Heinz Nixdorf Recall

Endlich in den Recall geschafft :))
Das Heinz Nixdorf Studienzentrum führt eine Mehrgenerationenstudie durch, und da mich mein Vater gefragt hat ob ich das nicht auch nutzen möchte…
Jedenfalls habe ich zugestimmt und nun einen Termin wenn ich Anfang September nach Hause fahre. Ist ja quasi für die Forschung, und ich habe auch etwas davon. Schließlich werde ich von oben bis unten einmal komplett durchgecheckt und kann mir danach sicher sein ob ich tatsächlich
gesund bin ;D

Seefest

Gestern haben wir die Gelegenheit genutzt und uns mit Freunden am Seepark verabredet wo das jährliche Seefest stattfand. Bei der Hitze war es natürlich rappelvoll und viele haben die Möglichkeit genutzt und waren schwimmen. Dazu gab es Musik von einer Coverband die Rock aus den 70ern gespielt hat. Und das gar nicht so übel. wir haben dann auch einen netten Platz für uns gefunden von dem aus wir auch einen tollen Blick auf das große Feuerwerk erhaschen konnten.
Doch bevor das Feuerwerk begann haben wir uns gestärkt und uns mit Getränken und Essen eingedeckt. Es gab eine große Auswahl an Buden und die Preise waren auch ok. Und so haben wir unsere Decken ausgebreitet, gegessen, getrunken und Spaß gehabt. Pünktlich zum Feuerwerk kam dann aber ein Gewitter herangezogen. Doch wir haben uns nicht unterkriegen lassen und haben einfach ausgehalten. Zum einen war es eh sehr erfrischend bei der Hitze etwas Regen abzukommen, zum anderen hatte es etwas spaßiges. Bis das Feuerwerk zu Ende war sind wir dann aber doch ganz schön nass geworden. Gelohnt hat es sich trotzdem :))
Und das Gewitter hatte noch einen Vorteil. Nachdem wir wieder zu Hause waren haben wir die Chance der Abkühlung genutzt um in der Wohnung ordentlich zu lüften. Das hat sich mehr als gelohnt, denn heute ist es einfach wieder nur heiß und es geht absolut kein Lüftchen.

Ping gemacht

Heute bin ich wieder zum Training und es hat gleich noch mehr Spaß gemacht. Zum einen war es heute nicht ganz so heiß wie am Montag und ich bin diesmal auch nicht so ramponiert nach Hause gekommen. Und vor allem bin ich heute auch nicht so fertig wie nach dem Training am Montag. Die Jungs mit denen ich spiele sind wirklich super nett und vor allem helfen sie einem und geben einem gute Ratschläge
Doch das eigentlich Highlight ist wie im Titel schon beschrieben, dass es Ping gemacht hat.
Denn heute ging es neben den Wurf- und Fangtraining auch ans Schlagen. Ich durfte als zum ersten Mal die Keule schwingen. Natürlich wurde nicht sehr feste geworfen, denn es ging ja vor allem darum, dass ich die Technik richtig anwende. Und wie gesagt ist dann auch einige Male dieses wunderbare Ping Geräusch ertönt, welches man hört wenn man den Ball gut trifft. Wirklich sehr motivierend :yes:
Und auch das der Trainer nach dem Training noch einmal gekommen ist und mich für die ein oder andere Aktion gelobt hat motiviert natürlich weiter dabei zu bleiben. Bevor ich mich jedoch bei den Knights anmelde werde ich erst noch die ein oder andere Woche einfach so trainieren einfach um zu schauen ob es mir auch dauerhaft Spaß macht.

1. Training

Gestern war es soweit und ich habe mich nach Jahren zum ersten Mal wieder sportlich richtig betätigt. Natürlich musste das ja bei knapp über 30°C Außentemperatur sein U-(
Aber da ich mich halt für Montag angekündigt hatte bin ich natürlich hin, um zum ersten Mal Baseball zu spielen. Von 18 bis 20 Uhr fand die sportliche Betätigung statt. Und während die Damen ihr Softballtraining im Schatten absolvierten gingen wir gleich aufs Feld wo es nicht auch nur den Ansatz eines schattigen Plätzchen gab.
Zur Belohnung laufe ich heute mit Muskelkater in beiden Beinen durch die Gegend und auch meine Hände sind etwas mitgenommen. Aber trotz dieser Schmerzen werde ich am Donnerstag wieder hingehen, denn es hat vor allem eins gemacht: Spaß :yes:
Die Jungs waren sehr freundlich und haben mich nett aufgenommen. Und da ich mich wohl auch nicht ganz untalentiert angestellt habe, schließlich war es das erste Mal dass ich Baseball gespielt habe, ist es auch ok wenn ich Donnerstag dort wieder auftauche.
Bisher entspricht das genau dem was ich mir so vorgestellt habe, auch wenn es mich jetzt tatsächlich mehr geschlaucht hat, als ich dachte. Aber nun gut mit dem Training wird auch meine Fitness wieder zurück kommen.

Serverumzug

Da blog.de, wo auch mein Blog gelistet ist, derzeit einen Serverumzug durchführt und es dabei wohl die ein oder andere Schwierigkeit gibt kann es sein, dass hier teilweise der ein oder andere Fehler erscheint.
Gestern z.B. war ein Eintrag mehrfach zu lesen weil ich beim schreiben ständig eine Fehlermeldung bekommen habe und dachte der Artikel wäre gar nicht online. Nur um dann später festzustellen, dass der Eintrag plötzlich 5x gepostet wurde. Vor zwei Tagen waren einige Einträge verschwunden und man hat nur die Einträge die mit Charts getaggt wurde gesehen.
Derzeit scheint wieder alles normal zu funktionieren, doch ich kann leider nicht dafür garantieren das es so bleibt. Also wenn hier demnächst auch mal wieder einiges etwas merkwürdig aussieht kann ich nicht wirklich etwas dafür. Ich melde die Fehler dann zwar sofort an blog.de aber mehr kann ich leider auch nicht machen.

Zum Ritter werden


Vielleicht werde ich tatsächlich bald zum Ritter.
Jedenfalls wenn es mir tatsächlich gefällt und die mich auch gebrauchen können. ich bin nämlich auf die Idee gekommen aktiv Baseball zu spielen, und da wir in Freiburg auch einen Baseballverein haben…
und um das Thema Ritter zu erklären. Es handelt sich bei dem Verein um die Freiburg Knights.
Ich war letzte Woche Dienstag mal dort und habe mir angeschaut was die beim Training so machen, und am Donnerstag bin ich dann mal hin und habe mit einem Verantwortlichen gesprochen ob man auch als Anfänger mitmachen kann. Und da alles ganz nett war, werde ich nächste Woche zum ersten Training gehen. Das Gute ist, dass ich mir erst einmal auch keine Ausrüstung besorgen muss, sondern mir die Sache leihen kann um zu schauen ob es mir Spaß macht.
Ich werde euch auf jeden Fall dem laufenden halten ob man mich tatsächlich demnächst auch zum Ritter schlägt 😉

Pizza gegrillt

Was für ein Wochenende. Strahlender Sonnenschein und dazu immer ein Wind der einem die Temperaturen von fast 30°C ohne Probleme ertragen ließ.
Und das habenw ir natürlich ausgenutzt und unser Essen hauptsächlich auf dem Grill zubereitet. Am Sonntag halt die üblichen Dinge die man so auf dem Grill wirft, am Samstag haben wir experimentiert. Mein Lieblingsmensch hat irgendwo aufgeschnappt, dass man Pizza sehr gut auf dem Grill zubereiten kann. Und so haben wir es einfach mal versucht. Den Teig hat mein Lieblingsmensch bereits am Vormittag eigenhändig hergestellt und am Abend ging es dann ans belegen.
Der Grill wurde dann auf große Hitze vorgeheizt und dann konnte es auch schon losgehen. Die Pizzen haben nur zwischen 5 und 10 Minuten gebraucht um fertig zu sein und haben richtig toll geschmeckt. von jetzt an werden wir das wohl immer so handhaben :yes:
Selbst gemachte Pizza auf dem Grill zubereiten

Im Schatten des Windes – Carlos Ruiz Zafón

Kurzbeschreibung: In der Altstadt von Barcelona gibt (oder gab) es einen Friedhof vergessener Bücher. So jedenfalls will es der spanische Autor Carlos Ruiz Zafón, der uns in seinem grandiosen Erstling Der Schatten des Windes an die Hand nimmt und einführt in eine geheimnisvolle, verborgene Erzählwelt — ebenso, wie im Romandebüt selbst der Held Daniel Sempre von seinem Vater bei der Hand genommen wird. Ãœberhaupt spiegelt sich viel im Schatten des Windes. Denn ebenso heißt auch das Buch, dessen letztes Exemplar Sempre in die Hände fällt. Von nun an lässt ihn die Geschichte und das Schicksal dieses Werks nicht mehr los, zumal noch andere, rätselhafte Gestalten sich für die Ausgabe interessieren.
Quelle: Amazon.de

Zu diesem Buch bin ich eher durch Zufall gekommen denn es gehört mir gar nicht. mein Lieblingsmensch hatte es geschenkt bekommen, hat aber nur die ersten Seiten gelesen und kam dann wegen Lernstress nicht mehr dazu weiter zu lesen. Doch es hat ihr gut gefallen, und als ich überlegte was ich lesen soll hat sie es mir gegeben.
Bis dahin hatte ich weder vom Autor noch vom Buch etwas gehört und so habe ich ganz unbefangen angefangen es zu lesen. Und es hat mich tatsächlich gleich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Der Autor schafft es mit seiner Erzählung Bilder im Kopf entstehen zu lassen, und einen förmlich in die Zeit der Franco Ära ins düstere Barcelona zu versetzen. Die Mischung aus der realen Stimmung Barcelonas und den Umständen unter Franco, sowie mythischen Orten wie die Bibliothek der vergessenen Bücher, als auch die Familiengeschichten die schon fast ins unheimliche drehen lassen einen tief in das Buch versinken. Die Geschichte in der Daniel (der Hauptcharakter) sich auf die Suche nach Spuren des Autors Carax macht dessen Buch er in der Bibliothek der vergessenen Bücher entdeckt hat ist spannend. Denn er stößt bei seiner Suche auf eine tragische Liebesgeschichte und Familientragödie rund um Carax. Zugleich passiert ihm allerdings ähnliches was die Handlungsstränge dicht miteinander verwebt.
Das ganze hat Zafón so wunderbar beschrieben, dass ich mich nur schwer vom Buch lösen konnte und die 563 förmlich verschlungen habe. Ein Buch welches wohl jeden Bücherallergiker zum lesen bewegen würde so großartig schreibt Zafón. Deswegen wird es nicht das letzte Buch sein welches in von diesem Autor gelesen habe. Ich bin gespannt ob Zafón an dieses großartige Erstlingswerk anschließen, und weiterhin so wunderbare Romane schreiben kann.