Geh‘ wählen

Nach der Europawahl, steht morgen die Kommunalwahl in Nordrhein Westfalen, sowie Landtagswahlen im Saarland und in Thüringen an. Und dann ist es auch nur noch wenige Wochen bis zur Bundestagswahl. In diesem Jahr findet als ein wahrer Wahlmarathon statt.
Mittlerweile bin ich es auch leid, dass die Stdt mit sinnfreien Wahlplakaten zugepflastert ist und dieser Zustand auch noch bis zur Bundestagswahl anhält.
Trotzdem werde ich mich am Sonntag auf den Weg zu meinem Wahllokal machen und meine Stimme abgeben, und hoffe, dass dies möglichst viele Menschen machen.
Schließlich können wir froh sein, dass es bei uns die Möglichkeit gibt frei und geheim zu wählen, um darüber zu bestimmen wer uns in den nächsten Jahren regiert. So selbstverständlich ist dies nämlich nicht. Und selbst wenn man es als lästig empfindet sich an einem Sonntag in ein Wahllokal zu schleppen, hat schließlich jeder Wahlberechtige die Möglichkeit per Briefwahl abzustimmen. Jeder hat also die Möglichkeit an den Wahlen teilzunehmen, und sollte dies auch warnehmen. Denn nur wer mitmacht kann auch etwas ändern. Leider gibt es mittlerweile viele Bürger die sich von der Politik nicht mehr vertreten fühlen bzw. enttäuscht sind und aus Protest nicht wählen gehen. Es gibt daher immer mal wieder den Vorschlag eine Wahlpflicht einzuführen, was ich allerdings für völlig unsinnig halte. Die politische Klasse sollte sich stattdessen vielleicht einmal fragen warum manche Bürger auf ihr Recht verzichten, und wie man das wieder ändern kann. Ein Zwang zur Wahl ist da nicht wirklich eine Antwort.  Es ist nämlich nicht so, dass alle Nichtwähler politisch desinteressiert, oder generell demokratiefeindlich sind. Viele haben halt nur Niemanden gefunden von dem sie sich politisch richtig verteten fühlen. Trotzdem sollten auch diese Menschen zur Wahl gehen um aktiv einen Beitrag für die Demokratie leisten. Auch wenn man keine der zahlreichen Parteien und Kandidaten wählen möchte gibt es schließlich immer noch die Möglichkeit seine Stimme ungültig abzugeben.
Denn eins steht auch fest: Unser System der parlamentarischen Demokratie ist das Beste der Welt, und dafür ist es auch nicht zu viel verlangt sich dreimal (in diesem Jahr) aufzuraffen um sein Kreuz zu machen.