komatöser Schlaf

Gestern war ich soetwas von geschafft… Nach der Arbeit habe ich nur etwas gegessen und habe dann etwas Musik gehört. Dabei bin ich gleich in einen komatösen Schlaf gefallen und erst in der Nacht wieder aufgewacht. Ich habe mich dann aber sofort wieder hingelegt und bis heute um 10 Uhr geschlafen. Wenigstens bin ich jetzt wieder richtig fit. Der Schlafmarathon hat mir mal richtig gut getan.

freier Freitag

Habe heute kurzfristig überlegt ob ich am Freitag frei nehme und dadurch ein langes Wochenende habe. Ich habe mich dann allerdings doch dagegen entschieden, schließlich ist für das Wochenende eh noch nichts Großartiges geplant und meinen Lieblingsmenschen sehe ich auch erst die Woche drauf. Dann kann ich am Freitag auch arbeiten und den Urlaubstag für eine bessere Gelegenheit aufbewahren.
Und außerdem werde ich wohl auch noch einen Tag Urlaub benötigen wenn ich mein neues Auto zulassen und abholen möchte. Doch die Zeit bis dahin zieht sich jetzt irgendwie extrem lang.
So lange habe ich noch nie auf ein neues Auto warten müssen…

Charts

In dieser Woche gab es nur wenig Veränderungen da ich auch nicht wirklich viel Musik gehört habe. Zumindest war es mir nicht möglich sie zu scrobeln.
Höchster Aufsteiger waren Tiger Lou die sich um drei Plätze verbessern konnten und nun auf Platz 32 zu finden sind. In den Top10 des Overall artists chart gab es auch eine Veränderung. So konnten sich die Editors um eine Position verbessern und sind nun vor den Killers auf Platz 8.

Overall artists chart

Last week top artists

mehr Charts

 

neue Bücher braucht das Land

Da mir meine ungelesenen Bücher langsam ausgehen, habe ich mir gestern noch zwei neue Bücher gegönnt.
Nachdem in der Lesegruppe über das Buch „Bad Monkeys“ von Matt Ruff geschwärmt wurde, und ich ein anderes Buch von ihm schon sehr genial finde, habe ich es mir gestern gekauft. Dazu dann noch „Heeresbericht“ von Köppen welches noch besser sein soll als „Im Westen Nichts Neues“. Von daher bin ich schon sehr gespannt was mich da erwartet.
Bis dahin lese ich aber noch „Ein Kapitel für sich“ von Kempowski und „Gestern war auch schon ein Tag“ von Finn-Ole Heinrich.

Talsperre Große Dhünn

Heute stand eine eher ungewöhnliche Tour bei uns auf dem Plan. Und zwar ging es nach Wermelskirchen was an sich ja schon nicht mehr um die Ecke ist, und dort zur Talsperre Große Dhünn.
Nach der Autobahn folgte also noch ein ganzes Stück Landstraße, bevor es dann im Nirgendwo auf einen nur halbbefestigten Waldweg und um den halben See ging. Hier einige Eindrücke vom See und dem umliegenden Wald der sich in den verschiedensten Grüntönen zeigte.

Talsperre Grohe Dhünn 04.05.2010 1

Talsperre Große Dhünn 04.05.2010 2

Talsperre Große Dhünn 04.05.2010 3

Talsperre Große Dhünn 04.05.2010 4

Talsperre Große Dhünn 04.05.2010 5
Zum vergrößern einfach auf die Fotos klicken und ihr gelangt zu meiner Flickr-Seite.