Bauarbeiten bis 2014

Gestern waren wir wieder bei einer Wohnungsbesichtigung. Die Wohnung an sich ist ok. Das Schlafzimmer ist zwar etwas klein, d.h. man kann nicht wirklich ein großes Bett und einen großen Schrank herein stellen, doch dafür hat man ein größeres Wohnzimmer. Zudem gibt es eine separate Küche was ja ganz angenehm ist damit man die Kochgerüche nicht immer in der ganzen Wohnung und vor allem im Schlafraum hat.
Zudem gibt es einen Tiefgaragenplatz, einen großen Balkon, und ein Kellerabteil. Doch leider gibt es nicht nur Vorteile. Die Wohnung befindet sich in der 4. Etage und das Haus verfügt über keinen Aufzug. Warum es keinen Aufzug gibt ist mir allerdings schleierhaft da das Treppenhaus um einen Aufzugschacht herum führt. Doch selbst damit könnte ich noch gut leben. Der größte Nachteil ist jedoch die Lage des Hauses. Am Ende des Jahres fangen dort Bauarbeiten an, da man die Straßenbahnlinie erweitert. Und genau diese Bauarbeiten die insgesamt bis 2014 dauern sollen finden dann vor unserem Haus statt. Deswegen überlegen wir nun ernsthaft ob die Wohnung für uns überhaupt in Frage kommt…

Fortschritt fehlanzeige

Das Leben plätschert in den letzten Tagen einfach so vor sich hin. Ich gehe arbeiten, und wenn ich nach Hause komme gehen wir schnell noch etwas einkaufen, oder wir machen uns gleich etwas zu essen. Anschließend noch etwas vom TV berieseln lassen und dann ab ins Bett.
Da ich in den letzten Tagen aus unerklärlichen Gründen so geschafft war, bin ich dann auch immer sehr zeitig ins Bett gegangen.
Gestern haben wir dann auch mal wieder eine Wohnung besichtigt, die aber doch nicht für uns in Frage kommt. Ob wir sie bekommen hätten steht ja auch wieder auf einen anderen Blatt. Morgen haben wir eine weitere Besichtigung, und laut Beschreibung könnte das schon eher etwas sein. Langsam aber sicher verzweifeln wir schon etwas weil der Wohnungsmarkt in Freiburg der reinste Horror ist. Entweder total überteuert (und selbst dafür gibt es genügend Interessenten), oder es sind einfach so viele Interessenten, dass es einem Lottogewinn gleicht wenn man eine Zusage bekommt.
Und auch wenn es etwas deprimierend ist ständig auf der Suche zu sein, ohne dass man Fortschritte sieht, ist es doch auch ein gutes Zeichen, dass sich mein Lieblingsmensch und ich uns selbst auf so engen Raum nicht überdrüssig werden. Es ist schon eine Herausforderung zu zweit auf 30 Quadratmetern zu leben.

Trauer & Entsetzen

Eine wahre menschliche Tragödie die sich am Freitag Nachmittag in Norwegen abgespielt hat. Wieder einmal hat ein ideologisch Besessener eine Vielzahl von Menschen in den Tod gerissen. Diesmal war es kein islamistischer Verblendeter, sondern Jemand aus der rechter Szene. Es ist kaum zu glauben in welche Irrwelten diese Menschen leben, dass sie in der Lage sind skrupellos Menschen zu töten.
Leider wird man solche Anschläge, egal von welcher Seite, nie wirklich verhindern können. Die Norweger machen es meiner Meinung nach sehr richtig. Sie verfallen nicht in Panik, sondern stehen auch weiterhin für ihre Werte, einem weltoffenen und demokratischen Norwegen. Und vor allem trauern sie mit den Angehörigen der Opfer und zeigen ihre Solidarität was man am unendlich erscheinenden Blumenmeer in Oslo sehen kann.

Was so läuft

Zwei Songs die ich immer wieder sehr gerne höre, auch wenn sie schon älter sind, wurden von Radiohead erschaffen. Es handelt sich dabei um die wohl bekanntesten Songs „Karma Police“ und „Creep“. Zwei wahre Klassiker, die einen einfach immer wieder packen.

Creep
When you were here before
Couldn’t look you in the eye
You’re just like an angel
Your skin makes me cry
You float like a feather
In a beautiful world
I wish I was special
You’re so fuckin special

But, I’m a creep I
‚m a weirdo
What the hell am I’m doing here?
I don’t belong here

I don’t care if it hurts
I wanna have control
I want a perfect body
I want a perfect soul
I want you to notice
When I’m not around
You’re so fuckin special
I wish I was special

But I’m a creep
I’m a weirdo
What the hell am I doin here?
I don’t belong here
Oh, oh

She’s running out again
She’s running out
She run, run, run, run
Run

Whatever makes you happy
Whatever you want
You’re so fuckin special
I wish I was special

But I’m a creep
I’m a weirdo
What the hell am I doin here?
I don’t belong here
I don’t belong here

Karma Police
Karma police, arrest this man
He talks in maths
He buzzes like a fridge
He’s like a detuned radio

Karma police, arrest this girl
Her Hitler hairdo is
Making me feel ill
And we have crashed her party

This is what you get
This is what you get
This is what you get when you mess with us

Karma Police
I’ve given all I can
It’s not enough
I’ve given all I can
But we’re still on the payroll

This is what you get
This is what you get
This is what you get when you mess with us

And for a minute there, I lost myself, I lost myself
And for a minute there, I lost myself, I lost myself

For for a minute there, I lost myself, I lost myself
For for a minute there, I lost myself, I lost myself
Phew, for a minute there, I lost myself, I lost myself

noch eine Weltmeisterschaft

Die nächste Weltmeisterschaft die in Deutschland ausgetragen wurde ist nun auch zu Ende. Diesmal war Deutschland Gastgeber der Frauenfußball- Weltmeisterschaft. Wenn man die Bilanzen liest scheint die Ausrichtung auch ein wahrer Erfolg gewesen zu sein. Die Stadien waren immerhin zu 86% ausgelastet, das Public Viewing wurde auch gut angenommen, und die Einschaltquoten beim TV waren auf Rekordniveau. Leider hat das deutsche Team nicht seine Erfolgsserie nicht fortsetzen können und schied bereits im 1/4 Finale gegen den späteren Weltmeister Japan aus.
Diese besiegten im Finale die Favoriten aus den USA im Elfmeterschießen. Eine wahres Trostpflaster für die in letzter Zeit hart getroffenen Japaner. Ich persönlich schaue mir Frauenfußball nicht wirklich an. Und das muss jetzt auch niemand als frauenfeindlich hinstellen. Es interessiert mich einfach nicht, da es im Vergleich zu den Männern doch einen ganz schönen Qualitätsunterschied gibt.
Das Finale habe ich mir dann aber doch angesehen und war positiv überrascht. Es war ein spannendes und vor allem gutes Spiel. Die Amerikaner konnten ihre Überlegenheit nicht ausnutzen und vergaben die ein oder andere gute Torchance. Und so passierte das was beim Fußball so oft passiert. Die Japaner nutzen ihre wenigen Möglichkeiten konsequent und kamen trotz zweimaligen Rückstand immer wieder zurück. Beim Elfmeterschießen versagten den amerikanischen Spielerinnen dann die Nerven. Gleich die ersten beiden Elfmeter wurden verschossen, und so konnten die Japaner den Platz als Sieger und neuer Weltmeister verlassen.

Wie gewonnen

so zerronnen. Am Samstag haben wir ganz kurzentschlossen noch eine Wohnungsbesichtigung für den selben Tag vereinbart. Wir sind hin, und die Wohnung hat uns auch gleich zugesagt. Einziges Problem war, dass der Mieter gerne schon zum 01.8. einen Nachmieter gesucht hat. Für uns natürlich etwas sehr kurzfristig, da wir bis dahin für unsere Wohnung ebenfalls einen Nachmieter und den Umzug hätten realisieren müssen. Wir haben uns dann aber doch einigen können, genau wie mit anderen Dingen. Wir hätten darauf verzichtet, dass die Wände weiß gestrichen werden, dafür hätten wir die Küchenzeile bekommen. Alles war geklärt und beide Seiten mit den Vereinbarungen zufrieden. Der Mieter wollte dann nur noch ein Treffen mit dem Vermieter ausmachen bei dem dann alles auch in seiner Gegenwart festgehalten wird und natürlich um zu sehen ob dieser uns auch als Nachmieter akzeptiert. Am Sonntag kam dann per SMS noch einmal die Frage ob alles wie abgesprochen bleibt da er dann mit dem Vermieter reden möchte. Wir haben natürlich sofort geantwortet und gesagt, dass wir die Wohnung unheimlich gerne nehmen. Wir, und vor allem mein Lieblingsmensch, haben uns schon gefreut und konnten unser Glück gar nicht fassen, dass wir nun endlich ein für uns passende Wohnung gefunden haben. Doch dann kam am Sonntag Abend tatsächlich doch noch eine Absage weil der Mieter Jemanden gefunden hat, der alles komplett so übernimmt und auch noch für die Küche bezahlt.
Wir waren natürlich sehr enttäuscht, und nicht nur weil wir die Wohnung nicht bekommen haben. Besonders enttäuscht hat uns, dass wir eigentlich eine feste Abmachung mit dem Mieter hatten. Ich meine hätte er uns gesagt, dass er soweit zufrieden ist, aber trotzdem noch schaut wäre ja auch alles halb so wild gewesen. So ist es aber nun doppelt bitter. Zum einen haben wir die Wohnung nicht bekommen, zum anderen sind wir menschlich enttäuscht worden. Ich denke wenn man eine etwas abmacht, dann hält man sich daran. Es wäre ja kein Beinbruch gewesen wenn er gleich gesagt hätte, dass er trotz unseren Vereinbarung auch noch weiter schaut ob er es für sich noch vorteilhafter gestalten kann.