F- Klasse

Gestern ging es erst mit zwei neuen von der Jugendfeuerwehr zur Kleiderkammer. Nachdem wir sie uns jetzt einige Zeit angesehen haben und sicher sind, dass sie auch dabei bleiben werden stand ihrer Aufnahme nichts mehr im Weg. Deswegen haben sie nun ihre Uniformen bekommen und waren auch ganz aufgeregt und stolz.
Anschließend haben drei Kameraden und ich noch die F-Klasse besucht. Die F-Klasse ist eine abteilungsübergreifende Veranstaltungsreihe zur Aus- und Weiterbildung der Angehörigen der Feuerwehr Freiburg. Dort werden immer wieder interessante Themen besprochen, wie zum Beispiel gestern. Dort ging es um alternative Antriebe bei PKWs, LKWs, Bussen, und auch Fahrrädern. Ein Thema was ja immer mehr auf uns zukommt wenn man bedenkt wie viele E-Bikes verkauft werden. Und auch der Anteil von Elektroautos oder auch Hybridfahrzeugen nimmt ja immer mehr zu.
20181128_204652.jpg

Job

Derzeit ist wieder viel zu tun bei uns auf der Arbeit. Trotz allem versuche ich mich so wenig wie möglich stressen zu lassen, denn am Ende bringt es eh nichts. Und je mehr man sich selbst stresst, desto mehr Fehler macht man. Am Freitag war den ganzen Tag über Nebel und die Sonne hat sich den ganzen Tag über nicht blicken lassen. hell wurde es trotzdem, denn anscheinend gibt es jetzt statt rückfahrlichter auch Rückfahrflutlichter die fast geeignet sind einen Sportplatz auszuleuchten.
20181123_120913.jpg
Die Tage habe ich den LKW und Anhänger durch die Waschanlage gefahren, und auch mal im Innenraum wieder richtig sauber gemacht. Ist mir echt schleierhaft wie manche ihren LKW vermüllen. Selbst wenn man nicht im fernverkehr fährt, so verbringt man ja trotzdem mehrere Stunden im Fahrzeug und da möchte ich mich dann auch wohl fühlen.
Deswegen habe ich jetzt auch mal einen neuen Raumduft zum testen geholt. Viele LKW Fahrer nutzen die Firma wahrscheinlich hauptsächlich weil es dafür einen Halterung mit LED Beleuchtung gibt. Quasi Ambientbeleuchtung und Duft in einem 😉
Beleuchtung gibt es bei mir nicht, aber mit dem Duft bin ich wirklich zufrieden. Habe mich jetzt am Anfang mal für Citrus entschieden und bin jetzt mal gespannt wie lange der Duft aus dem Glasflakon so hält.
20181123_121249.jpg
Jetzt ist aber erst einmal ein erholsames Wochenende angesagt.

Mütze/ Cap

Auch wenn es in der PSA selbst im Winter fast nie kalt ist, so ist das bei der Jugendfeuerwehr doch etwas anders. Einfach weil man sich weniger bewegt und vor allem rund um den Kopf ist es mittlerweile doch sehr frisch. Doch jetzt habe ich auch Ausrüstung für diesen Fall.
20181121_172625.jpg
Zum einen eine gemütliche Wollmütze die schön warm hält, zum anderen eine Kappe damit man nachdem man die Wollmütze getragen hat nicht wie Tingeltangel Bob aussieht. Der Winter kann also kommen  😉

Das Boot

20181121_173112.jpg

Kurzbeschreibung: Der Film schildert eindringlich die Geschichte einer U-Boot-Besatzung, die nach vielen gefährlichen Abenteuern schließlich doch noch von den Kriegsgegnern zur Hölle geschickt werden.
Der Untergang der tollkühnen Männer in ihrer schwimmenden Röhre wurde so realistisch in Szene gesetzt, daß der Zuschauer förmlich die Enge des Bootes und die Angst der Besatzung spürt…

Da in letzter Zeit ja viel Werbung für die Neuinterpretation von „Das Boot“ gemacht, und den nächsten Tagen bei Sky gesendet wird, habe ich mir noch einmal das Original von Wolfgang Peterson angesehen. Knapp über 200 Minuten großartige Unterhaltung und tolle Schauspieler. Der Wechsel zwischen eintönigem Warten, die beengten Verhältnisse an Bord, die Angst, aber auch das Hochgefühl wenn man einen Gegner besiegt hat. Vor allem vermittelt der Film aber, dass die U-Boote eben nicht die gefürchteten Jäger der Meere waren. Das mag für den Anfang des Krieges vielleicht noch gestimmt haben, doch mit der Dauer wurden sie immer mehr zum Gejagten. Und wie sich die Männer dann gefühlt haben müssen wenn man in einer Dose gefangen unter Wasser hilflos darauf warten muss ob man es überlebt wird hier sehr gut gezeigt. Ein großartiger Antikriegsfilm mit dessen Ende auch die ganze Sinnlosigkeit dargestellt wird.
Ob die neue Serie bei Sky an diesen Film anknüpfen kann ist fraglich da es sich hier wirklich um ein Meisterwerk handelt!

G26.3 Reloaded

Heute ist Post vom amt für Brand- und Katastrophenschutz bei mir eingetroffen. Bis Ende Februar 2019 muss ich meine G26.3 nachweisen um weiter Atemschutzgeräteträger bleiben zu können. Also werde ich in den nächsten Tagen versuchen einen Termin für Anfang Februar zu vereinbaren. Wie auch bei der Erstuntersuchung stehen wieder zwei Möglichkeiten zur Verfügung wo man dies machen kann. Ich werde deswegen die selbe Stelle nehmen bei der ich auch die Erstuntersuchung gemacht habe.