Wir bleiben drin

Wir bleiben drinDer VfL scheint jetzt doch noch die Kurve zu kriegen. Zum Glück nicht zu spät. Mit der Entlassung des Sportmanagers Todt und des Trainers hat man die Reißleine gezogen. Vor allem die Personalpolitik von Todt fand ich schon immer sehr fragwürdig. Und mit Neururer hat man eigentlich eine Idealbesetzung als Trainer gefunden. Der Typ passt einfach zu Vereinen im Pott :yes: er ist der Huub Stevens von Bochum.
Zeitgleich hat man auch eine Aktion „Wir bleiben drin“ gestartet um endlich wieder Mannschaft, Fans und Verein zusammen zu bringen. Das man dann das erste Spiel unter Neururer in Cottbus mit 2:0 gewonnen hat trägt der jetzt herrschenden Zuversicht natürlich keinen Abbruch ;D
Immerhin waren des 3 Punkte mit denen man nach den Leistungen der vergangen Wochen nicht rechnen konnte. Und jetzt zu Hause gegen St.Pauli stand ein wichtiges Spiel gegen einen Mitkonkurrenten gegen den Abstieg auf den Plan. Dank der Aktion kamen endlich auch wieder viele Zuschauer ins Stadion und haben dem Ruhrstadion (ich werde es weiterhin so nennen egal wie der offizielle Name dafür lautet) neues Leben eingehaucht. Das schien sich auch auf die Mannschaft zu übertragen die in einem tollen Spiel (auch von St.Pauli) 3:0 gewonnen hat. Ein perfekter Einstand für Neururer und zwei richtig wichtige Siege für den VfL.
Es gibt allerdings weiterhin noch viel zu tun für die Verantwortlichen. Denn selbst wenn man den Klassenerhalt schafft müssen Sponsoren für die neue Saison gefunden werden, zudem laufen bei vielen Spielern die Verträge aus. Es gilt also auch für die kommende Saison eine Mannschaft zusammenzustellen die zweitligatauglich ist. Denn von einer Rückkehr in die erste Bundesliga ist man nach den Fehlplanungen der letzten Jahre ein ganzes Stück entfernt.