Fotojahr 2017

Ich stelle ja manche Fotos bei Instagram ein, meistens eine bunte Mischung aus allem. Motive die mir gefallen und ich dann ein Foto von gemacht habe. Fotos von der Arbeit bei der Feuerwehr usw.
Jedes Jahr kann man sich eine Collage erstellen lassen mit den Fotos die die meisten likes bekommen haben. Bei mir ergab dies dieses Jahr die folgende Collage die mir auch recht gut gefällt.
andheu

Chöre

Chormusik ist ja so eine Sache da die Bandbreite der Musikstile ja recht breit sind. Mich persönlich spricht es vor allem an, wenn „Popmusik“ von Chören gesungen wird. Scala & Kolancy Brother sind dafür ja ein schönes Beispiel.
Begeistert hat mich in letzter Zeit aber ein Auftritt eines Oberstufenchors. Also Amateure die einen grandiosen Auftritt hinlegen. Das Video geht zwar knapp eine Stunde, aber jede Minute davon lohnt es sich anzuhören!!!

Das zweite ist ein Chorprojekt aus Kanada. Dort treffen sich Amateure in einem Pub, üben einen Song und nehmen ihn anschließend auf. Also auch einfach Leute die Lust haben zu singen. Und das ganze ist auch noch für einen guten Zweck.
Infos dazu findet ihr hier: Choir!Choir!Choir!
Eine Kostprobe davon ist ein Song von den Cranberries aber es gibt noch sehr viel mehr von denen.

Weihnachten kann kommen

So langsam bin ich auch in Weihnachtsstimmung gekommen. Zum einen war ich am Samstag in der Stadt und habe noch Geschenke besorgt, zum anderen ging es dann in Freiburg über den Weihnachtsmarkt.
Und der Glühwein schmeckte bei dem doch nasskalten Wetter dann gleich doppelt gut.
Als ich dann am frühen Abend nach Hause kam, und einen Blick in den Briefkasten geworfen habe, war ich dann endgültig in Weihnachtsstimmung.
Denn es kamen Weihnachtsgrüße per Post von lieben Menschen 🙂
20171217_120228.jpg
Abends gab es dann noch ein nettes und gemütliches Beisammensein mit Freunden was dann irgendwie bis vier Uhr morgens ging. Dementsprechend müde war ich dann auch am Sonntag 😀

Momo – Michael Ende

Momo

Momo, ein kleines struppiges Mädchen, lebt am Rande einer Großstadt in den Ruinen eines Amphitheaters. Sie besitzt nichts als das, was sie findet oder was man ihr schenkt, und eine außergewöhnliche Gabe: Sie hört Menschen zu und schenkt ihnen Zeit. Doch eines Tages rückt das gespenstische Heer der grauen Herren in die Stadt ein. Sie haben es auf die kostbare Lebenszeit der Menschen abgesehen und Momo ist die Einzige, die der dunklen Macht der Zeitdiebe noch Einhalt gebieten kann …

Quelle: Klappentext

Ich wollte wissen ob dieses Kinderbuch auch noch einen Reiz auf mich als Erwachsenen hat, deswegen habe ich es mir hervorgekramt und begonnen zu lesen.
Und vom ersten Augenblick an hat mich die Geschichte wieder in ihren Bann gezogen. Denn als Erwachsener mit seine Erfahrungen sieht man noch so viel mehr in der Geschichte von Michael Ende und ich konnte mich gar nicht mehr daraus lösen.
Obwohl bereits 1973 erstmals erschienen ist es immer noch aktuell.
Menschen die keine Zeit mehr haben weil anscheinend alles andere wichtiger ist und man ja ach so viel noch zu erledigen hat.
Keine Zeit einfach mal innezuhalten und den Augenblick zu spüren und zu genießen.
Auch jetzt in der Weihnachtszeit sieht man es wieder zuhauf. Menschen die durch die Straße hasten um noch dieses und jenes zu besorgen, und dabei die Adventszeit überhaupt nicht mehr wahrnehmen.
Es ist eines der Bücher die wirklich jeder, ob groß oder klein, einmal gelesen haben sollte. Und auch als Erwachsener kann man sich dieses Jugendbuch nehmen, denn es öffnet nicht nur die Augen sondern auch das Herz.
Ich liebe dieses Buch!!!

Tagesdienstjacke

Das ist schon etwas unglücklich, dass man keine dieser tollen neuen Jacken zur Tagesdienstuniform bekommt. Denn so habe ich nur Shirts und ein Sweatshirt. Das ist allerdings nicht sonderlich geeignet, gerade jetzt im Winter. Und wenn ich meine Aufgabe als Gerätewart erledige ziehe ich ja nicht die PSA an damit ich nicht erfriere 😉

Als zwei neue von der Jugend eingekleidet wurden habe ich bei der Kleiderkammer einfach mal gefragt ob da nicht etwas machbar ist. Eine neue Jacke konnte man mir zwar nicht geben, aber eine der älteren habe ich dann doch bekommen. Derjenige der die Kleiderkammer leitet ist wirklich absolut in Ordnung und das war schon von Anfang an so seit ich bei der ersten Einkleidung bei ihm war.

20171215_205845.jpg