VAG Fest

VAG Fest 23

Gestern fand das VAG Fest statt, welches von 16 bis 23 Uhr ging. Wie ja schon erwähnt (siehe Beitrag: Jahresfeier) gibt es anstelle einer großen Weihnachtsfeier dieses Fest bei uns. Und es wird dann tatsächlich groß aufgefahren und es hat sich wirklich gelohnt hinzugehen, auch wenn ich nicht so lange geblieben bin da ich heute Frühschicht hatte. Auf dem Gelände waren Zelte, Pavillons, Stehtische, eine Bühne, mehrere Getränkestände sowie Foodtrucks aufgebaut.

wp-1685104028211

Da war wirklich für jeden etwas dabei, und dazu Künstler die aufgetreten sind. Anfänglich hatte ich befürchtet, dass dies eher etwas für die Büroangestellten ist, doch es waren wirklich viele aus den Werkstätten und aus dem Fahrdienst dort. Und selbstverständlich auch die beiden Vorstände waren vor Ort und haben sich mit allen unterhalten. Trotz der Größe geht es irgendwie immer noch sehr „familär“ zu und viele kennen sich, und es gibt auch nicht wenige die tatsächlich Verwandt sind. Wäre mal interessant zu wissen wie viele Ehepaare im Unternehmen arbeiten. Es war wirklich eine stimmungsvolle Feier, bei der man sich bei Sonnenschein entspannt unterhalten konnte. Und pappsatt bin ich bei dem Angebot an Speisen auch geworden….

Betriebsversammlung

Montag und Dienstag Abend war Betriebsversammlung, und heute um 10 Uhr Vormittags. So wird allen Mitarbeitern ermöglicht daran teilzunehmen. Ich hatte heute einen geteilten Dienst, d.h. von 6.14 bis 9.35 Uhr und von 12.58 bis 17.15 Uhr. Also eine gute Möglichkeit ohne extra zum Betrieb zu müssen.Normalerweise verbringe ich die Zeit der Pause bei einem geteilten Dienst zu Hause, doch heute bin ich dann zur Betriebsversammlung. Immerhin gibt es dafür ja auch noch 3 Stunden auf das Überstundenkonto, auf dem sich bei mir mittlerweile dann auch schon knapp über 40 Stunden angesammelt haben. Wirkliche Neuigkeiten gab es nicht, und so war das einzig relevante für mich die neue Prämie für Kombifahrer. Voraussetzung für diese Zulage in Höhe von 15 Euro brutto pro Dienst ist, dass beide Systeme an allen Tagen zu jeder Zeitschicht gefahren werden können, und man mindestens zwei Jahren bei der VAG im Fahrdienst arbeitet. Der Start soll im Juli erfolgen. Ich würde dann also erst ab September 2024 in den Genuss kommen… Aber dann ist es schon eine nette zusätzliche „Gehaltserhöhung“. Ansonsten wurde von der Gewerkschaft auch noch von der vor kurzem stattgefundenen Tarifverhandlung berichtet was aber sehr verhalten aufgenommen wurde.

Ruheraum

wp-1684483917062In der Zentrale, haben wir einen großen Aufenhaltsraum für die Fahrer in der etwas abseits auch drei Liegen stehen. Da sie aber nur durch einen Raumteiler vom Aufenhaltsraum getrennt sind, und dort so nicht wirklich Ruhe hat, gab es noch einen Container auf dem Hof der als „richtiger“ Ruheraum diente. Doch jetzt wurde umdisponiert, und in diesem, und noch einem anderen Container ist nun der ärztliche Dienst bei dem wir unsere Untersuchungen machen lassen können. Um einen Ausgleich zu schaffen wurde nun ein Raum in der Zentrale in Obergeschoss zum Ruheraum eingerichtet. Der neue Raum ist sehr gelungen, und einfach angenehmer als die Lösung im Container. Also eindeutig eine Verbesserung! Gerade für Fahrer die einen geteilten Dienst haben und für die es sich nicht lohnt nach Hause zu fahren, gibt es dann hier auch die Möglichkeit seine Zeit zu verbringen. Vor allem wenn man mal seine Ruhe vom „Trubel“ im Aufenhaltsraum haben möchte.

Mitgliederabstimmung

VerdiVon heute, bis zum 12. Mai an, findet bei Verdi die Mitgliederabstimmung zum Tarifabschluß im öffentlichen Dienst statt. Dort kann jedes Mitglied entscheiden, ob der Tarifabschluß angenommen wird, oder eben nicht. Eigentlich ist so eine Abstimmung nur Formsache, allerdings glaube ich, dass es dies bei dieser Abstimmung nicht ist. Die Unzufriedenheit über dieses Verhandlungserbnis ist nämlich groß, nicht weil die Lohnerhöhung zu gering ist, sondern weil sie erst 2024 erfolgt. Denn schließlich hat man schon beim letzten Tarifabschluss nur ein sehr bescheidenes Ergebnis erzielt. Auch ich halte das Ergebnis für falsch. Mit der Lohnerhöhung an sich bin ich durchaus zufrieden wenn sie schon ab diesem Jahr beginnen würde, und man den Inflationsausgleich in Höhe von 3000 Euro auf dieses und nächstes Jahr verteilen würde. So aber halte ich das Ergebnis für nicht ausreichend und habe deswegen bei der Mitgliederbefragung mit Nein gestimmt. Ich weiß leider nicht wie hoch die Ablehnungsquote sein muss, damit das Ergebnis nicht angenommen wird, aber ein gutes Ergebnis wird die Führung von Verdi jedenfalls nicht erzielen. Ich bin jedenfalls gespannt…

Fahrschule

wp-1682678461791Ich habe den heutigen freien Tag genutzt und mich bei der Fahrschule angemeldet, schließlich steht ja noch der Busführerschein auf dem Plan. Den mache ich in einer externen Fahrschule, bekomme dies jedoch bis zu einer bestimmten Summe vom Arbeitgeber bezahlt. Die Anmeldung ging recht fix, und ich habe auch schon meine Unterlagen mitbekommen, und die Termine wann und wo die Theoriestunden stattfinden. Zu meiner „Freude“ muss ich auch tatsächlich Grundkurse besuchen. Also mit 17 jährigen Fahranfängern zusammen rechts vor links lernen… Zum Glück sind es aber nur sechs Pflichtstunden was die Grundkurse angeht. Neben der Anmeldung bei der Fahrschule muss ich dann die Tage mal zur Dispo gehen und anfragen wann ich die Woche für den IHK Kurs haben kann. Der findet nämlich entweder im Juni sowie im Oktober statt. Ansonsten muss ich auch noch ein Termin im Rathaus machen um mich für den Führerschein anzumelden. Wie das so ist in Deutschland. Jede Menge Bürokratie… Ich bin jedenfalls schon gespannt was mich da jetzt alles erwartet.

Tarifeinigung

Verdi

Gestern Abend wurde die Einigung in den Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst verkündet, und das Ergebnis ist ernüchternd. Im Prinzip wurde das Ergebnis der Schlichtungskomminsion übernommen welches bei uns im Betrieb keine große Zustimmung fand. Klar war, dass man die Gehaltserhöhung von mindestens 500 Euro so nicht durchbekommt. Und die ausgehandelte gehaltserhöhung ist soweit auch ok, aber das diese erst im März 2024 stattfindet ist doch eine Frechheit. Vor allem da man die Zeit bis dahin mit den 3000 Euro Inflationsausgleich überbrückt ist lächerlich. Jetzt finden die Mitgliederbefragung zur Tafifeinigung statt, und ich denke dort wird kein gutes Ergebnis für die Gewerkschaftsführung herauskommen. Ich denke, wenn die Gehaltserhöhung in diesem Jahr, und man die 3000 Euro auf zwei Zahlungen (dieses und nächstes Jahr) verteilt hätte, würde das Ergebnis mehr Zustimmung finden.

Und genau dort liegt auch das Problem warum Verdi die Mitglieder wegrennen. Ich persönlich bin der Gewerkschaft beigetreten (siehe Beitrag: Gewerkschaft) um im Streikfall abgesichert zu sein. Aber wenn man dann zusammen mit Fridays for Future streikt sehe ich dies eher kritisch. Gewerkschaften sollen die Interessen der Arbeitnehmer gegenüber den Arbeitgebern vertreten, und vor allem die Lohninteressen. Und ein Streik mit Fridays for Future ist das nicht wirklich. Und wenn dann trotz großer Ankündigungen solche Tarifergebnisse herausspringen, hat man auch keine große Argumente. Im Prinzip ist es eine typische Verdi Verhandlung mit einer SPD Verhandlerin. Wie die SPD, verlangt auch Verdi, dass die Arbeitnehmer wegen der Inflation deutlich mehr in der Tasche haben, doch sitzen dann beide am Tisch, kommt nichts dabei herum. Und genau das sind die Dinge die sowohl Verdi als auch der SPD auf die Füße fallen. Wie heißt es so schön? „Wer hat uns verraten?“

Gerade deswegen bin ich jetzt auch sehr gespannt was bei der Mitgleiderbefragung für ein Ergebnis erzielt wird.

Arbeitszeiten

Das ist mal ein Schichtplan für über Ostern. Zum einen ist die Arbeit derzeit eh ganz entspannt, schließlich haben die Schüler Ferien… Ich hatte mir für die Feiertage Dienste eingetragen, denn zum einen sind die tage sehr entspannt da ja nur wenige Fahrgäste herumfahren, zum anderen bekommt man auch gute Zuschläge. Ich hatte dann für Karfreitag und Ostermontag auch tatsächlich Frühdienste eingetragen bekommen, allerdings erst nur Blankodienste. Dann gab es aber am Karfreitag „Zusatzfrei“, man hat also keinen Dienst mehr gehabt den man verteilen konnte. Für Ostermontag hatte ich dann aber einen Dienst eingetragen bekommen. Zustatzfrei ist auch nett, denn man hat einfach einen Tag frei, allerdings bekommt man auch nicht die Zuschläge. So hatte ich dann Freitag, Samstag und Sonntag frei, und damit ein langes Wochenende. Am ostermontag habe ich dann gearbeitet und am heutigen Dienstag habe ich einen Flextag eingetragen bekommen. Das ist auch ein freier Tag, den man meistens bekommt um Ruhezeiten zwischen den Wochen oder Diensten hinzubekommen. Jedenfalls habe ich den heutigen Dienstag dann für eine Radtour genutzt. Morgen und Donnerstag habe ich dann geteilte Dienste, bevor ich Freitag und Samstag wieder frei habe. Also auch eine kurze Woche. Dafür geht es dann vom kommenden Sonntag bis Freitag in eine sechs Tage Woche. Ich bin auch mal gespannt ob sie noch fragen ob ich evtl. am Freitag fahren kann. Der Samstag ist ja wegen der Ruhezeiten ausgeschlossen, aber Freitag könnte ich theoretisch tatsächlich auch noch fahren. Bisher ist der April aber wirklich sehr entspannt, und wie auch schon im März (siehe Beitrag: Dienste & Überprüfungsfahrt), hat haben gewünschter und tatsächlicher Dienstplan gut übereinstimmt. Ich habe jetzt auch schon meine Wunschdienstpläne für Mai und Juni entsprechend fertig gemacht und ins System eingetragen.

Jahresfeier

wp-1680078510284Die Tage war ein Briefumschlag in meinem Fahrerfach mit der Einladung zur Jahresfeier. Früher wurde wohl immer eine Weihnachtsfeier für den gesamten Betrieb ausgerichtet, doch daraus ist eine Jahresfeier zur Mitte des Jahres geworden. Die Weihnachtsfeiern organisieren jetzt die Fahrdienstgruppen (siehe Beitrag: Weihnachtsfeier) unter sich. Jetzt wird Ende nächsten Monats auf dem Gelände gefeiert, und es gibt Food- und Getränketrucks. Ich bin jedenfalls sehr gespannt, und für den Tag habe ich mir auch bereits einen Frühdienst gesetzt. Wobei es auch nicht schlimm wäre wenn ich dort einen geteilten Dienst bekomme, schließlich geht die Veranstaltung von 16 bis 24 Uhr. Es wird also ganz sicher eine Möglichkeit geben dort vorbeizuschauen. Die Anmeldung dazu habe ich jedenfalls bereits abgegeben, und ich freue mich auch irgendwie auch schon darauf.

Streik 1,2,3

Verdi

Nach dem ersten Streiktag am 3.März, fand heute erneut ein Warnstreik statt. Diesmal auch im größeren Außmaß. Wurde am 3.März nur der Betrieb lahm gelegt, wurde heute auch in der Innenstadt entsprechend für die Forderungen demonstriert. Gefordert wird eine Gehaltserhöhung um 10,5% jedoch mindestens 500 Euro pro Monat was gerade für untere Gehaltsklassen wichtig ist.Zudem soll der Vertrag nur 12 Monate laufen da man ja nicht weiß wie sich die Inflation weiter entwickelt. Ich bin gespannt was bei der nächsten Verhandlungsrunde Ende nächster Woche für ein Ergebnis erzielt wird. Es scheint jedoch so, dass es doch sehr sinnvol war, dass ich gleich zu Beginn auch in die Gewerkschaft (siehe Beitrag: Gewerkschaft) eingetreten bin. Denn zum einen sind es jetzt schon zwei Streiktage, und vorhin wurde auch schon der nächste Streiktag für Montag angekündigt, zum anderen bin ich mir nicht sicher ob bei der nächsten Verhandlungsrunde schon ein Abschluß erzielt wird. Klar, so einzelne Tage könnte man mit Überstunden oder Urlaubstagen überbrücken, aber wenn eventuell auch mal eine Woche gestreikt wird… Da ist es dann schon gut zu wissen, dass man das Streikgeld von der Gewerkschaft bekommt.

Dienste & Überprüfungsfahrt

Bei uns arbeiten wir nach einem sogenannten Flexplan. Das bedeutet ich kann über ein System meine gewünschten Schichten für einen Monat bis zum Fünfzehnten eintragen, und bekomme dann am Zwanzigsten den Dienstplan für den nächsten Monat. So gibt es halt Fahrer die am liebsten nur Nachtdienst machen, oder nur Frühschichten usw. Es wird dann halt geschaut wie die Dienste am besten besetzt werden damit es für alle passt. Natürlich geht das nicht immer ganz auf und man hat auch mal Dienste die man sich so nicht gewünscht hat. Dazu hat man Punkte die man setzen kann. Wenn man drei Punkte auf etwas setzt bekommt man das dann auf jeden Fall. Und im Großen und Ganzen passt das schon. Hier mal meine Übersicht für den Monat März. Das gedruckte ist das was ich eingetragen und mir gewünscht habe. Handschriftlich ist dann ergänzt ob es passt oder was sich geändert hat.

wp-1677574699969

Bei mir passen nur drei von 31 gesetzten Terminen nicht mit meinem Wunsch überein. So habe ich am 06.3 anstelle eines geteilten Dienstes einen Mitteldienst. Und am 07.3 habe ich statt einen geteilten Dienst frei, dafür haben ich dann am 10.3 statt frei einen Mitteldienst. Also eigentich ist mein freier Tag von Freitag auf Dienstag gerutsch und anstelle von einem geteilten Dienst habe ich einen Mitteldient. Und halt am 6. März statt eines geteilten ein Mitteldienst. Der Rest ist genau so wie ich es gesetzt habe. Da kann ich mich also überhaupt nich beschweren, vor allem da es in den bisherigen Monaten auch schon in etwas so war. Ich bin jetzt mal gespannt wie es in den nächsten Monaten wird da ich da auch gerne an den Feiertagen arbeiten möchte. Schließlich gibt es dafür ganz nette Zuschläge und die Dienste sind auch ruhig da an Feiertagen natürlich deutlich weniger los ist als sonst.

In der Fahrschule hat man uns gesagt, dass es immer mal wieder Überprüfungsfahrten gibt. Dann kommt einfach mal ein Verkehrsmeister und setzt sich mal hinten in die Bahn und schaut wie man so fährt. Also nicht wie pünktlich, sondern wie das Fahrgefühl ist usw. Nicht das man wie ein Wahsinniger fährt und die Fahrgäste sich wie auf der Achterbahn fühlen. Also nichts Dramatisches, und eigentlich sollten gerade zu Beginn häufiger solche Fahrten stattfinden. Ich meine in der Fahrschule hatten sie gesagt in den ersten 8 Wochen in denen man alleine fährt sollten 6 Überprüfungsfahrten stattfinden. Aber bisher hatte ich erst eine, denn der Verkehrsmeister kommt dann nach einiger Zeit nach vorne und sagt wie er die Fahrt wahrgenommen hat und ob alles okay ist. Am Ende kommt dann auch ein Bewertungsbogen in die Personalakte, wie schon nach der Fahrschule und den Fahrten mit dem Lehrfahrer. Ich hatte bisher aber nur eine Überprüfungsfahrt und die lief sehr gut. Der Verkehrmeister hat mich für meine gute Fhrt gelobt und gesagt, dass es ihm sehr gut gefällt wie ich fahre usw. Von daher gehe ich mal davon aus, dass es eine gute Bewertung gibt. Ich denke ich werde irgendwann mal in die Fahrschule (dort werden die Personalakten des Fahrdienstes geführt), und schaue mir die Bewertungen mal an. Vielleicht sind ja auch schon Verkehrmeister mitgefahren und haben sich dann einfach nur nicht vorne bei mir gemeldet.

Jetzt habe ich aber erst einmal ein langes Wochenende, denn am Samstag und Sonntag habe ich frei (siehe Liste oben), und heute wird gestreikt. Es gibt nämlich den ersten Warnstreik und so bin ich schon froh, dass ich recht frühzeitig in die Gewerkschaft eingetreten (siehe Beitrag: Gewerkschaft) bin, denn so bekomme ich Streikgeld. Und klar einen Tag kann man auch mal so überbrücken, aber vielleicht gibt es auch mal einen längeren Streik. Gefordert werden bei dieser Gehaltsrunde 10,5% mehr Gehalt, aber mindestens 500 Euro pro Monat. Das Angebot der Arbeitgeber war jetzt noch deutlich darunter. Die Arbeitgeber haben bei den zweitägigen Verhandlungen in Potsdam ein Angebot vorgelegt, das eine tabellenwirksame Erhöhung von drei Prozent zum 1. Oktober 2023 und zwei Prozent zum 1. Juni 2024 über eine Laufzeit von 27 Monaten vorsieht. Dazu kommt eine Inflationsausgleichsprämie in zwei Raten von 1.500 und 1.000 Euro. Das war natürlich deutlich unter den Forderungen und deswegen gibt es jetzt den ersten Warnstreik bevor die Verhandlungen in die nächste Runde gehen. Ich bin gespannt was am Ende rauskommt, denke es wird aber sicher noch etwas dauern bis das feststeht.