Warhammer+

Mittlerweile ist der Streamingdienst Warhammer+ von Gamesworkshop gestartet. Wobei ich es nicht direkt als Streamingdienst sehe da es mehrere Aspekte hat die ein klassischer Streamingdienst wie Netflix oder Spotify nicht hat. Klar bei Warhammer+ dreht sich alles um das Warhammer Universum, sprich Age of Sigmar und Warhammer 40000. Aber Warhammer+ ist unterteilt in Warhammer TV, Warhammer Vault, die Apps und weiteres.

warhammer+

Bei Warhammer TV gibt es derzeit zwei Animationsserien. Zum einen die Serie Angels of Death, bei der es um die Bloodangels geht und mich von der Machart an Sin City erinnert hat. Alles ist in Grau gehalten, bis auf die roten Töne. Die gefällt mir wirklich sehr gut und davon gibt es derzeit 3 Folgen, Folge 4 wird am Mittwoch dazukommen. Dies ist eine Serie im Gegensatz zur anderen Serie „Hammer And Bolter“. Dort gibt es derzeit auch drei Folgen, was allerdings jeweils abgeschlossene Geschichten sind. Bei beiden Serien gehen die Geschichten so 15 bis 20 Minuten pro Folge. Alles ins auf Englisch wobei es gut verständlich ist, man kann sich bei den Serien aber auch einen Untertitel einblenden lassen.

Dann gibt es noch Battlereports aus Age of Sigmar und Warhammer 40000 die auch ganz gut animiert sind um zusätzliche Erklärungen aufzuzeigen. Diese geht dann allerdings schon länger da es eben zeigt wie ein Spiel ausgetragen wird.

Mittlerweile ist dort auch die erste Folge von Loremasters erschienen, in denen die Hintergrundgeschichte rund um Warhammer40000 und Age of Sigmar erklärt wird.

Und zu guter letzt gibt es noch die Citadel Colour Masterclass in der Bemaltipps gezeigt werden um seine Skills in dem Bereich noch zu verbessern. Das soll dann noch mal etwas aufwendiger sein als die Standardbemalanleitungen von Gamesworkshop.

Das ganze ist also noch sehr übersichtlich, liegt aber auch daran dass es erst vor kurzem gestartet ist und wird jetzt jede Woche mit neuen Inhalten erweitert. Ich muss aber sagen, dass mir gerade die Serie Death Angels ausgesprochen gut gefällt und auch die anderen Inhalten haben mir gefallen. Da war jetzt nichts dabei wo ich sagen es wäre schlecht. Klar die Battlereports dauern entsprechend lange aber ich finde es trotzdem interessant einfach zu sehen wie man gewisse Armeen spielt.

Das ist also der erste Block von Warhammer+ – der zweite Part ist Warhammer Vault. Das ist eine Bibliothek von Warhammer in der man alte Ausgaben des White Dwarfs und Warhammer Visions durchblättern kann. Es gibt dort auch Painting Guides oder Lorehefte. Das finde ich jetzt nicht ganz so spannend da ich jetzt auch nicht das Bedürfnis habe alte Artikel zu lesen oder alte Flashpoints zu spielen. Aber mal schauen was dort noch so alles implementiert wird. Vielleicht kommen ja auch noch ältere Bücher dazu…

Als Abonnement von Warhammer+ hat man zudem vollen Zugriff auf die App von Warhammer40000 in der man zum Beispiel Armeelisten erstellen kann. Diese Woche soll auch noch die entsprechende App für Age of Sigmar erscheine die dann ebenfalls darin enthalten ist.

Und wenn man Warhammer + ein Jahr abonniert hat bekommt man eine exklusive Figur die man sich auswählen darf.

Bisher gefällt es mir wirklich gut wenn man bedenkt, dass es auch erst noch im Aufbau ist. Und wenn man den Preis von 55 Euro im Jahr sieht, abzüglich den 12 Euro Gutschein und der Figur die man bekommt. Das passt schon soweit, auch wenn ich Warhammer Vault wohl nur selten bis gar nicht nutze. Aber alleine für die Serien und Shows bei WarhammerTV ist das dann völlig okay.

Der Aufstieg des Horus – Dan Abnett

51+riQdrG6L

Kurzbeschreibung:

Angeführt vom unsterblichen Imperator und seinen Söhnen, den Primarchen, bricht die Menschheit zu den Sternen auf. Doch dann wird einer der Söhne zum neuen Kriegsmeister befördert: Horus. Schon bald macht sich unter seinen Brüdern Unzufriedenheit breit – denn nicht jeder gönnt Horus den plötzlichen Ruhm …

Der erste Roman zur Serie über den galaktischen Bürgerkrieg im Warhammer 40000 Universum. Nachdem ich mich schon ein wenig über die Geschichte um das Warhammer Universum beschäftigt habe wollte ich mich natürlich auch über die Geschichten der Anfänge informieren und die die Serie Horus Häresie eignet sich am besten dazu. Natürlich ist die Geschichte düster und blutig wie alles im Warhammer 40k Universum. Aber es ist gut geschrieben auch wenn man sich gerade am Anfang an die außergewöhnlichen Namen gewöhnen muss, genau wie die Bezeichnung einiger Positionen (Memoratoren usw.). Hauptsächlich wird es aus Sich von Loken einem aufstrebenden Space Marine vom Orden der Sons of Horus wie sie gegen Ende des Buchs heißen. Leider wechselt die Geschichte immer wieder so abrupt was der Spannung nicht zuträglich ist. Gerade die Geschichte um den Geist von den Whisperhöhlen war gerade richtig schön spannend um dann sofort zu Ende zu sein und wieder zu einer anderen Geschichte zu wechseln. Das finde ich etwas schade. Trotz allem ist es ein gutes Buch um in den Beginn der Geschichte einzutauchen, für jemanden der aber gar nichts mit Warhammer 40k zu tun hat ist das Buch nicht zu gebrauchen.

Man schiesst und weint – Amos Oz

51q6Fc3D1oL

Kurzbeschreibung: Nach dem Sechstagekrieg von 1967 initiierte Avraham Shapira zusammen mit Amos Oz das wohl einflussreichste israelische Buch: „Gespräche mit israelischen Soldaten“. Es entstand, als „nach dem Sechstagekrieg im Land eine Art Siegesrausch war“, so Oz im Vorwort zur Neuauflage. „Kein Mensch sprach vom menschlichen Leid und erst Recht nicht vom besiegten Feind. Wir hatten das Gefühl, dass man von Mensch zu Mensch gehen und erfahren muss, was die Kämpfer auf dem Schlachtfeld erlebt haben und was sie nach dem Schlachtfeld erlebten.“ Damals vom israelischen Militär stark zensiert, liefern die inzwischen weitgehend autorisierten Interviews einen beeindruckenden Einblick in die andere Seite auch heutiger Kriege.

Ich war mit hohen Erwartungen an das Buch herangegangen da es so sehr gelobt wird. Die ungeschminkte Wahrheit über die Empfindungen der israelischen Soldaten kurz nach dem Sechstagekrieg aufgezeichnet. Doch das Buch konnbte mich nicht im geringsten überzeugen da auch in diesen Gesprächen die Personen nur andeuten was sie empfunden haben. Gerade wenn es um die Gefühle während der Kämpfe angeht kommen für mich eher ausweichende antworten. Warum das Buch beim erscheinen in Israel zensiert wurde ist mir auch ein Rätsel. Eigentlich loben alle die israelische Armee für ihre ach so moralische Überlegenheit. Fehler wurden auch keine gemacht und auch ansonstzen hat man sich ausschließlich vorbildlich verhalten. Auch den Krieg an sich hält man für richtig, einzig ob das politische agieren nach dem Krieg richtig ist wird etwa kontrovers gesehen. Dort herrscht die Ansicht, dass durch die Unterdrückung und Vertreibung der Araber und das man nun Besatzungsmacht ist, eigentlich nur von diesem in den nächsten Krieg kommt solange man nicht bereit ist mit den Arabern friedlich zu koexistieren und ihnen Rechte einzuräumen. Das ist natürlich schon eine sehr gewagte Ansicht (So Ironie aus). Auch das man es auf der anderen Seite nicht mit Bestien zu tun hat sondern ebenfalls mit Menschen die auch Träume und Wünsche haben ist jetzt nicht sonderlich sensationell. Was jedoch auch in diesem Buch deutlich sichtbar wird, ist die Teilung der israelischen Gesellschaft in orthodoxe Juden, liberale Städter und die in diesem Buch interviewten Bewohner eines Kibbutzes (kommunistisch geprägt). Wobei letztgenanntes im heutigen israel ja nur noch eine untergeordnete Rolle spielt. Ich finde das Buch nicht sonderlich aufschlussreich und kann auch nicht nachvollziehen warum das Buch so hoch gelobt wird.

Age of Sigmar – Grundbuch

AoS-Core-Rulebook

Wie ja schon mehr fach berichtet habe ich mir die Grundbox Soulwars für Age of Sigmar gekauft (siehe Beitrag: Age of Sigmar – Soul Wars). Demnächst erscheint eine neue Box, diesmal mit Stormcast Eternals und Orks, doch ich bin mit meiner Auswahl sehr zufrieden. Meine Stormcast Eternals sind bereits fertig bemalt (siehe Beitrag: Die erste Fraktion), und die Nighthaunts kommen auch voran. Und die bereits fertig sind (siehe Beitrag: Nighthaunts), gefallen mir auch richtig gut. Dieses Buch enthält sowohl die Regeln des Spiels, was allerdings nur einen kleinen Teil der insgesamt 320 Seiten sind. Der Großteil ist über die Hintergrundgeschichte der Welten in Age of Sigmar und die Fraktionen die sich dort gegenüberstehen. So wird beschrieben wie die Welten entstanden sind, und was bisher passiert ist.

Zudem gibt es eine Übersicht über die Fraktionen wie Ordnung, Tod, Chaos und Zerstörung, wer welcher Fraktion angehört und ihre Geschichte. Dazu natürlich die Geschichte der 4 großen Chaos Götter Khorne, Nurgle, Tzeentch und Slaneesh. Es gibt also viel zu entdecken in diesem Universum und das Grundbuch verschafft einem einen guten Überblick darüber. Neben den Texten ist das gesamte Buch wunderschön illustriert und es macht Spaß es zu lesen oder es einfach nur durchzublättern und die Illustrationen und Fotos anzusehen.

Wenn die Jungs und Mädels bei Games Workshop etwas können, dann ist es ihre Produkte toll in Szene zu setzen und bei den Fotos mit den Figuren ist das mal wieder eindrucksvoll bewiesen worden. Und mittlerweile passt auch das ganze Drumherum mit den Geschichten perfekt zusammen. Es ist einfach eine plausible Geschichte und eine in sich geschlossene Fantasywelt die einem zu den Figuren präsentiert wird. Und dieses Grundbuch ist der Einstieg in diese Welt, und damit unverzichtbar

wp-16237718766797062297761281695528.jpg

Anno 1800 Brettspiel

wp-16232552730741599516507457629195.jpgEines der besten Aufbaustrategiespiele für den PC gibt es mittlerweile auch als Brettspiel. Ob das wirklich gut sein kann, schließlich ist Anno 1800 sehr komplex. Es gilt die Recourcen zu nutzen und die Bedürfnisse der Bevölkerungen zu befriedigen. Das ist schon auf dem PC sehr aufwendig und ich war sehr skeptisch ob man dies überhaupt auf ein Brettspiel übertragen kann. Ich habe mir dann mehrere Videos dazu angesehen und es schien wirklich vielversprechend weswegen ich es mir dann auch zugelegt habe. Vor dem Spielbeginn galt es allerdings erst einmal die zahlreichen Plätchen aus aus ihrem Rahmen zu drücken. Diese sind aus dicker Pappe, wie eigenmtlich alles mit Ausnahme der Karten und der Holzsteine die die unterschiedlichen Stände (Bauern, Arbeiter, Handwerker, Ingenieure und Investoren) darstellen. Denn wie im Computerspiel sind auch diese beim Brettspiel vertreten. Doch noch einmal zurück zu den Plättchen. Die sind teilweise doch schon sehr klein geraten wie die Handels-, Entdeckungs- und Goldplättchen. Da das Spiel beim Aufbau eh schon einigen Platz benötigt, hätte man diese Token auch durchaus größer machen können. Anfänglich wirkt das Spiel nach dem Aufbau sehr komplex und erschlägt einen eher. Und auch die beigefügte Anleitung ist eher mittelmäßig. Ich empfehle daher eher die Videoanleitung (Link zur Anleitung: Anleitung Anno 1800)die auch auf der Webseite des Herstellers Kosmos zu finden ist. Dort gibt es auch noch andere praktische Hilfen die man gratis nutzen kann (Wertungsbogen um die Punkte am Schluss aufzuschreiben usw.)

Doch wie läuft das jetzt ab mit dem erfüllen der Bedürfnisse. Der Unterschied zum PC Spiel ist, dass die bauern und Arbeiter nicht die gleichen Bedürfnisse haben und man sie nicht die ganze Zeit über erfüllen muss. Für jeden Bevökerungsstein den man hat, bekommt man die entsprechende Handkarte dazu. Dort ist dann aufgelistet was die entsprechenden Bedüfnisse sind. Oben links seht ihr zum Beispiel eine dieser Karten für einen Ingenieur. Um diese Karte nutzen zu könenn muss man Bier, Zigarren und ein Automobil produzieren. Wenn man das schafft, kann man die Karte ausspielen und kann drei Arbeiter oder Handwerker aufwerten wenn man möchte und bekommt 8 Siegpunkte. Und so hat man entsprechende Dinge die man produzieren muss. Zudem kann man Handel mit den Mitspielern betreiben wenn man zum Beispiel eine Ware nicht selber herstellen kann und will, und man kann auch die neue Welt entdecken. Wie gesagt ist das anfänglich alles doch sehr komplex und anspruchsvoll. Macht aber auch jede Menge Spaß. Es ist also für alle etwas die es lieben sich Strategien auszudenken und zu tüfteln da der Glücksfaktor bei diesem Spiel fast gleich null ist. Man benötigt nicht einmal Würfelglück. Die Spielzeit für eine Partie ist laut Hersteller mit 2 Stunden angegeben, plant aber beim ersten mal ruhig etwas mehr Zeit ein.

Delta Kream – The Black Keys

Black Keys

Über meine Empfehlungen bei einem Muskstreamingdienst bin ich auf die Band The Black Keys aufmerksam geworden, obwohl die Band schon etliche Jahre im Geschäft sind. Ich hatte in das Album Delta Kream reingehört und mochte es auf anhieb, war dann aber etwas überrascht, als ich die schlechten Beurteilungen ebendieser Platte gelesen habe. Dabei macht die Band genau die Musik für die sie eigentlich steht, nämlich Country Blues. Und bei diesem Album covern sie elf Mississippi-Country-Blues-Oldtimer unter anderem von John Lee Hooker. Die Hauptkritik war oft, dass man eben nicht mehr die Mischung von rockigem Sound und Blues wie bei den Vorgängeralben macht. Aber ich finde, dass es gerade die Stärke des Albums ist. Country Blues bei dem man sich einfach entspannt zurücklehnen, die langen Gitarrensolis genießen, und sich am liebsten gleich noch ein Glas Whisky eingießt. So verraucht wie der Sound kommt auch das Vinyl. Transapentes Vinyl mit schwarzen „Rauchschleiern“…

Anspieltipps: Crawling Kingsnake, Stay All Night, Walk With Me

Trackliste:

  1. Crawling Kingsnake
  2. Louise
  3. Poor Boy a Long Way From Home
  4. Stay All Night
  5. Going Down South
  6. Coal Black Mattie
  7. Do The Romp
  8. Sad Days, Lonely Nights
  9. Walk With Me
  10. Mellow Peaches
  11. Come on and Go with Me

Veröffentlicht: 2021

Label: Nonesuch (Warner)

Frostpunk

13163_Frostpunk-Screenshot-2Derzeit gibt es bei EPIC das Spiel Frostpunk gratis. In diesem Store gibt es immer mal wieder richtig tolle Spiele gratis (CIV 6, Total War Troy usw…), und auch wenn Frostpunk bereits von 2018 ist und es auch einige DLCs gibt, ist selbst das Basisspiel immer noch richtig toll. Es ist ein klassisches Aufbauspiel, welches zwei Optionen bietet. Zum einen gibt es den Kampagnemodus bei denen man bestimmte Missionen erfüllen muss, zum anderen gibt es den Endlosmodus. Dort kann man dann einfach frei bauen und muss veruschen in der eisigen Welt zu überleben.

Bei Frostpunk geht es nämlich darum nach einer Klimatastrophe im Zeitalter des victorianischen Englands in einer Frostwelt das überleben der Menschen zu sichern. Und das gestaltet sich nicht so einfach… Zum einen muss man Rohstoffe sichern um den Generator am laufen zu halten der die Bevölkerung vor dem Kältetod schützt, zum anderen sind auch die Arbeitskräfte von denen man gerade am Anfang meistens zu wenige hat so einzusetzen dass man alles lebensnotwendige zusammenbekommt. Denn neben der Kohle für den Generator muss man ja auch noch Nahrung herbeischaffen, Holz und Stahl um seine Infrastruktur auszubauen. Und während man anfänglich die Rohstoffe aus der Landschaft sammelt, kann man mithilfe der Forschung immer weitere Technologien freischalten und dann Kohle- und Erzminen bauen. Zudem muss man Entscheidungen fällen die anhand von Gesetzen umgesetzt werden. Begräbt man die Toten auf einem Friedhof oder stapelt man sie zur evtl. späteren Verwendung in einer Schneegrube? Alles hat Auswirkungen auf die Hoffnung und die Zufriedenheit der Bewohner. Lasse ich im Notfall mal 24 Stunden Schichten in den Minen arbeiten um genügend Rohstoffe für den aufziehenden Sturm zu haben? Führe ich die Kinderarbeit ein um sie Rohstoffe sammeln zu lassen wenn schon alle Arbeiter und Ingenieure beschäftigt sind?

Alles Entscheidungen die das evtl Überleben in unserer Kolonie sichern, aber auch dazu führen können, dass man abgesetzt und verjagt wird. Und während man also eine Siedlung aufbaut um dort zu überleben, entsendet man noch Spähtrupps auf die riesige Weltkarte um Artefakte, Rohstoffe, oder was besonders wichtig ist Dampfkerne für unseren Generator zu finden. Außerdem treffen die Späher auch gelegentlich auf andere Überlebende die man dann zu unserer Stadt bringen kann.

Es ist wirklich ein sehr fesselndes Spiel und macht sogar Spaß wenn man einfach mal ganz reinzoomt und den Bewohnern dabei zusieht wie sie in der Siedlung herumwuseln. Dazu die tolle Steampunkoptik in der die Grafik gestaltet ist. Ein Spiel bei dem die Zeit einfach nur so verfliegt wenn man es spielt und neben Anno1800 eines der besten Aufbauspiele ist. Wer noch mehr vor allem zu den DLC wissen möchte schaut am besten den Artikel mit Video an: Gamestar.de

 

When You See Yourself – Kings Of Leon

chm-ib

Mit „When you See Yourself“ veröffentlicht die Familienband aus dem Süden der USA ihr mittlerweile achte Album, und um es gleich vorweg zu nehmen. An die Anfänge kommt auch dieses Album wieder nicht heran. Mit dem laufe der Zeit wirkt die Band immer eintöniger. Alles wird immer mehr glattgebügelt und vor allem immer langsamer. Nichts ist mehr von den teilweisige ruppigen Songs der früheren Zeit über geblieben. Der Sound ist trotz allem sofort als Kings of Leon zu erkennen, was vor allem an der Stimme von Leadsänger Caleb Followill liegt. Trotzdem wirkt alles betagter und ruhiger. Leider ist es nur ein Album was man einfach mal so nebenbei hören kann, ohne das es wirklich Aufmerksamkeit erregt. Bei dem Opener  ist es noch okay, vor allem weil man dann bei „The Bandit“ hofft es würde jetzt an Schwung gewinnen, bevor es dann mit 100000 People gleich wieder deutlich langsamer vorangeht. Selbst der Titel „Stormy Weather“ hat leider überhaupt nichts stürmisches sondern ist eher die Ruhe vor dem Sturm. Und so verliert sich das Album in einem ruhigen Hintergrundrauschen und das cremfarbende Vinyl ist das Highlight der Platte.

Anspieltipps: The Bandit, Echoing

Trackliste:

  1. When You See Yourself, Are You Far Away
  2. The Bandit
  3. 100,000 People
  4. Stormy Weather
  5. A Wave
  6. Golden Restless Age
  7. Time in Disguise
  8. Supermarket
  9. Claire & Eddi
  10. Echoing
  11. Fairytale

Veröffentlicht: 2021

Label: Rca International (Sony Music)

House of X & Power of X: Bd 3

81j8BlxShYL._AC_UY218_

Kurzbeschreibung: Um Xaviers Vision für alle Mutanten vor den Angriffsplänen des menschlichen Wissenschaftlerkollektivs Orchis zu beschützen, fliegen Cyclops, Wolverine, Jean Grey, Nightcrawler und andere X-Men kampfbereit ins All – doch der Preis eines Traums kann hoch sein. Und während auf der Erde unerwartete Verbündete die Insel Krakoa betreten, wird deren bewegte Vergangenheit enthüllt.

Quelle: Amazon.de

Nun habe ich auch schon den dritten Band der Revolution der X-Men durch Jonathan Hickman  gelesen und man muss wirklich ein wenig aufpassen da die Geschichte doch sehr springt. Die Zeichnungen sind wie gewohnt einfach nur großartig. Die Geschichte ist actionreich da die X-Men einen Angriff auf das Wissenschaftskollektiv Orchis ausführen die am Plan die Mutanten zu vernichten festhalten und zu diesem Zweck eine Mother Mold im Weltraum betreiben. Doch dieser Angriff erfordert einen hohen Preis auch wenn Xavier meint ihn durch einen „Trick“ umgehen zu können. Ob dies auf Dauer so funktioniert ist die Frage und ich bin auf das Finale in Band 4 gespannt. Ob diese Serie jedoch auch wie angekündigt sich für Einsteiger eignet mag ich allerdings bezweifeln. Dafür kommen einfach zu viele Charaktere vor und man sollte evtl auch schon die Vorgeschichte der X-Men kennen um dies nachvollziehen zu können. Aber für Diejenigen die sich im X-Men Universum bereits auskennen ist diese Serie schon ein Highlight, zumindest wenn das Finale in Band 4 weiterhin auf diesem Niveau bleibt.

The Battle At The Garden’s Gate – Greta van Fleet

Da ist nun das zweite Album der Band aus Michigan rund um die Brüder Kiszka die gerne mal als eine Kopie von led Zeplin beschrieben werden.  Woran das liegt ist auch bei diesem Album ersichtlich, auch wenn es beim ersten Album deutlicher so wirkte. Anscheinend versucht man sich mit dem zweiten Album ein wenig von diesem Ruf befreien zu wollen. Trotz allem hört man immer wieder die Anleihen zu den Bands der 70er, auch wenn das nicht mehr ganz so stark ist wie beim ersten Album. Das Band präsentiert bei dem Album unterschiedliche Einflüsse des Rocks und hat damit ein abwechslungsreiches Album geschaffen. Viele Tracks haben tolle Soli der Instrumente und die kreischende Stimme vom Sänger Josh Kiszka macht den Sound schon recht einzigartig in der heutigen Zeit zumal sie immer noch sehr dominant ist. Diesmal stehen aber die Instrumente mehr im Vordergrund von der Gitarre über Orgel, bis zu den Streichern weswegen ich das Album deutlich mehr mag. Knapp 64 Minuten dauern die 12 Songs auf dem Album und dank der Tempowechsel vom klassischen Hardrock bis zur Ballade ist alles vertreten. Greta van Fleet haben mit ihrem zweiten Album gezeigt, dass sie Musik machen können und eine eigenständige Band sind und nicht nur ein Abklatsch von Led Zeplin.

Die Version als farbiges Vinyl ist übrigens auch wegen seinem Artwork vom Plattencover bis zum Songbook wunderschön. Dazu das grüne Vinyl.

Anspieltipps: Broken Bells, Heat Above, Age of Maschine

Trackliste:

  1. Heat Above
  2. My Way, Soon
  3. Broken Bells
  4. Built by Nations
  5. Age Of Maschine
  6. Tears Of rain
  7. Stardust Chords
  8. Light My Love
  9. Caravel
  10. The Barbarians
  11. Trip The Light Fantastic
  12. The Weight of Dreams

Veröffentlicht: April 2021

Label: Republic (Universal Music)