Mütze/ Cap

Auch wenn es in der PSA selbst im Winter fast nie kalt ist, so ist das bei der Jugendfeuerwehr doch etwas anders. Einfach weil man sich weniger bewegt und vor allem rund um den Kopf ist es mittlerweile doch sehr frisch. Doch jetzt habe ich auch Ausrüstung für diesen Fall.
20181121_172625.jpg
Zum einen eine gemütliche Wollmütze die schön warm hält, zum anderen eine Kappe damit man nachdem man die Wollmütze getragen hat nicht wie Tingeltangel Bob aussieht. Der Winter kann also kommen  😉

Das Boot

20181121_173112.jpg

Kurzbeschreibung: Der Film schildert eindringlich die Geschichte einer U-Boot-Besatzung, die nach vielen gefährlichen Abenteuern schließlich doch noch von den Kriegsgegnern zur Hölle geschickt werden.
Der Untergang der tollkühnen Männer in ihrer schwimmenden Röhre wurde so realistisch in Szene gesetzt, daß der Zuschauer förmlich die Enge des Bootes und die Angst der Besatzung spürt…

Da in letzter Zeit ja viel Werbung für die Neuinterpretation von „Das Boot“ gemacht, und den nächsten Tagen bei Sky gesendet wird, habe ich mir noch einmal das Original von Wolfgang Peterson angesehen. Knapp über 200 Minuten großartige Unterhaltung und tolle Schauspieler. Der Wechsel zwischen eintönigem Warten, die beengten Verhältnisse an Bord, die Angst, aber auch das Hochgefühl wenn man einen Gegner besiegt hat. Vor allem vermittelt der Film aber, dass die U-Boote eben nicht die gefürchteten Jäger der Meere waren. Das mag für den Anfang des Krieges vielleicht noch gestimmt haben, doch mit der Dauer wurden sie immer mehr zum Gejagten. Und wie sich die Männer dann gefühlt haben müssen wenn man in einer Dose gefangen unter Wasser hilflos darauf warten muss ob man es überlebt wird hier sehr gut gezeigt. Ein großartiger Antikriegsfilm mit dessen Ende auch die ganze Sinnlosigkeit dargestellt wird.
Ob die neue Serie bei Sky an diesen Film anknüpfen kann ist fraglich da es sich hier wirklich um ein Meisterwerk handelt!

G26.3 Reloaded

Heute ist Post vom amt für Brand- und Katastrophenschutz bei mir eingetroffen. Bis Ende Februar 2019 muss ich meine G26.3 nachweisen um weiter Atemschutzgeräteträger bleiben zu können. Also werde ich in den nächsten Tagen versuchen einen Termin für Anfang Februar zu vereinbaren. Wie auch bei der Erstuntersuchung stehen wieder zwei Möglichkeiten zur Verfügung wo man dies machen kann. Ich werde deswegen die selbe Stelle nehmen bei der ich auch die Erstuntersuchung gemacht habe.

BBQ im November

Am Samstag hat ein freund zum grillen im November eingeladen. War eine spontane Sache und so hat jeder etwas dazu beigetragen. War eine lustige Runde, auch wenn es die ganze Zeit nur geregnet hat. Aber zum Glück gab es eine riesige Markiese die uns davor geschützt hat, und so konnten wir dann auch nach einiger Zeit die vom Gastgeber so gelobten Maishähnchen essen. Da ich etwas erkältet war und auch Nackenschmerzen hatte wollte ich eigentlich nicht so lange bleiben, doch es wurde so lustig, dass es dann doch zwei Uhr morgens wurde 😀
BBQ im November

Rauchmelderprüfung

Morgen werden bei uns im Haus die Rauchmelder getestet und anfänglich hatte ich mich schon etwas geärgert dafür einen Tag Urlaub nehmen zu müssen. Denn laut Benachrichtigung kommt die Firma zwischen 11 und 12.30 Uhr. Doch so wie die bisherige Woche im Job gelaufen ist, mache ich jetzt drei Kreuze schon Wochenende zu haben. Keine Ahnung warum, denn normalerweise herrscht bei uns so ein Chaos nur in Wochen in denen ein Feiertag liegt.
Es war auf jeden Fall nicht vergnügenssteuerpflichtig diese Woche zu arbeiten und deswegen werde ich morgen bevor die Rauchmelder geprüft werden erst einmal ausgiebig Frühstücken und nach der Prüfung zum Sport gehen.
Außerdem habe ich schon mal die Fahrkarten für die Bahnfahrten über die Feiertage nach Hause gekauft. Da ich auf dem Rückweg noch einen Umweg mache, war das so eine Sache wie ich am günstigsten fahren kann. Doch nach ein wenig suchen habe ich jetzt einen günstigen Fahrpreis und von den Terminen passt es auch.