NHL Favoriten

Gemischte Gefühle habe ich nach dieser Runde der NHL Playoffs. Meine beiden Lieblingsteams waren noch im Rennen, und während die Boston Bruins mit den New York Rangers ein durchaus schlagbaren Gegner hatten, mussten die Red Wings gegen den großen Favoriten denn Chicago Blackhawks aufs Eis.
Entsprechend skeptisch war ich auch was die Erfolgsaussichten der Red Wings anging, vor allem nach dem das erste Spiel auch gleich mit 4:1 verloren ging. Doch dann kam die große Wende und die Red Wings gewannen drei Spiele in Folge, und standen mit einem Bein im Conference Finale. Doch den entscheidenden vierten Sieg schafften sie dann doch nicht. Stattdessen ging das 7. Spiel gestern Abend mit 2:1 in der Verlängerung verloren 
Vorher hätte ich nicht gedacht, dass es überhaupt so knapp wird, doch nach einer 3-1 Führung doch noch im 7. Spiel auszuscheiden ist richtig bitter. Zumindest haben die „alten Herren“ aus Detroit gezeigt, dass auch die Blackhawks keine Ãœbermannschaft sind und man sie durchaus schlagen kann. Für meine zweites Lieblingsteams lief es dagegen erheblich besser. Die Bruins haben den Rangers doch schnell ihre Grenzen aufgezeigt und die Spiele waren eigentlich nur so knapp weil die Rangers mit Henrik Lundqvist eine absolut genialen Torhüter in ihren Reihen haben. Trotzdem benötigte man nur fünf Spiele und es gab ein souveränes 4-1 um eine Runde weiter zu kommen. Jetzt trifft man allerdings auch auf einen der Mitfavoriten auf den Titel, den Pittsburgh Penguins. Ich hoffe aber trotzdem, dass sich die Bruins auch in den Spielen gut schlagen und vielleicht schaffen sie ja eine Ãœberraschung. In den Playoffs ist schließlich alles möglich. Schade nur, dass ich jetzt wohl höchstens dazu komme mir die Zusammenfassungen anzusehen. Als ich letzte Woche Urlaub hatte konnte ich zumindest das ein oder andere Spiel live im TV verfolgen und vor allem mitfiebern.