Sommer Fieber 2010

Nächstes Wochenende, nächstes Event. Am Samstag ging es gleich wieder zu einem Konzert. Diesmal hatten wir Eintrittskarten für das Sommer-Fieber in Münster. Eine Veranstaltung die von der medizinischen Fakultät der Uni Münster veranstaltet wird. Und für 10 Euro Eintritt gab es dort den ganzen Tag Unterhaltung. Immerhin kamen unter anderem Ghost of Tom Joad, Martin Jondo, die Kilians und Blumentopf.
Also keine Unbekannten Bands!!
Dazu gab es zahlreiche Stände die sich um das leibliche Wohl gesorgt haben. Von der Salatbar bis zum Crepes-Stand war alles vertreten, sogar eine Kaffeebar. Popcorn gab es auch kostenlos von einem Sponsor, und ansonsten waren die Preise auch wirklich sehr human, dazu gab es Decken und Liegestühle auf denen man es sich bequem machen konnte.
Und die Bands haben sich auch wirklich gut ins Zeig gelegt. Auch wenn die Zuschauer anfänglich noch etwas reserviert waren, spätestens bei Martin Jondo und Band gab es kein halten mehr. Die Mischung aus Reggae und lateinamerikanischen Klängen passte auch zum sommerlichen Wetter. Kaum zu glauben, dass die Kilians und Blumentopf die Stimmung anschließend noch mehr steigern konnten. Aber die Kilians rocken ja eigentlich immer gut. Blumentopf ist ja sonst nicht so mein Fall, allerdings ist es doch wirklich erstaunlich vor allem wenn sie ein wenig Freestyle singen.
Hier ein paar Eindrücke vom Sommer-Fieber 2010
Blumentopf
Sommer Fieber 2010 032

Sommer Fieber 2010 030
Die Kilians bei ihrem Auftritt
Sommer Fieber 2010 025

Sommer Fieber 2010 024

Sommer Fieber 2010 021
Martin Jondo mit seiner Band verbreitet Sommerlaune
Sommer Fieber 2010 010
Ghost of Tom Joad rocken…
Sommer Fieber 2010 006

Fazit Bochum Total

In diesem Jahr war ich von Bochum Total nicht wirklich so sehr begeistert. Bis auf Madsen, die am Sonntag Abend gespielt haben, war ich von den übrigen Bands nicht wirklich so begeistert. Madsen hat da am Sonntag schon für vieles wieder entschädigt.
Vor allem weil sie nicht nur ihr neues Album promotet haben, sondern Songs quer Beet aus den letzten Jahren gespielt haben. Dementsprechend ist auch das Publikum richtig mitgegangen.
Die größte Enttäuschung für mich war Pohlmann am Freitag. Er selbst war zwar gut, hat dann aber zwei Typen mit auf der Bühne gehabt die einen auf Hip-Hop Beatbox gemacht haben. Das passt nicht wirklich zu den Pohlmann Songs und ist auch so gar nicht mein Ding.
Und auch wenn ich diesmal auch nicht wirklich etwas Neues für mich entdeckt habe war es ganz nett. Zum einen ist es ja auch so ganz amüsant einfach durch die Massen zu streifen, zum anderen überrascht es mich immer wieder wie friedlich alles abläuft. Schließlich treffen dort eine Millionen Menschen mit den verschiedensten Hintergründen (jung und alt, reich und arm, vom Punk bis zum Snob) aufeinander.
Bochum 010

Bochum 011
Und so werde ich auch im nächsten Jahr wieder dabei sein wenn es wieder heißt: Bochum Total. Und vielleicht habe ich dann auch wieder mehr Glück bei der Bandauswahl.