Zug verpasst

Also ich weiß nicht wann ich das letzte mal zu spät zu einem Termin gekommen bin geschweige denn ganz verpasst habe.
Gestern ist es dann aber tatsächlich passiert. Ich hatte mir ja Fahrkarten für die Bahn (siehe Beitrag: Tickets) gekauft um das Wochenende nach Bochum zu fahren. Alles lief wie geplant, ich habe nach dem ich bei der Jugendfeuerwehr geholfen habe meine Tasche gepackt und bin mit dem Kollegen der mich zum bahnhof bringen sollte noch essen gewesen. Aus irgendeinem Grund hatte ich die ganze Zeit die Abfahrtszeit von 0:20 Uhr im Kopf. So sind wir dann entsprechend zum Bahnhof gefahren. Als ich um 0:10 am Bahnsteig ankam gingen gerade die Türen des IC zu und er fuhr ab als mir klar wurde, dass eben dies mein Zug war. Die Abfahrzeit war nämlich nicht 0:20 sondern 0:13. Ich habe keine Ahnung wie ich darauf gekommen bin dass der zug um 0:20 Uhr fährt so wie ich es mir auch im Kalender eingetragen habe. Mein Ticket Zuggebunden und es war natürlich auch der letzte Zug in der Nacht. Auch die kurze Überlegung den zug evtl einholen zu können um dann in Offenburg doch noch zusteigen zu können erwies sich schnell als Trugschluss.
Ich hätte mir halt ein neues Ticket kaufen können doch wäre ich dann auch erst zwischen 15 und 16 Uhr in Bochum angekommen.
Also hat sich alles erledigt und die Fahrt nach Bochum ist damit ganz ausgefallen 😦

Kalender 2019

Da ich am Samstag ja in der Stadt war, habe ich auch noch schnell einen Abstecher gemacht und mir schon einmal einen Kalender für das nächste Jahr besorgt. Die letzten drei Jahre schwöre ich auf die Kalender von Moleskine da ich sie optimal finde. Zum einen das handliche DIN A 6 Format und trotzdem für jeden Tag eine eigene Seite um Termine einzutragen. Zudem trage ich mir auch jeden Tag gewisse Dinge vom Job ein, da ich so immer genau nachsehen kann wann was war falls es dazu Rückfragen gibt. Dazu dann noch die Jahresübersicht in die ich mir meine Urlaubstage eintrage. Es gibt zwar noch andere Seiten wie Umrechnungen von Maßeinheiten und vieles mehr, die nutze ich aber nicht wirklich.
Also werde ich demnächst mal die Geburtstage usw. übertragen.
20180908_125633.jpg

enge Wegstrecke

Neben den üblichen Kunden am heutigen Tag, ging es auch nach Durbach raus. Der Kunde war aber nicht direkt im Ort sondern „etwas“ außerhalb und so durfte ich mich einen Weg bergauf machen und habe nur gehofft, dass mir niemand entgegen kommt. Aber gut es war so weit abgelegen, dass die Wahrscheinlichkeit doch eher gering war  😉


Ansonsten lief es einigermaßen auch wenn die Dispo meinte mich mit Abholungen zuschmeißen zu müssen. Am Ende lief es aber doch ganz gut und ich konnte pünktlich Feierabend machen.

Spielefest

Heute waren wir mit der Jugendfeuerwehr bei einem Spielefest welches vom Bürgerverein im Betzenhausen organisiert wurde. Von 10 bis 16 Uhr hatten wir dort einen Infostand und für die Kinder eine Löschwand und Schlauchkegeln.
20180909_114106.jpg
Bei strahlendem Sonnenschein war es natürlich gut besucht und so hatten wir einiges zu tun. Aber deswegen hat es auch Spaß gemacht und der Veranstalter war eh sehr glücklich darüber dass wir dort mitgemacht haben.
In zwei Wochen haben wir dann noch einen Stand und die Löschwand am Seepark wo der Weltkindertag gefeiert wird, was dann auch der Abschluss an Promotionsveranstaltungen für dieses Jahr ist. Wir haben jetzt doch einiges an Veranstaltungen in unserem Löschbezirk begleitet und uns entsprechend präsentiert.

Münstermarkt

Das sonnige Wetter habe ich heute genutzt und den Vormittag in der Stadt verbracht. zum einen wollte ich ja noch ein Geschenk zur Taufe meines Neffen besorgen, zum anderen ist es eine gute Gelegenheit sich einfach in der Stadt treiben zu lassen.
Das geschenk hatte ich recht fix gefunden und so bin ich dann anschließend noch über den Münstermarkt gestreift.
Münstermarkt Es macht einfach Freude die Atmosphäre aufzunehmen und dazu die Gerüche der Blumen und Gewürzstände. Seit neustem ist der Münster auch wieder in seiner fast vollen Pracht zu sehen. Die „Haube“ die den obersten Teil des Turms vollständig verhüllt hatte ist endlich entfernt und die Renovierung dort abgeschlossen 🙂 Freiburger Münster
Zum Abschluss habe ich mir dann noch einen Käsekuche mitgenommen der in Freiburg Kultstatus genießt. Ich finde ihn auch sehr lecker, doch an den Käsekuche vom Mahlwerkk in Emmendingen kann er nicht heranreichen.
Käsekuchen geht immer
Den Käsekuchen gab es dann zu Hause zum Mittag, denn Käsekuchen geht ja bekanntlich immer 😉

Tickets

Da ich demnächst in die Heimat fahre, habe ich mal geschaut ob ich noch günstige Tickets für die Bahn finde. Und tatsächlich. Freiburg – Bochum und wieder zurück für unter 80 Euro, und das in der ersten Klasse.
Die war nämlich nur drei Euro teuerer als die zweite 😉
Da kann ich nicht meckern und habe zugeschlagen denn bei den derzeitigen Benzinpreisen ist es mit dem PKW deutlich teurer. Und da ich auch nicht umsteigen muss, hab eich auch keine Sorgen selbst wenn die Züge etwas Verspätung haben.
Ein Kamerad hat sich auch schon angeboten mich zum Bahnhof zu fahren und auch wieder abzuholen was echt nett ist, auch wenn ich dorthin ja ohne großen Aufwand mit der Straßenbahn fahren könnte. Aber er hat einfach darauf bestanden 😀

Charge 2

20180905_183706.jpgNachdem ich mit dem Charge von Fitbit Probleme hatte aber der Kunderservice mir ja schnell Abhilfe verschafft hatte, bin ich mit dem Charge 2 mehr als zufrieden. Zum einen da man die Armbänder wechseln kann was echt ein riesiger Vorteil zu Vorgänger ist.
Da ich ihn fast immer trage, auch bei Einsätzen mit der Feuerwehr, hat er doch schon einiges mitmachen müssen. Der tracker arbeitet aber trotz allem einwandfrei. Nur nach der letzten Übung im Brandcontainer hat sich das Armband aufgebläht.
Aber meine Güte. Für 9 Euro habe ich mir nun einfach mal ein neues Armband geholt, und da die Displayschutzfolie sich auch gelöst hat, habe ich die auch mal wieder erneuert und schon wirkt der Tracker fast wieder wie neu.
Von daher bin ich mit diesem Model echt zufrieden.  Vor allem finde ich es sehr praktisch während des Trainings meinen Puls im Auge behalten zu können.

Poemas -Frederico Garcia Lorca

31r3btmKgPL._AC_US218_

Kurzbeschreibung: Federico García Lorca, 1898 geboren und nach dem Militärputsch 1936 ermordet, hat seine ersten Gedichte 1916/17 geschrieben. Später entstehen so berühmte Gedichtbücher wie das ‚Poema del cante jondo‘ oder der ‚Romancero gitano‘. Aus dem umfangreichen lyrischen Gesamtwerk hat der Lorca-Experte Gustav Siebenmann eine repräsentative Auswahl zusammengestellt und neu übersetzt.
Quelle: Amazon

Auf Lorca bin ich durch den Film über ihn aufmerksam geworden den ich schon vor Jahren mal gesehen habe, und der mich auf sein literarisches Werk neugierig gemacht hat. Sehr schön finde ich, dass es zum einen das spanische Original wie eine deutsche Übersetzung von Gustav Siebenmann enthält.
Natürlich ist dies nur eine kleine Auswahl der Werke von Lorca quer aus seinem Schaffen und den unterschiedlichsten Zeiten.
Von daher ist es eine gute Möglichkeit einen Einblick in die Werke zu bekommen um sich anschließend noch tiefer damit zu beschäftigen. Mir gefallen seine sehr gut und es ist zudem ein guter Grund sich näher mit der spanischen Sprache zu beschäftigen.