Packstation

So viel lasse ich mir nicht schicken, und wenn dann waren meine Nachbarn unter mir so freundlich und haben es entgegen genommen. Die sind aber jetzt zum Monatsanfang ausgezogen und da ich nicht weiß ob die neuen Mieter zur „Postzeit“ zu Hause, oder auch bereit sind mal etwas für mich anzunehmen, brauchte ich eine Alternative. Denn ich möchte nicht stundenlang in der Poststation anstehen wie es bei uns leider üblich ist, zum anderen ist es ja auch für den Paketboten nervig wenn niemand zu Hause ist. Mich nervt es ja auch wenn ich mal bei einem Privatkunden anliefern muss und der dann nicht zu Hause ist. Ist schließlich alles zusätzliche Arbeit und Zeitaufwand. Und Paketboten haben wirklich genügend zu tun und sind nicht zu beneiden.
Deswegen habe ich mich jetzt bei DHL registriert und werde die Packstationen nutzen. Wenn ich also irgendwann demnächst mal etwas bestelle dann lasse ich es dorthin schicken und kann es mir dann in Ruhe selber abholen.
Ich bin gespannt ob es vernüftig klappt und es dann auch tatsächlich immer in der angegebenen Packstation landet nicht das die zu voll sind und die Ware dann ganz woanders landet.

Untersetzer

Da sich unter den Gläsern ja gerne Wasserränder bilden, selbst wenn man nichts verschüttet sondern einfach weil man bei der Hitze kalte Getränke zu sich nimmt, habe ich mir mal Untersetzer besorgt.
Vor allem weil meine bisherigen aus Pappe mit der Zeit ihren geist aufgegeben haben.
Beim stöbern bin ich auf diese schönen Teile gestoßen und habe sie gleich mal mitgenommen.
20190807_181427664630670146846053.jpg

Achterbahn VfL

20190729_1717427307982949990311001.jpg
Was war das wieder für ein Spiel gestern??
Und es war mal wieder typisch VfL, denn wie soll man dieses Spiel nur beschreiben welches eine wahre Achterbahn der Gefühle war.
In der ersten halbzeit passierte so gut wie gar nichts. Beide Mannschaften erspielten sich so gut wie keine Tormöglichkeiten und so ging es mit einem 0:0 in die Pause. Was dann in der zweiten Halbzeit passierte ist kaum zu beschreiben. Der VfL kam besser ins Spiel und hatte die große Doppelchance traf aber nur Latte und Pfosten um dann fast im Gegenzug das 0:1 zu kassieren. Nur 120 Sekunden dananch viel das 2:0 für Bielefeld und ich hatte das Spiel bereits abgeschrieben.
Doch der VfL startete eine Aufholjagd was auch an den Einwechselungen lag. Weiland wird im Sechszehner gefoult und Blum trifft erneut per Elfmeter zum Anschluss. Kurze Zeit später der zu dem hochverdiente Ausgleich.
Der VfL zeigte das was man in Regensburg vermisst hat. Wille, Einsatz und Kampfgeist. Bielefeld hatte dem nichts entgegenzusetzen. Mit dem 2:2 wäre ich sogar schon zufrieden gewesen doch dem VfL gelang sogar noch die Führung zum 3:2 durch Zoller. Was wäre das für ein Spiel gewesen wenn da nicht noch die 90 Minute folgt.
Ein langer Ball der Bielefelder, eine Flanke in den Strafraum und das Eigentor zum 3:3.
Klar nach einem 0:2 Rückstand sollte man über einen Punkt froh sein, aber nachdem man das Spiel so drehen konnte…
So hat man nach 2 Spieltagen einen Punkte und ich befürchte es wird eine sehr wackelige Saison die uns der VfL zeigt. Da kann man nur hoffen dass man schnell Siege einfährt und mehr Punkte sammelt, denn wie schnell das Abstiegsgespenst da ist hat im letzten Jahr Ingolstadt erfahren müssen.
Was mich am meisten irritiert ist die Anfälligkeit in der Defensive bei langen Bällen. Es ist nicht so dass die Gegener tolle Spielzüge benötigen um zum Erfolg zu kommen. Seit Jahren schon reichen lang geschlagene Bälle, und wenn die Gegner dann einen gefährlichen Stoßstürmer haben…
Warum man dieses Problem, was zum großen Teil auch am mangelden Stellungsspiel liegt nicht gelöst bekommt ist mir ein Rätsel.