Bergle on Fire

wp-1673792716685In diesem Jahr fand wieder das Bergle on Fire statt, bei dem wir von der Feuerwehr eine kleine Veranstaltung auf dem Lehner Bergle ausrichten und bei der man seinen Tannenbaum mitbringen und verbrennen kann. Das kommt immer besser an, und so steigen die Besucherzahlen von Jahr zu Jahr, trotz der Zwangspause durch das nervende Virus. Das Wetter war zwar nicht so optimal, aber immerhin ist es trocken geblieben, und Glühwein schmeckt bei usseligem Wetter ja eh besser.  Dort gibt es dann noch Bockwürstchen, Glühwein und Kaltgetränke auf Spendenbasis was sehr gut funktioniert. Erstmals kam beim Bergle on Fire auch unser altes LF8 zum Einsatz was die Stimmung zu den vergangenen Jahren noch weiter aufgewertet hat. Das LF8 wurde ja schon beim Sommerfest als Cocktailstand eingesetzt was sehr gut ankam. Neben dem großen Feuer auf dem die mitgebrachten Tannenbäume verbrannt wurden, gab es noch zahlreiche Feuertonnen zum wärmen die von der Jugendfeuerwehr betreut wurden. Man kann sagen, dass dieses Fest sehr erfolgreich ist, und sich großer Beliebtheit bei Groß und Klein in der Ortschaft erfreut.

wp-1673792694530

Museumsbergwerk

wp-1664716907370Bevor die Saison vorbei ist, ging es heute auf den Schauinsland zum Museumsbergwerk. Ich war schon einmal dort, allerdings habe ich dort nur die kurze Tour mitgemacht da ich an diesem Tag ja noch rund um den Schauinsland (mehr dazu hier: Rund um den Schauinsland) gewandert bin. Heute ging es also dort hoch um die lange Tour, die 2,5 Stunden dauert, zu machen. Da ich ja seit dem Jobwechsel kostenlos den ÖPNV nutzen darf, und die Seilbahn auch dazu gehört, ging es selbstverständlich gemütlich damit nach oben. Das Wetter war heute leider wirklich mies. Regen und absolut keine Aussicht, aber da ja eh nur der Besuch des Museumsbergwerk anstand…

Die kleine Tour die ich damals gemacht habe war schon interessant und gut, aber die große Tour ist noch einmal etwas ganz anderes. Man klettert Leitern (bis zu 6 Metern) herab und wieder herauf, zwängt sich durch mittelalterliche Strebe die noch von Hand getrieben wurden und dementsprechend schmal und klein sind. Und selbstverständlich ist es auch dunkel weswegen man mit Helm, Handschuhe und Grubenlampe ausgestattet wird. Trotzdem ist es sinnvoll die Tour mit festem Schuhwerk zu beginnen und man muss damit rechnen, dass man seine Klamotten dreckig macht. Dafür sieht man eine ganz andere Welt unter Tage, die auch nicht mit den Kohlezechen aus dem Ruhrgebiet zu vergleichen ist. Alles ist deutlich beengter, und der Abbau grundsätzlich anders. Ich kann die Tour nur wärmstens empfehlen denn es macht eine Menge Spaß, man sieht wirklich viel, und bekommt auch die ein oder andere Anekdote erzählt oder woher so macher Spruch kommt (vor die Hunde gehen, weg vom Fenster). Nach der Rückkehr ans Tageslicht gibt es auch den obligatorischen Schnaps.

Infos zum Museumsbergwerk findet ihr hier: Museumsbergwerk Schauinsland

Sommerfest

Plakat Sommerfest 2022

Die letzten zwei Jahre ist es wegen Corona ausgefallen, doch dieses Jahr veranstaltet unsere Abteilung wieder ein Sommerfest. Zum Glück hat man es beibehalten das Fest nur am Freitag und Samstag auszurichten und am Sonntag dann entsprechend abzubauen. Das reicht auch völlig denn damit ist das Wochenende nämlich eh schon komplett dafür verplant. Denn so viele Leute sind wir ja nicht in unserer Abteilung was bedeutet, dass alle das ganze Wochenende durchschaffen um dies zu stemmen. Klar kommen die Einnahmen unserer Kasse zu Gute, aber es ist schon stressig. Es gehört aber eben auch zu den Aufgaben die man in der Feuerwehr hat auch wenn ich dies am wenigstens mag. Das Fest an sich ist aber immer sehr schön und wird wirklich gut angenommen. Viele Lehener freuen sich tatsächlich immer sehr darauf und zeigt auch welch einen wichtigen gesellschaftlichen Part die Feuerwehr in Lehen hat.

Einsatzreiche Nacht

wp-1643551898791Was war das für eine Nacht. Um 1.14 Uhr wurden unsere Abteilung per TLF-Alarm zu einem Fahrzeugsbrand zu einem Campingplatz alarmiert. Vor Ort stellte sich das dann als doch etwas größer heraus. Unser fahrzeug wurde auf die „Rückseite“ beordert und sollte dort einen Löschangriff aufbauen und die Seite halten. Eigentlich dachten wir, dass wir mit dem TLF für die Wasserversorgung zuständig sein würden. So kam es also anders als gedacht. In der Zwischenzeit wurde der rest unserer Abteilung zu einem Heimrauchmelder alarmiert, was wir eigentlich nicht fahren. Da die Berufsfeuerwehr allerdings auch beim Campingplatz gebunden war…. Doch damit sollte es noch lange nicht zu Ende ein. Während wir mit dem TLF noch bei unserem Einsatz auf dem Campingplatz waren gab es erneut eine Alarmierung der Abteilung. Diesmal ein brennender Mülleimer im Löschgebiet der Abteilung die ebenfalls auf dem Campingplatz gebunden war.

wp-1643555341869

Nachdem das Gröbste auf dem Campingplatz abgearbeitet war und wir auf dem Weg zur Hauptfeuerwache waren um Schläuche zu tauschen, kam erneut ein Abteilungsalarm. Erneut im Löschgebiet der Kameraden, und erneut eine brennende Mülltonnen. Auch wenn anfänglich ein fahrzeugbrand gemeldet wurde. Und so ging die Nacht von 1.14 Uhr bis knapp halb sechs am Morgen. Denn nach dem Einsatz ging es dann ja endlich zur Hauptwache um Schläuche und Atemschutzmasken zu tauschen und die Fahrzeuge wieder einsatzbereit zu machen. Damit hatte unsere Abteilung am Ende vier Einsätze in einer langen Nacht.

Münster Mapping

Das ist wirklich eine richtig tolle Aktion von der Münsterbaugesellschaft und Badevova gewesen. Vom 15 bis 24. Oktober wurde das Münster illuminiert und dessen Geschichte erzählt. Das Ganze war im Rahmen der Feierlichkeiten zu 900 Jahre Freiburg welches aber wegen der Panademie leider untergegangen ist. Diese Aktion war aber wirklich ein riesiger Erfolg was auch die großen Besucherzahlen zeigen. Jeden Tag gab es ab 19 Uhr vier Vorführungen unter 3G Regeln und bei freiem Eintritt. Die Vorstellung dauert eine viertel Stunde und die Lichteffekte sind wirklich top.

wp-1635065585576

Mir hat es wirklich richtig gut gefallen und es war wirklich mal wieder ein richtiges Highlight was da geboten wurde. Ein wirklich gutes Video was geboten wird ist folgendes.

Freiburg packt an

wp-1631353193229.jpgIn Freiburg gibt es die Aktion „Freiburg packt an“ bei der sich Interessierte bürgerlich engagieren können. Dazu zählt unter anderem Patenschaften für Bäume, Spielplätze oder Gartenanlangen (siehe: Freiburg packt an) zu übernehmen. Gestern wurden in diesem Rahmen die Bänke auf dem „Kirchplatz“ vor meinem Haus auf Vordermann gebracht. Die waren nämlich schon ein wenig verwittert. Und so waren dort gestern eine Gruppe von 6 Personen die diese gereinigt, abgeschleift und neu gestrichen haben. Eine tolle Aktion und gute Arbeit die da geleistet wurde. Das ist eigentlich auch einer der Highlights meiner Wohnung. Der Ausblick auf den Baum, die Kirche und den Platz. Das Engagement der Beteiligten ist wirklich toll, es ist halt nur die Frage warum die Stadt Freiburg ihren Aufgaben nicht so nachkommt dass eben solchen Aktionen nötig sind. Ich meine solange die Stadt sich nicht darauf ausruht, und irgendwann nur noch darauf zählt, dass die Bürger solche Arbeiten übernimmt damit überhaupt etwas zustande kommt, ist es völlig in Ordnung. Das Engagement der Beteiligten solcher Aktionen ist jedenfalls absolut lobens- und erwähnenswert.

Feiertagsrunde

Den heutigen Feiertag habe ich genutzt und habe eine Runde durch den Schnee gedreht. Schon vor einiger Zeit hatte ich eine Tour rund um den Schönberg erstellt, allerdings ist es dann doch etwas anders geworden als ursprünglich geplant. Statt eine Runde die auch zur Schneeburg führt ging es nur den Schönberg hinauf was aber auch sehr schön war. Schließlich war alles schneebedeckt, doch dafür hatte man leider keine Aussicht. Die Schneeburg ist im Hintergrund ganz leicht noch zusehen… Oder besser gesagt man kann sie erahnen.

wp-16099446469257195630083576885848.jpg

Aber es war trotzdem schön an der frischen Luft und zum Glück war es auch nicht überlaufen. Am Startpankt waren zwar einige Familien die mit den Kindern Schlitten gefahren sind, doch auf den Weg nach oben war es dann normal und man hatte seine Ruhe. Die geplante Rundtour mit der Bergruine Schneeburg wird dann aber auch noch einmal gemacht.

Unbenannt

Narrenbaum stellen

Nach dem Belastungstest am Donnerstag (siehe Beitrag: Atemschutzübungsanlage), war am Freitag ein Termin der anderen Art. Der örtliche Faschingsverein, die Ammonshörner Lehen hatten ihren Tag in Lehen. Mit Kinderfasching, Narrenbaum stellen und der Abendveranstaltung.
Zum Narrenbaumstellen sind wir wie jedes Jahr auch mit der Feuerwehr vor Ort um eben diesen aufzustellen. Denn hier wird der Baum nicht mit Kran oder anderen Hilfsmitteln aufgestellt, sondern mit Muskelkraft.
Wie jedes Jahr waren dazu auch andere Zünfte zugegen, und natürlich jede Menge Zuschauer aus der Ortschaft.
wp-15823812408423146557129590900662.jpg
Bevor der Baum kam wurden noch schnell die Leute eingeteilt, und die Jugendfeuerwehr war dafür zuständig den „Gefahrenbereich“ abzusperren. Und dann war es so weit und die Narren kamen mit musikalischer Begleitung und Narrenbaum durch den Ort gezogen.
wp-15823812421566623950621413084390.jpg
wp-15823812433931815154818210904872.jpg
Um den Baum werden dann Seile gespannt. Wir nennen sie Zugseile und Richtungsseile, dazu noch Sticher um ihn entsprechend aufzurichten.
wp-15823812447774816322594352449755.jpg
Ich bin jetzt nicht so der Fan von Karneval, allerdings ist es schon beeindruckend wenn man die Zünfte mit ihren aufwendigen und traditionellen Häs sieht.
Es ging dann eigentlich wie jedes Jahr alles ganz reibungslos mit dem Aufstellen, auch wenn es diese Jahr etwas schwerer war weil der diesjährige Narrenbaum doch noch eine ordentliche Krone hatte und somit doch kopflastiger war als in der Vergangenheit.
wp-1582381246109657960298775876075.jpg
Füpr uns war die „Arbeit“ dann erledigt und die Narren konnten ihren traditoniellen Baumtanz aufführen und weiter feiern.
Für uns von der Feuerwehr ist das auch immer eine schöne Gelegenheit sich als Teil der Ortsgemeinschaft zu präsentieren, und wir haben ja auch einen schönen Tag.
Denn anschließend gehen einige immer noch schön in das Lokal in dem wir auch den Kameradschaftabend (siehen Beitrag: Kameradschaftsabend) verbringen um Lehener Steak zu essen, und am Abend zur Faschingsveranstaltung.
wp-15823812473456257141245533552849.jpg

Weihnachtsmarkt Ravennaschlucht

Gestern habe ich mich mit Freunden auf dem Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht getroffen.
Ich weiß zwar nicht ob es andere Weihnachtsmärkte gibt bei denen man Eintritt bezahlen muss, aber bei diesem muss man es.
4,50 Euro kostet es für Erwachsene, Kinder können kostenlos rein. Das ganze ist unter dem Viadukt der Bahn im Höllental. Von Kirchzarten und Himmelreich fahren Shuttelbusse zum Weihnachtsmarkt. Und ich kann auch nur raten mit Bahn und Shuttelbus anzureisen.
20191207_1641236277438113848737869.jpg
Doch warum pilgern da Massen von „Einheimischen“ und Touristen an, besonders am Abend?
Das liegt einfach daran, dass es einfach großartig illuminiert ist. Der Viadukt erstahlt in verschiedenen Farben, es ist alles schön geschmückt, es gibt Feuerschalen und natürlich jede Menge Stände mit Kunsthandwerk, Getränken und Essen.
20191207_1637557189135008154783783.jpg
Trotz allem ist der Weihnachtsmarkt sehr überschaubar und nicht groß.
Wir haben uns bereits am Nachmittag dort getroffen da man dann noch in Ruhe über den Weihnachtsmarkt schlendern kann und es noch nicht brechend voll ist.
Mehr Infos zum Weihnachtsmarkt findet ihr hier: Weihnachtsmarkt Ravennaschlucht
IMG_8743

Körperwelten Freiburg

Gerade noch rechtzeitig habe ich es dann doch noch zur Ausstellung Körperwelten in Freiburg zu gehen. Am letzten Tag, den gestrigen Sonntag war ich dort und war echt gespannt denn ich war ja schon einmal vor einigen Jahren in Bochum (siehe Beitrag: Körperwelten) in der Ausstellung.
Mittlerweile hat sich die Aufregung um die Ausstellung ja auch gelegt, und am Sonntag war es wirklich sehr voll dort. Auch Besucher aus Frankreich und der Schweiz waren dort.
Die Exponate haben sich zum Großteil geändert und es ist eine andere Ausstellung als damals in Bochum.
Körperwelten 2019
Die großen Plastiken wie auf den Fotos sind zwar sehr imposant, ich persönlich fand die „Einzelobjekte“ jedoch deutlich spannender. Den Unterschied zwischen Raucherlunge und normaler Lunge, zwischen Gehirn mit Alzheimer und gesundem Gehirn war doch sehr spannend zu sehen. Oder auch wie künstliche Herzklappen eingesetzt aussehen usw.
Und wie auch damals schon in Bochum fand ich die Embryos bzw. die Entwicklung von der Eizelle zum menschlichen Wesen wirklich unglaublich.
Körperwelten 2019
Auch der Umfang der Ausstellung war wirklich sehr gut und so waren wir von 14.30 bis zum Schluss um 18 Uhr dort. Ich fand es wirklich sehenswert und kann es wirklich nur empfehlen. Eine medizinische Fachausstellung sollte man allerdings nicht erwarten denn es ist alles so erklärt, dass es für Laien verständlich ist.