Wartung Rauchmelder

Die Inspektion der Feuermelder war tatsächlich ein Witz. Ein Mitarbeiter der Firma die diese auch installiert hat kam vorbei, hat kurz den Probeknopf gedrückt (das war auch in der Gebrauchsanweisung beschrieben) und das war es.
Was die nicht mal zwei Minuten der Überprüfung kosten will ich mal lieber nicht wissen.
Und wie nicht anders zu erwarten war alles okay mit den Geräten. Na ja jetzt habe ich wieder ein Jahr Ruhe vor der nächsten „Wartung“.

Lehrgang Truppmann Teil 3

Nach den Aufgabengebieten Retten und Brennen & Löschen kam nun mit Technischer Hilfeleistung der nächste große Bereich auf den Stundenplan.
Technische Hilfeleistung sind natürlich die Klassiker wie das Leerpumpen von Kellern aber natürlich auch der Einsatz bei Unfällen, z.B. das Befreien von Verletzten aus PKWs.
Dazu gibt es natürlich viele Möglichkeiten und je einfacher und schneller man Zugang schaffen kann umso besser. Ziel dabei ist es aber den zu Rettenden möglichst schonend zu retten um weitere Verletzungen (z.B. der Wirbelsäule) zu vermeiden. Aber es gibt natürlich auch den Fall, dass man zu schwerem Gerät greifen muss um genau dies zu erreichen. Unser erstes Übungsobjekt war ein Ford Escort an dem wir geübt haben wie man Scheiben entfernt, und wie man wenn es nötig werden sollte daraus ein Cabrio fabriziert.
Übung THL
Die beiden Kollegen hatten die Hoffnung das Fahrzeug doch noch durch den TÜV zu bekommen… 😀
Übung THL
Doch die Übung war noch nicht zu Ende und wir haben noch ein wenig weiter am Fahrzeug geübt. Vom ziehen der Lenksäule, entfernen der Türen und dem Aufschneiden und „winkeln“ der Karosserie um Verletzte möglichst schonend retten zu können.
Übung THL
Am Samstag gab es dann einen „Wettbewerb“ genau zu diesem Thema. Dabei ging es nicht um die schonende Rettung sondern dass man sich an die Werkzeuge gewöhnt und ausprobiert wie man welches Werkzeug am besten verwendet. Es galt das Fahrzeug so klein zu machen, dass es die Teile am Ende durch ein 45cm Ring passen.
THL die zweite
Und so kam alles zum Einsatz was auf den Fahrzeugen verlastet ist. Vom Brecheisen, über Spreizer und Schere bis zur Säge und Flex.
Am Ende der Zeit hatten wir dann auch tatsächlich einiges weggeschafft 😉
THL die zweite

Lehrgang Truppmann Teil 2

Nachdem wir ja den Part Rettung bzw. Erste Hilfe abgearbeitet haben ging es in den nachfolgenden Stunden um unser Hauptaufgabengebiet. Das Brennen und Löschen… Und dort gab es dann jede Menge was ich zu lernen hatte. Die Leute die in der Jugendfeuerwehr waren kannten natürlich schon vieles, vor allem was den Aufbau angeht. Verteiler setzen. Schläuche von Fahrzeug zum Verteiler und vom Hydranten zum Fahrzeug usw.
Wie wird die Mannschaft eingeteilt und welche Position hat was zu tun. Für mich alles Neuland. Vor allem hatte das Einüben schon sportlichen Charakter und wir waren nach dem Lehrgang alle schon ganz schön geschafft.
Dazu kamen dann natürlich auch das entsprechenden aufstellen von Schiebe und Steckleitern sowie dessen Begehung. Keine Ahnung wie oft ich in den letzten Wochen diese Leiter hoch und runter bin 😉
Trotz der Anstrengung macht es sehr viel Spaß vor allem weil auch die Ausbilder der sehr Kollegial sind.
Spannend war natürlich neben dem „leitern“ auch sich selbst aus dem 2. OG abzuseilen. Auch das Thema mit Schaum löschen war wirklich spannend und es war schon der Wahnsinn wie schnell man mit Schaum einen entsprechenden Raum „fluten“ kann. Dazu kam auch noch etwas Theorie und vor allem die Veranschaulichung der Theorie wie Brände entstehen, was nötig ist und was passieren kann.
Hier sind zwei Versuche die wir gemacht haben. Zum einen was Staubexplosionen angeht, zum anderen zum Beispiel was passiert wenn man Metallbrände mit Wasser löschen möchte.



Und wenn man bedenkt in welche geringen Mengen bei unseren Versuchen zum Einsatz kommen und was dies schon für Auswirkungen hat, kann man sich vorstellen was passiert wenn es tatsächlich mal in einer Schreinerei oder in einem Metallverarbeitungsbetrieb brennt. Das Thema wurde dann auch wieder mit einer entsprechenden Zwischenprüfung abgeschlossen.