auf den Wunschzettel

Jetzt ist es offiziell, und ich hoffe der Termin wird nicht erneut verschoben. Pünktlich zum Weihnachtsfest 2011 wird X-Plane 10 erscheinen. Seit letztem Jahr gibt es bereits Ankündigungen zu X-Plane 10, und erst hieß es, es werde Anfang 2011 veröffentlicht. Doch dann kam die Schreckensnachricht, dass der Termin auf unbekannte Zeit verschoben wird.
Doch jetzt soll es Weihnachten 2011 werden, zumindest ist dies auf der Webseite des Entwicklers zu lesen. Die bisherigen Screenshots und Videos lassen großartiges erwarten. Ich hoffe nur, dass man dafür keinen Super-PC benötigt um es überhaupt spielen zu können.
Auf jeden Fall kann ich damit die erste Sache auf meinen Wunschzettel für Weihnachten schreiben 😀
Aber wo ich gerade beim Thema Weihnachten bin. Die tage sind mir im Supermarkt doch tatsächlich gefärbte Eier aufgefallen. Warum bitte werden gefärbte Eier außerhalb der Osterzeit verkauft?? :crazy:

Im Tal von Elah

Kurzbeschreibung:
Ein Anruf reißt den pensionierten Berufssoldaten Hank Deerfield aus dem Schlaf: Sein Sohn Mike, nach 18 Monaten Kriegseinsatz im Irak zurückkehrt, ist von seinem Armeestützpunkt desertiert. Beunruhigt von seinem letzten Telefonat mit Mike, in dem dieser seinen Vater verzweifelt bat, ihn nach Hause zu holen, macht sich Hank auf die Suche nach seinem Sohn. Seine unbestimmte Angst wird schnell zur schrecklichen Gewissheit: Mikes Leiche wird, schrecklich zugerichtet, unweit des Stützpunktes gefunden. Mit Hilfe der engagierten Polizistin Emily Sanders nimmt Hank selbst die Ermittlungen auf, immer die Bilder von Mikes Einsätzen vor Augen, die er aus dessen Handykamera rekonstruiert hat. Dabei stößt er auf ein Netz aus vertuschten Lügen, Bequemlichkeit und die ablehnende Haltung der Militärs, die auf jeden Fall ihr Gesicht wahren wollen. Ein schrecklicher Verdacht keimt auf.
Quelle: Amazon.de

Eher durch Zufall bin ich auf den Film gestoßen, und war nach anfänglicher Skepsis doch sehr positiv überrascht. Wie schon in der Kurzbechreibung erwähnt verschwindet der Soldat Mike Deerfield aus seiner Kaserne. Sein Vater, ein ehemaliger Militärpolizist, macht sich auf die Suche nach seinem Sohn. Dabei entdeckt er Filmaufnahmen seines Sohnes während des Einsatzes im Irak. Als dann die Leiche des Sohnes auftaucht, und die Army den Fall zu vertuschen zu sucht, wartet man eigentlich auf einen großen Skandal. Nach dem Motto: Guter junge stirbt weil er auf Kriegsverbrechen im Irak aufmerksam machen will. So in etwas kreisten eine Gedanken. Doch stattdessen bekommt man einfach die Gefühlskälte und die Verrohung einer Generation zu sehen, die einen für sie sinnlosen und grauenvollen Krieg durchstehen müssen. Schockierend an der Sache ist, dass der Film auf einem realen Fall basiert.
Und auch wenn der Film mit Topstars nur so bespickt ist (Tommy Lee Jones, Charlize Theron, Susan Sarandon), besticht er vor allem durch die großartige Story.
Ein toller Film den ich nur weiterempfehlen kann. Ein bestechendes Drehbuch mit großartigen Schauspielern in Topform.

Gewitter oder geblitzt?

Irgendwie peinlich, aber in der letzten Zeit habe ich es geschafft 2x geblitzt zu werden. Zum einen auf den Weg in die Heimat in einer Autobahnbaustelle, in der ich knapp über 80 gefahren bin. Allerdings war an dieser Stelle nur 60 erlaubt, was ich aber wirklich nicht gesehen habe. 25 Euro hat mich dieser Geschwindigkeitsverstoß gekostet. Und jetzt vor kurzem bin ich in Freiburg geblitzt worden. Neben den zahlreichen fest installierten Blitzern wird hier auch gerne und häufig mobil geblitzt. Ich glaube hier ist die Stadt mit den meisten Blitzern in Deutschland. Jedenfalls hat es mich in einer 20er Zone erwischt. Ja, mittlerweile scheinen selbst 30km/h zu schnell zu sein und man richtet 20er Zonen ein 🙄
Auf meine Strafenrechnung kommen so noch 30 Euro dazu. Und so hat mich der ganze Spaß 55 Euro in den letzten zwei Monaten gekostet 😦
Zumindest mein Konto in Flensburg ist weiterhin blütenweiß, und das soll es eigentlich auch bleiben.
Ab jetzt also nur noch vorschriftsmäßig fahren….

Seepark

Nachdem wir gestern noch einkaufen mussten, sind wir abends noch zum Seepark gefahren und haben das Sommerwetter noch etwas genutzt. Zudem waren wir beide noch nie dort, also mal ein guter Grund etwas neues in Freiburg zu entdecken. Der Seepark ist wirklich schön angelegt, und war auch sehr gut besucht. Trotzdem war es nicht überlaufen, und so haben wir unseren Abendausflug genießen können. Nachdem wir ein wenig unsere Runden durch den Park gedreht haben, unsere Füße im See gekühlt haben, sind wir noch in den Biergarten und haben uns ein kühles, erfrischendes Bier gegönnt.
Da es ein spontaner „Ausflug“ war, hatten wir leider keine Kamera bei, aber demnächst werden wir sicher noch einmal hinfahren und dann nehmen wir auch eine Kamera mit und schießen einige Fotos.

Zwischenmeldung

Als ich gestern die Nachrichten bei Twitter und Facebook gelesen habe war ich schon etwas besorgt. Und als ich dann noch vom Großbrand in Langendreer gelesen habe, musste ich doch erst einmal zu Hause anrufen und mich vergewissern das alles in Ordnung ist.
Für Freiburg werden zwar auch schon seit gestern Gewitter angekündigt, doch bis auf ein wenig Regen heute Nacht ist es hier einfach nur schwül und heiß. Deswegen bin ich auch sehr froh, dass ich die Sache mit dem Gefahrgutschein erledigt habe, und das Wochenende genießen kann. Nach zwei Wochenenden mit Kursen für den Gefahrgutschein ist das jetzt aber auch bitter nötig.