Wochenende

Nach den sommerlichen Tagen ist es heute etwas bedeckt und es hat sich doch um einiges abgekühlt in Freiburg. Okay es sind zwar immer noch knapp über 20 Grad aber nach den letzten Tagen.  Zumindest kann ich nach den letzten Tagen auch mal zur Ruhe kommen. Freitag war ich beim Schloßbergfest und habe den Abend genossen auch wenn es dort richtig voll war. Ich hatte sogar das Gefühl, dass mehr Menschen dort waren als im letzten Jahr obwohl ja zeitgleich auch noch das Zeltfestival auf dem Mundenhof stattfand. Der Besuch hat sich au jeden Fall gelohnt und neben den Bühnen auf den unterschiedlichste Musik dargeboten wurde gab es in diesem Jahr auch Foodtrucks die ihre Speisen angeboten haben. So wurde die Auswahl an Speisen noch einmal vergrößert und es hat gut gepasst. Vielleicht werde ich am Montag zum letzten Tag des Schlossbergfestes noch einmal hingehen.

Am Samstag hat dann ein Kamerad der Feuerwehr seinen 40. Geburtstag in der Feuerwache gefeiert. Neben den Kameraden der Feuerwehr und Freunde waren noch Arbeitskollegen (aus der Schweiz) und Familie (aus Frankreich) eingeladen. Und so herrschte ein babylonisches Sprachgewirr 😀  Dazu gab es ein leckeres BBQ und es wurde entsprechend lange gefeiert. Ich war gegen halb vier in der Frühe wieder zu Hause und ich war nicht der letzte der gegangen ist 😉

Von daher bin ich entsprechend froh heute einmal etwas zur Ruhe zu kommen und einfach mal auszuspannen.

Karte erhalten

Statt des alten Scheins gibt es jetzt auch für die ADR- Bescheinigung eine Karte. Die ist heute bereits per Post bei mir eingetroffen.
Jetzt also noch die Unterschrift drauf setzen und dann kann ich den alten Schein wegwerfen und habe die Erlaubnis auch die nächsten fünf Jahre Gefahrgut zu fahren.
Das soll dann aber auch die letzte Aktion für den Job sein und dann geht es erst einmal ganz entspannt ins Wochenende 🙂
ADR Karte photo 20160729_191337_zpscxdd7fyp.jpg

wieder fit

Nachdem ich nun drei Tage flach gelegen habe, konnte ich heute wieder zur Arbeit. Wie erwartet ist einiges an Arbeit liegen geblieben und so hatte ich heute doch einiges zu tun wieder Ordnung in meine Tour zu bekommen.
Am Ende lief es es aber gut und nun ja bald ist ja zum Glück auch schon wieder Wochenende 😉
Durch die drückende Hitze war ich doch ganz schön geschafft nach der Arbeit und war froh als ich zu Hause unter die kalte Dusche springen konnte.
Anschließend ging es auf den Balkon in die Hängematte und zur Belohnung gab es noch etwas Eis 🙂

Ausbildung der Fahrzeugführer gemäß ADR 2015 Auffrischungsschulung – Frank Rex

ADR Kursbuch photo 20160613_175453_zpskbrtko4q.jpg

Das aktuelle Buch für den Auffrischungskurs, d.h. für die Verlängerung des ADR Scheins. Es ist halt ein Sachbuch und die Thematik entsprechend trocken. Zur Vorbereitung für den entsprechenden Test ist es jedoch gut geeignet denn wichtige Passagen sind durch farbige Markierungen entsprechend gekennzeichnet. Das Buch ist in acht Themensektoren aufgeteilt plus entsprechende Anhänge und kommt somit auf 424 Seiten.
Was mir wirklich gut gefallen hat ist, dass es nach jedem Themensektor noch einmal eine entsprechende Zusammenfassung mit den wichtigsten Infos gibt.
Zudem gibt es nach jedem Themensektor noch Testfragen um selbst zur Selbstüberprüfung die auch zur Vorbereitung auf den IHK-Test sehr gut geeignet sind. Wer diese Fragen ohne Schwierigkeiten beantworten kann braucht vor der IHK- Prüfung keine Angst zu haben.

Gefahrgut (ADR Schein)

Nachdem ich also gestern noch nach der Arbeit von 18.45 bis 22.00 Uhr zur Fahrschule in Umkirch durfte, ging es heute noch einmal von 8.00 bis 16.00 Uhr mit anschließender Prüfung weiter. Ehrlich gesagt hatte ich das Gefühl in einem Zeitloch zu stecken in der die Zeit still steht. Zu Glück muss man dieses Prozedere nur alle fünf Jahre über sich ergehen lassen. Ich kann es aber schon nachvollziehen, dass man solche Prüfungen und Schulungen immer mal wieder aktualisieren muss. Gefahrgut ist ja jetzt auch nicht gerade harmlos und da sollten diejenigen die es fahren dürfen auch schon entsprechend geschult sein. Die anschließende Prüfung ging dann ratz fatz. 15 Fragen galt es zu beantworten wovon 11 richtig sein mussten. Ich war nach 10 Minuten durch und habe den Bogen abgegeben. Das klappt bei mir am besten. Einfach die Frage beantworten, anschließend noch mal schauen ob man alle Frage beantwortet hat und bloß nicht noch einmal zu lange drüber nachdenken. Das Ergebnis war dann auch sehr positiv. Mit 0 Fehlern bestanden und damit ist das erst einmal wieder erledigt. Jetzt bekomme ich in den nächsten Tagen noch die ADR-Karte zugeschickt und dann darf ich weiterhin Gefahrgut auf dem LKW befördern.