen und später ohne Gerichtsverfahren hingerichtet. Somz haben wahrscheinlich gerade seine feinde dafür gesorgt, dass Che zum Mhytos wurde.
Wer sich für das Leben dieses charismatischen Menschen interessiert dem empfehle ich folgendes Buch: Che (Die Biografie) von Paco Ignacio Taiboo II.
Sehr ausführlich und vor allem sachlich.