Steuern

Endlich ist es soweit und ich habe Post vom Amt erhalten. In den meisten Fällen ist das wohl eher nicht so gut, doch ich habe jetzt meinen Steuerbescheid bekommen und es wird alles so erstattet wie im voraus errechnet. Das ist immer eine nette Sache, schließlich bekomme ich immer etwas ausgezahlt. Quasi das verspätete Weihnachtsgeld vom Staat 😀 Wie immer ging es sogar recht flott, denn ich dachte wegen COVID-19 würde es sicher länger dauern.

Games Workshop Laden

Immerhin kann man derzeit ja noch per Termin in normalen Geschäften einkaufen gehen, und muss nicht alles online bestellen. So habe ich die Tage im Games Workshop Laden in Freiburg einen Termin gemacht da ich nochFarben für meine Miniaturen benötigte. Ich habe zwar das Starterset (Review dazu kommt die Tage) geholt mit dem man tatsächlich die Figuren soweit bemalen kann, dass sie spielbereit sind. Aber um das ein oder andere Highlight zu setzen… Die Stormcast Eternals tragen nämlich so eine Art Edelstein als Dolch bei sich und den wollte ich dann schon etwas akzentuieren. Dazu kam, dass mir das Farbschema des Greifs nicht so gefallen hat der in schwarz weiß gehalten wurde. Da ich für die Edelsteine jetzt aber nicht so viel Farbe benötige, dachte ich, dass man es mit dem Greif kombinieren könnte, und tatsächlich ist es mir gelungen. Ich habe jetzt drei Farben besorgt. Zum einen eine Sephiaton um die „Togas“ noch zu akzentuieren was auf jeden Fall nötig war, zum anderen ein sehr helles Blau für die Edelsteine. Die Farbe hatte ich mir schon vorher ausgesucht, da es aber ein Layer ist wollte ich im Laden noch wissen ob sie auch ordentlich deckt, und als Basefarbe einsetzbar ist. Und das ist sie zum Glück, und sie sieht wirklich gut aus für die Edelsteine und passt zur gesamten Optik meines Bemalschemas der Stormcast Etarnels. Sie dient jetzt auch als Grundfarbe für den Greif was jetzt erste inmal etwas merkwürdig erschein, doch mit dem Drakenhof Nightshade wird es dann entsprechend abgedunkelt. Ich habe es mal testweise am Greif ausprobiert und es gefällt mir absolut super. Aber sobald die Firguren endgültig fertig sind werde iche s euch auch noch präsentieren. Neben den drei Farben habe ich dann auch noch die aktuelle Ausgabe des White Dwarf mitgenommen mit dem man noch zwei tolle Beilagen bekommt. Zum einen ein Gutschein für etliche Warhammer Games bei Steam, zum anderen aber das aktuelle Feldhandbuch in der die Punktewerte aller Einheiten für Warhammer 40000 aufgelistet sind.

Mikrowelle

Gestern hat sie dann endgültig ihren Dienst quittiert. Seit einiger Zeit hat meine Mikrowelle schon verdächtige Geräusche abgegeben, und deswegen habe ich sie eh schon nur noch im äußersten Notfall genutzt, doch gestern hat sie noch 4 Minuten etwas aufgewärmt und ist dann komplett ausgegangen und war komplett tot. Da ich irgendwie Respekt vor diesen Geräten habe, habe ich sie dann auch gleich vom Strom getrennt und abgebaut. Da ich heute eh einkaufen wollte bevor morgen das große Flachrennen beginnt, habe ich auch gleich eine neue Mikrowelle besorgt.

am Rad drehen

oder doch nicht, sondern an der Uhr? Ja, in der Nacht von gestern auf heute durfte man wieder die Uhren umstellen, in diesem Fall auf die Sommerzeit, also eine Stunde nach vorne. Wobei man ja mittlerweile selbst fast keine Uhren mehr umstellen muss. Zumindest geht es mir so. Bis auf die Uhr in meinem Auto stellt sich bei mir alles von alleine auf die entsprechende Sommerzeit um. Und am Montag muss ich dann auf jeden Fall daran denken die Uhr des LKWs umzustellen, denn das ist ja wichtig für den Fahrtenschreiber. Eigentlich war ja auch im Gespräch, dass man es abschafft von Sommer- auf Winterzeit umzustellen. Aber da dies ja politisch beschlossen werden müsste dauert es wahrscheinlich nur noch etliche Jahre bis man daran denken kann. Und na ja so schlimm ist es ja auch nicht jedes halbe Jahr die Uhren umzustellen. Habt ihr noch viele Uhren die ihr umstellen müsst?

Osterpaket

wp-16167687805755222451072699639983.jpg

So langsam geht mir alles rund um Corona wirklich schon mehr auf die Nerven als „damals“ der Brexit. Als ob es nichts anderes mehr gibt. Jeden Tag muss irgendwer seinen Senf dazugeben und wieder neue Maßnahmen fordern. Das beste Beispiel für die Planlosigkeit war die Aktion mit der Osterruhe. Ich habe wirklich nichts dagegen, dass man Maßnahmen ergreift um das Virus in den Griff zu bekommen. Es ist aber auch kein Wunder wenn die Menschen das nach über einem Jahr nicht mehr ernst nehmen, vor allem wenn man sieht was da teilweise beschlossen wird. Restaurants hier müssen geschlossen bleiben, aber nach Malle darf man fliegen. Oder auch das anfängliche Hickhack mit den FFP2 Masken usw. Statt all dieser Maßnahmen sollte man es lieber in den Griff bekommen, dass genügend Testkapazitäten und Impfstoff zur Verfügung steht. Und ich komme ja bisher gut klar, denn mein Job ist sicher, ich habe auch so genügend Dinge die ich tun kann, auch wenn man sich derzeit nicht mehr groß mit Freunden treffen kann. Das es dann Menschen gibt denen es anders geht und bei denen sich jetzt immer mehr Wut aufstaut ist aber auch verständlich. Denn wie gesagt selbst mir geht das jetzt schon sehr auf die Nerven. Mittlerweile gibt es sogar eine Satire auf die Maßnahmen der Bundes- und Landesregierungen. Einen Corona Maßnahmen-Generator. Und ich glaube was da so zufällig erzeugt wird ist auch nicht so viel anders als das was unsere Politiker so von sich geben. Den findet ihr hier: Corona-Maßnahmen-Generator

Immerhin kam heute ein Osterpaket mit jeder Menge Süßigkeiten bei mir an welches mich sehr erfreut hat. Mal schauen ob es auch bis Ostern hält 😀

Feuerwehr

wp-16161726194318211847570471185023.jpg

Jetzt fand gestern nach einer gefühlten Ewigkeit endlich wieder eine Abteilungsübung als Präsenzübung statt, und genau an dem Tag hatte ich auch die jährliche Gerätewartesitzung. Zum Glück fing diese schon etwas früher an, so dass ich zumindest im Anschluss noch zum Gerätehaus fahren konnte um dann doch noch etwas mitzubekommen. Die Gerätewartesitzung wurde online durchgeführt und das Wichtigste war eigentlich die Vorstellung von zwei Neuen Sachgebietsmitarbeitern. Alles andere wie Sybos (einem Programm zur Verwaltung) ist eh noch im Aufbau. Ich habe zwar schon einen Zugang, aber bis zur Schulung dauert es wohl noch. Solange kann ich mich halt selbst ein wenig damit versuchen. Auch das Schwarz-Weiß-Lager ist noch ein Provisorium und alles noch in der Experimentierphase. Die Abteilungsübung war in drei Gruppen aufgeteilt damit man es cronokonform halten konnte. Eine Gruppe durfte sich praktisch betätigen und den Standardlöschangriff aufbauen, eine Gruppe hatte das Thema Lüfter, und die Dritte eine Auffrischung der Fahrzeugkunde für das neue MLF. Als ich dann dazugestoßen bin, habe ich mich der Gruppe Fahrzeugkunde angeschlossen und dort dann halt noch das ein oder andere miterklären können. Ich hoffe die nächste Abteilungsübung kann dann auch wieder normal stattfinden, doch da die Zahlen wieder steigen bin ich mir da nicht so sicher. Na immerhin kann ich am Samstag noch zum Friseur was auch echt Zeit wird.

Tabletop

Aos

40k

Die beiden Tabletop Systeme von Games Workshop reizen mich schon immer weswegen ich auch ein Blood Bowl Spiel habe.In Kontakt damit bin ich durch einen Kollegen gekommen der damals Warhammer Fantasy (den Vorgänger von Age Of Sigmar) gespielt, und eine tolle Armee der Bretonen hatte. Seitdem habe ich immer ein Auge auf die Spielsysteme behalten denn es vereint viele tolle Dinge. Zum einen ist es eine Art Modellbau, schließlich muss man die Figuren zusammenbauen und bemalen. Und dann hat man das Spielsystem mit einer unheimlichen Tiefe was die Strategie angeht. Warhammer 40k spielt dabei in der Zukunft in dem eigentlich überall im Universum Krieg herrscht. Eine wirklich gute Fraktion gibt es nicht, denn selbst die menschliche Fraktion ist unheimlich. Man ist eine Theokratie und es gibt die Inquisition. Alles in diesem Universum ist düster, trotzdem ist es auch mit seinen ganzen Hintergrundgeschichten spannend und interessant. Age of Sigmar geht dann eher in die Fantasysrichtung. Dafür scheint es jedoch etwas einsteigerfreundlich zu sein als 40k. Auf jeden Fall bin ich in den letzten Wochen noch mehr darauf gekommen und habe mich viel darüber informiert. Vielleicht fange ich tatsächlich damit an und schaue mal ob ich da einsteige.

Kälte

wp-16131447037156900387167998808438.jpg

Nachdem es ja im Norden ordentlich geschneit hat, kam die Kältewelle dann mit etwas Verzögerung auch bei uns im Süden an. Am ersten Tag legte der Schnee dann auch wirklich alles lahm, und es war wirklich eine Qual sich mit dem LKW durch den Verkehr zu quälen. Aber wenn man sich die Bilder von der A2 (war es die A2?) ansieht wo die Menschen in ihren Fahrzeugen übernachten mussten, war das bei uns ja noch harmlos. Nach dem Schnee wurde es dann aber erst mal richtig kalt. Zwar viel kein Schnee mehr und es ist wirklich freundlich mit Sonnenschein. Aber selbst am Nachmittag und trotz Sonnenschein sind es nie Temperaturen über 0° Celsius geworden. Und gerade am morgen war es wirklich bitterkalt. Vor allem wenn man dann noch draußen mit dem Hubwagen hantieren durfte oder Metallstangen in der Hand hatte. Und wenn man die Tage mit -13°C startet kamen einem die -1°C am Nachmittag dann schon warm vor   😀

Kameradschaftsabend

wp-16126933675207857713183405783913.jpg

Gestern hätte der Kameradschaftsabend unserer Abteilung im Bierhäusle stattgefunden worauf sich alle das ganze Jahr drauf freuen. Doch wegen Corona ist es ja leider nicht möglich. Damit den Kameraden trotzdem etwas geboten wird und vor allem als Dankeschön für die geleisteten Arbeit hat sich unser Planungsausschuss etwas ausgedacht. In Zusammenarbeit mit dem Bierhäusle wurde ein drei Gänge Menü erstellt welches dann alle Kameraden und ihre Angehörigen, sowie die Ehrenabteilung nach Hause geliefert bekommen hat. Dazu gab es eine Flasche Wein, sowie eine DVD mit dem traditionellen Jahresrückblick als Film. Ab 20.30 Uhr wurde dann auch ein Onlineraum eröffnet bei dem sich alle zumindest online treffen konnten was unter den gegeben Umständen ein toller Abend wurde. Klar kann das einen netten Kameradschaftsabend im Bierhäusle nicht komplett ersetzen, doch es war trotzdem ein netter Abend und so saß man zumindest virtuell bis 4 Uhr zusammen. Ich hoffe aber, dass wir ab nächstem Jahr wieder einen herkömmlichen Kameradschaftsabend feiern können.

wp-16126933532686911243844323801611.jpg