A Beautiful Mind


Am Wochenende haben mein Lieblingsmensch und ich den Film „A Beautiful Mind“ geschaut. Was gibt es besseres, als einen gemütlichen Abend mit einem guten Film mit Pizza und Eis zu genießen??
Der Film ist zwar schon älter, doch ich schaue ihn, genau wie „Good Will Hunting“, gerne immer mal wieder an.
Der Film behandelt das Leben des Mathematikgenies John Nash, vom Studium in Princeton, über den Aufstieg und der Professur an der MIT, bis zum Niedergang durch seine Schizophrenie.
Der Film gefällt mir deswegen so gut, da Russell Crowe hervorragend spielt. Dies ist einer der wenigen Filme mit Russell Crowe der mir richtig gut gefällt.
Einzig, dass der Film den Blick eher auf die Wahnvorstellungen selbst lenkt als auf den Kampf Nashs gegen gerade diese ist etwas schade.
Doch trotz des kleine Wermutstropfen bietet der Film großes Kino und Unterhaltung. Genau deswegen ist es wohl auch nicht das letzte mal gewesen, dass ich mir diesen Film angesehen.