herzhaft lachen

Gerade musste ich wirklich herzhaft lachen. Grund dafür war die Aussage in einem Neonartikel. Dort beschreibt ein Autor, dass er im Moment Carsharing nutzen muss. Zitat dazu:

Wie ich mich dabei fühle? Anfangs wie ein vergewaltigter Tiger, der sich mit ein paar Katzen aus der Nachbarschaft den Kratzbaum teilen muss. Allmälich wird es besser.

😀 😀 😀

Fotos aus der Umgebung

Auf dem Weg nach Hause habe ich das frühlingshafte Wetter genutzt und ein paar Aufnahmen gemacht.
Zum einen von der Christuskirche, die wie durch ein Wunder die auch die Bombadierungen des Weltkriegs überstanden hat. Ab dem Frühjahr kann man die Kirche nicht mehr ganz auf ein Foto bekommen da sie dann von Bäumen verdeckt wird.

Christuskirche Lgdr 3

Christuskirche Lgdr 2

Christuskirche Lgdr 1

Und nach der Sanierung vor einiger Zeit erstrahlen auch das Bürgerbüro und das Amtshaus wieder im alten Glanz. Beide Gebäude stehen sich am Carl von Ossietzky Platz direkt gegenüber.

Amtshaus Langendreer

Bürgerbüro Lgdr 2

Bürgerbüro Lgdr. 1

Karneval in Bochum

Während aus Köln täglich neue Nachrichten über die steigende Gewalt beim Karneval kommen, verlief es in Bochum friedlich. Tausende Menschen säumten die Straßen entlang der Umzüge, und auch die Gänsreiter wurden umjubelt.
Rotwang hat einige schöne Fotos vom Karnevalsumzug und den Gänsrreitern geschossen: Fotos von Rotwang
Mehr zu den Gänsreitern findet ihr in einem meiner älteren Beiträge: Gänsereiter
Und auch wenn Bochum nicht wirklich eine Karnevalshochburg ist, so ist doch immer einiges los. Denn neben den Umzügen finden auch noch zahlreiche Karnevalsveranstaltungen in den Stadtteilen statt.

National Geographic Schuber

Das lange Warten hat ein Ende. Heute ist endlich der Schuber der National Geographic für das Jahr 2009 eingetroffen. Bestellen musste man das Exemplar nämlich schon bis Ende Dezember 2008. Und da ich den Bestellzeitraum für die Schuber 2006 und 2007 schon verpasst habe, habe ich diesmal gleich bei der ersten Ankündigung meine Bestellung abgeschickt.
So werden die Ausgaben von 2009 ein würdiges zu Hause haben 😉

NG Schuber 2009

Filmabend

Der Club der toten DichterGestern haben wir uns einen gemütlichen Filmabend gemacht. Erst einmal wurde eine leckere Pizza bestellt bevor es dann mit dem ersten Film losging.
Als erstes lief mit „Der Club der toten Dichter“ ein Klassiker, den ich bisher aber noch nicht gesehen habe. Eigentlich merkwürdig da ich Filme von Robin Williams sehr mag.
Und so ist es auch mit „Der Club der toten Dichter“, der thematisch ja fast schon perfekt zu dem Theaterstück von Freitag passt.
Ein Film den ich nur weiterempfehlen kann, und den ich sicher nicht zum letzten mal gesehen habe. Es war auch sehr lustig den Schauspieler Robert Sean Leonard, der bei Dr. House den Charakter Wilson spielt, mal anders zu sehen.Dreamgirls
Auf jeden Fall wieder ein Film mehr der mich von Robin Williams überzeugt hat.
Und während ich von „Der Club der toten Dichter“ begeistert bin, ging es anschließend stark bergab. Es folgte nämlich der Film Dreamsgirls. Flache Story mit nerviger Musik. Mehr kann und will ich dazu nicht sagen. Da hilft selbet die hochkarätige Besetzung wie Eddie Murphy, Dan Glover, Jamie Foxx und Beyoncé Knowles nichts mehr. Erstaunlich, dass der Film tatsächlich einen Golden Globe gewonnen hat.
Trotzdem war es ein gelungener Filmabend, denn „Der Club der toten Dichter“ war mehr als eine Entschädigung für Dreamgirls. So bekommt „Der Club der toten Dichter“ 4 Sterne von mir, während „Dreamgirls“ nur einen bekommt.

Karnevalswahnsinn & Theater

Es ist erstaunlich wie schnell einem Karneval auf die Nerven gehen kann. Fernsehen ist dieser Tage eigentlich so gut wie gar nicht möglich, wenn man nicht über PayTV verfügt.
Aber zum Glück gibt es auch noch andere Dinge die man unternehmen kann. J. und ich haben uns gestern ein Theaterstück mit dem Titel The Breakfast Club angesehen. Das Stück war wirklich gut, und die Laienschauspieler haben eine überzeugende Darstellung geboten.
In dem Stück geht es um fünf Jugendliche die an einem Samstag zum Nachsitzen antreten müssen. So treffen fünf verschieden Charaktere aufeinander, die so eigentlich nie etwas miteinander zu tun haben. Trotzdem finden sie Gemeinsamkeiten wie die Vernachlässigung durch die Eltern. Doch was wird nach dem nachsitzen sein?? Wird man die Unterschiede auch im Alltag überwinden können, oder wird jeder wieder zu seiner Clique zurückkehren, und alles wird wie vorher sein?
Mehr zu dem Stück kann man auch hier erfahren: Halterner Zeitung
Es gibt also noch genügend Möglichkeiten sich dem Karnevalswahnsinn mit angenehmen Dingen zu entziehen.

Krankenhausgeschichten

In der aktuellen Neon wird tatsächlich eine Geschichte aus Bochum erwähnt.
Neon März 2009

Bochum. Mein Papa ist über Nacht plötzlich ins Krankenhaus eingeliefert worden. Am nächsten Tag rufe ich auf der Station an und frage sorgenvoll: „Wie geht es ihm denn?“ Die patzige Antwort der Schwester:  „Na, sclecht natürlich, sonst wäre er ja wohl kaum hier!“
Quelle: Neon

Dienstleistung at its best    

Arcade Fire

Um meine Sammlung zu kompletieren, habe ich mir vor kurzem auch das erste Album der kanadischen Band Arcade Fire gekauft. Leider hatte ich zu spät bemerkt, dass es diese EP von 2005 auch als Vinyl gibt. Da ich bereits Funeral und Neon Bible als Vinyl im Schrank stehen habe, wäre dies natürlich die passende Ergänzung. So habe ich das Album nun in digitaler Form als CD, was den Musikgenuss aber auch keinen Abbruch tut.

Arcade Fire
Diese EP, enthält nicht nur wunderbare Musik, sondern hat auch seine ganz eigen Geschichte. Denn obwohl die Musikstücke schon älter sind, erschien die EP erst nach dem Debutalbum Funeral. Dies hat den Ursprung darin, dass die Band bei Liveauftritten auch diese Songs spielten, die den Zuhörern und Kennern von Funeral unbekannt waren. Auf Druck der Fans gab die Plattenfirma dann nach, und veröffentlichte diese EP mit den Songs aus dem Jahr 2003 doch noch.
Der große Unterschied zu Funeral und Neon Bible ist, dass auf dieser EP Regine Chassagne deutlich öfters zum Gesang beisteuert. Ansonsten kann man keine große Unterschiede zwischen den Alben ausmachen.
Das liegt einfach daran, dass alle drei Alben großartig sind. Ein toller Sound, gepaart mit großartigen Texten. Und auch Live liefert die Band großartige Auftritte ab, zumindest was man aus den Berichten entnehmen kann. Zu meinem Bedauern kann ich dies, aus mangel an Gelegenheiten, aber selbst noch nicht bestätigen.
Einziger Kritikpunkt an dieser EP ist die Verpackung. Das Artwork ist wieder sehr originell und wunderschön, doch die Packung aus Pappe  ist zum einen sehr empfindlich, zum anderen lassen sich die CD, sowie das Beibaltt mit den Songtexten nur schwer daraus befreien.

Trackliste:

  1. Old flame
  2. I’m sleeping in a submarine
  3. No cars go
  4. The Woodlands National Anthem
  5. My heart is an apple
  6. Headlights look like diamonds
  7. Vampire forest fire

Label: Roughtrade (Indigo)
Veröffentlicht: 13. Juni 2005