ausgerechnet kurz vor dem Wochenende

Heute, kurz vor dem Wochenende gab es nach einer ruhigen Woche doch noch Chaos. Ich musste die Tour für einen Arbeitskollegen übernehmen, der einen Tag Urlaub hat. Problem an der Sache war, dass ich es erst gestern erfahren habe. Und so „durfte“ ich mit einem fremden Fahrzeug was wirklich eine Umstellung ist eine mir völlig unbekannte Tour fahren. Die Unterschiede zwischen Mercedes und Iveco sind doch wirklich beachtlich und so hatte ich schon genügend mit dem Fahrzeug zu tun. Doch dann kam auch noch hinzu, dass ich anstelle von Offenburg im Kinzigtal herum gefahren bin. Und da ich mich dort überhaupt nicht auskenne war es nicht sonderlich toll. Vor allem wenn man nicht wirklich weiß wo man mit Hänger hinfahren kann. Man hätte mich auch genau so gut in der russischen Taiga aussetzen können…
Zum Glück ist ja jetzt Wochenende und ich kann mich von diesem nicht sehr angenehmen Tag erholen.

0 Gedanken zu “ausgerechnet kurz vor dem Wochenende

  1. … so sind wir eben … flexibel … aber auch … das bewährte schätzend.

    übrigens … ich komme grad wieder vom training mit meinen kleinen teufelskickern.

    du ahnst ja nicht … wie toll die doch sooooo verwöhnten eltern … inzwischen den neuen … auf grund seiner erscheinung … anfangs doch so furchteinflößenden trainer finden.

    alle haben spaß.

    … die spieler entwickeln sich wöchentlich weiter … und haben nie mit mehr begeisterung trainiert.

    ach … erwähnte ich schon … dass wir auch am samstag wieder gewonnen haben? (7:3) 😉

    gruß an LIEBLINGSMENSCH

    Gefällt mir

  2. Glückwunsch zum Sieg. Halte dir die Eltern warm. Die braucht man immer. Sie sorgen dafür, dass man zu den Auswärtsspielen kommt, waschen auch mal die Trikots, und vor allem wenn sie sich wohl fühlen wechseln die Spieler auch nicht zu anderen Vereinen 😉

    Gefällt mir

  3. merci vielmals.

    die eltern sind am ehesten ein problem … und die vereinswechselei hat hier im rheinland hochkonjunktur.

    von einem club zum anderen zu wechseln … ist hier eine sportart für sich. … die nixblicker finden das wohl chic und glauben scheinbar,dass ihre „unzulänglichkeiten“ bei jedem anderen verein unentdeckt bleiben.

    außerdem können sie dann erzählen,dass der andere verein ja sooo großes interesse hatte … lach …

    ganz oben stehen natürlich Bayer Leverkusen und Fortuna Düsseldorf … und wenn man den spielern … und ihren eltern dann sagt,dass die nicht ohne grund … selbst gar keine G oder F-jugend haben … vertrösten sie sich selbst … auf die zeit … in der sie in der E- spielen können.

    bis dahin … sind WIR kleineren clubs … mit teilweise sehr qualifizierten trainern … gut genug.

    je besser unsere ausbildung ist … desto eher wechseln die spieler.

    ein sehr dankbarer job …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s