NG Schuber 2018

Das mit den Jahrgangsschubern der National Geographic ist auch jedes Jahr so eine Sache. Man muss ihn bis im Dezember des Vorjahres bestellen und bekommt dann nur eine Bestellbestätigung und den Hinweis, dass die Auslieferung im Mai erfolgt.
Und so war ich etwas überrascht als ich die die Nachbarin meinte sie hätte ein Paket für mich angenommen, denn den Schuber hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm. Vor allem da man auch keine Versandbestätigung bekommt.
Aber als ich das Paket dann gesehen habe war mir gleich klar um was es sich handelt.
20180516_182710.jpg
Jetzt konnte ich dann auch die Hefte diesen Jahres entsprechend einräumen und zu den anderen Exemplaren stellen…
20180516_182759.jpg

Rebhislitour Gottenheim

Den strahlenden Sonnenschein am Feiertag wollte ich nicht ungenutzt lassen. Eigentlich hatte ich für den Tag Sport geplant, doch das schöne Wetter hat mich nach draußen gezogen. Und so habe ich eine kurze Wanderung in Gottenheim unternommen.
Dort ist eine Rebhislitour durch die Weinstöcke ausgeschildert welche sehr schön zu gehen ist. 5,8 km durch Reben der Gottenheimer Winzer, und das ganze ohne große Höhenunterschied.
Gottenheimer Rebhislitour
Während durch Gottenheim, den Anfang der Tour noch zahlreiche Menschen per Rad auf Tour waren, hatte ich in den Weinbergen meine Ruhe und konnte einfach die Natur und den herrlichen Sonnenschein genießen.
Rebhislitour
Ich hätte mir nur noch etwas zu lesen mitnehmen sollen und mir dort einfach ein gemütliches Flecken zur „Rast“ suchen sollen…
Rebhislitour Rebhislitour
Aber auch ohne Rast war es wunderschön…
Strahlend blauer Himmel, Sonne, Ruhe.
Rebhislitour Schön wenn man Zeit findet und Feiertage nutzen kann um Kraft und Energie zu tanken. Gerade nach den stressigen Wochen in letzter Zeit. Rebhislitour

Maschinist

So nach den stressigen Wochen bin ich froh, dass am Samstag der letzte Tag des Maschinistenlehrgang war. Auch die letzte Prüfung lief gut und ich war sehr zufrieden. Auch wenn uns die Ausbilder doch etwas überrascht haben. Die theoretische Prüfung hatten wir nämlich schon am Donnerstag und eigentlich dachten alle das es sich damit erledigt hat. Doch nach dem man seine praktische Prüfung hatte wurde man noch mal mit einigen Fragen gelöchert die man zu beantworten hatte. Also quasi eine mündliche Prüfung zur praktischen. Aber gut, es waren halt Fragen zum Thema zur praktischen Prüfung und einfach auch Dinge die man nach dem Lehrgang wissen sollte.
Damit darf ich nun auch die Fahrzeuge im Einsatzfall fahren (was dann auch gleich am Sonntag vorgekommen ist) und entsprechend bedienen.
Jetzt fehlt mir nur noch der Truppführer den ich vielleicht nächstes Jahr machen kann wenn ich meine Module soweit durch habe, und vielleicht irgendwann noch mal den Gruppenführer.
20180521_141759.jpg

Schloss Staufenberg

Gelegentlich muss ich nach Durbach rausfahren, und dann und wann gibt es dort auch interessante Kunden.
Diese Woche musste ich zum Beispiel ganz hoch auf den Berg in Durbach zum Schloss Staufenberg.
Auf dem Weg zum Schloss 😊
Der LKW ist halt genau so breit wie der Weg zum Schloss der durch die Reben hinauf führt. Man kann dann immer nur hoffen, dass nicht gerade dann jemand entgegen kommt.
Das lief, genau wie das abladen alles unkompliziert auch wenn ich auf einem Vorhof stehen bleiben musste, denn ganz in die Burg geht es mit dem LKW nicht. Aber das ist ja dann nicht mein Problem wie die es dort hinbekommen.
Schloss Staufenberg in Durbach
Ist auf jeden Fall ein sehr schöner Ort und bietet sich auch für Wanderungen sehr gut an. Auf dem Schloss gibt es eine Weinstube, einen Hofladen und eine Eisdiele. Da ich eh Pause machen musste, habe ich die Gelegenheit genutzt und sie dort oben gemacht und die Sonne und die Aussicht genossen und meine Zeitung gelesen.
Ganz angenehm wenn man auch bei der Arbeit mal eine kleine Auszeit hat.
Oben angekommen...