Zwiegespalten

20190729_1717427307982949990311001.jpg

Wie ich beim letzten Beitrag geschrieben habe, kamen jetzt zwei richtig schwere Spiele die der VfL zu bestreiten hatte. Erst gegen Greuther Fürth, anschließend gegen den HSV. Die Bilanz ist dabei zwiegespalten. Gegen fürth hatte man nicht den Hauch einer Chance und hat das Spiel verdient verloren. Die Aufstellung war aber auch schon wieder sehr merkwürdig, und was der Trainer da teilweise veranstaltet lässt sich kaum nachvollziehen. Gegen HSV spielte die Mannschaft wie man es sich, was die Aufstellung angeht, wünscht. Aber auch spielerisch und vom einsatz zeigte der VfL sein bislang bestes Spiel in der Saison. Sehr konzentriert, konzentriert in den Zweikämpfen, und vor allem zielstrebig wenn man in die Offensive ging. So gewann der VfL das Spiel auch hochverdient mit 3:1 und klettert nach der Niederlage gegen Fürth wieder auf Platz 4 in der Tabelle. Wenn die Mannschaft doch nur immer so spielen würde. Klar kann man dann immer noch mal das ein oder andere Spiel verlieren. Aber als Fan will man sehen, dass die Mannschaft eben das gibt was sie imstande ist zu leisten. Wenn es dann nicht reicht… ok. Aber diese ständigen Leistungseinbrüche beim VfL sind einfach nur nervig. Am Sonntag hat es jedenfalls mal wieder Spaß gemacht sich ein Spiel des VfL anzusehen. Das war in den letzten Wochen nicht so der Fall, selbst wenn man den ein oder anderen Sieg eingefahren hat. Die Leistung dabei war jedoch nicht immer gut. Ich bin gespannt wie es in den nächsten spielen weitergeht und vor allem ob Trainer Reis endlich ein Einsehen hat, und weiter mit Blum und Zulj spielt, die gerade am Sonntag entscheidend für den Sieg verantwortlich waren.

Onlineübung

Wegen Covid-19 sind unsere Abteilungsübung für November und Dezember abgesagt bzw. verlegt worden. Denn statt einer normale Übung gab es am Donnerstag eine Onlineübung. Das hat auch überraschend gut funktioniert wenn man bedenkt, dass dies ja Neuland für uns ist. Und nei, es wurde nicht eine Feuerwehrsimulation am PC gezockt 😉 Wir hatten vor einem Jahr schon einmal Planspiele im Gerätehaus gemacht und dazu eine Planspielplatte gehabt. Dies gab es nun virtuell und alle konnten sich beteiligen was sehr interessant war. Wo stellt der Maschinist das Fahrzeug ab, was befiehlt der Gruppenführer. Setzt der Angriffstrupp den Rauchvorhang? Alles Fragen die dann auch jeder Teilnehmer nach seiner entsprechenden Ausbildung beantworten kann und es nicht nur eine Sache für Gruppenführer ist. Was gibt es für eine Gefahrenmatrix bei der Lage? Alle Dinge die ja auch für den Truppmann interessant sind und wodurch er erkennen kann warum ein Gruppenführer in einer entsprechenden Situation so entscheidet und nicht anders. Es war zwar sehr gut, allerdings hoffe ich trotzdem, dass es ab nächstem Jahr auch wieder reguläre Übungen gibt.

wp-1590313635183612733778684813209.jpg

Power Up – AC/DC

wp-16057159763235130174757423039312.jpg

AC/DC melden sich mit ihrem mittlerweile siebzehnten Album nach sechs Jahren Pause zurück. 12 Songs im unvergleichen AC/DC Sound die auf einen einstürzen und mitreißen. Schon beim ersten Song Realize weiß man was einen erwartet. Die Australier haben einfach einen unvergleichlichen Sound, dazu die außergewöhnliche Stimme von Brian Johnson. Das es dieses Album gibt ist eigentlich eine kleine Sensation, schließlich wurde schon öfters das Ende der Band herbeigeschrieben. Doch jetzt mit einem Sänger der fast taub ist und ein Auftrittsverbot von den Ärzten hat, sowie dem Schlagzeuger der im Gefängnis landete. Dazu der Tod von Gitarrist Malcom Young. Doch trotz all dieser Rückschläge tritt die Band fast in Originalbesetzung wieder ins Licht der Öffentlichkeit und haut dieses mitreißende Album raus. Dieser Sound den man nur laut hören kann und der so eingängig und wohlbekannt ist. Man könnte bemängeln, dass AC/DC immer gleich klingen aber ich finde das in keinster Weise schlimm. Vor allem nicht wenn es ein so herlich dreckiger Rocksound wie dieser ist. Wenn man eine Platte von AC/DC auflegt weiß man was man bekommt und genau das ist es wofür sie so sehr geliebt werden.

Anspieltipps: Realize, Rejection, Code Red

Tracklist:

  1. Realize
  2. Rejection
  3. Shot In The Dark
  4. Through The Mists Of Time
  5. Kick You When You’re Down
  6. Witch’s Spell
  7. Demon Fire
  8. Wild Reputation
  9. No Man’s Land
  10. Systems Down
  11. Money Shot
  12. Code Red

veröffentlicht: 13. November 2020

Label: Columbia (Sony Music)

Samstagsarbeit

wp-160535719319656855253563406688.jpg

Da bei „meinem“ LKW die reifen auf der Vorderachse nun endgültig runter waren und auch immer noch das Problem mit dem Kühlwasser vorhanden ist, ging es heute erneut zur betriebseigenen Werkstatt. Der Reifenwechsel ging fix und damit sollte ich wieder genügend Grip haben. Auch an der Hebebühne wurde noch mal etwas nachjustiert da sie in letzter Zeit immer leicht nachgab. Nur das Problem mit dem Kühlwasser lässt sich nicht lösen, zumindest nicht ohne neue Kühler einzubauen was der Chef aber wohl vermeiden möchte da es entsprechend teuer ist. Aber jetzt wurde bereits so viel versucht, und alles hat nicht geholfen, so dass er einfach nicht darum herumkommt… Da das fahrzeug ständig Kühlwasser verliert ist es nicht möglich da Frostschutzmittel reinzumischen denn schließlich verteilt man es sonst in der Landschaft. Wenn es aber doch bald anfängt zu frieren und das Kühlwasser einfriert ist das auch eher suboptimal für den Motor. Na ja mal schauen wie schnell sich der Chef jetzt entscheidet. Es ist nicht mein LKW und wenn er deswegen dann endgültig den Geist aufgibt hat man halt am falschen Ende gespart.

Gewürzmühlenset

wp-16051955786091640119990202513827.jpg

Bei einem Radiosender in der Ortenau kann man Punkte sammeln in dem man Staus, Blitzer oder das Wetter meldet, und auch bei dem ein oder anderen Zusatzspiel mitmacht. Da kommt schon einiges zusammen, und ich mache das nur sporadisch. Trotzdem habe ich da schon einige Prämien für die gesammelten Ohrbits eingelöst wie zum Beispiel Gin oder Wurstpakete (siehe auch Beitrag: Prämien). Jetzt habe ich es genutzt und mir dieses edel wirkende Mühlenset kommen lassen welches man auch bei Amazon für knapp 50 Euro bestellen kann. Auf jeden Fall ist es bei den Ohrbits schneller möglich auch wirklich tolle Prämien zu bekommen als bei diesem großen Anbieter bei dem man Punkte sammeln kann. Und man unterstützt damit auch Betriebe aus der Region, denn die Prämien sind nur bei heimischen Firmen einlösbar.

Fahrkarten

Aus mir unerfindlichen Gründen konnte ich mich nicht auf der Seite der Bahn einloggen, und so habe ich mir meine Fahrkarten über die App besorgt. Dort ging alles wie gewohnt problemlos. Natürlich habe ich mir wieder Verbindungen herausgesucht bei denen ich nicht umsteigen muss. So kann ich mich einfach hinsetzen und habe kein Stress selbst wenn mal eine Verspätung entsteht. Schließlich muss ich keinen Anschluss ereichen. Damit habe ich nun auch meine Fahrkarten um die Feiertage bei meiner Familie in der alten Heimat zu verbringen. Darauf, und auch auf die bevorstehenden freien Tage, freue ich mich auch schon riesig.

Weihnachtspost

wp-16047400768561943083533390005416.jpgWie jedes Jahr, wird es Zeit die Weihnachtspost für meine beiden Patenkinder bei Plan und WorldVision fertig zu machen damit es auch zeitig ankommt. Der Briefverkehr dauert nämlich doch etwas länger. Bei WorldVision habe ich ja ein neues Patenkind zugewiesen bekommen (siehe Beitrag: Patenschaft zu Ende), und ich habe es dabei belassen. So ist der Weihnachtsgruß auch gleichzeitig die erste Post die ich zum neuen Patenkind schicke. Ich bin auch schon gespannt wie das wird, da es sich diesmal um ein älteres Mädchen (13 Jahre) handelt. Das Mädchen vorher war ja noch deutlich jünger, und so habe ich dort natürlich gemalte Bilder bekommen was ja auch süß war. Jetzt wird man wohl tatsächlich richtig schreiben können, und ich freue mich darauf etwas aus dem Alltag aus dem neuen Patenschaftsgebiet zu erfahren.