Arbeitsschuhe

Meine Arbeitsschuhe haben mal wieder endgültig den Geist aufgegeben. Beim linken Schuh hat sich die Sohle vorne gelöst und auf der rechten Seite war am Spann ein Riss.
Bisher habe ich immer preisgünstige Schuhe genommen die dann so ein, maximal zwei Jahre gehalten haben.
Da ich aber doch einige Stunden am Tag in den Schuhen verbringe, und es mir auch zu blöd ist jedes jahr neue Schuhe zu holen auch wenn der Arbeitgeber sie zahlt, habe ich mich diesmal für eine Qualitätsmarke entschieden.
Haix kenne ich von Feuerwehrstifeln, doch sie produzieren auch Arbeitsschuhe und sogar Freizeitschuhe.
Das sind jetzt die Black Eagle Safety 40.1, ein Arbeitsschuhe der Klasse S3. So sind sie angenhm zu tragen und schön leicht. Bin jetzt mal auf den Praxistest gespannt und wie lange sie halten.
wp-15906761055195526268242065818313.jpg

langes Wochenende

Ach ist das angenhm. Da ich ja jetzt immer jeden Abend mit Einweisungen in das neue MLF verbringe, und so in den letzten anderhalb Wochen nur noch arbeite und Feuerwehr mache, ist es jetzt schön ein langes Wochenende zu haben.
Den Brückentag habe ich nämlich genutzt und diesmal auch rechtzeitig Urlaub beantragt.
Zum Glück hat sich heute der Vertretungsfahrer noch gemeldet, denn ich bin bisher davon ausgegangen dass niemand kommt. Sonst hätte ich den Schlüssel für den LKW wie immer mit nach Hause genommen und dann wäre am freitag Morgen wieder Holland in Not gewesen.
Na ja jetzt ist mir die nächsten Tage erst einmal alles egal was das Berufliche angeht und ich genieße die kurze Auszeit.

Das Zeitliche gesegnet

Tja „mein“ LKW hat tatsächlich das zeitliche gesegnet. Wie vor kurzem geschrieben (siehe Beitrag: Geburtstag) gab es ja Probleme mit dem LKW und die Diagnose war hart für meinen Chef. Ein Riss in einem Zylinderkopf, und damit lohnt sich die Reperatur wohl nicht mehr.
Eigentlich schade, da ich ihn wirklich gerne gefahren habe. Auch wenn da schon einiges dran war seit ich ihn 2017 übernommen habe. Das mit dem Öl im Kühlwasser kam schon mal vor, dann gab es mal Probleme mit den Bremsen…

Trotzdem war es vom Aufbau usw. ein gutes Fahrzeug. Jetzt sucht mein Chef natürlich schnellstmöglich ein neues Fahrzeug, welches höchstens 2 Jahre alt sein soll. Ich bin also gespannt was dann also da demnächst kommt. So lange muss ich dann halt mit einem älteren Bock Vorlieb nehmen und die zeit so gut es geht überbrücken.
Ich hoffe nur das es ein vernüftiges Fahrzeug wird was da demnächst auf den Hof gerollt kommt, und das die Suche nicht so lange dauert.

Geburtstag

Was war das gestern für ein Tag. Zum einen durfte ich meinen LKW tauschen, was zum einen gut ist da dieser seit einiger Zeit Kühlwasser verliert und das Problem wurde immer größer. Nachteil ist der Ersatzwagen, ein alter Iveco.
Das mit dem Kühlwasser hatte ich dem Chef schon vor einiger Zeit mitgeteilt aber da war es ja nicht dringend. Erst jetzt wo die Probleme immer mehr wurden musste dann wieder mal alles ganz schnell gehen. Ich hoffe nur, dass jetzt nicht mehr kaputt gegangen ist nur weil man es nicht gleich am Anfang behoben hat.
Das Ersatzahrzeug ist wirklich furchtbar, aber ich hoffe mein Mercedes wird schnell repariert und ich habe ihn zügig zurück.
Ansonsten lief alles rund auf der Arbeit und ich war schnell fertig und habe sogar etwas Trinkgeld bekommen.
Das habe ich allerdings verloren, wie auch immer. Ich hatte den 5 Euro Schein in der Hosentasche, und als ich ihn nach der Arbeit ins Portemonnaie packen wollte war er weg. So etwas ist mir bisher auch noch nie passiert.
Dafür war der Rest des Tages, abgesehen von den leichten Schulterschmerzen, schön. Es haben Familie, eine Menge Freunde, und Bekannte zum Geburtstag gratuliert. Und ich habe sogar selbstgemachten Bienstich und ein kleines Geschenk vorbeigebracht bekommen, was mich sehr gefreut hat.

Tag zum vergessen

Es gibt Tage an denen wäre man am besten im Bett liegen bleiben. heute war so ein Tag bei mir. Zum einen habe ich mir eine Erkältung eingefangen was ich jetzt in den Zeiten um Corona nicht so prikelnd finde.
Als ich dann morgens zum LKW kam habe ich eine „riesige“ Pfütze unter der Fahrerkabine vorgefunden. Hat mich gewundert, dass überhaupt noch etwas im Radiator drin war, aber es tropfte auch noch so vor sich hin.


Aslo bin ich direkt zu Mercedes in der Hoffnung, dass es nur das nur der Stopfen beim Ablassventil ist was undicht ist.
Und nach dem ich dort erst eine halbe Stunde warten durfte hat man es mit dem Austausch eben jenes Stopfens versucht und das hat dann zum Glück auch geholfen.
So konnte ich dann um 9 uhr auch mit meiner Tour beginnen, nur um dann in den ersten Stau des Tages zu kommen. Es ist wirklich unglaublich. Derzeit ist wirklich nicht viel Verkehr unterwegs, aber es gibt immer wieder Experten.
Ein spanischer Laster hat sich auf gerade Strecker im Acker neben der Autobahn „versenkt“ und so war eine Spur gesperrt um diesen zu bergen.
Ich habe irgendwie eh das gefühl, dass die Leute derzeit noch bescheuerter fahren als sonst weil einfach mehr Platz auf der Straße ist. Ich sollte mir echt mal eine Dashcam in den LKW einbauen undda was man da von Montag bis Freitags sieht zeigen. Das ist mit Worten fast gar nicht zu beschreiben.
Damit es dann noch nicht genug ist habe ich am Nachmittag noch in einer Straßensperrung auf einer Landstraße gestanden. Auch hier war ein Unfall der Grund…
wp-15846326102073097837557652082100.jpg
Deswegen bin ich einfach froh wenn ich den Rest des Tages einfach meine Ruhe habe und dann werde ich mich auch lieber früh ins Bett legen und den Tag einfach abhaken.

Jobkarussell

Eigentlich sollte ich heute einen Beifahrer haben der sich die Arbeit bei uns mal anschaut da er eventuell bei uns anfangen möchte. Der Chef hatte ihn meine Nummer gegeben damit er sich dann melden kann.
Ich bin davon nicht so begeistert, denn die bisherigen male als ich solche Interessenten dabei hatte war es etwas nervig. Stundenlang Fragen zu beantworten und wirklich in Ruhe seine Pause machen und zeitung lesen kann man aich dann auch abschminken.
Na ja als ich dann morgens auf den Weg zur Arbeit war kam eine SMS mit der Absage da der Sohn wohl krank ist und er mit ebenjenem zum Arzt muss.
Keine Ahnung ob es eine Ausrede war, ich war jedenfalls ganz froh einfach ganz normal meiner Arbeit nachgehen zu können.
Bin mla gespannt ob ich überhaupt noch einmal etwas davon höre ihn mitnehmen zu müssen.
Irgendwie scheint sich gerade wohl eh das Jobkarussell zu drehen, denn in den letzten Wochen habe ich bereits drei Jobangebote als Fahrer bekommen. Man scheint wirklich überall händeringend Personal zu suchen.

Trinkgeld & Feuerwehrtage

Heute habe ich bei einem Privatkunden angeliefert. Alles lief ohne Schwierigkeiten und ich habe geholfen zwei Tischplatten in die Wohnung zu tragen. War kein großes Ding da es im Erdgeschoss war. Auf jeden Fall habe ich als Trinkgeld ein T-Shirt von Nike bekommen. Und da er mich nach meiner Größe gefragt hat, auch passend.  Das hat man auch nicht alle Tage. Zu Hause habe ich mal nachgesehen was da T-Shirt kosten. Knapp 25 Euro hätte ich dafür hinlegen müssen.
wp-15784978425668322390722257174161.jpg
Die nächsten tage stehen dann im Zeichen der Feuerwehr. Morgen findet eine Zusatzübung für Atemschutzgeräteträger statt. Die ist zwar freiwillig, aber ich mag diese besonders da es im kleinen Rahmen ist und man einfach für sich üben kann. Und gerade das Ausrüsten mit PSA und Atemschutz kann man nicht oft genug üben.
Am freitag geht es dann auch wieder mit der Jugendfeuerwehr los, sowie der Neujahrempfang der Gemeinde, und am Samstag haben wir unser Tannenbaumverbrennungsfest. Da ist der Samstag dann komplett ausgebucht.