Saisonstart

Die Saison 18/19 begann für den VfL Bochum gleich mit einem Kracher. Der Bundesligaabsteiger 1. FC Köln war zu Gast im ausverkauften Ruhrstadion. Das dieses Spiel kein Selbstläufer ist war klar und so habe war ich doch recht nervös wie der VfL in die neue Saison kommt.
Und nach dem Spiel steht man da und weiß es auch nicht. Das Spiel war eine Hitzeschlacht und beide Teams haben wirklich alles gegeben. Der VfL spielte gut und erarbeitet sich zahlreiche Torchancen die aber alle ungenutzt blieben. Das Manko welches man auch schon aus der letzten Saison kennt.
Köln kam in der ersten Halbzeit zu keiner Torchance, doch da der VfL ja dafür bekannt ist sich das Leben selbst schwer zu machen fabrizierte er in der 43. Minute ein Eigentor. Wie immer nicht ganz unschuldig der Torhüter. Auch das kennt man ja aus der vergangenen Saison nur zu gut.
Dann kam die 45. Minute und der Auftritt von Schiedsrichter Zwayer. Ein klarer Elfmeter (selbst die Kölner Spieler und auch Fans sahen es so) wird dem VfL durch Zwayer verweigert der ebenfalls seine Form aus der letzten Saison und der WM konserviert hat. Ob und wie das Spiel dann ausgegangen wäre steht auf einem anderen Blatt. Aber das war wieder mal eine spielentscheidende Szene die durch Zwayer zu ungunsten zu einer Mannschaft beeinflusst wurde. Dazu kam dann noch die Kartenverteilung. Während die Bochumer bei jedem taktischen Faul zu recht die gelbe Karte sahen, drückte er bei den Kölner Spielern die Augen zu.
Das ein Schiedsrichter der dermaßen schlecht pfeift, und zudem im Bestechungsskandal mit Hoyzer verwickelt war und zugegeben hat Bestechungsgelder angenommen zu haben überhaupt noch Profifußball leiten darf ist ja an sich schon ein Skandal.
Es gab jedenfalls nur zwei Personen die der Meinung waren, dass dies kein Elfmeter war. Der eine war Herr Zwayer, der ander Armin Veh der ja auch schon in seiner eigenen Welt lebt.
Wie gesagt war die Entscheidung zwar spielentscheidend, aber nicht der Grund dafür warum der VfL am Ende mit leeren Händen da stand.
Es ist einfach so, dass man vorne immer noch nicht die nötige Durchschlagskraft hat, und sich hinten ständig durch mangelnde Abstimmung Gegentore fängt. Da hilft es dann auch nicht viel wenn die Mannschaft läuft und kämpft. Wenn ich da so Terodde auf der Kölner Ersatzbank gesehen habe, wusste ich sofort was dem VfL fehlt.

Deutschland- Südkorea

Ich hatte wirklich gehofft, dass der Sieg über Schweden dem deutschen Team eine neue Energie geben würde. Doch dann sah ich die Aufstellung und da stelle ich mir die Frage warum?
Und genau wie befürchtet spielte die Mannschaft wieder wie gegen Mexiko. Langsam und völlig ohne Spielfreude und völlig harmlos trotz 70% Ballbesitz. Als amtierender Weltmeister spielt man gegen Südkorea und die Asiaten wirkten selbstbewusster als das deutsche Team. Und so kam es am Ende wie es eigentlich kommen musste. Südkorea gewinnt mit 2:0 und Deutschland scheidet hochverdient in der Vorrunde aus.
Das liegt sicher nicht an der individuellen Klasse der einzelnen Spieler, denn in ihren Vereinen liefern sie gute Leistungen ab. Es ist einfach keine Mannschaftsstruktur zu erkennen.
Ein Umbruch ist nun dringender als je zuvor. Löw hat trotz der zahlreichen guten und jungen Spieler die den Confedcup gewonnen haben auf die bewährten Spieler gesetzt und wurde eben von diesen nun enttäuscht. Hummels, Boateng, Özil, Kroos, Khedira, Müller, Gomez blieben weit unter ihren Möglichkeiten. Dafür, dass er trotz allem wieder auf diese Spieler gesetzt hat trägt der Bundestrainer selbst die Verantwortung.
Nun wird es tatsächlich Zeit für einen Umbruch den man vielleicht schon nach der letzten Europameisterschaft hätte machen sollen.

Deutschland – Schweden

Dank eines Tores in der 95. Minute hat die Nationalmannschaft das Aus in der Vorrunde vorläufig abgewendet. Nach dem 0:1 gegen Mexiko in der man träge und behäbig gespielt hat, fing die Mannschaft gegen Schweden mit mehr Schwung an.
Doch durch individuelle Fehler und die ersten Torchancen für die Schweden merkte man eine Verunsicherung bei der Mannschaft. Und so gingen die Schweden durch einen katastrophalen Fehlpass von Kroos mit 1:0 in Führung.
Die Abwehr wirkte wieder sehr wackelig vor allem Boateng war oft einen Schritt zu langsam. Und so hatten die Deutschen Glück, dass die Schweden einen berechtigten Elfmeter nicht bekommen haben. Ein 2:0 wäre sicher die Entscheidung gewesen.
In der zweiten Halbzeit ließen die Deutschen den Schweden keine Möglichkeit mehr und das Spiel fand gefühlt 45 Minuten in der schwedischen Hälfte statt. Durch eine erneute „dumme“ Aktion handelte sich Boateng dann aber eine berechtigte gelb-rote Karte ein. Doch das Team spielte weiterhin ordentlich nach vorne und wurde für eben diesen Mut in der 95. Minute belohnt.
Vor allem die Wechsel im Mittelfeld zeigten Wirkung. Khedira und Özil die im ersten Spiel völlig neben sich standen kamen diesmal nicht zu Einsatz. Reus dagegen machte wie auch im ersten Spiel nach seiner Einwechselung ein gutes Spiel. Er agierte auch gegen Schweden erheblich agiler und mit mehr Einsatz als Khedira und Özil.
Die Abwehr ist aber weiterhin die Achillesferse der Mannschaft.

Deutschland – Mexiko

Was war das für ein Spiel gestern. Die Mannschaft die mit mehr Herz gespielt hat und unbedinngt gewinnen wollte hat einen pomadigen Weltmeister mit 1:0 verdient geschlagen. Auch ein Tag nach dem Spiel fällt mir immer noch nichts positives ein was man zur Nationalmannschaft schreiben könnte. Langsam, zweikampfschwach und ohne Ideen spielte die Nationalmannschaft und nicht ein einziger Spieler brachte eine gute Leistung auf den Platz. Von manuel Neuer mal abgesehen der solide spielte und am Gegentor nichts machen konnte. Reus brachte in der zweiten Halbzeit noch etwas Schwung ins Spiel, aber das war bei der bis dahin gezeigten Leistung der Mannschaft auch nicht schwer. Und während die Mexikaner rannten und kämpften, krabbelten die deutschen Spieler bei jedem Zweikampf am Boden und forderten einen Freistoß. Wenn ich das noch mit dem Einsatz bei der letzten WM gegen Argentinien vergleiche…
Bei diesem Spiel passte gar nichts. Hummels und Boateng wirkten steif und langsam, Kimmich rannte überall herum nur nicht auf seiner Position was die Mexikaner reichlich nutzten. Die rechte Seite wurde gar nicht ins Spiel eingebunden als ob man Neuzugang Plattenhardt nicht zugetraut hat Fußball spielen zu können. Khedira und Özil tauchten wie immer ab wenn es wichtig wird und sind für mich die am meisten überschätzen Spieler des Teams. Und auch Kroos kam gar nicht damit klar, dass die Mexikaner ihn quasi in Manndeckung genommen haben. Da erwarte ich dann aber auch mehr wenn man Weltklasse sein möchte.
Und auch Müller, Draxler und Werner kamen zu nichts auch wenn sie sich mühten.
Man kann nur hoffen, dass dies nach den vergeigten Testspielen vor der WM nun endgültig dazu führt, dass die Herren aufwachen denn ansonsten ist diese WM für das deutsche Team realtiv schnell vorbei.

WM Stimmung

Ich habe bisher noch kein einziges Spiel der WM in Russland gesehen, und so wirklich Stimmung kommt bei mir deswegen auch nicht wirklich auf. Liegt vielleicht daran, dass tolle Teams wie Italien, die Niederländer usw. nicht mit dabei sind und sich stattdessen Saudi Arabien und Co dabei sind. Natürlich haben sich diese Länder qualifiziert, aber ehrlich gesagt schaue ich mir keine Spiele wie Russland gegen Saudi Arabien an. Und auch vom deutschen Team bin ich nicht wirklich überzeugt und mir fehlt gerade auch die Fantasie wie weit sie diesmal kommen werden. Eine Titelverteidigung halte ich jedoch für ausgeschlossen.
Und da ich gerade eh nicht viel Zeit „über“ habe, habe ich auch nicht genug Langeweile um mir eben Spiele anzusehen die mich eh nicht interessieren.