Charge 2

20180905_183706.jpgNachdem ich mit dem Charge von Fitbit Probleme hatte aber der Kunderservice mir ja schnell Abhilfe verschafft hatte, bin ich mit dem Charge 2 mehr als zufrieden. Zum einen da man die Armbänder wechseln kann was echt ein riesiger Vorteil zu Vorgänger ist.
Da ich ihn fast immer trage, auch bei Einsätzen mit der Feuerwehr, hat er doch schon einiges mitmachen müssen. Der tracker arbeitet aber trotz allem einwandfrei. Nur nach der letzten Übung im Brandcontainer hat sich das Armband aufgebläht.
Aber meine Güte. Für 9 Euro habe ich mir nun einfach mal ein neues Armband geholt, und da die Displayschutzfolie sich auch gelöst hat, habe ich die auch mal wieder erneuert und schon wirkt der Tracker fast wieder wie neu.
Von daher bin ich mit diesem Model echt zufrieden.  Vor allem finde ich es sehr praktisch während des Trainings meinen Puls im Auge behalten zu können.

im Westen nichts Neues

Wie kann man den Saisonstart des VfL in dieser Saison beschreiben?? Es ist ein sehr durchwachsenes Bild was die Mannschaft da abgibt. Im ersten Spiel gegen Köln spielte man sehr ordentlich, hat sich dann aber durch individuelle Fehler und ungünstigen Entscheidungen durch den Schiedsrichter mit 0:2 geschlagen geben müssen. Aber die gezeigte Leistung war sehr ordentlich. Gegen Duisburg zeigte man dann ein durchschnittliches Spiel welches man aber mit 2:0 gewonnen hat. Dazu kam eine dumme und berechtigte rote Karte für Sam weswegen man sich das Leben in den letzten 20 Minuten der Partie wieder selbst schwer gemacht hat.
Nach einer guten und einer durchschnittlichen Leistung folgte dann das aus im Pokal gegen eine Amateurmannschaft wozu man wohl auch nicht mehr sagen muss. Eine absolut unterdurchschnittliche Leistung.
Gestern spielte man dann zu Hause gegen Sandhausen und was soll ich sagen. Die erste Halbzeit war zum vergessen. Eine gefährliche Situation erspielte man sich heraus und das trotz gefühlten 80% Ballbesitz. Von Sandhausen kam gar nichts. In der zweiten Halbzeit kommt das Team dann mit Druck aus der Pause, spielt gefällig und erarbeitet sich Torchancen und geht auch tatsächlich mit 1:0 in Führung. Statt dann einfach so weiterzuspielen und das Spiel mit einem zweiten oder dritten Tor endgültig zu sichern, zieht man sich zurück und stellt das Fußballspielen wieder ein. Und fast wäre genau das mal wieder nach hinten losgegangen denn in der 89 Minuten kam Sandhausen dann doch mal gefährlich nach vorne. Die Latte rette die Führung und den Bochumer Sieg. Ich verstehe nicht warum die Mannschaft nicht einmal ihr Spiel über 90 Minuten durchziehen kann. Wenn man mit zwei oder drei Toren führt kann man ja wirklich mal etwas langsamer machen. Aber bei einer Führung mit einem Tor und der Hintermannschaft die immer für einen Lapsus gut ist…
Es scheint so als würde sich auch dieses Jahr das übliche Spiel wiederholen und man passt sich dem Niveau des Gegeners an. Wie das endet hat man ja bereits letzte Saison sehen können. Ehrlich gesagt zweifel ich da manchmal stark an der Einstellung der Spieler denn ich erwarte dass man jedes mal alles gibt wenn man auf dem Platz steht. Klar kann man auch mal Spiele verlieren, aber dieses lustlos wirkende herumgekicke wie am Freitag in der ersten Halbzeit ist einfach eine Frechheit auch den Zuschauern gegenüber!!

Testspiel SC Freiburg

Am Sonntag habe ich mir das Testspiel zwischen freiburg und Real Sociedad angesehen. Normalerweise gehe ich jetzt nicht zum SC Freiburg, doch diesmal konnten ich eine Karte kostenlos über die Feuerwehr bekommen.
Ich bin immer wieder erstaunt über das Stadion. Alles sehr klein und eigentlich alles andere als bundesligatauglich. Vor allem die Streben  die einem immer in der Sicht stehen…
Dazu die Anzeigetafeln auf denen man von meinem Platz so gut wie nichts erkennen konnte. Zumindest wenn Videosequenzen eingespielt wurden.
20180812_182839.jpg
Und auch die Fankultur ist doch etwas ganz anderes als im Ruhrgebiet. Alles ist sehr beschaulich und vor allem nett. Die Gäste werden in Landessprache begrüßt und das Publikum begrüßt sie mit Applaus 😉
Und auch die eigenen Spieler werden bei schlechten Leistungen nicht mit hämischen Sprüchen bedacht.
Das Spiel war auch eher mittelprächtig und am Ende trennte man sich friedlich 1:1 und ich habe den Eindruck die Freiburger werden es dieses Jahr wieder schwer haben die Klasse zu halten.

Saisonstart

Die Saison 18/19 begann für den VfL Bochum gleich mit einem Kracher. Der Bundesligaabsteiger 1. FC Köln war zu Gast im ausverkauften Ruhrstadion. Das dieses Spiel kein Selbstläufer ist war klar und so habe war ich doch recht nervös wie der VfL in die neue Saison kommt.
Und nach dem Spiel steht man da und weiß es auch nicht. Das Spiel war eine Hitzeschlacht und beide Teams haben wirklich alles gegeben. Der VfL spielte gut und erarbeitet sich zahlreiche Torchancen die aber alle ungenutzt blieben. Das Manko welches man auch schon aus der letzten Saison kennt.
Köln kam in der ersten Halbzeit zu keiner Torchance, doch da der VfL ja dafür bekannt ist sich das Leben selbst schwer zu machen fabrizierte er in der 43. Minute ein Eigentor. Wie immer nicht ganz unschuldig der Torhüter. Auch das kennt man ja aus der vergangenen Saison nur zu gut.
Dann kam die 45. Minute und der Auftritt von Schiedsrichter Zwayer. Ein klarer Elfmeter (selbst die Kölner Spieler und auch Fans sahen es so) wird dem VfL durch Zwayer verweigert der ebenfalls seine Form aus der letzten Saison und der WM konserviert hat. Ob und wie das Spiel dann ausgegangen wäre steht auf einem anderen Blatt. Aber das war wieder mal eine spielentscheidende Szene die durch Zwayer zu ungunsten zu einer Mannschaft beeinflusst wurde. Dazu kam dann noch die Kartenverteilung. Während die Bochumer bei jedem taktischen Faul zu recht die gelbe Karte sahen, drückte er bei den Kölner Spielern die Augen zu.
Das ein Schiedsrichter der dermaßen schlecht pfeift, und zudem im Bestechungsskandal mit Hoyzer verwickelt war und zugegeben hat Bestechungsgelder angenommen zu haben überhaupt noch Profifußball leiten darf ist ja an sich schon ein Skandal.
Es gab jedenfalls nur zwei Personen die der Meinung waren, dass dies kein Elfmeter war. Der eine war Herr Zwayer, der ander Armin Veh der ja auch schon in seiner eigenen Welt lebt.
Wie gesagt war die Entscheidung zwar spielentscheidend, aber nicht der Grund dafür warum der VfL am Ende mit leeren Händen da stand.
Es ist einfach so, dass man vorne immer noch nicht die nötige Durchschlagskraft hat, und sich hinten ständig durch mangelnde Abstimmung Gegentore fängt. Da hilft es dann auch nicht viel wenn die Mannschaft läuft und kämpft. Wenn ich da so Terodde auf der Kölner Ersatzbank gesehen habe, wusste ich sofort was dem VfL fehlt.

Deutschland- Südkorea

Ich hatte wirklich gehofft, dass der Sieg über Schweden dem deutschen Team eine neue Energie geben würde. Doch dann sah ich die Aufstellung und da stelle ich mir die Frage warum?
Und genau wie befürchtet spielte die Mannschaft wieder wie gegen Mexiko. Langsam und völlig ohne Spielfreude und völlig harmlos trotz 70% Ballbesitz. Als amtierender Weltmeister spielt man gegen Südkorea und die Asiaten wirkten selbstbewusster als das deutsche Team. Und so kam es am Ende wie es eigentlich kommen musste. Südkorea gewinnt mit 2:0 und Deutschland scheidet hochverdient in der Vorrunde aus.
Das liegt sicher nicht an der individuellen Klasse der einzelnen Spieler, denn in ihren Vereinen liefern sie gute Leistungen ab. Es ist einfach keine Mannschaftsstruktur zu erkennen.
Ein Umbruch ist nun dringender als je zuvor. Löw hat trotz der zahlreichen guten und jungen Spieler die den Confedcup gewonnen haben auf die bewährten Spieler gesetzt und wurde eben von diesen nun enttäuscht. Hummels, Boateng, Özil, Kroos, Khedira, Müller, Gomez blieben weit unter ihren Möglichkeiten. Dafür, dass er trotz allem wieder auf diese Spieler gesetzt hat trägt der Bundestrainer selbst die Verantwortung.
Nun wird es tatsächlich Zeit für einen Umbruch den man vielleicht schon nach der letzten Europameisterschaft hätte machen sollen.