Chaosjahr

Die Bayern werden Meister und eigentlich interessiert es niemanden da es eh seit Wochen fest stand. Viel spannender in der Bundesliga ist wer sich international qualifiziert und wie das Rennen gegen den Abstieg ausgeht. Also alles wie immer in Liga 1.
In der 2. Bundesliga geht es dafür um so heißer her. Vor zwei Wochen war mein VfL Bochum noch stark abstiegsgefährdet und nach dem Sieg gegen Düsseldorf und den vorherigen ist man plötzlich auf Platz 6. Die beste Plazierung in dieser Saison und nur 6 Punkte hinter dem Relegationsplatz um den Aufstieg. Aber eben auch „nur“ sechs Punkte vor den Abstiegsrängen. Einfach Wahnsinn was in dieser Saison in der 2. Liga passiert. Hätte man doch einfach mal zwei Spiele in der Anfangsphase der Saison gewonnen und das Theater um Trainer und Hochstätter früher geregelt.
Leichter als in diesem Jahr hätte man nicht aufsteigen können…
Aber nach diesem Chaosjahr beim VfL kann man ja froh sein wenn eine halbwegs ordentliche Plazierung am Ende der Saison heruaskommt.
Ist halt wie immer beim VfL. Man stellt sich halt lieber selbst ein Bein bevor man doch zu erfolgreich wird.

Mitglied

Gestern ist der Mitgliedsausweis für das aktuelle Jahr bei mir eingetroffen. Nach diesen ganzen Querelen der vergangenen Monate war das beigefügte Schreiben auch mehr als nötig und ich kann nur hoffen, dass dies nicht nur leere Worthülsen sind.
Es wird Zeit, dass man sich wieder auf das besinnt was den VfL ausgemacht hat!!
IMG_20180303_112016_423.jpg

Abstiegskampf

Der vfL Bochum befindet sich im Abstiegskampf und nach den ganzen Querelen kann ich nur hoffen, dass mit der Entlassung von Hochstätter und dem Trainer Rasiejewski sowie der Verpflichtung von Dutt als neuen Coach endlich Ruhe im Umfeld einkehrt. Natürlich wäre da noch einiges zu klären, auch die Situation im Aufsichtsrat, aber dies sollte bis nach der Saison warten. Denn jetzt braucht die Mannschaft erst einmal Ruhe und Unterstützung um sich auf die Spiele zu konzentrieren und die nötigen Punkte zu holen. Das wird nämlich schwierig genug, denn man sieht immer wieder wo die Probleme beim VfL liegen. Auch jetzt am Wochenende wieder spielt man sehr ordentlich gegen den Tabellenführer aus Nürnberg. Aber es gelingt einfach nicht genügend Zug zum gegnerischen Tor aufzubauen damit es gefährlich wird. Und so war ein 0:0 auch tatsächlich das höchste der Gefühle. Aber zumindest hat man sich wieder ein Punkt ergattert. Deutlich ist, dass durch die ein oder andere Personalentscheidung das Team doch deutlich geschwächter ist als in den letzten Jahren. Es fehlt ein Regisseur im Mittelfeld der die Mannschaft auch entsprechend mitreißt. Vorne fehlt ein richtiger Stoßstürmer wie es Terodde war, und auch hinten in der Abwehr passieren einfach zu viele vermeidbare Fehler. Der neue Sportdirektor wird also einiges an Arbeit zu erledigen haben um wieder ein schlagkräftiges Team zusammenzustellen. Ich hoffe jedenfalls, dass durch die derzeitige Ruhe und der Unterstützung der Fans jetzt erst einmal der Klassenerhalt gesichert werden kann…

Die Winterpause ist vorbei

Und man möchte fasst sagen leider. Gestern spielte der VfL Bochum zu Hause im Derby gegen Duisburg und verlor das Match verdient mit 0:2.
Gleich nach dem ersten Spiel nach der Winterpause weiß man also wie die Saison weiter geht…
Die Pause wurde anscheinend nicht genutzt um sich neu zu sammeln und den Reset Knopf zu drücken. Es ist alles beim Alten.
Die ersten 20 Minuten spielen sie wirklich ordentlich lassen aber wieder hundertprozentige Tormöglichkeiten ungenutzt. Dann merkt man wie immer mehr Bälle leichtfertig vertändelt werden, wie die Löcher in der Abwehr immer größer, und immer mehr Zweikämpfe verloren werden.
Da wusste ich, dass es nur eine Frage der Zeit ist bis der MSV ein Tor schießt. Und so kam es dann auch. Der Ball wird vorne leichtfertig abgegeben, ein schneller Gegenstoß welchen die Abwehr dann überfordert und es steht 1:0 für den MSV.
Der Genickbruch kam dann in der 45. Minute mit dem Elfmeter und dem 2:0.
Wenn man dann denkt in der zweiten Halbzeit versucht man noch mal alles um zumindest einen Punkt zu behalten ist auf dem falschen Dampfer. Keine Energieleistung, rein gar nichts.
Die Mannschaft ist leblos, der Trainer hilflos. Im ganzen Verein stinkt es und genau das wirkt sich auf die Leistung der Mannschaft aus.
Es ist traurig mit anzusehen aber der VfL Bochum ist mittlerweile der HSV der zweiten Liga.

oh mein VfL

Wie kann sich ein Verein selbst so zerlegen?? Das kann echt nur der VfL Bochum!! Vom Saisonstart mit Trainerwechsel kurz vor Saisonbeginn und den Transfers war ich ja schon nicht begeistert (siehe Beitrag: Saisonstart). Aber was diese Woche passiert schlägt dem Fass den Boden aus.
Denn eigentlich habe ich mich schon damit abgefunden, dass man eine Saison im Mittelmaß erlebt.
Doch nach dem letzten Spiel war ich mir schon damit nicht mehr sicher, denn die Leistung der Mannschaft war unterirdisch. Deswegen zieht man jetzt auch die Konsequenzen und entlässt den Trainer. Das hätte man aber auch schon nach dem Spiel in Kiel machen können. Aber wahrscheinlich wollte man sich unangenehme Fragen bei der Hauptversammlung letztes Wochenende ersparen. Ich frage mich allerdings warum der Sportvorstand Hochstätter, der den Wechsel von Verbeek eben zu Atalan gepriesen hat sich selbst nicht in Frage stellt. Stattdessen wird der einzige Spieler der bisher gute Leistungen gebracht hat, und sich mit dem Verein identifiziert für 14 Tage suspendiert. Anscheinend hat er dem Sohn von Hochstätter mal die Meinung gesagt. Wahrscheinlich vergraulen sie ihn genau wie Luthe um dann neue Leistungsträger zu holen.
Sorry, aber das ist alles nur noch zum kot….
Der Aufsichtsrat sollte endlich die Notbremse ziehen und Hochstätter feuern. Dieser wollte Ende der letzten Saison doch eh schon den Verein verlassen und Richtung Hamburg ziehen. Bevor er noch mehr Schaden in Bochum anrichtet sollte man lieber diese Person vor die Tür setzen und dann zusehen, dass man einen Trainer findet der aus der Truppe auch wieder eine Mannschaft macht die an einem Strang zieht.
In dem Beitrag bei der Revier Sport spricht mir Neururer aus dem Herzen!!!

Neururer rechnet mit dem VfL Bochum ab

Saisonstart

Der Ball rollt wieder und die zweite Liga ist bereits in die Saison gestartet. Der Saisonbeginn für den VfL Bochum ist dabei mehr als holprig verlaufen. Denn eigentlich hat der Verein das Rennen um die Aufstiegsplätze als Ziel vorgegeben, nachdem die letzte Saison doch eher enttäuschend war. Doch dann feuert man aus dem nichts zwei Wochen vor dem ersten Pflichtspiel den Trainer. Warum ist bis heute nicht bekannt. Klar Verbeek ist kein einfacher Typ, aber das war ja bereits bekannt. Und hätte sie sich zum Ende der letzten Saison getrennt hätte wohl jeder zustimmend genickt. Aber nachdem er nun die Personalentscheidungen gefällt und die Vorbereitung geleitet hat und somit ja auch die Mannschaft eingestellt hat ihn dann kurz vor der Saison zu feuern….
Ein Ersatz ist dann schnell gefunden worden. Der Trainer von Lotte wurde verpflichtet, der bisher noch keine Erfahrung im Profifußball vorweisen kann und eigentlich ein anderes System spielen lassen möchte als bisher. Und genau das hat man auch in den ersten zwei Spielen gesehen. Die Mannschaft hat in der kurzen Zeit nicht die Möglichkeit sich darauf einzustellen und spielt dementsprechend fehlerbehaftet.
Das ist weder die Schuld der Mannschaft noch des Trainers. Es ist einfach nicht genug Zeit gewesen sich an das neue System zu gewöhnen und es zu erproben.
Und jetzt verkauft man auch noch nach Saisonbeginn einen Spieler der bisher, wenn auch nicht zu den besten, aber doch zu den Stammspielern gehört.
Das ist für mich keine gute Personalplanung und Strategie der sportliche Leitung…
Und genau so holprig sind nun auch die ersten beiden Pflichtspiele verlaufen. zu Hause gleich mal ein 0:1 gegen St.Pauli was passieren kann, aber wenn man aufsteigen will sollte man solche Spiele halt gewinnen. Und das zweite Spiel endete 1:1 gegen den Aufsteiger aus Duisburg. Das ist dann definitiv zu wenig. Selbst wenn man immer noch hofft, dass man um den Aufstieg spielt hat man nun bereits 5 Punkte hinter Mannschaften wie Nürnberg und Union die auf jeden Fall oben mitspielen werden und die man nun schon wieder aufholen muss.
Ich jedoch befürchte, dass es wieder eine mittelmäßige Saison wird in der man im grauen Mittelfeld versinkt…

mangelnde Einstellung

VfL Bochum photo VflBochum_zpsa4767aeb.jpg
Am Sonntag spielte der VfL Bochum zu hause gegen Aue. Nachdem man gegen den Tabellenführer Stuttgart in der Vorwache eine gute Leistung abgeliefert hat und verdient einen Punkt geholt hat ging es nun gegen den Abstiegskandidaten aus dem Osten. Und genau das hat mich schon misstrauisch gemacht, denn gegen die Mannschaften aus den unteren Tabellenregionen spielt die Mannschaft ständig schlecht.
Und genau so kam es auch wieder!! In der ersten Halbzeit erspielte man sich keine Torchance und war auch sonst in allen Punkten den Gästen unterlegen und lag damit auch verdient mit 1:0 zurück.
Keine Ahnung ob es in der Halbzeit dann eine Standpauke erfolgte, jedenfalls kam die Mannschaft mit einer ganz anderen Einstellung in die 2. Halbzeit. Man spielte 15 Minuten ordentlich Fußball und erzielte dann auch ohne Schwierigkeiten den Ausgleich. Doch anstelle so weiter zu spielen verfiel man wieder in den alten Trott und das Spiel verflachte zusehends. Am Ende stand dann ein Unentschieden welches sich die Gäste redlich verdient hatten.
Klar hat man zu Saisonanfang einige wichtige Spieler abgeben müssen und ist in dieser Saison auch etwas vom Verletzungspech verfolgt. Aber wenn die gleichen elf Spieler in einer Woche gegen einen vermeintlich guten Gegner eine sehr ordentliche Leistung abliefern, die Woche danach aber gar nichts auf die Reihe bekommen kann es nicht an den vorhin genannten Gründen liegen.
Das hat dann eindeutig etwas mit einer mangelnde Einstellung zu tun 😦