Parkplätze

Gestern hat es mir schon mein Chef per Email mitgeteilt und heute wurden wir auch von Emons darauf hingewiesen, dass wir ab nächste Woche nicht mehr auf den Parkplätzen auf dem Firmengelände parken dürfen.
Das gab natürlich einen riesigen Aufruhr unter den Fahrern die ja fast alle bei Subunternehmern angestellt sind. Dementsprechend mies war die Stimmung der Leute. Bisher war auch Niemanden bekannt, dass es überhaupt ein Problem mit den Parkplätzen gibt oder das es zu wenig Plätze gibt.
Ich bin mal gespannt wie das nächste Woche aussieht und wie viele Parkplätze dann im Endeffekt frei stehen wenn alle Fahrer dort nicht mehr parken dürfen.
Es geht nicht einmal darum, dass man nicht mehr dort parken darf sondern zum einen wie es einen quasi einen Arbeitstag einfach so mitgeteilt wird. Jetzt fühlen sich natürlich alle rausgeschmissen und als Mitarbeiter 2. Klasse und sind entsprechend verärgert. Und dann wundern sich manche Herren immer, dass man sich nicht mit den Unternehmen identifiziert oder nach solchen Aktionen die Motivation und Arbeitseinstellung gegen 0 sinkt.
Vor allem entlarvt es aber auch das Gerede, dass ja alle für ein Ziel arbeiten und zusammen gehören und so weiter nichts weiter als Phrasen sind.
Denn zwischen den Reden und den Taten klaffen gewaltige Lücken!!