Tag zum vergessen

Es gibt Tage an denen wäre man am besten im Bett liegen bleiben. heute war so ein Tag bei mir. Zum einen habe ich mir eine Erkältung eingefangen was ich jetzt in den Zeiten um Corona nicht so prikelnd finde.
Als ich dann morgens zum LKW kam habe ich eine „riesige“ Pfütze unter der Fahrerkabine vorgefunden. Hat mich gewundert, dass überhaupt noch etwas im Radiator drin war, aber es tropfte auch noch so vor sich hin.


Aslo bin ich direkt zu Mercedes in der Hoffnung, dass es nur das nur der Stopfen beim Ablassventil ist was undicht ist.
Und nach dem ich dort erst eine halbe Stunde warten durfte hat man es mit dem Austausch eben jenes Stopfens versucht und das hat dann zum Glück auch geholfen.
So konnte ich dann um 9 uhr auch mit meiner Tour beginnen, nur um dann in den ersten Stau des Tages zu kommen. Es ist wirklich unglaublich. Derzeit ist wirklich nicht viel Verkehr unterwegs, aber es gibt immer wieder Experten.
Ein spanischer Laster hat sich auf gerade Strecker im Acker neben der Autobahn „versenkt“ und so war eine Spur gesperrt um diesen zu bergen.
Ich habe irgendwie eh das gefühl, dass die Leute derzeit noch bescheuerter fahren als sonst weil einfach mehr Platz auf der Straße ist. Ich sollte mir echt mal eine Dashcam in den LKW einbauen undda was man da von Montag bis Freitags sieht zeigen. Das ist mit Worten fast gar nicht zu beschreiben.
Damit es dann noch nicht genug ist habe ich am Nachmittag noch in einer Straßensperrung auf einer Landstraße gestanden. Auch hier war ein Unfall der Grund…
wp-15846326102073097837557652082100.jpg
Deswegen bin ich einfach froh wenn ich den Rest des Tages einfach meine Ruhe habe und dann werde ich mich auch lieber früh ins Bett legen und den Tag einfach abhaken.

Jobkarussell

Eigentlich sollte ich heute einen Beifahrer haben der sich die Arbeit bei uns mal anschaut da er eventuell bei uns anfangen möchte. Der Chef hatte ihn meine Nummer gegeben damit er sich dann melden kann.
Ich bin davon nicht so begeistert, denn die bisherigen male als ich solche Interessenten dabei hatte war es etwas nervig. Stundenlang Fragen zu beantworten und wirklich in Ruhe seine Pause machen und zeitung lesen kann man aich dann auch abschminken.
Na ja als ich dann morgens auf den Weg zur Arbeit war kam eine SMS mit der Absage da der Sohn wohl krank ist und er mit ebenjenem zum Arzt muss.
Keine Ahnung ob es eine Ausrede war, ich war jedenfalls ganz froh einfach ganz normal meiner Arbeit nachgehen zu können.
Bin mla gespannt ob ich überhaupt noch einmal etwas davon höre ihn mitnehmen zu müssen.
Irgendwie scheint sich gerade wohl eh das Jobkarussell zu drehen, denn in den letzten Wochen habe ich bereits drei Jobangebote als Fahrer bekommen. Man scheint wirklich überall händeringend Personal zu suchen.

Trinkgeld & Feuerwehrtage

Heute habe ich bei einem Privatkunden angeliefert. Alles lief ohne Schwierigkeiten und ich habe geholfen zwei Tischplatten in die Wohnung zu tragen. War kein großes Ding da es im Erdgeschoss war. Auf jeden Fall habe ich als Trinkgeld ein T-Shirt von Nike bekommen. Und da er mich nach meiner Größe gefragt hat, auch passend.  Das hat man auch nicht alle Tage. Zu Hause habe ich mal nachgesehen was da T-Shirt kosten. Knapp 25 Euro hätte ich dafür hinlegen müssen.
wp-15784978425668322390722257174161.jpg
Die nächsten tage stehen dann im Zeichen der Feuerwehr. Morgen findet eine Zusatzübung für Atemschutzgeräteträger statt. Die ist zwar freiwillig, aber ich mag diese besonders da es im kleinen Rahmen ist und man einfach für sich üben kann. Und gerade das Ausrüsten mit PSA und Atemschutz kann man nicht oft genug üben.
Am freitag geht es dann auch wieder mit der Jugendfeuerwehr los, sowie der Neujahrempfang der Gemeinde, und am Samstag haben wir unser Tannenbaumverbrennungsfest. Da ist der Samstag dann komplett ausgebucht.

Einschreiben

Da wird einem doch trotz reinem Gewissen etwas mulmig wenn da ein Umschlag mit Einschreiben aus Flensburg im Briefkasten liegt.
Aber es war nur die neue Fahrerkarte die mir zugeschickt wurde. Also erst einmal aufatmen.
Da es vor nicht alzu langer Zeit eine gefühlte Ewigkeit gedauert hat bis ich meinen neuen Führerschein bekommen habe, wollte ich bei der Fahrerkarte (sihe Beitrag: Sicherheitsprüfung & Fahrerkarte) sicher gehen. Das es jetzt so schnell ging hätte ich nicht erwartet aber von mir aus gerne.
Damit wäre das auch schon erledigt. Jetzt muss ich halt nur mitte Januar daran denken sie entsprechend auszutauschen und auslesen zu lassen.

Sicherheitsprüfung & Fahrerkarte

Im Dezember ist bei „meinem“ LKW wieder SP fällig und so habe ich beim TÜV einen Termin gemacht.Das war eh ganz praktisch da ich auch ab Mitte Januar eine neue Fahrerkarte brauche. Und die kann man bei TÜV auch gleich beantragen.
Eigentlich haben wir dort immer auf Rechnung die Abnahmen machen lassen und im Juni gab es auch gar kein Problem. Heute gab es aber plötzlich kein Kundenkonto unserer Firma mehr. Also musste ich es jetzt selbst bezahlen. Ist kein großes Ding da ich die Rechnung einfach einreichen kann und das Geld selbstverständlich erstattet bekomme.
Eigentlich ist die SP nicht so aufwendig wie der TÜV, aber da der Prüfer wohl jemanden eingelernt hat, hat es fast eine Stunde gedauert. Der hat sich wirklich ins Zeug gelegt uns jeden Mist angesehen.
Am Ende gab es dann keinerlei Beanstandung und ich konnte endlich Feierabend machen, und meine neue Fahrerkarte ist auch bestellt.

Adventskalender

 20191129_1533583311570168604037155.jpg
Ich dachte erst das Päckchen welches bei meinen Unterlagen lag wäre für einen Kunden, doch dann habe ich festgestellt dass es tatsächlich für mich ist.
Und so war ich echt gespannt was ich da bekommen habe, denn das Päckchen war sehr leicht. Zu Hause also gleich mal aufgemacht und was kommt zum Vorschein?
Ein Adventskalender in Form eines LKW mit Lindtschokolade gefüllt.
Das ist doch mal eine nette Geste 🙂
20191129_1535142248570819922850772.jpg

Start in die Arbeitswoche

Eine Woche hatte ich frei, und heute ging es gleich wieder toll los. Am liebesten wäre ich bereits am Morgen wieder nach Hause gegangen. Fünf Arbeitstage hat ein Vertretungsfahrer „meinen“ LKW gefahren und dann kommt man aus dem urlaub und das erste was man sieht ist…
20191104_0646031291573660274504233.jpg
Mal schön den Spiegel an der Fahrerseite zerdeppert. Und klar muss man das ja nicht ersetzen wenn man es kaputt macht. Ich hatte zum Glück noch ein Spiegelglas da und so ging es fix die Sache zu bereinigen. Das dauert nicht mal eine Minute. Ist es da echt zu viel verlangt wenn jemand das kaputt macht kurz bei Mercedes vorbeizufahren, einen Spiegel zu holen und es einzubauen?
Aber das war dann noch nicht alles. Nachdem ich den Spiegel repariert hatte und an die Rampe zum laden gefahren bin kam der nächste Schock.
Der Aufbau war gebrochen! Ich habe keine Ahnung wie das geht aber es ist halt so. Die Querverstrebung am Ende war komplett gebrochen und die Rungen links und rechts angebrochen. Damit war es das dann, denn so konnte ich auf keinen Fall fahren.
Also ging es zur Werkstatt die dann die ganze erst einmal behelfsmäßig geschweißt haben. Denn die Ersatzteile müssen erst bestellt werden, und der Einbau dauert ja auch seine Zeit.
20191104_0851417207415618114766186.jpg
Wobei das mit dem Schweißen jetzt auch bis viertel nach zwölf gedauert hat.
Damit war der Tag dann auch so gut wie erledigt. Ich weiß schon warum ich die Tage vor einem Urlaubsende immer angespannt bin. Jedes mal ist etwas wenn man aus dem Urlaub zurück kommt.
20191104_0851213560924725486998222.jpg
Entweder ist der Tank leer, alles dreckig oder halt etwas kaputt. Das ist echt mehr als nur nervig.