Sweeney Todd

Sweeney Todd

Kurzbeschreibung: Obschon unschuldig, warf Richter Turpin (Alan Rickman) mit Hilfe des verschlagenen Anthonay Hope (Jamie Bower) Sweeney Todd aka Benjamin Barker (Johnny Depp) ins Gefängnis. Seitdem schwor Todd Rache für seine brutale Strafe und das grausame Schicksal seiner Frau und Tochter Joanna (Jayne Wisener). Nun kehrt er nach London zurück, eröffnet einen dämonischen Frisiersalon und tötet mit Hilfe von Mrs. Lovett (Helena Bonham Carter) all jene, die ihm Schaden zufügten.
Quelle: Kino.de

Am Wochenende habe ich eher durch Zufall den Film Sweeney Todd-Der teuflische Barbier aus der Fleet Street gesehen. Und um es vorweg zu nehmen, es hat sich gelohnt.
Wieder einmal arbeiten Tim Burton und Johnny Depp zusammen, und wieder ist es ein sehenswerte Ergebnis. Und nach Edward mit den Scherenhänden, und Sleepy Hollow zaubern die beiden erneut ein bizarres Stück auf die Leinwand. Mit Sweeney Todd bringen sie eine Adaption des Musicals, mit einem singenden Johnny Depp und jeder Menge Filmblut.
Der ganze Film ist düster, was sich auch bildlich ausdrückt. Dunkle, enge und dreckige Gassen, und eine Wirkung als wäre der Film in schwarz weiß gedreht. Und genau so düster und morbide ist auch die Geschichte rund um dem Barbier Sweeney Todd.
Für Freunde des schwazen Humors ist dieser Film sicher ein Hochgenuss, weswegen er mir auch sehr gut gefallen hat.