Snow Patrol Live in Bonn (21.06.07)

Wie ich ja schon geschrieben habe war ich am Donnerstag in Bonn und habe mir Snow Patrol live angesehen.
Erst dachte ich schon, dass ich nicht hinfahren könnte (aus beruflichen Gründen).
Ich war dann auch tatsächlich erst um kurz nach sechs zu Hause was schon ziemlich knapp war um noch bis nach Bonn zu fahren. Außerdem war im Routenplaner ein riesiger Stau auf der Strecke eingetragen
So hatte ich schon überlegt doch lieber zu Bochum Total zu fahren wo immerhin Fotos, Karpatenhund (die ich aber schon mal live gesehen habe) und Virginia Jetzt aufgetreten sind. Doch hier regnete es in strömen was auch nicht so toll ist für eine open-air Veranstaltung
Na ich habe mich dann doch für Snow Patrol entschieden und mich auf den Weg gemacht (auch dank einiger aufbauender SMS). Ich also vorher noch beim ADAC angerufen wo Stau auf der Strecke ist, doch die sagten es gäbe absolut kein Stau. Ich also rein ins Auto und los geht’s. Na so ganz ohne Stau ging es dann doch nicht
Und so habe ich die Vorband komplett verpasst was aber wohl keine große Sache war. Jedenfalls war ich pünktlich zum ersten Song von Snow Patrol da und hatte sogar die Bekannten gefunden. Auch wenn ich mich erst einmal durch die Menge kämpfen musste. Denn die beiden waren fast ganz vorne und mittig vor der Bühne.
Das Publikum war wirklich sehr gemischt, vom Alter wie vom Geschlecht her. Es herrschte eine tolle Stimmung, und die Band hat wirklich ein tolles Konzert gespielt. Selbst der Sound war toll, obwohl es ja auch offiziell ein open-air Konzert sein sollte. Es fand auf dem Museumsplatz in Bonn statt und war damit ja trotzdem so halb überdacht. Denn über den halben Platz ist ja eine Art riesige Zeltkuppel gespannt.
Natürlich gab es auch Bierbuden und sogar einen Stand von Havanna Club für Cocktails. Natürlich gab es auch Merchandising Stände bei dem man die üblichen Fanartikel erstehen konnte.

Snow Patrol (9)

Musikalisch hat die Bands auch sehr gemischt gespielt. Es wurden nicht nur Songs vom neuen Album sondern auch ältere Stücke gespielt und am Ende noch zwei Zugaben gegeben dir wirklich richtig toll waren. Besonders beliebt waren natürlich die Songs Chasing Cars, Hands Open und Signal Fire.
Gerade das auch ältere Songs gespielt wurden fand ich sehr gut, denn in Deutschland sie die beiden älteren Alben von Snow Patrol ja eher nur den Fans bekannt.
Besonders sympathisch waren die Ansagen von Sänger Gary Lightbody der auch auf das Publikum eingegangen ist und einmal sogar einen Musikwunsch erfüllte, auch wenn die Technikcrew dadurch erst noch einige Dinge am Keyboard usw. umstellen musste.
Alles in allem war dies wirklich ein gelungenes Konzert und die Anreise nach Bonn hat sich gelohnt.
Auf Seite 2 könnt ihr noch einige tolle Fotos bewundern die mir Anna zur Verfügung gestellt hat.
Herzlichen Dank dafür. War cool, dass wir uns dort tatsächlich noch getroffen haben.

Merkels Außenpolitik

Mann kann von Frau Merkel ja halten was man will, doch nach dem G8- Gipfel und auch jetzt nach dem EU-Gipfel kann man der Frau wirklich nur Respekt zollen. Sie hat nun zum zweiten mal geschafft womit keiner mehr gerechnet hat. Beim G8- Gipfel hat sie die USA in Sachen Klimaschutz auf ihre Seite gezogen und dort die Möglichkeit eröffnet in der UN einen Nachfolgevertrag für das Kyotoprotokoll auszuarbeiten. Vor allem hoffentlich dann auch mit den USA.

Und auch wenn es vielen Kritikern nicht weit genug geht was dort in Heiligendamm erreicht wurde. Es ist besser als die Situation vorher. Und wenn man sich ansieht wie sturr die USA vorher in ihrer Ablehnung war, ist dies eine diplomatische Meisterleistung gewesen. Vor allem ist es gut zu sehen, dass gerade das Deutsch- Französische- Verhältnis wieder zu einer vertrauensvollen Zusammenarbeit gefunden hat. Man geht zurzeit wieder gemeinsam voran, auch in der EU.
Und auch das Deutsch- Amerikanische- Verhältnis scheint wieder wie in alten Tagen. Selbst wenn man unterschiedliche Standpunkte vertritt kann man gut zusammenarbeiten. Im Gegensatz zur Vorgängerregierung wahrt man die diplomatischen Gepflogenheiten, ohne dabei seinen eigenen Standpunkt aufzugeben.
Und auch jetzt beim EU-Gipfel hat Merkel es geschafft eine völlig verfahrene Situation zu lösen. Und zwar mit Hilfe der Franzosen, Engländer und anderer. Genau das zeichnet gute Außenpolitik aus.
Und auch wenn sie hoch gepokert hat was einen Beschluss ohne Polen angeht. Ich glaube es war wirklich die einzige Möglichkeit, denn die Argumente die durch die polnische Regierung vorgebracht wurden waren ja mehr als nur unrational. Und trotz der harten Drohung Polen völlig zu isolieren gab es zum Schluss dann doch einen Kompromiss aller EU- Staaten und selbst die Polen fühlten sich nicht unfair behandelt.
Einige Zitate über den Gipfel:

Nicolas Sarkozy
Er lobte Blair und den spanischen Regierungschef José Luis Rodriguez Zapatero als wichtige Helfer bei der tagelangen Kompromisssuche – und die Zusammenarbeit mit Kanzlerin Angela Merkel: „Wir haben Hand in Hand gearbeitet.“
Quelle: Spiegel

 

Der polnische Präsident Lech Kaczynski nannte die Gipfel-Einigung einen Erfolg für Polen…… Besonders dankte er dem französischen Präsidenten Sarkozy und dem britischen Tony Blair. „Es gibt Grund zur Zufriedenheit nicht nur wegen der Ergebnisse, sondern auch wegen der solidarischen Zusammenarbeit.“ Auch Kanzlerin Angela Merkel habe sich trotz harter Verhandlungen auf dem Gipfel ihm gegenüber sehr freundlich verhalten, fügte Kaczynski hinzu: „Madame Kanzlerin war sehr nett im Umgang mit mir.“

Quelle: Spiegel

 Außenpolitisch hat Frau Merkel jedenfalls großes Gewicht erlangt und ist wohl zu einer der bedeutesten Regierungschefs der Welt geworden. Das liegt wohl vor allem daran, dass sie nicht einseitig Kritik oder Lob verteilt sondern ständig objektiv die Lage beurteilt. Sie spricht mit Bush über Guantanmo genau wie sie mit Putin über fehlende Demokratie in Russland spricht, ohne dabei den anderen zu beleidigen oder zu demütigen. Selbst den Polen hat sie es ermöglicht ihr Gesicht zu wahren, trotz der absurden Äußerungen von Kaczynski.
In Sachen Außenpolitik hat Frau Merkel meinen höchsten Respekt.