Fahrerei

Was für eine Fahrerei am Wochenende. Am Freitag schon den ganzen Tag unterwegs gewesen was bei der Hitze nicht wirklich angenehm war. Irgendwie scheinen am 25°C bei einigen Verkehrsteilnehmer die Sicherungen raus zu fliegen und sie fahren wie die Henker.
Und dann nach Feierabend gleich noch vier Stunden mit dem Auto Richtung Freiburg. Ich bin dann auch ganz schön geschafft im Süden angekommen, aber dafür wurde ich auch mit dem Wiedersehen meines Lieblingsmenschen belohnt.
Samstag haben wir dann noch ein wenig an der Wohnung gebastelt. Wir haben ein Netz am Balkon angebracht damit die Tauben es sich dort nicht mehr gemütlich machen können und mein Lieblingsmensch auch unbesorgt die Wäsche zum trocknen raushängen kann.
Außerdem haben wir noch ein Insektenschutzgitter für die Balkontür besorgt und angebracht, und uns anschließend gärtnerisch betätigt.
Wir habe einen Balkonlasten mit Blumen bepflanzt und Kräuter gesät. Mal schauen ob die was werden.
Nach dem Fußballspiel am Sonntag bin ich dann wieder auf Richtung Heimat, und gegen drei war ich dann auch endlich wieder zu Hause. Dementsprechend geschafft war ich dann aber auch, als um kurz vor sechs heute morgen der Wecker geklingelt hat.
Und auch wenn die Fahrerei sehr stressig war, hat es sich auf jeden Fall gelohnt.