Warhammer Imperium 12

wp-1651928886179

Mit Ausgabe 12 erhält man keine Figuren sondern erneut dei neue Farben. Zum Einen Agrax Earthshade, wie am Namen schon zu erkennen eine Shade Farbe, dazu eine Layerfarbe mit Canoptek Allot (ein Zwischenton zwischen silber und Bronze), und mit Sreamer Pink eine „normale“ Farbe. Dies bedeutet dann natürlich auch, dass der Bemalteil umfangreicher ist da ja erklärt wird wie alle bisher geliederten Figuren mit den neuen farben versehen werden sollen. Shade Farben sind wirklich sehr praktisch. Sie sind dünflüssiger als die normalen Farben und dienen dazu Schatten zu erzeugen in dem sie in die Vertiefungen der Modelle fließen was auch hervorragend funktioniert.

Themen in dieser Ausgabe sind das Imperium Nihilus, einem durch den großen Warpriss abgetrennten Teil der Galaxie der nur noch einen sporadischen Kontakt zu Terra halten kann. Dazu einen Artikel über Ordensplaneten, Festungen und Orden die flottenbasiert stationiert sind.

wp-1651928886168

Ein weiterer Artikel geht dann noch auf die 4 Chaosgötter ein.

wp-1651928886159

Im Spielszenario treten 5 Necronkrieger und der Necron Hochlord gegen 3 Sturm Intercessoren und den Primaris Catain an. Anhand der jetzt immer umfangreicheren Datenblätter ist bemerkbar wie umfangreich das Spiel mit der Zeit wird da jeder Einheitentyp über irgendwelche Sonderregeln verfügt. Aber auch hier wird wie immer alles gut bebildert erklärt.

wp-1651928886124

Jahreshauptversammlung

Nachdem ich am Mittwoch noch eine Einweisung auf das MLF für einen Maschinisten erledigen musste, ging es am Donnerstag zur Jahreshauptversammlung. Also erst einmal den feinen Zwirn rausgeholt und dann war der Abend von 19 bis 23.30 Uhr auch wieder durch. Durch Corona war es die erste Jahreshauptversammlung seit zwei Jahren, dementsprechend wurde auch viel berichtet. Immerhin musste der Kassenstand und der Kassierer entlastet werden, dazu Berichte der letzten zwei Jahre und natürlich auch noch zahlreiche Beförderungen. Am Ende gab es dann auch noch ein deftiges Abendessen und es wurde gemütlich beisammen gesessen.

wp-1651919900071

Freitag ging es dann mal wieder mit der Unterstützung der Jugendfeuerwehr weiter, also habe ich in den letzten Tagen doch so einige Stunden im Gerätehaus verbracht.

Depotupdate April

depot

Nach dem Schock über den Krieg in der Ukraine haben sich die Finanzmärkte wieder erholt und mein Depot tendierte im April eher seitlich. Am Ende des Monats stand ein Verlust von -0,5% zu buche, aber das ist durchaus okay, schließlich erzielte der DAX im gleichen Zeitraum einen Verlust von -3,8%, der MSCI World von -8,12%, und der S&P500 von -9,12%. Das liegt zum einen, dass ich sehr konservativ aufgestellt bin, selbst was die Einzelaktien angeht. Zum anderen sind in meiner Performance auch die Dividendenausschüttungen eingerechnet die derzeit bei 1,40% liegt.

Im April gab es auch wieder Dividenden zum einen von Coca-Cola von 0,40 Euro je Aktie, dazu die jährlichen Ausschüttungen von Henkel mit 1,85 Euro pro Aktie und Beiersdorf mit 0,70 Euro je Aktie. Bei Realty Income gab es die monatliche Ausschüttung von 0,23 Euro pro Anteilsschein.

Ansonsten habe ich nichts verändert an meinem Depot und einfach die Sparpläne ausführen lassen. Somit gab es Zukäufe von Starbucks, Beiersdorf und Omega Healthcare in Einzelaktien. Dazu die Sparpläne in ETFs wie den Xtrackers MSCI Emerging Markets, Amundi MSCI Europe, und Amundi Index MSCI World.

Mehr zu meinem Depot findet ihr hier: Parqet

Klassenerhalt

20190729_1717427307982949990311001.jpg

Das wievielte Jahrhundertspiel in dieser Saison war das jetzt gestern??

In den letzten Wochen lief es für den VfL nicht wirklich rund, und die letzten beiden Spiele waren auch nicht sonderlich gut. Klar gegen Freiburg kann man verlieren da die diese Saison wirklich bärenstark sind. Aber gegen Augsburg kam man auch über 90 Minuten gar nicht ins Spiel. Lag es vielleicht am Druck da man mit einem Sieg den Klassenerhalt endgültig fix machen konnte? Na ja gestern stand nun das Derby gegen den BvB in Dortmund auf dem Spielplan. Im Hinspiel hatte man sich ein überragendes 1:1 erkämpft, doch in Dortmund habe ich mir jetzt nicht so viel ausgerechnet. Klar den Klassererhalt hat man trotzdem sicher, denn nur wenn Stuttgart alle seine drei restlichen Spiele gewinnen und der VfL alle verleirenb hätten sie uns noch einholen können. Ich hatte vor dem Spiel ein Szenario vor Augen, dass wir in Dortmund verlieren und der VfL gegen Wolfsburg nur einen Punkt holt und man so den Klassenerhalt feiern kann. Doch es kam bekanntlich alles anders.

Der VfL spielte gut auf und war von der ersten Minute an gut im Spiel. Nach drei Minuten klingelte es dann auch schon das erste mal in Dortmunder Kasten. Und das war richtig gut gespielt vom VfL. Asano der auch mal Zweikämpfe gewinnen kann flankt sauber auf Polter der den Ball per Kopf in die Maschen drischt. Und nur wenige Minuten später erzielt Holtmann mit einem sehenswerten Treffer der richtig gut von Pantovic heruasgespielt wurde zum 2:0. Als dann noch Riemann herausragend gegen Reus und Wolf pariert hatte ich Hoffnungen dass man tatsächlich eine Chance hat im Westfalenstadion zu bestehen. Denn im Derby spielte der VfL ganz anders als in den letzten zwei, drei Wochen. Man war wieder agressiv, zweikampfstark und hatte auch richtig Zug nach vorne. Im Prinzip hat alles gepasst. Bis man dann zwei Elfmeter beide wegen Handspiel gegen sich bekam. Ich glaube einen hätte man geben können, einen hätte man auch sein lassen können. Haaland verwandelte beide sicher, und als er dann in Halbzeit zwei auch noch zur Führung für den BvB traf dachte ich dass dieses Spiel auch verloren geht. Der BvB machte wirklich enorm Druck, doch nach dem 3:2 kämpfte sich er VfL erneut ins Spiel zurück. Der Support der Fans war wie immer einfach top. Selbst nach dem Rückstand wurde das Team einfach weiter gepusht. Und das zahlte sich. Locadia mit einem erneut super Tor zum Ausgleich und als krönenden Abschluss Pantovic zum Sieg per Elfmeter. Und dann kannten die Emotionen keine Grenzen mehr. Ein Derbysieg in Dortmund in einem wahrlich großen Spiel das an das 4:2 gegen Bayern rankommt und damit der sensationelle Klassenerhalt für den VfL. Und während der VfL mit seinen Fans feierten wurden die Dortmunder Spieler von den eigenen Fans ausgepfiffen. Das gab es beim VfL selbst nach dem 0:7 in München nicht. Aber gut das ist Sache des BvBs und seiner Fans.

Für Bochum und seine Fans gehört das Spiel auf jeden Fall zu den Highlights der Saison. Eine wirklich wahnsinnige und unglaubliche Saison die dem VfL sehr viel Symphatie überall in der Republik gebracht hat. Einfach weil man mit Leidenschaft Fußball gespielt und gekämpft hat, und das Team überall von den Fans unterstützt wurde.

Jetzt gilt es noch die letzten beiden Spiele zu genießen und dann bin ich auf die nächste Saison gespannt in der es dann vielleicht auch wieder mit Schalke und Dortmund zwei Derbys gibt.

Eine kleine Randnotiz. Der VfL hätte selbst bei einer Niederlage den Klassenerhalt feiern können da Stuttgart nur ein 1:1 gegen Wolfsburg erzielen konnte. Aber so ist en natürlich deutlich geiler!!!