Hagen Rether beim Zeltfestival Ruhr

Am Donnerstag war ich mit meinem Lieblingsmenschen beim Zeltfestival Ruhr. Ich hatte zum Geburtstag Karten für Hagen Rether geschenkt bekommen.
Wir sind etwas früher hin um uns das ganze Gelände des Zeltfestivals anzuschauen, und hat es hat sich gelohnt. Zum einen hatten wir Glück denn es gab gerade mal eine Regenpause, und so konnten wir gemütlich von Zelt zu Zelt schlendern wo alle möglichen Dinge feilgeboten wurden. Und statt der üblichen Stände mit Speisen und Getränken sind beim Zeltfestival Gastronomen aus der Ecke zu finden. So kann man dort sogar sehr gut essen…
Doch zurück zum Auftritt von Hagen Rether. Ich war etwas skeptisch da er ja seit Jahren mit seiner Tour „Liebe“ unterwegs ist. Doch auch bei diesem Auftritt war es auf die aktuellen politischen Diskussionen und Themen zugeschnitten und so war es sehr interessant. Auch wenn man ihn bereits öfters im TV gesehen hat.
Einlass war bereits um 19 Uhr, doch da man ja Platzkarten hatte kamen die meisten erst kurz vor Anfang um 20 Uhr. Wir hatten ordentliche Plätze und konnten gut sehen, auch wenn das bei Hagen Rether ja nicht wirklich so wichtig ist. Der Auftritt war gut, und hat selbst meinen Lieblingsmenschen überzeugt, obwohl sie nicht ganz so auf politisches Kabarett steht. Das will also schon etwas sagen. Und was mich am meisten überrascht hat war, die Länge des Auftritts. Von 20 Uhr bis um 23.15 Uhr (mit einer Pause von circa 20 Minuten) stand Hagen Rether auf der Bühne und gab sein Bestes, unter anderem auch diese Parodie auf Herbert Grönemeyer (in Bochum ja schon etwas gewagt 😉 )

Wer also nichts gegen das ein oder andere zynische Wort einzuwenden hat und politisches Kabarett mag, der ist bei Hagen Rether mehr als gut aufgehoben.
Für mich war dies sicher nicht der letzte Auftritt den ich mir von Hagen Rether angesehen habe, denn mich hat er mehr begeistert als bei seinen Auftritten im TV.

Ein langes Wochenende

So, heute war mein letzter Arbeitstag in diesem Monat, denn ich habe ein langes Wochenende. Dies werde ich mit meinem Lieblingsmenschen nutzen und einen Kurztrip nach Alkmaar in Holland machen. Morgen früh geht es nach Alkmaar damit wir dem traditionellen Käsemarkt noch sehen können.
Doch vor dem Ausflug geht es heute Abend zum Zeltfestival Ruhr am Kemnader See. Wir haben nämlich Karten für Hagen Rether der dort sein Programm zum Besten gibt.
Ich bin schon reichlich gespannt wie es wird, und vor allem was einen neben dem Auftritt von Hagen Rether noch alles erwartet.

Minigolf

Nachdem wir am Samstag kurz im Ruhrpark waren (mein Lieblingsmensch benötigte für ihren Laptop eine Maus, und ich habe mir einen USB-Hub zugelegt), haben wir das schöne Wetter ausgenutzt und sind noch in den Volkspark gegangen.
Und dort ging es zur Minigolfbahn 😀
Ich weiß gar nicht wann ich zuletzt Minigolf gespielt habe, ist aber schon eine Ewigkeit her.
Jedenfalls sind wir mit Schläger, Bällen und Zählkarten dann auf und haben uns mutig dem Parcours gestellt. Bereits nach kurzer Eingewöhnung ging uns das Spiel aber flott von der Hand. Deprimierend war nur, dass direkt vor uns die Spieler des Minigolfclubs „trainiert“, und die Bahnen mit einem oder zwei Schläge bewältigt haben. Da kamen wir natürlich nicht mit. Aber das Wichtigste war, dass wir eine Menge Spaß hatten.

Alltag ist jaaaaa so spannend…

Da mein Lieblingsmensch derzeit zu Besuch bei der eigenen Familie ist, und das Wetter ja auch nicht wirklich etwas hergibt, habe ich die letzte Zeit dazu genutzt einen Hausputz (Kühlschrank mal abgetaut und andere wichtige Dinge) zu machen, und vor allem die angesammelten Unterlagen (Kontoauszüge, Schreiben von Versicherungen und was man noch so alles auf dem Schreibtisch stapeln kann 😉 ) zu sortieren und abzuheften.
Ja das Leben kann schon wahnsinnig aufregend sein 😀
Ansonsten habe ich die Zeit genutzt ein wenig am PC, genauer gesagt mit dem Flugsimulator zu verbringen. Dort muss ich die verlorene Zeit aus den sonnigen Monaten aufholen. Schließlich ist die Welttour zeitlich begrenzt, und da man sie nicht wieder buchen kann möchte ich das schon noch schaffen und erfolgreich abschließen.

Cranger Kirmes

Seit knapp einer Woche läuft ja bereits die Cranger Kirmes, das größte Volksfest in NRW, und da war natürlich ein Besuch Pflicht.
So bin ich am Donnerstag mit meinem Lieblingsmenschen nach Herne aufgebrochen, auch wenn wir beide nicht wirklich Kirmesfreunde sind.
Nachdem wir einmal eine große Runde gedreht haben um zu schauen was es alles zu entdecken gibt, und uns kurzfristig gestärkt haben, ging es aufs Riesenrad. Das ist wirklich imposant, alleine wenn man die Daten des Rades liest.
Cranger Kirmes 2010 009
Zur Belohnung für den Weg an die Kasse gibt es dann einen imposanten Anblick über die Kirmes und des Ruhrgebiets.
Cranger Kirmes 2010 003

Cranger Kirmes 2010 008

Cranger Kirmes 2010 007

Cranger Kirmes 2010 008
Den haben wohl auch die Passagiere auf dem Kettenkarussells im Hintergrund, zumindest wenn sie nicht vor Angst die Augen zukneifen 😉

Cranger Kirmes 2010 013

Ansonsten gibt es natürlich auch noch die anderen Geräte die sich um wer weiß wie viele Achsen drehen und man wohl eher froh ist wenn die Fahrt zu Ende ist 😀
Bevor wir uns dann am Abend wieder auf den Weg nach Hause gemacht haben, haben wir uns noch ein Kirmeseis gegönnt, Und auch wenn wir nur die mittlere Größe bestellt habe, hatte ich anschließend das Größte Eis meines Lebens in der Hand. Ich möchte lieber nicht wissen was man bekommt wenn man „groß“ oder „sehr groß“ bestellt 😉

Cranger Kirmes 2010 012

Cranger Kirmes 2010 011

Familienzeit

Gestern stand ein Familiengeburtstag auf dem Plan. Diesmal ein ganz Besonderer, schließlich war es ein Runder. Es wurde ein 60. Geburtstag gefeiert, und eigentlich sollte es eine kleine Feier werden. Doch dann kamen immer mehr Gäste und es wurde eine ansehnliche, und vor allem lustige Runde.
Das Wichtigste jedoch war, dass es dem „Geburtstagskind“ gut gefallen hat.
Heute stand dann ein Familienessen bei meinem Eltern an. Zu diesem hat dann auch mein Bruder und seine Frau die Urlaubsfotos mitgebracht und herumgezeigt. 700 Fotos von den Malediven, sowie einen kurzen Film.
Den Rest des Abends werde ich jetzt einfach mit meinem Lieblingsmenschen verbringen. Morgen geht es dann zur Cranger Kirmes. Hoffentlich ist das Wetter dann etwas besser als heute…