erneut ein Heimsiegspektakel

20190729_1717427307982949990311001.jpg

Wenn der VfL Bochum zu Hause im Ruhrstadion spielt ist der Wahsinn quasi schon vorprogrammiert. Am Samstag ging es gegen den SC Freiburg, und das Spiel habe ich mit zwei Freiburger Kameraden von der Feuerwehr bei mir zu Hause geschaut. Und ja es gab anfänglich viel Grund zur Sorge denn der SC hat ein super Spiel gemacht und war die bisher stärkste Mannschaft auf die der VfL zu Hause getroffen ist. Und so kam es eigentlich wie es kommen muss und Freiburg erzielte die Führung. Und sie hatte noch etliche Chancen viel mehr Tore zu schießen die aber immer wieder durch einen überragenden Riemann verhindert wurden. Oder durch andere Mitspieler die sich selbstlos in die Schüße warfen. Und stattdessen erzielte der VfL nach einer toll herausgespielten Aktion den Ausgleich. Das alles ist aber noch nciht wirklich spektakulär. Doch als Pantovic, der beim letzten Heimspiel aus 60 Metern getroffen hat, durch Zufall der Ball vor die Füße viel, und aus 40 Metern erneut einen Torschuß ansetzte und auch traf explodierte das Ruhrstadion förmlich. Am Ende schaffte der VfL tatsächlich erneut einen Heimsieg gegen bärenstarke Freiburger die gar nicht wussten warum sie eigentlich das Spiel verloren haben. Ja, es war tatsächlich mehr als glücklich für den VfL, doch so ist das halt. Gegen Leverkusen waren dafür die Schiedsrichter gegen den VfL, diese Woche hatte man einfach Glück. Aber man muss auch sagen, dass sich das team das Glück hart erarbeitet hat. Denn die Einstellung, die Laufarbeit und der kampfeswille war großartig. Das Team hat wirklich alles gegeben und den Freiburgern alles entgegengeworfen was sie hatten. Klar, für die Freiburger war es eine bittere Niederlage, doch sie werden am Ende der Saison trotzdem eine super Runde gespielt haben. Davon bin ich fest überzeugt. Und die Punkte darf der SC dann gerne gegen die Bochumer Konkurenten sammeln. Ganz witzig war übrigens, dass einige Freiburger Kameraden noch geschrieben und zum Sieg gratuliert haben, als ob ich etwas damit zu tun hatte  😀 Aber der Sieg ist schon ganz gut da ich mir so von den Freiburgern auch keine Sprüche anhören muss 😀

unnötige Niederlage

20190729_1717427307982949990311001.jpg

Gestern hat der VfL Bochum sein bislang bestes Auswärtsspiel in dieser Saison gezeigt, es gegen die hochfavorisierten Leverkusener aber unglücklich mit 1:0 verloren. Dabei war man mindestens gleichwertig und ich frage mich manchmal was für Bayer die größere Geldverschwendung ist. Monsanto oder die Werkself in die man Millionen pumpt und die nichts hinbekommt. Die Fans des VfL haben die Mannschaft wieder super unterstützt und es fast zu einem Heimspiel gemacht. Auch das sagt schon einiges aus wenn 4000 mitgereiste Fans mehr Stimmung machen als das Heimpublikum….

Aber die Fans haben das auch mehr als zurecht getan, denn wie gesagt zeigte der VfL ein super Spiel. Nur die Chancenverwertung ist weiterhin das große Problem. Polter der sich bei jedem Spiel zwr richtig reinhängt trifft einfach zu 99% die falschen Entscheidungen was selbst beste Tormöglichkeiten zunichte macht. Und auch die anderen Spieler schaffen es einfach nicht mal einen brauchbaren Schuss aufs Tor abzugeben. Entweder man drischt die Bälle gefühlte km über oder neben das Tor oder es kommen harmlose Rückpässe auf das gegenerische Tor gerollt. Von den Standards die Löwen schießt will ich lieber nicht anfangen. Da merkt man gleich wie sehr ein Zoller einfach fehlt. Das ist eine Sache an der beim VfL dringend gearbeitet werden muss!

Der zweite Grund waren die angeblichen „Unparteiischen“. Klar, dass man auf dem Platz vielleicht nicht alles sehen kann lasse ich mir ja noch gefallen. Doch wenn der VAR es sogar noch mal ansieht und dann Szenen nicht entsprechend korrigiert. Und wenn dann alle selbst die Leverkusener nicht wissen warum der fällige Elfmeter und eine rote Karte nicht gezeigt werden dann sagt das eigentlich auch schon alles. Jeder der zu den beiden Szenen befragt wurde kam zum gleichen Ergebnis. Eine klare rote Karte für den Leverkusener Verteidiger der mit offener Sohle den Bochumer auf dem Knie trifft, sowie ein klarer Elfmeter. Noch lächerlicher bei der Entscheidung zum Elfmeter, ist dann wenn man sieht für was Bremen dann vom VAR in der letzten Minute einen Elfmeter zugesprochen bekommt. Aber gut da kann man eh nichts ändern. Schiedsrichter leben einfach in einer eigenen Blase, und man ist immer froh wenn man mal einer ein Spiel so gut leitet wie Frank Willenborg es letzte Woche gemacht hat. Das ist aber leider eher die Ausnahme. Was Günter Perl da jedenfalls gestern als VAR abgeliefert hat ist eigentlich eine Frechheit und man kann sich da nur fragen ob das völlige Unfähigkeit ist oder schon absichtliche Spielmanipulation. Wie gesagt wenn es auf dem Platz vielleicht mal nicht so gut zu sehen ist oder es zu schnell geht lasse ich mir ja nocht gefallen. Wenn die Schiedsrichter aber mittlerweile nicht mal mehr mit Torlinientechnik, Abseitslinientechnik und zahlreichen TV Bildern und Zeitlupen es nicht schaffen Spielsituationen zu bewerten die klarer nicht sind, dann kann man auch alles wieder abschaffen und einfach den Mann/Frau auf dem Feld das Spiel alleine leiten lassen.

Zum Glück, haben Bielefeld, Herta, Fürth und Stuttgart nicht gewonnen, was zwischendurch auch mal anders aussah, sonst wäre das trotz richtig gutem Spiel ein bitterer Spieltag für den VfL geworden.

Siegesrausch

20190729_1717427307982949990311001.jpg

Der VfL Bochum ist wirklich gut in die neue Erstligasaison gestartet. Man hat immerhin schon 10 Punkte eingesammelt und ist auf Platz 14. Damit liegt man gut im Schnitt, vor allem wenn man bedenkt, dass man schon gegen Bayern, Wolfsburg, Leipzig, Köln und Mainz gespielt hat. Alles Vereine die unter den ersten zehn in der Tabelle stehen. Und auch wenn es gegen Bayern eine richtige Klatsche gab, ist mir das lieber als wenn man sechs Spiele knapp mit 1:0 verliert. Und mit Mainz hat man ja auch eins dert Teams unter den Top10 zu Hause geschlagen. Wichtig aber waren die letzten Wochen. In Fürth, einem direkten Konkurenten wenn es um den Klassenerhalt geht, hat man 1:0 geschlagen, dazu ein 2:0 Sieg gegen Frankfurt die man so auch überholen konnte. Und auch gegen die Stuttgarter die derzeit schwächeln konnte man immerhin einen Punkt einsammeln auch wenn da durchaus mehr drin war. Am Mittwoch kam dann das DFB Pokalspiel gegen Augsburg, auch einen direkten Konkurenten um den Klassenerhalt. Meinetwegen hätten sie auch gerne verlieren können wenn man dafür in der Liga gegen Augsburg punktet, doch auch dieses Spiel konnte der VfL für sich entscheiden. Zwar erst im Elfmeterschießen, doch dafür, dass man mit einer stark veränderten Aufstellung gespielt hat… Auf jeden Fall hat man jetzt drei Spiele in Folge gewonnen und die Fans sind happy. Kein Wunder denn derzeit ist das wirklich wie ein Traum. Gegen Frankfurt spielte die Mannschaft ihr bislang bestes Spiel bei dem so gut wie alles bis auf die Chancenauswertung gepasst hat. Aber alleine der Einsatz, die Laufbereitschaft, die kämpferische Einstellung, aber auch spielerisch war alles top. Und was im Stadion für eine Stimmung herrscht ist auch noch zusätzlich mehr als hilfreich, selbst bei Auswärtsspielen. Auch dort ist der Support der Fans bemerkenswert. In Fürth hat man nur die Fans aus Bochum gehört. Hoffentlich beflügelt das die Mannschaft, dass man den Klassenerhalt tatsächlich schafft. Das wäre dann wirklich eine großartige Leistung! Am Sonntag geht es jetzt in Gladbach die derzeit auch erst 11 Punkte haben, gestern aber die bayern mit 5:0 aus dem Pokal gekegelt haben. Hoffentlich haben die sich dabei genug ausgepowert und unterschätzen den VfL ein wenig. Wenn der VfL da auch irgendwie etwas zählbares klauen könnte wäre das schon sensationell, und beim Fußball ist ja alles möglich.

Saisonstart

20190729_1717427307982949990311001.jpg

Die neue Saison der Bundesliga hat begonnen, und der VfL spielt nach elf Jahren endlich wieder in der ersten Bundesliga. Die letzte Saison war wie ein Traum und man holte sich die Meisterschaft in der zweiten liga und damit den verdienten Aufstieg ins Oberhaus des Fußballs. In der neuen Saison wird man jetzt nicht so erfolgreich spielen wie vergangene Saison in der zweiten Liga, sondern es geht eigentlich nur darum den Klassenerhalt zu schaffen. Und das mit dem kleinsten Budget in der Liga. Und auch wenn man den Großteil der Mannschaft halten konnte ist mit Zulji der Spielmacher der vergangenen Saison gewechselt was natürlich ein risieges Loch reißt. Und ja Zulji hat letzte Saison viel dazu beigetragen, dass der VfL Meister geworden ist. Ich persönlich weiß aber nicht ob er in der ersten Bundesliga ebenfalls so dominant wäre. Er hatte es ja schon bei mehreren Vereinen in der Bundesliga versucht und hat sich nie durchsetzen können. Und gerade in Spielen als man ihn hart angegangen ist und die schneller waren hatte er immer seine Probleme. Und in der ersten Bundesliga wird der VfL auch nicht den Ballbesitzfußball spielen können wie in der zweiten Liga. Dafür hat man noch zwei schnelle Flügelspieler geholt, sowie mit Polter einen klassischen Mittelstürmer verpflichtet. Ob das Ziel Klassenerhalt erreicht werden kann hängt also auch davon ob wie die Neuzugänge einschlagen. Beim ersten Spiel in Wolfsburg hatte ich mir jetzt schon im vorraus keine Punkte eingerechnet. Und die ersten Minuten hatte der VfL auch ordentlich zu kämpfen da Wolfsburg schnell und direkt kombinierte. Damit hatten alle wohl nicht gerechnet, dass es in der Bundesliga eben doch um einiges schneller zugeht als in der zweiten Liga. Nur dank einem überragenden Riemann bekam man kein Gegentor. Dann aber kam es zum Handspiel von Tesche und der frühen roten Karte, und obwohl Riemann auch noch den Elfmeter halten konnte war das Spiel damit eigentlich entschieden. Im laufe der Zeit gewöhnte sich der VfL aber an das Thema und konnte dann selbst mit 10 Spielern doch gut gegenhalten auch wenn Wolfsburg dann trotzdem das 1:0 gelang. Trotzdem war es dann doch eine gute Leistung des VfL und mit etwas Glück hätte man sogar noch einen Zähler klauen können. Das zweite Spiel gegen Mainz zu Hause war dann ganz anders. Zwar mussten wegen Verletzungen und der roten Karte einige Positionen anders besetzt werden, doch der VfL legte ein furioses Spiel vor heimischen Publikum hin und gewann auch hochverdient mit 2:0. Der Neuzugang Polter machte gleich sein erstes Tor und zeigt, das ein wuchtiger Mittelstürmer auch in der Bundesliga Gold wert ist. Riemann war selten gefordert, bei der einen Szene kurz vor der Halbzeit aber erneut mit einer Parade der Marke Weltklasse. Auch Zoller der wegen Polter auf der rechten Außenbahn eingesetzt wurde machte ein großartiges Spiel. Nicht nur wegen dem Seitfallzieher der aber auch super vom Mainzer Keeper gehalten wurde, und seinem Tor was dann vom Videoschidrichter aberkannt wurde. Vor allem wegen seiner unermüdlichen Laufarbeit und vor allem auch der Defensivarbeit einfach ein unverzichtbarer Spieler für den VfL. Wenn sie nächste Woche in Köln erneut so eine Leistung abrufen können, haben sie auch dort Chancen drei Punkte mitzunehmen. Und wenn man tatsächlich mit sechs Punkte aus drei Spielen starten würde wäre das wirklich großartig. Aber nächste Woche muss erst einmal gespielt werden. Trotzdem hat das Spiel gegen Mainz gezeigt zu was die Mannschaft in der Lage ist, und das es tatsächlich möglich ist die Klasse zu halten.

Europameisterschaft

Die derzeitige Europameisterschaft ist so ein Event welches mich gar nicht interessiert obwohl ich ja durchaus gerne Fußball schaue. Was allerdings die Nationalmannschaft angeht….. Falls man dazu überhaupt Nationalmannschaft sagen kann, denn mittlerweile ist dies ja eine DFB Promotionmannschaft. Seit man krampfhaft die Einführung von „Die Mannschaft“ durchgesetzt hat liefern die Akteure bessere Leistung bei Werbung als auf dem Platz. Und an Löw sieht man mal wieder wie schwer es wohl ist zum richtigen Zeitpunkt einfach aufzuhören. Das war nämlich spätestens nach der vorherigen Europameisterschaft wenn nicht schon nach dem Weltmeistertitel. Denn jetzt schafft er es noch seinen Ruf zu ruinieren nachdem man bei der letzten WM schon in der Vorrunde ausgeschieden ist (was schon ein historisches Debakel war), schaffte man es jetzt nur mit jeder Menge Glück diesem Schicksal zu entgehen. Die Spiele der EM verfolge ich nur soweit, dass ich mir die Ergebnisse in einemr App ansehe, und die Spiele der Deutschen in einer kurzen Zusammenfassung bei DAZN.

Der Zustand von „Die Mannschaft“ ist wohl am deutlichsten daran zu erkennen, dass man bereits ausgemsuterte Spieler wie Hummels und Müller erneut reaktivieren musste. Und wenn man dann die Zusammenfassung der deutschen Spiele ansieht weiß man auch gleich warum alle so frustiert sind die die Abende mit schauen der Spielen verbracht haben. Gündogan und Kroos sind die Meister der Quer- und Rückpässe ohne mal Gefahr nach vorne zu entwickeln. Die Abwehr ist eiegntlich überhaupt nicht vorhanden, und Sane der neue Özil.

Da fällt dann ein Spieler wie Gosens alleine dadurch auf, dass er Einsatz und Kampfgeist besitzt. Deswegen wird er auch gleich von allen so als Held erkoren. Einer der alles reinwirft und beim Interview nicht die üblichen Textbausteine abliefert die man in deutschen Fußballschulen wohl auswendig lernen muss. Die anderen spielen ihren Stiefel runter, gefühlt ohne Lust und Emotionen. Das jemand man über die Leitungsgrenze hinausgeht und sich völlig hingibt wie ein Schweinsteiger bei der WM im Endspiel gegen Argentinien ist kaum vorzustellen. Oder glaubt jemand ernsthaft so etwas würde ein Kroos oder Gündogan abliefern? Dann noch die Spieler wie Sane die eigentlich ein unglaubliches Talent haben, doch sobald es schwierig wird und sie Gegenspieler haben die einen bearbeiten kommt gar nichts mehr. Ich nenne das immer den Özil-Effekt. Wenn es nicht klappt dann halt nicht und dann hat man halt keine Lust mehr da es eh egal ist. So kommt es einen vor. Und genau das ist mittlerweile der Unterschied zwischen „Die Mannschaft“ und anderen Nationalteams bei denen mit Leidenschaft für die eigenen nation gespielt wird.

Aber es gibt auch wichtige Neuigkeiten beim Fußball. Die Ansetzungen der ersten Spiele der kommenden Bundesligasaison stehen fest und der VfL Bochum beginnt in Wolfsburg. Ich bin gespannt ob der VfL es schafft die Klasse zu halten, denn das kommt auch sehr darauf an wie die Neuzugänge einschlagen. Aber egal wie es am Ende ausgeht ist es doch einfach cool wieder in der 1. Bundesliga zu spielen. Der Spielplan der Bochumer ist folgendermaßen:

1. Spieltag: VfL Wolfsburg – VfL Bochum 1848 (14./15.08.2021)
2. Spieltag: VfL Bochum 1848 – 1. FSV Mainz 05 (20.-22.08.2021)
3. Spieltag: 1. FC Köln – VfL Bochum 1848 (27.-29.08.2021)
4. Spieltag: VfL Bochum 1848 – Hertha BSC (11./12.09.2021)
5. Spieltag: FC Bayern – VfL Bochum 1848 (17.-19.09.2021)
6. Spieltag: VfL Bochum 1848 – VfB Stuttgart (24.-26.09.2021)
7. Spieltag: RB Leipzig – VfL Bochum 1848 (01.-03.10.2021)
8. Spieltag: SpVgg Greuther Fürth – VfL Bochum 1848 (15.-17.10.2021)
9. Spieltag: VfL Bochum 1848 – Eintracht Frankfurt (22.-24.10.2021)
10. Spieltag: Borussia Mönchengladbach – VfL Bochum 1848 (29.-31.10.2021)
11. Spieltag: VfL Bochum 1848 – TSG Hoffenheim (05.-07.11.2021)
12. Spieltag: Bayer 04 Leverkusen – VfL Bochum 1848 (19.-21.11.2021)
13. Spieltag: VfL Bochum 1848 – SC Freiburg (26.-28.11.2021)
14. Spieltag: FC Augsburg – VfL Bochum 1848 (03.-05.12.2021)
15. Spieltag: VfL Bochum 1848 – Borussia Dortmund (10.-12.12.2021)
16. Spieltag: Arminia Bielefeld – VfL Bochum 1848 (14./15.12.2021)
17. Spieltag: VfL Bochum 1848 – 1. FC Union Berlin (17.-19.12.2021)

Freude pur

wp-16218404414955764772031370633616.jpgWas war das gestern für ein Tag! Bereits eine Stunde vor dem Anpfiff zum entscheidenden und letzten Spieltag in der 2. Bundesliga für diese Saison hatte ich einen Puls von gefühlt 190. Für den VfL war noch alles drin, von Platz 1 bis 3. Und Platz 3 ist so ziemlich das schlimmste was einem nach so einer Saison passieren kann. Die Konkurenz spielte natürlich zeitgleich und ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass sowohl Kiel als auch Fürth ihre spiele gewinnen und der VfL auf jeden Fall einen Punkt holen muss. Während Kiel gegen Darmstadt spielte für die es um nichts mehr ging, musste Füth gegen Düsseldorf ran. Auch für die ging es im letzten Spiel um nichts mehr. Der VfL hatte Sandhausen als Gegner die zwar bisher auswärts noch gar nichts gerissen haben, aber halt auch noch Punkte benötigten um nicht abzusteigen und eh schwer zu bespielen sind. Und der VfL hat sich letzte Woche schon beim ersten Matchball gegen Nürnberg sehr schwer getan. Das lag nicht an Nürnberg die im Rahmen ihrer Möglichkeit ordentlich gespielt haben, sondern eher an der Nervosität der Spieler des VfL. Am Ende erreichte man zumindest noch das Unentschieden mit dem man gut leben konnte. Und so war ich zum zerreißen gespannt wie der VfL in die Partie kommt. Und tatsächlich spielte man wieder suverän und konzentriert wie man es die ganze Saison über gesehen hatte. Doch auch Sandhausen kam mit der Zeit immer besser ins Spiel und hatte gute Möglichkeiten, die vom Riemann Ersatz Drewes jedoch super gehalten wurden. Ich glaube da zeigt sich auch die größte Stärke des VfL in dieser Saison. Auch wenn Leistungsträger wie Blum, Riemann, Tesche usw. mal nicht dabei sind konnte die Bank dies immer gut ausgleichen. In dieser Drangphase der Sandhäuser setze der VfL dann einen wunderschön herausgespielten Konter zur 1:0 Führung die dann auch noch mehr Sicherheit gab. Auch auf den anderen Plätzen schien die Konkurenz dem VfL zu helfen. Doch solange der VfL gewinnt war das ja eh egal. Das Worstcase wäre ja auch nur eingetreten wenn der VfL verliert und Fürth und Kiel ihre spiele gewinnen. In der 2. Halbzeit erzielte Sandhausen nach dem einzigen Fehler den Drewes machte den Ausgleich aus dem nichts. Trotzdem ließ sich der VfL nicht beirren und spielte ordentlich weiter ohne nervös zu werden. Auch da hat man sich gesteigert denn früher wurde man dann auch gerne schon mal nervös und hat solche Spiele aus der Hand gegeben. Doch jetzt nutze man die Stärke bei Standards. Losilla markierte das wichtige 2:1 und am Ende setzte Zulj das 3:1 mit einem traumhaften Freistoß den Schlußpunkt. Damit war der Aufstieg dann auch wirklich besiegelt und die Feierlichkeiten konnten beginnen. Fürth gewann zu zehnt tatsächlich noch gegen Düsseldorf, doch da die Kieler ihr Spiel verloren haben hätte es für den VfL eh gereicht. Doch es aus eigener Kraft zu schaffen und die Saison mit einem Sieg als Meister zu beenden ist natürlich der Sahnepunkte einer tollen Saison.  Was habe ich hier vor dem TV gelitten und gejubelt und am Ende ist der VfL tatsächlich wieder in der 1. Bundesliga!! Wie es da weiter geht ist zwar noch eine andere Frage, doch das sollte jetzt auch erst einmal hinten anstehen. Jetzt gilt es den Augenblick zu genießen und zu feiern!!!!

Mein Highlight in dieser Saison war allerdings nicht das Spiel gestern, sondern der 4:3 Sieg gegen Hannover bei dem man nach einer 3:1 Führung in der 90. Minute noch den 3:3 Ausgleich hinnehmen musste, und in der 93. Minute das Siegtor zum 4:3 erzielte.

Traumsaison

20190729_1717427307982949990311001.jpg

Was spielt der VfL für eine Saison derzeit? Nach 30 Spielen hat man 60 Punkte gesammelt, ist Tabellenführer und alle träumen vom Aufstieg in der erste Fußballbundesliga. Doch noch ist es nicht soweit da auch andere Teams fleißig Punkte sammeln. Allerdings gewinnt der VfL derzeit einfach die big Points, so wie jetzt am Mittwoch gegen Heidenheim. Die hatten gerade einen richtig guten Lauf, haben sich bis auf Platz 4 herangearbeitet, und sind ja eh besonders heimstark. Und auch nach dem harten Schlag in der 4. Minute bei dem der VfL den Torhüter Riemann verletzungsbedingt auswechseln musste gewann man das Spiel am Ende mit 2:0. Nicht weil man besser war, doch weil der Backup von Riemann eine super Leistung gezeigt hat, die Abwehr wieder stabil gespielt und man vorne die Chance genutz hat. Oder auch wie am Wochenende beim 4:3 Sieg gegen Hannover. Früher hat der VfL solche Spiele verloren oder halt nur den einen Punkt mitgenommen. In dieser Saison bekommt man in der 90. Minute den 3:3 Ausgleich, schafft aber in der 92. Minuten dann doch noch den Siegtreffer. Und selbst wenn man mal ein Spiel verliert, schafft es die Mannschaft das nächste Spiel zu gewinnen, und so hat man in dieser Saison noch nicht 2x hintereinander verloren. Die zahlreichen Unentschieden aus den Jahren davor hat man diese Saison überhaupt nicht. In den 30 Spielen hat man nur 3x Unentschieden gespielt während Greuther Fürth oder HSV auf 9 bzw 8 Unentschieden kommen. Doch noch ist der Aufstieg nicht in sicheren Tüchern, vor allem da die Tabelle noch etwas verzerrt ist. Einige Teams haben noch Nachholspiele das sie wegen Corona nicht spielen konnten. Doch selbst wenn diese alles gewinnen ist der VfL Tabellenführer, und vielleicht stolpert ja das ein oder andere Team auch noch. Gerade der HSV ist ja ein berüchtigter Kandidat dafür. Noch sind 4 Mannschaften im Rennen und es wird wohl bis zum Ende spannend bleiben. Doch der VfL spielt eine tolle Runde und es macht Spaß dabei zuzusehen. Auch wenn es wie beim 4:3 gegen Hannover nicht besonders gut für den Blutdruck der Fans ist. Ich wünsche mir, dass der VfL diese Chance die sich dieses Jahr bietet auch wirklich nutzt und den Aufstieg perfekt macht. Ob es dann für einen Klassenerhalt in Liga 1 reicht wird man sehen, doch die Chance auf den Aufstieg hat man auf jeden Fall nicht jedes Jahr. Und so wäre es ein Traum wenn man eben jene Chance nutzt.

Mitgliedsausweis

wp-16149562313477178724781356461602.jpg

Gestern ist der aktuelle Mitgliedsausweis des VfL Bochum bei mir eingetroffen, und heute einem richtungsweisenden Spiel gegen Fürth, frage ich mich ob dieser auch für die 1. Bundesliga gilt 😉

Nein Spaß beiseite, denn heute kann man einen richtig großen Schritt machen wenn man in Fürth gewinnt. Dazu noch ein Sieg der Kieler gegen den HSV, und der VfL und Kiel würden sich zumindest etwas von den ärgsten verfolgern absetzen können. Das wäre wirklich ein Traum. Denn ob der VfL erster oder zweiter wird ist mir dann sogar völlig egal. Meinetwegen kann die komische Schale dann auch nach Kiel gehen wenn der VfL direkt aufsteigt. Ob man sich dann in der ersten Liga tatsächlich halten kann weiß ich nicht, aber alleine der Aufstieg wäre ein Traum, und vielleicht auch ein Push für die Stadt Bochum an sich. Gute Nachrichten gibt es dort ja auch nicht so häufig.

Hinrunde durch

20190729_1717427307982949990311001.jpgDie Hinrunde der 2. Bundesliga ist am Wochenende zu Ende gegangen und alle Partien gespielt. Der VfL spielte gegen die schwachen Sandhäuser nur 1:1 weil man die erste Halbzeit komplett verschlafen hat. Immerhin hat man dann doch noch einen Punkt mitgenommen was am Ende sogar glücklich war, denn Sandhausen hatte kurz vor Schluß noch einmal die Möglichkeit auf 2:1 zu stellen. Wieder einmal tut sich der VfL gegen eine schwache Mannschaft schwer warum auch immer. Doch wenn man nach den gespielten 17 Begegnungen nun auf die Tabelle schaut steht der VfL auf Platz 2, einem direkten Aufstiegsplatz. Und das ist schon mehr als überraschend vor allem wenn man bedenkt was man noch an Punkten verschenkt hat. Doch das ist wirklich quengeln auf hohem Niveau, denn es gab auch Spiele bei denen die Mannschaft wirklich überzeugt, und tollen Fußball gezeigt hat. Und so träumt man in Bochum nach etlichen Jahren mal wieder vom Aufstieg in die erste Bundesliga, und das wäre wirklich eine Sensation. Das es so kommt ist aber noch mehr als offen, denn es gibt noch weiter 17 Spiele und die zweite Liga ist wirklich sehr ausgeglichen und bei jedem Spiel muss man 100% geben. Das hat man auch am Sonntag gesehen als man über ein 1:1 beim jetzt auf Platz 16 stehenden SV Sandhausen nicht hinauskam. Und auch punktetechnisch kann sich keine Mannschaft Ausrutscher leisten. Der VfL hat 33 Punkte gesammelt was wirklich top ist, doch trotzdem hat man nur 4 Punkte vor Greuther Fürth auf Platz fünf. Ich bin jedenfalls wie lange man vom Aufstieg träumen darf und wo man dann am Ende nach 34 Spieltagen steht. Bisher ist es jedenfalls eine großartige Saison und es macht Spaß sich die Spiele des VfL anzusehen.

Zwiegespalten

20190729_1717427307982949990311001.jpg

Wie ich beim letzten Beitrag geschrieben habe, kamen jetzt zwei richtig schwere Spiele die der VfL zu bestreiten hatte. Erst gegen Greuther Fürth, anschließend gegen den HSV. Die Bilanz ist dabei zwiegespalten. Gegen fürth hatte man nicht den Hauch einer Chance und hat das Spiel verdient verloren. Die Aufstellung war aber auch schon wieder sehr merkwürdig, und was der Trainer da teilweise veranstaltet lässt sich kaum nachvollziehen. Gegen HSV spielte die Mannschaft wie man es sich, was die Aufstellung angeht, wünscht. Aber auch spielerisch und vom einsatz zeigte der VfL sein bislang bestes Spiel in der Saison. Sehr konzentriert, konzentriert in den Zweikämpfen, und vor allem zielstrebig wenn man in die Offensive ging. So gewann der VfL das Spiel auch hochverdient mit 3:1 und klettert nach der Niederlage gegen Fürth wieder auf Platz 4 in der Tabelle. Wenn die Mannschaft doch nur immer so spielen würde. Klar kann man dann immer noch mal das ein oder andere Spiel verlieren. Aber als Fan will man sehen, dass die Mannschaft eben das gibt was sie imstande ist zu leisten. Wenn es dann nicht reicht… ok. Aber diese ständigen Leistungseinbrüche beim VfL sind einfach nur nervig. Am Sonntag hat es jedenfalls mal wieder Spaß gemacht sich ein Spiel des VfL anzusehen. Das war in den letzten Wochen nicht so der Fall, selbst wenn man den ein oder anderen Sieg eingefahren hat. Die Leistung dabei war jedoch nicht immer gut. Ich bin gespannt wie es in den nächsten spielen weitergeht und vor allem ob Trainer Reis endlich ein Einsehen hat, und weiter mit Blum und Zulj spielt, die gerade am Sonntag entscheidend für den Sieg verantwortlich waren.