New Comic Stuff

Nachdem ich ja einige Comics der X-Men gelesen habe die eine Zusammenfassung der Geschichte der X-Men waren fand ich die Aufspaltung in Gold, Blau usw nicht so toll weswegen ich davon die finger gelassen habe. Letztes Jahr kam dann Uncanny X-Men raus und das hat mein Interesse wieder geweckt und vor allem soll im Februar dieses Jahr auch wieder neues Material kommen.
wp-15795381911067375346301709344480.jpg
Deswegen habe ich mir jetzt die vier Bände der Uncanny X-Men aus dem letzte Jahr geholt und bin gespannt ob es mir so gut gefällt wie die bisher gelesenen Comics.
Die Vorschau in die ich reingeschaut habe gefiel mir schon mal gut.

Die Schlafwandler – Christopher Clark

41843875n

Kurzbeschreibung: Lange Zeit galt es als ausgemacht, dass das deutsche Kaiserreich wegen seiner Großmachtträume die Hauptverantwortung am Ausbruch des Ersten Weltkriegs trug. In seinem bahnbrechenden Werk kommt der renommierte Historiker und Bestsellerautor Christopher Clark zu einer anderen Einschätzung. Clark beschreibt minutiös die Interessen und Motivationen der wichtigsten politischen Akteure in den europäischen Metropolen und zeichnet das Bild einer komplexen Welt, in der gegenseitiges Misstrauen, Fehleinschätzungen, Überheblichkeit, Expansionspläne und nationalistische Bestrebungen zu einer Situation führten, in der ein Funke genügte, den Krieg auszulösen, dessen verheerende Folgen kaum jemand abzuschätzen vermochte.
Quelle: Amazon

Ich weiß noch, dass ich als ich das erste mal etwas von dem Buch gehört habe es für große Aufregung gesorgt hat. Sollte das Deutsche Kaiserreich eta doch nicht Schuld am Ausbruch des ersten Weltkriegs sein?
Zum 100 jährigen „Jubiläum“ des ersten Weltkriegs hatte ich mir Lektüre zu diesem Thema angeschafft, und Clarks Buch war nun das letzte welches ich aus diesem Fundus gelesen habe.
Die anderen Bücher haben sich mehr mit dem Weltkrieg, den politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen während der zeit des Krieges befasst, während Clark sich auf die Zeit vor dem Ausbruch konzentriert.
Dabei zeigt er sehr genau auf wie welche Partei bzw welcher Akteur wie gehandelt hat und was evtl. seine Absichten dabei waren. Dabei versucht er nicht den Schuldigen zu finden sondern zeigt sachlich auf was unternommen wurde und aus welchen Gründen. Daraus ergibt sich eben nicht das einfache gut-böse Muster, sondern eine vielschichte Gemengelage, Fehlinterpretationen usw die dann auf den großen Krieg zusteuerten. Und so wird eigentlich deutlich sichtbar, dass jede Partei seine Verantwortung für den Krieg trägt der Europa in die Katastrophe stürzt.
Dadurch, dass Clark für dieses Buch so genau recharchiert hat und die jeweiligen Akteure und ihre Handlungen beschreibt ist es mit knapp 900 Seiten auch entsprechend umfangreich und dadurch teilweise auch etwas zäh zu lesen.
Es ist also keine Lektüre für Zwischendurch und im Gegensatz zum Buch von Münkler nicht so flüssig zu lesen.
Dafür erhält man ein sachlich sehr fundiertes Buch welches halt nicht revanchistisch ist sondern einfach neutral berichtet.
Der Titel „Die Schlafwandler“ trägt das Buch nicht ganz zu unrecht denn die meisten Protagonisten denken in alten Strukturen während die Zeit sich gewandelt hat. Es fehlte ihnen auch die Fähigkeit die Situation ihrer Gegenüber zu verstehen bzw. sich in sie hineinzuversetzen. Und so handelte fast jeder nach gewissen Autamatismen die dann quasi unweigerlich in den Krieg führten obwohl es genügend Möglichkeiten gab dies zu verhindern.

Challenges 2020

Nachdem ich letztes Jahr die 8 Bücher geschafft habe (Siehe Beitrag: Reading Callenge), die ich mir vorgenommen habe zu lesen, habe ich mir auch für dieses Jahr wieder ein Ziel gesetzt. Auch 2020 sollen es wieder 8 Bücher werden die ich lese und euch hier vorstelle.
Drei Bücher stehen bereits fest, der Rest wird sich im laufe des Jahres ergeben. Die drei die bereits fest stehen sind: Der Gefangene des Himmels von Zafon, Die Schlafwandler von Clark und Der Hunderjährige, der aus dem fenster stieg und verschwand von Jonasson.
Neben der Reading Challenge werde ich auch wieder die Sparchallenge versuchen durchzuhalten. Letztes Jahr hat es ja super funktioniert (Siehe Beitrag: Sparchallenge) und ich hoffe, dass ich auch dieses Jahr das selbstgesteckte Ziel zu schaffen.

Reading Challenge

Letztes Jahr habe ich nur fünf von acht mir vorgenommenen Bücher geschafft, dafür bin ich dieses Jahr bereits im Juli mit den acht Büchern durch und habe meine „Reading Challenge“ erfüllt.
Reading Challenge
Liegt aber auch daran, dass ich dieses Jahr 3 Comicsammlungen unter den Büchern habe. Ich komme aber leider einfach nicht ganz so häufig zum lesen wie ich es mir eigentlich selber wünsche…
Das liegt zum einen daran, dass ich nur selten Bücher lese die man so nebenbei durchfliegen kann, zum anderen habe ich auch noch Zeitschriften von denen jeden Monat neue im Briefkasten liegen und die Tageszeitung.
Da brauche ich dann für die Bücher einfach länger…

Wochenbeginn

Heute habe ich endlich zwei neue T-Shirts für die Arbeit bekommen. Die Alten hatten schon kleine Löcher an der Schulter an der Stelle an der der Anschnallgurt ist. Es wurde also höchste Zeit für Neue. Demnächst brauche ich auch noch neue Arbeitsschuhe, aber ich denke damit werde ich den chef erst nächsten Monat nerven damit es nicht zu viel auf einmal ist 😉

Ansonsten habe ich, nachdem ich in letzter Zeit einige Comics gelesen habe, mal wieder ein Buch von Carlos Ruiz Zafon angefangen zu lesen. „Der Gefangene des Himmels“ steht schon eine ganze Weile bei mir im Bücherregal und wartet darauf gelesen zu werden.
Ich bin gespannt ob es mich so begeistert wie die anderen Bücher die ich bisher von Zafon gelesen haben.
Zudem wartet noch die aktuelle Ausgabe der National Geographic und das Brandheiss Magazin auf mich…

X-Men – Die Dark Phoenix Saga – Chris Claremont, John Byrne

51Yv2oPtBvL._SX324_BO1,204,203,200_

Kurzbeschreibung: Ein mysteriöser Geheimbund namens Hellfire Club strebt nach der Weltherrschaft und beabsichtigt, Phoenix, das mächtigste Mitglied der X-Men, für seine Ziele zu missbrauchen. Als daraufhin ein alter Erzfeind des Mutantenteams buchstäblich mit dem Feuer spielt, um seinen Wert zu beweisen, kommt es zu einem Funkenflug, der völlig außer Kontrolle gerät. Und schon bald sehen sich die X-Men mit der Frage konfrontiert, ob das Wohl ihrer geliebten Freundin über dem des ganzen Universums steht. Das Meisterwerk von Chris Claremont und John Byrne in überarbeiteter Neuauflage.
Quelle: Klappentext

Nachdem ich schon zwei Bücher (siehe Beiträge: Marvel Klassiker & Anthologie) über die X-Men gelesen habe und ich die Storys sehr mag kam nun dieser Band hinzu. Auch hier sind mehrere Comics zusammengefasst und zwar die Ausgaben 129-138 aus dem Jahr 1980.
Erzählt wird die Verwandlung von Jean Grey auch bekannt als Marvel Girl und Phoenix hin zu Dark Poenix. Für mich einer der besten Handlungsstränge in der Geschichte der X-Men mit spektakulärem Ende.
Innerhalb dieser Verwandlung wird Phoenix zum stärksten Mitglied der Gruppe bis es kein Halten mehr gibt und sie zu einer Gefahr für das ganze Universum wird.
Auch wenn es den X-Men gelingt Dark Phoenix einzudämmen, muss sich Jean Grey für die Taten als Dark Phoenix rechtfertigen was auch die X-Men vor große Gewissenskonflikte stellt. Zum einen ist da ihre gute Freundin die ihnen schon mehrfach das Leben gerettet hat, und dann ist da Dark Phoenix eine unkontrollierbare böse Kraft in Jean Grey.
Im letzten Band gibt es dann noch eine Zusammenfassung aus der Sicht von Cyclops wie sich das mit ihrer Liebe entwickelt hat und was alle zusammen durchgestanden haben, und nach dem Ende steht auch ein gewaltiger Umbruch bei den X-Men an.
Neben der Anthologie kann ich auch diese Sammlung sehr empfehlen um in das Comicuniversum der X-Men einzutauchen. Denn ansonsten ist es wirklich schwer da die Zusammenhänge zu verstehen geschweige denn einen passenden Anfang zu finden da es ja bereits zahlreiche Folgen gibt, dazu auch noch Aufteilungen usw.

Marvel Klassiker: X-Men – Chris Claremont, John Byrne

51FjUCYw7rL._SX325_BO1,204,203,200_

Kurzbeschreibung: Vor Jahren versammelte Charles Xavier junge Mutanten, um den Kampf gegen Hass und Vorurteile aufzunehmen. Sein Traum hat Geschichte geschrieben und die Welt für immer verändert. Erlebt den Ursprung des Mythos X-Men: ihre größten Schlachten gegen Magneto, der erste Konflikt mit den Avengers, die Ankunft einer neuen Generation, und das tragische Ende von Thunderbird und Jean Grey.
Quelle: Amazon.de

Das zweite Buch welches ich mir über die X-Men zugelegt habe ist diese Sammlung der X-Men Hefte die sich auf die Anfänge bis zum Jahr 1980 beziehen.
Das Buch enthält 10 Comics auf 184 Seiten und einige kurze Erklärungen ebenfalls wieder von Thomas Witzler.
Im Gegensatz zur X-Men Anthologie ist hier das Augenmerk auf die Anfangsphase der X-Men gerichtet und so konnte ich nun noch besser in die Materie, die Charaktere usw. eintauchen. Je mehr ich lese, desto spannender finde ich es. Und gerade da es bei den X-Men neben der schon „umfangreichen“ Grundcrew, immer wieder neue Charaktere gibt ist dies immer sehr spannend. Und auch um die Wandlungen der X-Men, und deren Gegenspieler zu verstehen und einen Überblick zu bekommen sind diese Sammelbände sehr praktisch. Die Beziehung der verschiedenen Charaktäre untereinander und auch wie sie sich persönlich entwickelt haben. Klar kann man sich auch einfach einen der neuen Hefte kaufen und kann das sicher auch gut nachvollziehen. Aber eben nicht alles. Und diese Zusammenfassungen haben mich wirklich auf den Geschmack gebracht. Vielleicht werde ich mir auch mal das ein oder andere aktuelle Heft zulegen. Zuvor habe ich allerdings noch eine weiter „Sammlung“ mit dem Titel „Die Dark Phoenix Saga“ in der es um die Wandlung von Jean Grey alias Phoenix geht. Diese Wandlung wir auch in den beiden schon vorgestellten Sammlungen aufgezeigt da es sehr spektakulär und spannend ist. Zudem ist Phoenix ja einer der Hauptcharaktere bei den X-Men.

Ich kann diese Sammelbände für Neueinsteiger wirklich nur wärmstens empfehlen denn sie zeigen, dass Comics durchaus interessante und nicht nur oberflächliche Geschichten erzählen und bieten eine Menge Lesespaß.