theoretische Prüfung

wp-1663687490466

Das kam jetzt gestern doch etwas unvorbereitet. Denn kurz vor Feierabend hat man uns mitgeteilt, dass wir heute die theoretische Prüfung machen sollen. Wir haben auf dem ipad ja Übungsbögen dazu, und in den letzten Tagen sollten wir jeden Morgen einen Bogen machen und per Mail zur Auswertung an die Fahrlehrer schicken. Bisher haben wir einfach immer so welche gemacht. Aber das lief anscheinend so gut, dass man entschieden hat mit uns am heutigen Tag die Prüfung zu machen. Die Prüfung fand natürlich nicht digital statt, sondern ganz klassisch auf Papier. Es gab 32 Fragen die man zu beantworten hatte. Zwei bis drei Fehler waren statthaft, je nachdem aus welcher Kategorie. Bei den Signal, bzw. Vorfahrtsfragen durfte man selbstverständlich keinen Fehler haben, da dies dann automatisch zum durchfallen führt. Es lief aber sehr gut, und ich habe mich mit meinem Fragebogen auch gleich mehr als wohl gefühlt und konnte eigentlich alles nacheinander zügig beantworten. Wir haben dann auch gleich unser Ergebnis bekommen. Alle drei (ich bin mir nicht sicher ob ich es schon einmal geschrieben haben. Wir sind zu dritt die derzeit die Fahrschule für die Straßenbahn absolvieren), haben bestanden und ich hatte auch 0 Fehlerpunkte womit ich zufrieden bin. Und da wir gerade im Prüfungsmodus waren, gab es anschließend noch eine Lernstandskontrolle bevor es dann mit Technik weiterging. Auf jeden Fall haben wir damit schon einmal den ersten Teil hinter uns gebracht und können uns nun auf Technik und die Praxis konzentrieren.

Pakete

wp-1663331667157Es kamen gleich zwei Pakete bei mir an. Zum einen gab es die nächste Lieferung der Warhammer Imperium Ausgaben, und ja meine pile of shame wird immer größer und ich hänge auch bei der Berichterstattung darüber hinterher. Aber ich freue ich mich jedes mal wenn neue Ausgaben kommen denn es sind immer richtig tolle Figuren dabei. Da herrscht dann schon immer Vorfreude auf den Zusammenbau und das Bemalen. Und dann kamen noch neue Schuhe die ich als Arbeitsschuhe nutzen möchte. Da ich ja jetzt keine richtigen Arbeitsschuhe mehr benötige und sie zu den schwarzen Hosen passen sollten, habe ich mich für dieses Paar von Haix entschieden die wasserdicht durch Gore-Tex sind und über das Connexis System verfügen. Dies ist ein Faszien-Tape und soll die Fußmuskulatur stimulieren.

runter vom Hof

Nach knapp über einer Woche in der wir uns mit einer Menge Theorie beschäftigt haben, ging es ab dieser Woche mit der Einweisung auf die ersten Straßenbahntypen statt. Wo ist welcher Schalter, wo sind die Sicherungen, wo die Feuerlöscher und vieles mehr. Und auch die ersten Hofrunden auf dem betriebsgelände wurden gedreht um das erste Gefühl die Bahnen zu bekommen. Und heute ging es dann zum ersten mal raus auf die Strecke. Natürlich ohne Fahrgäste sondern im Fahrschulbetrieb. Wir sind dabei eine Linie abgefahren und haben dabei auch gleich die ersten Stellen gezeigt bekommen bei denen man Besonderheiten beachten muss. Und klar war es ungewohnt, aber es hat wirklich viel Spaß gemacht das riesiege Gefährt durch die Stadt zu bewegen. Und wir haben es auch alle geschafft ohne den regulären Linienbetrieb zu stören 😉 Es macht jedenfalls richtig viel Spaß derzeit in der Fahrschule und auch unsere Dreiergruppe die jetzt die Ausbildung zum Straßenbahnfahrer macht versteht sich einfach nur gut. Dazu das gute Betriebsklima und dann geht man auch wirklich gerne zur Arbeit.

Arbeitskleidung

wp-1662471768705Heute ging es zur Einkleidung, und ja ich hatte mir gedacht, dass man schon das ein oder andere bekommt. Was aber dann kam ist wirklich unglaublich. Zum einen war es wirklich gut, da man alles einmal anprobieren konnte um auch wirklich die richtige Größe zu bekommen. Und dann wurde wirklich einiges herangeschafft und man durfte wählen. Zum Glück hatte ich eine große Einkaufstasche im Auto und selbst die hat nicht gereicht. Man hatte zwei Jacken zur Auswahl, und da ja jetzt die Winterzeit naht, habe ich mich für die dicke Jacke (die rote im Bild) entschieden, sowie eine Softshelljacke in schwarz.  Dann gab es Winter und Sommerhosen zur Auswahl, und ich habe zwei Winter und eine Sommerhose genommen. Damm gab es sechs Hemden wobei ich da agemischt habe in drei Langarm und dreri Kurzarm. Dann kamen noch zwei Poloshirts, zwei Strickjacken, eine Krawatte, eine Basecap, ein Schal sowie Arbeitshandschuhe und Warnweste dazu. Und das ist jetzt die Grundausstattung. Ab sofort bekommt man dann pro Halbjahr 300 Punkte mit denen man sich dann noch Ergänzungen „kaufen“ kann. Und die nächste Möglichkeit ist schon im November, wobei man die Sachen dann erst im Frühjahr bekommt. Und im Juni 2023 oder so bekommt man erneut 300 Punkte. Klar eine Jacke macht schon 170 Punkte oder so, aber Polos „kosten zum Beispiel 20 Punkte. Es gibt also genügend Möglichkeiten sich mit der passenden Arbeitskleidung einzudecken. Jetzt darf erst einmal alles direkt in die Waschmaschine damit ich es schnellstmöglich zur Verfügung habe.

Lernmaterial

wp-1662195568225Am Freitag haben wir dann erst einmal Schlüssel und unser persönliches Fach im Fahrerbereich zugeteilt bekommen. Dorthin bekommt man dann sämtliche Post usw. eingeworfen. Und auch das Lernmaterial für die Straßenbahnfahrschule wurde verteilt. Dazu auch ein iPad auf dem wir für die theoretische Prüfung lernen können. Der Rucksack den wir am ersten Tag bekommen haben zahlt sich also aus. Bisher konnte man tatsächlich alles ohne Probleme darin verstauen. Dann hat sich noch die Disposition vorgestellt und wir haben unseren Urlaubsplan bekommen. Irgendwie ungewöhnlich schon am zweiten Tag, aber jetzt kann ich tatsächlich schon sehen wie ich bis 2040 Urlaub hätte. Denn ein Teil der Urlaubstage wird fest zugeteilt damit jeder einmal in den Ferienzeiten einen festen Urlaubsanspruch hat. Natürlich kann man auch untereinander tauschen wenn jemand kein Bedarf hat in den Ferienzeiten seinen Urlaub zu nehmen. Das ist wirklich fair, und man hat auch noch genügend Urlaubstage die man frei wählen kann. Deswegen sehe ich das jetzt nicht wirklich als Nachteil an. Ansonsten habe ich schon einmal das ein oder andere Antragsformular ausgefüllt (Parkschein usw.) welche ich dann am Montag abgeben kann. Am Dienstag ist dann noch die Einkleidung und ich bin gespannt was man alles an Arbeitssachen als Grundausstattung bekommt. Anschließend kann man dann anhand eines Punktesystems selbst jedes Jahr entscheiden was man noch benötigt. Und ein Zugang zum Intranet bekommen wir auch noch wo man dann sein Schichtsystem verwalten, und Infos, Formulare usw. heruterladen kann.

Erster Arbeitstag

wp-1662047344893

Das war ein erster Arbeitstag… Es gab eine Menge Informationen, und man hat viele Menschen kennengelernt. Und neben den sechs Personen die heute ihren ersten Arbeitstag im Fahrdienst hatten, waren auch noch zahlreiche junge Leute dort die auch alles gezeigt bekommen haben. Am 01. September beginnt eben auch das neue Lehrjahr. Und da das Unternehmen, mechanische Werkstätten, Elektriker, Schreinerei, Sattlerei uvm. mehr hat kann man sich denken, dass dort einige Lehrlinge heuten ihren ersten Tag hatten. Aber trotz der ganzen Infos war die wichtigste Nachricht, dass man sich jetzt nicht erschlagen fühlen soll, denn man kann sich jederzeit an zahlreiche Menschen wenden die einen in allen Bereichen helfen können. Ich mich dort jedenfalls gleich sehr wohl gefühlt, und mich sehr willkommen gefühlt. Und natürlich hat man nicht nur eine Menge Menschen kennengelernt, sondern man hat auch alles gezeigt bekommen was wo ist und von den Dingen die möglich sind werde ich auf jeden Fall das Sportangebot für 8 Euro im Jahr und auch Hansefit wahrnehmen. Es waren nicht nur Worte sondern man hat gleich gemerkt, dass sich wirklich alle bemühen, dass man dort ist und sich wohl fühlt. Und für mich beginnt ja auch erst einmal die Zeit in der Fahrschule die jetzt sechs Wochen dauert. In der Zeit kann ich mich dann auch mit all den anderen Dingen wie z.B dem Computersytem für die Schichten, die zahlreichen Anträge für Hansefit und andere Dinge. Arbeitskleidung gab es heute noch nicht, denn wir sind am Dienstag für die Einkleidung vorgesehen. Aber es gab schon einmal einen Arbeitsrucksack von Tatonka was ja nicht gerade Wegwerfware ist. Und auch sonst gab es einige Präsente wie Kaffebecher, Fahrradklingel uvm. sowie schon mal eine Regiokarte für die nächsten zwölf Monate. Morgen geht es dann ab 8 Uhr los, und ich bin gespannt wie es weiter geht.

Letzte Tour

Wie ja schon vor einiger Zeit berichtet (siehe Beitrag: Arbeitsvertrag), habe ich ich ja einen neuen Arbeitsvertrag bekommen, und bei meinem derzeitigen Arbeitgeber gekündigt. Heute ging es dann zum letzten Mal auf Tour denn ich habe noch zwei Tage Urlaub über gehabt, und am 01.9 beginnt dann meine neue Anstellung. Und so war ich doch sehr gut gelaunt, denn ich freue mich schon auf die neue Aufgabe. Allerdings war es auch ein wenig traurig sich von den Kollegen die man gut leiden kann zu verabschieden. Schließlich kenne ich manche mehr als 11 Jahre. Im April 2011 habe ich nämlich angefangen dort zu arbeiten und durfte einge nette Menschen kennenlernen. Auch einige Kunden sind einen nach den Jahren ans Herz gewachsen und viele waren traurig, dass ich jetzt nicht mehr komme. Einige haben gesagt ich solle auf jeden Fall auf einen Kaffee vorbeikommen wenn ich privat dort in der Gegend bin. Es ist wirklich schön wenn die Arbeit die man leistet so geschätzet wird. So ist es zwar traurig, dass man diese Menschen jetzt nicht mehr sieht, doch ich bin auch froh dies nun hinter mir zu lassen. Denn alles war natürlich nicht rosarot. Klar der Kontakt zu vielen kunden war sehr gut, und auch zu den Leuten im lager und anderen Fahrer. Aber es gab auch viele nervige Dinge. Na ja die letzte tour lief jedenfalls richtig rund, und da es derzeit ja eh ruhiger ist hatte ich auch Zeit noch bei dem ein oder anderen Kunden einen Plausch zu halten und war trotzdem wieder früh zurück. Dann galt es noch die Fahrerkarte auszulesen, die persönlichen Gegenstände auszuräumen und aufzuräumen. Das war es dann auch schon. Alles ganz unspektakulär… Und jetzt werde ich erst einmal meine zwei freien Tage genießen 🙂

Urlaubsende

Das war es dann auch schon wieder und meine Urlaubstage gehen heute zu Ende. Der Urlaub war teilweise stressig wenn ich an das Sommerfest (siehe Beitrag : Sommerfest) denke, aber im allgemeinen tat es richtig gut einfach mal weg von der Arbeit zu kommen und wieder Kraft zu tanken bevor es jetzt in die letzten drei Wochen geht. Also quasi geht so langsam meine Abschiedstour los, und ehrlich gesagt ist es auch das Einzige weswegen ich jetzt nicht so gestresst bin wie sonst wenn mein Urlaub zu Ende geht. Nur noch die Tage runter zählen, und dann beginnt ab September ein neues berufliches Kapitel. Und alleine, dass ich mich darauf schon mehr freue als es mich nervös macht zeigt, dass die Entscheidung auf jeden Fall richtig war.

Arbeitsvertrag

wp-1657291399257

So jetzt ist es tatsächlich so weit. Nachdem ich vor kurzem zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wurde was wirklich gut verlaufen ist, ging es dann zum Betriebsarzt. Beim Vorstellungsgespräch gab es erst eine Runde mit fünf anderen Bewerbern, einen kleinen Test, und dann ein Einzelgespräch. Es war wirklich sehr gut, und ich habe mich sehr wohl gefühlt. Anscheinend habe ich es ganz ordentlich gemeistert, und kurze Zeit später kam ein Anruf, dass man mich gerne einstellen möchte wenn die Untersuchung beim Betriebsarzt okay ist und der Betriebsrat keine Einwände hat. Da ich im Januar ja noch zur G26.3 (siehe Beitrag: G26.3)war habe ich mir da jetzt keine großen Sorgen wegen der Untersuchung gemacht. Auch wenn die dann tatsächlich umfangreicher war als ich gedacht hatte. Denn neben der normalen Untersuchung, dem Sehtest, der Blutabnahme und Urintest, gab es auch noch einen Psychometrischen Test. Die Tage kamen dann aber das Ergebnis, und alles ist in bester Ordnung. Und so bekam ich gestern einen Anruf, dass jetzt alle Formalitäten erledigt sind, man mich gerne einstellen möchte, und der Arbeitsvertrag bereits per Post auf dem Weg zu mir ist. Und schon heute war er bei mir im Briefkasten…

Ich habe meinen derzeitigen Arbeitgeber ja schon „vorgewarnt“ dass ich kündigen werde was dieser nicht so gut fand, da er mich gerne bei sich im Unternehmen halten möchte. Allerdings steht meine Entscheidung schon fest, und jetzt kann ich es dann auch offiziell machen und die Kündigung schicken.

Ersatzteile

wp-1653727761464

Kaum zu glauben aber wahr. Am 7. September gingen in „meinem“ LKW (siehe Beitrag: na toll)einige Warnleuchten an. Also ging es damit zur Werkstatt die dann im zweiten Anlauf auch den Fehler gefunden hat. Allerdings musste ein Ersatzteil bestellt werden, und zwar ein Steuergerät EBS. Und wer mitbekommen hat wie es um gerade solche Teile steht, und das es Lieferschwierigkeiten gibt, kann sich vorstellen was dann passierte. Das es länger dauert war mir auch schon klar, aber das hat echt alles getoppt. Na ja mittlerweile, also 9 Monate später ist das begehrte Ersatzteil da, und ich war heute in der Werkstatt um es einbauen zu lassen. Was man an Wartezeit bis zur Beschaffung des Ersatzteils hatte, ging dann beim Einbau andersherum weiter, denn dies hat dann gerade mal eine Stunde gedauert hat. Und jetzt ist auch wieder alles einwandfrei. Ich bin jedenfalls sehr froh darüber, dass der LKW endlich wieder völlig in Ordnung ist.