Renovierung ohne Ende

Natürlich ist meine Wohnung nicht wie versprochen bis Ostern fertig geworden was vor allem an der schlechten Koordination durch den Schadensmangager liegt. Ständig verzögert sich etwas weil es durch diesen Schadenmanager zusätzlich komliziert gemacht wird was mich mittlerweile mehr als nur nervt.
Zumindest das Bad ist soweit fertig, auch wenn die Duschkabine noch fehlt. Aber ansonsten ist alles gefliest und auch die restlichen Armaturen sind eingebaut und nutzbar. Welche Logik allerdings da teilweise hinter steht ist für mich absolut unverständlich. Der Flur wurde jetzt komplett neu tapeziert, im Bad ist der Übergang von Decke zu Wand aber nicht gemacht worden und sieht nicht so toll aus. Ich kann damit leben, als Eigentümer würde ich mir das nicht gefallen lassen.
Am Dienstag kommt dann auch endlich der Bodenleger und wird dann den Boden im Schalfzimmer und Flu verlegen und dann sollte ich wohl am Mittwoch wieder zurück in meine Wohnung können.
Auf jeden Fall freue ich mich schon darauf, wenn die Versicherung und der Schadensmanager mir die Stromosten für die Trocknung, sowie die Mietminderung und den Mietausfall erstatten dürfen. Denn bisher bezahle ich die Miete ganz normal an die Vermieterin weiter und bekomme die entsprechenden „Ausfälle“ die ich hätte geltend machen können dafür dann erstattet.

Osterwochenende

Diese Woche hatten wir wieder die traditionelle Übung an Karfreitag Morgen.
Wie jedes Jahr wurden die Brustgurte in den Einsatzjacken getauscht, dazu war ein Gastreferent anwesend der die Planspiele geleitet hat. Anfänglich war ich skeptisch, denn Planspiele sind ja eher etwas für die Gruppenführer doch der Referent hat es spannend und interessant gestaltet und so war es wirklich sehr gelungen.
img-20190419-wa0004300031584054287629.jpg
Nach der Übung wird dann noch beim Fischessen zusammengesessen und der Nachmittag ausklingen gelassen.
Am Samstag waren wir dann für das Osterfeuer bei der katholischen Kirche in unserem Löschbezirk verantwortlich. Eine Abordnung der Einsatzabteilung, sowie die Jugendfeuerwehr hat dies dann von 17 bis 22 Uhr beaufsichtigt.
20190420_2050241036731243055004416.jpg