Klassiker im Plattenschrank

1995 erschien das Album Tragic Kingdom von No Doubt, also bereits vor über 20 Jahren. und man kann es immer noch super anhören, denn die Songs sind so gut wie zeitlos. Der wohl bekannteste Song vom Album ist das Trennungslied „Don’t speak“ ein wahrer Klassiker den ich mir immer wieder anhören kann.

 

No Doubt – Don’t speak

You and me
We used to be together
Everyday together always
I really feel
That I’m losing my best friend
I can’t believe
This could be the end
It looks as though you’re letting go
And if it’s real
Well I don’t want to know

Don’t speak
I know just what you’re saying
So please stop explaining
Don’t tell me cause it hurts
Don’t speak
I know what you’re thinking
I don’t need your reasons
Don’t tell me cause it hurts

Our memories
Well, they can be inviting
But some are altogether
Mighty frightening
As we die, both you and I
With my head in my hands
I sit and cry

Don’t speak
I know just what you’re saying
So please stop explaining
Don’t tell me cause it hurts (no, no, no)
Don’t speak
I know what you’re thinking
I don’t need your reasons
Don’t tell me cause it hurts

It’s all ending
I gotta stop pretending who we are…
You and me I can see us dying… are we?

Don’t speak
I know just what you’re saying
So please stop explaining
Don’t tell me cause it hurts (no, no, no)
Don’t speak
I know what you’re thinking
I don’t need your reasons
Don’t tell me cause it hurts
Don’t tell me cause it hurts!
I know what you’re saying
So please stop explaining

Don’t speak
don’t speak
don’t speak

Oh, la la la la la la
La la la la la la
Don’t, Don’t, uh-huh
Hush, hush darlin‘
Hush, hush darlin‘
Hush, hush don’t tell me cause it hurts
Hush, hush darlin‘
Hush, hush darlin‘
Hush, hush don’t tell me cause it hurts

 

 

No Doubt – Don’t speak (Deutsche Übersetzung)

Du und ich
Wir waren füreinander geschaffen
Jeden Tag, immer zusammen
Ich kann es spüren
Wie ich meinen besten Freund verliere
Ich kann es nicht glauben
Das könnte das Ende sein
Es scheint als würdest du loslassen
Und wenn das stimmt…
Nun, ich will es gar nicht wissen

Sag nichts
Ich weiß genau was du sagen willst
Also hör auf es zu erklären
Erzähl es mir nicht, denn es schmerzt
Sag nichts
Ich weiß was du denkst
Ich muss deine Gründe nicht kennen
Erklär es mir nicht, denn es schmerzt

Unsere Erinnerungen
Tja, sie können einladen
Aber einige sind mächtig erschreckend
Wenn wir beide sterben, du und ich
Mit meinem Gesicht in meinen Händen
Werde ich hier sitzen und weinen

Sag nichts
Ich weiß genau was du sagen willst
Also hör auf es zu erklären
Erzähl es mir nicht, denn es schmerzt
Sag nichts
Ich weiß was du denkst
Ich muss deine Gründe nicht kennen
Erklär es mir nicht, denn es schmerzt

Alles geht zu Ende
Ich muss aufhören vorzugeben, wer wir zu sein scheinen
Du und ich, ich kann uns sterben sehen… Sterben wir?

Sag nichts
Ich weiß genau was du sagen willst
Also hör auf es zu erklären
Erzähl es mir nicht, denn es schmerzt
Sag nichts
Ich weiß was du denkst
Ich muss deine Gründe nicht kennen
Erklär es mir nicht, denn es schmerzt
Erklär es mir nicht, denn es schmerzt
Ich weiß was du sagen willst
Also hör auf es zu erklären

Sag nichts
Sag nichts
Sag nichts
Oh, ich weiß was du denkst
Und ich muss deine Gründe nicht kennen
Ich kenne dich gut
Ich kenne dich gut
Ich kenne dich wirklich gut
Oh, la la la la la la La la la la la la
Don’t, Don’t, uh-huh Hush, hush darlin‘
Hush, hush darlin‘ Hush, hush
don’t tell me tell me cause it hurts
Hush, hush darlin‘ Hush, hush darlin‘
Hush, hush sag es mir nicht, denn es schmerzt

Was so läuft

Das neue Album von Clueso hat mich nur mäßig begeistert. Aber es gibt 3 Songs die mich mitgerissen haben. Zum einen das schon mal erwähnte „Wenn du Liebst“ und auch „Achterbahn“

Songtext:

Achterbahn – Clueso

Alle wollen das ich nen Baum pflanze oder nen Haus bau
So dass sie auf mich zählen können wie ein Countdown
Dass ich erwachsen werd, nicht nur nach schönen Frauen schau
Etwas mehr Sport treibe gegen den Raubau
Dass ich mach, was man so macht. Komm mach doch mal ne Weltreise
Dass ich mich hinsetz, Superhits für Geld schreibe
Eltern wollen Enkel haben, die sie auf ihren Schenkeln tragen Sicherstellen, dass es weiter geht

Ich sag Hallo mit nem Gruß aus der Achterbahn
Und ich fühl mich gut, denn es fühlt sich so gut an
Denn ich fahr immer noch ohne Plan nach all den Jahren
Und ich fühl mich gut, denn es fühlt sich so gut an

Man will das ich nach Plan lebe oder mein‘ Arm hebe
Damit man mich unterstützen kann wie ne Armlehne
Dass ich flexibel bleib und Kompetenzen habe
Mein‘ inneren Schweinehund über alle Grenzen jage
Dass ich die Zukunft kenn wie ne Kristallkugel
Etwas beiseite schaff wegen der Welt und all dem Trubel
Ich soll den Sinn des Lebens finden, nicht zu dick auftragen
Da ich zu den gehör, die s draufhaben

Ich sag Hallo mit nem Gruß aus der Achterbahn
Und ich fühl mich gut, denn es fühlt sich so gut an
Denn ich fahr immer noch ohne Plan nach all den Jahren
Und ich fühl mich gut, denn es fühlt sich so gut an

Ohne Plan fahren
Ohne Plan fahren
Nach all diesen Jahren immer ohne Plan fahren
Komm lass mich
Ohne Plan fahren
Ohne Plan fahren
Ich will
Nach all diesen Jahren immer ohne Plan fahren
Ich will
Ohne Plan fahren
Ohne Plan fahren
Ich will
Nach all diesen Jahren immer ohne Plan fahren
Ooohoooh
Ohne Plan fahren
Ohne Plan fahren
Nach all diesen Jahren immer ohne Plan fahren

Ich sag Hallo mit nem Gruß aus der Achterbahn
Und ich fühl mich gut, denn es fühlt sich so gut an
Denn ich fahr immer noch ohne Plan nach all den Jahren
Und ich fühl mich gut, denn es fühlt sich so gut an

Was so läuft

Wieder ist ein Großer des Grunge von uns gegangen 😦
Chris Cornell, der Frontsänger von Soundgarden und Audioslave ist verstorben.

Songtext:
Soundgarden – Black Hole Sun

In my eyes
Indisposed
In disguises no one knows
Hides the face
Lies the snake
And the sun in my disgrace
Boiling heat
Summer stench
‚Neath the black, the sky looks dead
Call my name
Through the cream
And I’ll hear you scream again

Black hole sun
Won’t you come
And wash away the rain?
Black hole sun
Won’t you come
Won’t you come
Won’t you come?

Stuttering
Cold and damp
Steal the warm wind, tired friend
Times are gone
For honest men
Sometimes, far too long for snakes
In my shoes
Walking sleep
In my youth, I pray to keep
Heaven send
Hell away
No one sings like you anymore

Black hole sun
Won’t you come

And wash away the rain?
Black hole sun
Won’t you come
Won’t you come?

Black hole sun
Won’t you come
And wash away the rain?
Black hole sun
Won’t you come
Won’t you come (Black hole sun, black hole sun)
Won’t you come (Black hole sun, black hole sun)
Won’t you come (Black hole sun, black hole sun)
Won’t you come? (Black hole sun, black hole sun)

Hang my head
Drown my fear
Till you all just disappear
Black hole sun
Won’t you come

And wash away the rain?
Black hole sun
Won’t you come
Won’t you come?
Black hole sun
Won’t you come
And wash away the rain?
Black hole sun
Won’t you come
Won’t you come (Black hole sun, black hole sun)
(Won’t you come) (Black hole sun, black hole sun)
Won’t you come (Black hole sun, black hole sun)
(Won’t you come) (Black hole sun, black hole sun)
Won’t you come (Black hole sun, black hole sun)
(Won’t you come) (Black hole sun, black hole sun)
Won’t you come
Won’t you come?

Was so läuft

Songtext:
Clueso – Wenn du liebst

Wir stürzen uns gerne
Ins Bodenlose und Leere
Nichts was uns hält
Und nehmen keine Rücksicht
Finden nur schön was kaputt is
Und keinem gefällt
Jeden Rausch stecken wir an
Nur wenn es brennt sind wir zusamm‘
Und fühlen uns nah
Wir sind lebendige Strophen
Berühren uns wir Chopard
Und es gibt kein Refrain

Und doch fällt’s mir so leicht
An uns zu glauben
Und nichts schlechtes zu sehn
Doch irgendwas sagt mir leise
Wenn du sie liebst
Dann lass sie gehen
Warum fällt’s mir nur so leicht
An uns zu glauben
Darin nichts schlechtes zu sehn
Doch irgendwas sagt mir leise
Wenn du sie liebst
Dann lass sie gehen

Ich tanz mit dir gerne
Ins Bodenlose und Leere
Und ich bin es nie leid
Denn Sehnsucht nach Ferne
Und das zählen der Sterne
Das war uns immer zu leicht
Es heißt es wird schwerer mit der Zeit
Was kümmert uns die Wirklichkeit
Wir waren ja normal
Ich könnte ewig mit dir leben
Dreivierteltakt wie Chopard
Ich brauch kein Refrain

Warum fällt’s mir nur so leicht
An uns zu glauben
Und nichts schlechtes zu sehn
Doch irgendwas sagt mir leise
Wenn du ihn liebst
Dann lass ihn gehen
Warum fällt’s mir nur so leicht
An uns zu glauben
Darin nichts schlechtes zu sehn
Doch irgendwas sagt mir leise
Wenn du ihn liebst
Dann lass ihn gehen

Wenn du sie liebst
Wenn du ihn liebst

Warum fällt’s mir nur so leicht
An uns zu glauben
Darin nichts schlechtes zu sehn
Doch irgendwas sagt mir leise
Wenn du ihn liebst dann lass ihn gehen
Wenn du sie liebst lass sie gehen
Es ist so mies
Ich will noch nicht gehen

Was so läuft

Heute im Radio gehört und es passt gerade….

Songtext:

Himmel auf – Silbermond

1000 Kreuze trägt er über den Tag,
365 Tage im Jahr,
12 Stunden zeichnen sein Gesicht,
es ist OK aber schön ist es nicht.
Jeden Morgen geht er durch diese Tür,
jeden Morgen bleibt die Frage wofür.
Jeder Tag gleitet ihn aus der Hand,
ungebremst gegen die Wand.

Ist nicht irgendwo da draußen bisschen Glück für mich.
Irgendwo im Tunnel endet das Licht, verspricht.
Er will so viel doch eigentlich nicht.
Nur ein kleines bisschen Glück

Wann reißt der Himmel auf?
Auch für mich, auch für mich.
Wann reißt der Himmel auf?
Auch für mich, auch für mich.
Wann reißt der Himmel auf?
Sag mir wann, sag mir wann.

Es ist das Leben hier im Paradies
Wenn das süße Gift in ihre Venen schießt
Vergisst sie alles, was so gnadenlos schien
Den kalten Himmel und das kalte Berlin
Sie ist nicht gerne gesehen in dieser Stadt, weil
Unser Netz sie nicht aufgefangen haben, weil
Der Teufel seine Kreise um sie zog
Noch nie.. viel ihr was in den Schoß
Ist nicht irgendwo da draußen
‚n bisschen Glück für mich?
Irgendwo im Tunnel endet das Licht verspricht’s
Sie will so viel doch eigentlich nicht
Nur ein kleines bisschen Glück!

Wann reißt der Himmel auf?
Auch für mich, auch für mich.
Wann reißt der Himmel auf?
Auch für mich, auch für mich.
Wann reißt der Himmel auf?
Sag mir wann, sag mir wann.
Wann reißt der Himmel auf?
Auch für mich, auch für mich.
Sag wann reißt der Himmel auf?
Wann reißt der Himmel auf?

Wann reißt der Himmel auf?
Wann reißt der Himmel auf?
Wann reißt der Himmel auf?
Wann reißt der Himmel auf?

Was so läuft

Diesen Song höre ich in letzter Zeit mehr als gerne. Eine unglaublich fesselnde Stimme die mich sofort in ihren Bann gezogen hat.

Songtext:
Maybe I’m foolish, maybe I’m blind
Thinking I can see through this and see what’s behind
Got no way to prove it so maybe I’m blind

But I’m only human after all, I’m only human after all
Don’t put your blame on me

Take a look in the mirror and what do you see
Do you see it clearer or are you deceived in what you believe

Cos I’m only human after all, you’re only human after all
Don’t put the blame on me
Don’t put your blame on me

Some people got the real problems
Some people out of luck
Some people think I can solve them
Lord heavens above
I’m only human after all, I’m only human after all
Don’t put the blame on me
Don’t put the blame on me

Don’t ask my opinion, don’t ask me to lie
Then beg for forgiveness for making you cry, making you cry

Cos I’m only human after all, I’m only human after all
Don’t put your blame on me, don’t put the blame on me

Some people got the real problems
Some people out of luck
Some people think I can solve them
Lord heavens above
I’m only human after all, I’m only human after all
Don’t put the blame on me
Don’t put the blame on me
I’m only human I make mistakes
I’m only human that’s all it takes to put the blame on me
Don’t put your blame on me

I’m no prophet or messiah
Should go looking somewhere higher

I’m only human after all, I’m only human after all
Don’t put the blame on me, don’t put the blame on me
I’m only human I do what I can
I’m just a man, I do what I can
Don’t put the blame on me
Don’t put your blame on me

Rio Reiser – Alles und noch viel mehr

 photo Rio Reiser_zpsjuco4auv.jpg

Pünktlich zum 20. Todestag von Rio Reiser erscheint ein neues Album. Dabei handelt es sich um ein Best off welches die wichtigsten Werke von Rio Reiser sowie zwei Songs von Ton Steine Scherben.
Die Songs kennt man natürlich und die Texte von Reiser sind einfach zeitlos.
Neben den Best off Songs von Reiser gibt es auf dem Album noch einen zweiten Part der Neuinterpretationen der Reiser Songs enthält.
Nena, Fettes Brot, Namika und andere bringen neuen Schwung in die Reiser Songs, dazu gibt es noch eine Neuinterpretation von „Wann“.
Das Album ist jedenfalls mehr als hörenswert und sollte in jeder Plattensammlung stehen. Großartige Melodien und geniale Texte von einem der wohl einflussreichsten deutschen Musiker.

Trackliste:

  1. König von Deutschland
  2. Alles Lüge
  3. Junimond
  4. Für immer und dich
  5. Zauberland
  6. Blinder Passagier
  7. Wohin gehen wir
  8. Über Nacht
  9. Manager
  10. Ich denk an dich
  11. Wann?
  12. Menschenfresser
  13. Nur Dich
  14. Geld
  15. Jetzt schlägt’s Dreizehn
  16. Nimmst du mich mit?
  17. Inazitta
  18. Übers Meer
  19. Lass uns ein Wunder sein
  20. Halt Dich an meiner Liebe fest
  21. Wann 2016 Version
  22. Für immer und dich – Johannes Oerding
  23. Zauberland – Namika
  24. König von Deutschland – Gregor Meyle
  25. Halt dich an meiner Liebe fest – Anett Louisan
  26. Junimond – Echt
  27. Ich bin müde – Fettes Brot
  28. Mein Name ist Mensch – Söhne Mannheims
  29. Schritt für Schritt ins Paradies – Nena

Veröffentlicht: 19. Juni 2016

Label: Sme Media

 

 

Rio Reiser – Wann
Du sagst
Du willst die Welt nicht ändern
Und ich frag mich, wie machst du das nur
Du bist doch kein Geist in der Flasche
Und du bist auch kein Loch in der Natur
Denn nach jedem Schritt, den du gehst
Und nach jedem Wort, das du sagst
Und nach jedem Bissen, den du isst
Ist die Welt anders als sie vorher war

Wann, wenn nicht jetzt
Wo, wenn nicht hier
Wie, wenn ohne Liebe
Wer, wenn nicht wir

Du sagst
Du willst die Welt nicht retten
Das ist dir alles ne Nummer zu groß
Und die Weltenretter war’n schon so oft da
Nur die meisten verschlimmbessern bloß
Und doch fragt mich jeder neue Tag
Auf welcher Seite ich steh
Und ich schaff’s einfach nicht einfach zuzusehen
Wie alles den Berg runtergeht

Wann, wenn nicht jetzt
Wo, wenn nicht hier
Wie, wenn ohne Liebe
Wer, wenn nicht wir

Du sagst
Du willst die Welt nicht ändern
Dann tun’s eben andere für dich
Und der Wald, in dem du vor Jahren noch gespielt hast
Hat plötzlich ein steinernes Gesicht
Und die Wiese, auf der du grade noch liegst
Ist morgen ne Autobahn
Und wenn du jemals wieder zurückkommst
Fängt alles von vorne an

Wann, wenn nicht jetzt
Wo, wenn nicht hier
Wie, wenn ohne Liebe
Wer, wenn nicht wir

Merken