nach der Arbeit sollst du ruhen

Nachdem ich ja gestern morgen erst noch arbeiten musste, habe ich den Rest des Samstages genossen. Zu Hause gab es erst einmal leckeren Kuchen und Kaffee und im Briefkasten habe ich Post von meinem „Patenkind“ gefunden was mich sehr gefreut hat. So habe ich dann erst den Brief gelesen und es mir anschließend noch auf dem Balkon gemütlich gemacht und mich der Tageszeitung gewidmet.
nach der Arbeit
Am Nachmittag dann habe ich eine Einweisung auf das Löschfahrzeug bekommen und wir haben einige Runden gedreht damit ich mich daran gewöhnen konnte. Oldtimer fahren ist auch etwas besonderes 😉
So kann ich beim Sommerfest am Bischofskreuz, an dem wir mit unserer Abteilung der Feuerwehr (mehr dazu findet ihr hier: Feuerwehr Freiburg Abteilung Lehen) teilnehmen, auch als Fahrer eingesetzt werden. Wir bieten dort nämlich auch Rundfahrten an.
Am Abend ging es dann noch nach Ihringen wo wie jedes Jahr ein wunderschönes Weinfest (nähere Infos dazu: Ihringer Weinfest 2017) stattfindet.
Auch wenn es gestern durch das wunderschöne Wetter sehr voll war, hat sich der Besuch gelohnt. Alles sehr schön aufgemacht und stimmungsvoll!!

Patenschaft

Ich habe bisher immer eine Kleinigkeit gespendet, jedoch nie für etwas Festes sondern ständig wechselnd. Das habe ich jetzt geändert und mich für eine Patenschaft bei World Vision entschieden.
Patenschaft...
Ich habe länger überlegt ob so eine Patenschaft die beste Form des Spendens ist, mich dann aber letztendlich doch dafür entschieden. Zum einen kommt es einem bestimmten Menschen direkt zugute und man kann nachverfolgen wie es sich auf das Leben des Patenkindes auswirkt. Man begleitet es ja schließlich und kann auch Kontakt zum Patenkind aufnehmen. Zudem erhält man regelmäßig Informationen über das Patenkind und kann dieses auch im Patenportal einsehen.
Zudem profitiert auch die Familie des Patenkindes, denn zur Hilfe für die Familie des Kindes zählen etwa Schulungen zu landwirtschaftlichen Anbaumethoden oder Einkommensförderung. Und auch die anderen Bewohner die im Projektgebiet des Patenkindes haben etwas davon wenn dort neue Brunnen, Schulen usw. entstehen.
Heute kamen die Unterlagen zu meinem Patenkind und dem Projekt in dem es lebt was mich sehr gefreut hat.
Mein Patenkind ist von nun an ein knapp 6 Jahre altes Mädchen in Ghana. Mit der Begrüßungsmappe bekommt man ein aktuelles Foto und Informationen über das Patenkind. Dazu Informationen wie man mit dem Patenkind in Kontakt treten kann und was man beachten sollte, sowie Ansprechpartner bei World Vision falls man noch weitere Fragen hat und den Zugang zum Paten Portal. Gerade das Paten Portal ist echt eine tolle Sache. Dazu natürlich auch Informationen zu Ghana im Allgemeinen und speziell zu dem Projekt in dem das Patenkind mit der Familie lebt. So konnte ich schon einmal einen Eindruck davon gewinnen für wen und was man sich da engagiert.