Sturm der Schwerter – George R.R. Martin

Kurzbeschreibung: Ein blutiger Bürgerkrieg tobt in den Sieben Königreichen. Robb Stark, der Herr von Winterfell, leistet dem tyrannischen Kind-König Joffrey Lennister hartnäckig Widerstand und lässt sich auch nicht dadurch in die Knie zwingen, dass seine Schwester vom König als Geisel gehalten wird.

Quelle: Amazon.de

Ja es ist schon eine Weile her, dass ich den vorherigen Teil gelesen habe, doch nun hat es mich wieder gepackt und ich hatte mal wieder etwas Lust auf Fantasy. Und da ja noch fünf weiter Bücher zu diesem Epos auf der Leseliste stehen wird es ja auch mal Zeit da voranzukommen.  Mitlerweile habe ich die TV Serie zu den Büchern komplett angesehen einfach weil sie so genial gemacht war, und ich kam von der TV Serie ja erst zu den Büchern. So ist die Story natürlich schon bekannt, doch trotz allem entdeckt man immer noch etwas Neues in den Büchern, und trotzdem fesselt mich die Story. In diesem band wird auch ausgewogener zischen den Charakteren hin und hergesprungen, auch wenn ich immer wieder bemerke wie mich die Geschichte gewisser Charaktere mehr anziehen als andere. Was vor allem an der ganzen geschichte auffällt und sie für mich so faszinierend macht ist, dass viele der Charaktere sich im laufe der Zeit wandeln und sich entwickeln. Und auch, dass es immer mal wieder neue Figuren dazukommen während andere plötzlich entfernt werden. Und genau so wie sich die Charaktere wandeln, ändern sich auch ständig die Bündnisse zwischen den Fraktionen was alles zu einem großen Ränkespiel macht und es so immer wieder zu ungewöhnlichen und überraschenden Wendungen kommt. So ist es keine klassische Geschichte rund um einen Charakter sondern eher eine Erzählung über ein Zeitalter und die Charaktere die sich in dieser Zeit bewegen.

Paints + Tools – Age of Sigmar

Da mit den beiden Starterboxen zu Warhammer 40000 und Age of Sigmar ja auch mit dem Zusammenbau der Figuren und das anschließende bemalen ansteht galt es ja auch die entsprechenden Farben zu holen. Deswegen habe ich mir das Starterpaket für Age of Sigmar geholt in dem man die Basisfarben bekommt, sowie einen Pinsel, einen Seitenschneider und einen Gussgratentferner. Der Pinsel ist wirklich sehr gut, vor allem für feine Stellen. Doch um größere Flächen zu bemalen eignen sich eher größere Pinsel. Da kann man auch günstigere Marken nehmen und sich lieber ein ganzes Pinselset unterschiedlichster Größen zulegen. Dann macht es auch nichts wenn man mal einen kaputt macht was mir am Anfang dann auch gleich passiert ist. Der Seitenschneider liegt gut in der Hand und ist schön scharf, aber auch da könnte man auch zu handelsüblichen Seitenschneider greifen. Anstelle des Gusgratentferner würde es auch Schmirgelpapier tun, doch trotz alledem ist das Set sehr lohnenswert. Denn alleine die Farben würden einzeln gekauft schon mehr kosten als das ganze Set. Mit dem Set bekommt man 13 Farben um alle Figuren so zu bemalen, dass man mit ihnen spielen kann. Es sind zwar nur 25ml in einem Farbtopf, doch damit kommt man mehr als aus, denn die Farben decken hervorragend. Selbst wenn man mal eine Farbe übermalen muss ist das kein Problem. Die Farben von Citadel sind in verschiedene Klassen gruppiert. Da gibt es die Basefarben die als Hauptfarben dienen. Die Namen der Farben sind allerdings sehr gewöhnungsbedürftig aber ansonsten… Um die Modelle dann zu verfeinern gibt es noch die Shade-Farben. Das sind quasi verdünnte Farben die man auf die Basefarben aufträgt. Und dann gibt es noch Layerfarben um die Modelle weiter zu akzentuieren, sowie weitere spezielle Farben. Gerade wenn man die Shades und Layer verwendet kann man noch einiges aus den Modellen herausholen. Mit diesem Set kann man dann schon einiges anstellen, auch wenn zwei wichtige Farben nicht dabei sind. Zum einen das Nuln-Oil, ein verdünntes schwarz welches dazu dient dunkle Stellen in Vertiefungen von zum Beispiel Kettenhemden zu erzeugen und ein Sephiaton für die Tücher der Stormcast Eternals. Gerade das Nuln Oli wir eigentlich sehr häufig bei allem möglichen Figuren benutzt und wäre eigentlich ganz passend in einem solchen Starterset. Aber das Wichtigste ist ja, dass man die Farben hat um die Figuren aus der Starterbox von Age of Sigmar ordentlich zu bemalen. Und das bekommt man mit diesem Set auf jeden Fall. Deswegen kann ich es für Anfänger auch wirklich empfehlen. Es ist ein guter Beginn um mit dem bemalen zu starten, und die Farbe reicht definitv auch noch für zukünftige Malprojekte da selbst die 25ml pro Farbtopf für deutlich mehr reicht als für die Figuren. Das einzige was ich noch empfehlen kann, ist sich ein Pinselset und eine Nasspalette zu besorgen, und dann steht dem stundenlangen basteln und malen nichts mehr im Wege.

Live At The Royal Albert Hall – Arctic Monkey

wp-16159938396213183711446723339863.jpg

Irgendwie hatte ich die Arctic Monkey schon ein wenig aus den Augen verloren, seit sie mit ihrem starken Debüt 2006 auch bei uns richtig durchgestartet sind. Klar kamen anschließend weitere Alben die auch gut waren, doch das Album „Tranquility Base Hotel & Casino“ aus 2018 habe ich schon gar nicht mehr mitbekommen. Doch jetzt erscheint der Mitschnitt eines Konzerts von eben genannten Album in der Royal Albert Hall. Alle Einnahmen des Live-Albums der Band um Alex Turner und Jamie Cook gehen an die Wohltätigkeits-Organisation „War Child UK“, die Kinder in Krisengebieten medizinisch und psychologisch unterstützt. Neben den Songs von der Tour „Tranquility Base Hotel & Casino“ gibt es natürlich auch die Hits der Band wie zum Beispiel Brainstorm und The View From The Afternoon. Insgesamt 20 Songs mit einer Dauer von 86 Minuten auf 2 LPs mit toller Liveatmosphäre werden geboten, und man unterstütz auch noch einen guten Zweck. Gerade derzeit, in der man keine Konzerte besuchen kann, ist es doch ein Ohrenschmaus einer Liveaufnahme zu folgen. Und wenn es dann auch noch von einer Band ist, die seit so vielen Jahren immer wieder gute Musik abliefert…  Die Musikauswahl beim Konzert ist wirklich sehr gelungen da man wirklich ein Best of der Arctic Monkey bekommt. Das Vinyl kommt auch noch in einer coolen milchigen Optik daher.

Anspieltipps: Brainstorm, I Bet You Look Good On The Dancefloor

Trackliste:

  1. Four Out Of Five
  2. Brainstorm
  3. Crying Lightning
  4. Do I Wanna Know?
  5. Why’d You Only Call Me When You’re High?
  6. 505
  7. One Point Perspective
  8. Do Me A Favour
  9. Cornerstone
  10. Knee Socks
  11. Arabella
  12. Tranquility Base Hotel & Casino
  13. She Looks Like Fun
  14. From The Ritz To The Rubble
  15. Pretty Visitors
  16. Don’t Sit Down ‚Couse I’ve Moved Your Chair
  17. I Bet You Look Good On The Dancefloor
  18. Star Treatment
  19. The View From The Afternoon
  20. R U Mine?

Veröffentlicht: 2020

Label: Domino Records (Goodtogo)

House of X & Powers of X: Bd. 2

81GMZKKAHrL._AC_UL320_

Kurzbschreibung: Charles Xavier führt seine Mutanten in eine Ära der Macht und der Sicherheit. Doch der neue Traum des X-Men-Gründers, der von der Insel Krakoa aus die ganze Welt veränderte, wird bereits wieder durch Menschen bedroht – und in der Zukunft kämpfen die letzten Mutanten abermals ums nackte Überleben. Darüber hinaus kommt die unglaubliche Wahrheit über Moira MacTaggert ans Licht …

Quelle: Amazon

Der erste Band der vierteiligen Reihe hatte mich ja bekanntlich nicht so gefesselt (siehe Beitrag: House of X & Power of X: Bd1), und so war ich natürlich gespannt wie der zweite Teil ist. Und ich muss sagen, dass mich dieser Band wieder so gefesselt hat wie die Geschichten der X-Men davor. Vor allem die Geschichte von Moira und ihren Leben ist toll und anschaulich erzählt. Dazu die Tragik von Moira, die immer wieder versucht aus ihrem vorherigen Leben zu lernen um dann die Geschichte umzuschreiben und zum positiven für die X-Men zu gestalten, und durch die Zeitsprünge wird deutlich was und wieso Charles Xavier und die anderen X-Men so handeln wie sie jetzt handeln. Die X-Men sind zwar ein Comic, aber um es einfach so nebenbei zu lesen ist es viel zu komplex und anspruchsvoll. Mit Band 2 hat mich Hickman nun wieder voll in den Bann gezogen und ich kann es kaum erwarten mit Band 3 anzufangen.

Santa Monica – Ocean Hills

wp-16140979313384256910058229317104.jpg

Zoli Téglás ist ein umtriebiger Mensch und macht von Film über verschiedenste Musikprojekte so einiges. Jetzt hat er mit Ocean Hills eine neue band gegründet und das erste Album Santa Monica ist veröffentlicht. Aus welcher Richtung Musik er kommt hört man gleich am Anfang zu „A Separate Peace“, doch im großen und ganzen ist das Album eher melodischer Hardrock mit einem Schuß Grunge. Aber eben nicht das was man bisher von Zoli Téglás gewohnt ist. Das ist aber auch überhaupt nicht schlimm, denn Ignite oder Pennywise kann man sich mal anhören aber länger als 30 Minuten am Stück…. Das ist bei diesem Album eben ganz anders, und der Titel sagt es wahrscheinlich auch schon. Hier gibt es nicht die ganze Zeit die große Keule, sondern alles ist smoother ohne langweilig zu sein. Musikalisch geht es in die Richtung Soundgarden, Nickelback oder wie das neue Album der Foo Fighters (siehe Beitrag: Medicine At Midnight- Foo Fighters). Eigentlich ganz passend, dass es daher ebenfalls im blauen Vinyl daherkommt. Ein Album das man passend zum Titelbild auf einer Tour über die Landstraße bei frühlingshaftem Wetter hören möchte. Alles ganz relaxt, wenn da nicht die gelegentlichen Wachmacher drin sind. Nach dem ruhigen „Hold Me“ (der einzige Song der mich nicht so überzeugt hat), kommt mit Angel Wings dann gleich das Gegenstück. Mit Santa Monica präsentieren Ocean Hills jedenfalls ein mehr als solides Rockalbum an dem ich meine Freude habe.

Anspieltipps: A Separate Peace, Santa Monica, Angels Wings

Trackliste:

  1. Bound
  2. A Separate Peace
  3. Death or Liberty
  4. Like a Lady
  5. Santa Monica
  6. Budapest My Love
  7. Hold Me
  8. Angels Wings
  9. Vampire
  10. Christina
  11. There Is a Light That Never Goes Out

Veröffentlicht: 2020

Label: Afm Records (Soulfood)

Medicine At Midnight – Foo Fighters

wp-16130562871185690906508781723193.jpg

Nach einer Verschiebung ist es nun endlich da. Das neue Album der Foo Fighters. Nach dem eher durchwachsenen Vorgänger „Concrete and Gold“ war ich gespannt was jetzt kommt. Als ich auf die Trackliste gesehen habe und nur spärliche neun Songs mit einer Gesamtspielzeit von 36 Minuten erblickt habe war ich schon ein wenig enttäuscht. Doch 36 Minuten guten Musik ist immer noch besser als ein Album mit 50 Minuten voller Langeweile. Die schon vorab veröffentlichte Single „Shame Shame“ ist ziemlich ruhig und groovig und finde ich ganz okay. Auch der Auftakt mit „Making Fire“ hat mich nicht gleich beim ersten Hören mitgerissen. Erst mit Cloudspotter hatte mich das Album so richtig, und mit Waiting On A War kam dann der erste klassische Sound der Foo Fighters wie man ihn liebt. Ansonsten gibt es auch immer wieder die ein oder anderen Experimente wie eben im ersten Song Making A Fire. Vom ursprüngliche Grunge ist bei den Foo Fightern aber nicht mehr viel zu hören, sondern es kommt immer nur mal gelegentlich hervor. Stattdessen ist der Sound rockig und hat immer wieder diese Passagen die das Album auch sehr Mainstreamtauglich machen. Und auch wenn es nicht mehr jene Foo Fighters sind die ich von früher liebe, ist es trotzdem ein gutes Album welches mir gefällt. Das Album kommt im übrigen in einem tollen blauen Vinyl daher was optisch echt was hermacht.

Anspieltips: Cloudspotter, Waiting On A War, No Son Of Mine

Trackliste:

  1. Making A Fire
  2. Shame Shame
  3. Cloudspotter
  4. Waiting On A War
  5. Medicine At Midnight
  6. No Son Of Mine
  7. Holding Poison
  8. Chasing Birds
  9. Love Dies Young

veröffentlicht: 2021

Lable: Rca International (Sony Music)

Azul

wp-16117613471141696567252285466300.jpg

Kurzbeschreibung: Azul lädt dich dazu ein, die Wände des königlichen Palastes in Evora mit prunkvollen Fliesen zu verzieren. Die ursprünglich weiß-blauen Keramikfliesen, genannt Azulejos, wurden einst von den Mauren eingeführt. Die Portugiesen vereinnahmten sie ganz für sich, nachdem ihr König Manuel I. bei einem Besuch der Alhambra in Südspanien von der Schönheit der schmuckvollen Fliesen geradezu überwältigt worden war. Sofort wies er seinen Bediensteten an, dass die Wände seines eigenen Palastes in Portugal mit ähnlich prachtvollen Fliesen zu verzieren seien.

Quelle: Amazon.de

Ich hatte das Spiel schon eine ganze Weile auf dem Radar seit ich es vor etlicher Zeit in der Stadt im Kaufhaus gesehen habe. Es ist mir wegen der bunten Packung ins Auge gefallen und hatte mein Interesse geweckt. Jetzt habe ich es nach langer Zeit auch tatsächlich gekauft und nachdem ich gestern die ersten Partien gespielt habe kann ich nur sagen, dass sich der Kauf wirklich gelohnt hat. Die Auszeichnung zum Spiel des Jahres 2018 hat es damals wohl nicht zu Unrecht erhalten. Die Anleitung ist kurz und leicht verständlich, und so kann man auch sehr schnell mit dem Spielen beginnen. Auch der Aufbau ist zügig erledigt. Man hat Manufakturplättchen auf denen die Fliesen liegen und von denen man sich bedienen kann, um dann Musterreihen fertigzustellen. Nachdem alle Fliesen verteilt sind, werden die Fliesen an die „Wand“ gebracht und es gibt entsprechend Punkte. Das klingt recht einfach, doch natürlich muss man auch beachten was die anderen Spieler machen und das entsprechend taktisch angehen. Das ist wirklich sehr kurzweilig und macht viel Spaß. Beim spielen kommt keine Langeweile auf da alles sehr zügig vonstatten geht und der Wiederspielwert ist wirklich sehr hoch. Die ganze Aufmachung des Spiels bringt schon Freude da es sehr farbenfroh ist und die Materialien auch haptisch sehr gut sind weswegen ich das Spiel nur wärmstens empfehlen kann. Gespielt werden kann von 2 bis 4 Spielern.

House of X & Powers of X: Bd. 1

House_of_X

Kurzbeschreibung: Charles Xavier hat seinen Traum von Toleranz und Frieden zwischen Mutanten und Menschen begraben – und die Regeln auf immer verändert. So bricht eine neue Zeitrechnung an: Die von der Menschheit oftmals verhassten und gejagten X-Men leben endlich in Sicherheit, gleichzeitig treten sie als selbstbewusste Weltmacht auf. Doch im All und in der fernen Zukunft erheben sich alte und neue Bedrohungen …
Quelle: Amazon

Nachdem mich die letzte Reihe der X-Men ja wirklich begeistert hat, war ich gespannt was mich jetzt erwartet. Vor allem nachdem es durch die Rückkehr von Jonathan Hickman schon im Vorfeld so gehypt wurde. Allerdings muss ich sagen hat mir der erste Band nicht so gut gefallen wie die Geschichten vorher. Zum einen die futuristische Dimension Krakoa zu der man durch Blumentore kommt und die ausschlielich für X-Men ist, zum anderen die Wandlung von Charles Xavier. War er doch früher immer derjenige der sich für ein friedliches Zusammenleben der X-Men mit den Menschen ausgesprochen hat, geht nun einen völlig neuen Weg. Und wenn Magneto als Botschafter von Xavier gleich am Anfang den Menschen die bedingungen für ein weiteres Zusammenleben auf der Erde diktiert und am Ende damit schließt „Ihr habt jetzt neue Götter“ ist das schon sehr merkwürdig. Die X-Men sehen sich als Götter der Menschen an weil sie ihnen überlegen sind. Das war mir früher schon erhblich symathischer. Auch sonst springt die Geschichte ziemlich hin und her und dafür, dass diese Reihe nun auch für Neueinsteiger geeignet sein soll… Ich finde dafür ist es schon noch etwas unübersichtlich vor allem da wirklich viele Charaktere aus den vergangenen Jahrzehnten auftauchen inkl. Wiedergeburt oder ähnlichem. Allerdings muss man sagen, dass es ja erst der erste von vier Bände aus der Reihe und so kann sich natürlich noch eine Menge entwickeln was die Story angeht. Die Reihe mit den vier Bänden vorher hat mich allerdings schon vom ersten Band an richtig gepackt, aber ich hoffe auch hier wird es am Ende wieder so sein, dass ich begeistert bin. Alleine gesehen finde ich dieses Buch jedoch eher unterdurchschnittlich.

Webcam

wp-1607961508914435845580660230239.jpg

Da ja jetzt doch immer mehr virtuell stattfindet, habe ich mich entschlossen mir auch eine Webcam anzuschaffen. War doch etwas merkwürdig wenn man zum Beispiel bei den Onlineübungen der Feuerwehr einer der wenigen war die dann ohne Bild dabei waren. Und auch mal kurz ein Videochat mit Freunden ohne Bild war etwas merkwürdig da man dann auch einfach hätte anrufen können. Zudem streame ich ja auch Spiele die ich zocke über Twitch, und so kann ich dort auch noch ein wenig mehr interagieren. Da die Webcam jetzt gerade im Angebot war und ich sie eh schon ins Auge gefasst hatte, habe ich noch zugeschlagen. Dabei handelt es sich um die Aoboco Stream Webcam. Die Einrichtung war kinderleicht, und die Standardprogramme wie Skype, OSB Studio usw. haben sie ohne Schwierigkeiten sofort als Standardkamera angenommen. Nur die Mikrofoneinstellung musste ich noch abändern da ich nicht das in der Webcam eingebaute Mikro nutze. Ein kurzer Test damit hat aber auch eine gute Tonaufnahmequalität gezeigt. Die Bildqualität ist ebenfalls überzeugend und sowohl fürs Streamen als auch füre Videokonferenzen sehr gut. Die Kamera macht auch einen sehr wertigen Eindruck was die Materialien angeht, zudem besteht die Möglichkeit das integrierte Ringlicht in drei Stufen hinzuzuschalten wenn die Umgebung nicht hell genug sein sollte. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit der Kamera

Philips HUE

Philips HUE

Anfang des Jahres habe ich mir ja einen neuen TV (siehe Beitrag: Philips Ambilight…) gegönnt, und ich bin wirklich zufrieden damit. Vor allem die Ambilight Funktion macht wirklich einiges her. Zudem hatte ich bei mir in einigen Zimmern Philips HUE Leuchten, allerdings „nur“ weiße Lampen. Dort kann man zwar auch die Weißtöne etwas ändern und dimmen, aber mein Hauptaugenmerk lag dabei vor allem auf der Steuerung. Da da nun auch wirklich gut läuft und ich es wirklich gut finde, habe ich das System nun erweitert und mit farbigen Leuchten ergänzt. So kann man sehr gut Ambientebeleutung erstellen. Das habe ich jetzt noch mit dem TV verknüpft und so erweitert sich das Ambilight des Fernsehers auf das ganze Wohnzimmer was jetzt wirklich richtig etwas hermacht. Das Einrichten war ein Kinderspiel und geht ganz einfach am TV. Die Lampen werden mit dem TV verknüpft, und anschließend stellt man ein wo sie sich im Vergleich zum TV im raum befinden damit sie mit den entsprechenden Farben angesteuert werden. Mir war es vor allem wichtig, dass man dann keine Disko hat sobald man TV schaut, aber das ist nicht der Fall. Sicherlich kann man das auch einstellen, aber ich nutze es eher dezent. Steuern kann man die Beleuchtung über die Philips HUE App, mit Alexa, Google Assistant und auch Apple HomeKit.