Tatort

Gestern kam endlich mal wieder ein neuer Münsteraner Tatort und ich habe mich auf die Sendung richtig gefreut. In letzter Zeit schaue ich, von den Spielen des Vfl Bochum abgesehen, eigentlich gar kein TV. Doch den Tatort wollte ich mir dann nicht entgehen lassen. Und ich war etwas überrascht denn der sonst eher witzige Tatort war diesmal sehr ernst. Dafür war es diesmal eine richtig gute Story und somit eher schon ein guter Krimi. Hat mir auf jeden Fall sehr  gut gefallen auch wenn es von den Machern gewagt ist das Konzept so radikal zu verändern. Den ein oder anderen Fan des Münsteraner Tatorts hat man damit ganz sicher vor den Kopf gestoßen. Ich fand es jedenfalls sehr gelungen und bin gespannt ob man bei dieser Schiene bleibt oder ob in den kommenden Folgen doch wieder mehr herumgewitzelt wird.

reservierter Dienstag

Seit drei Wochen ist bei mir der Dienstag Abend fest reserviert. Denn derzeit läuft die 5. Staffel von Game of Thrones auf TNT-Serie. Und da ich diese Serie einfach so etwas von genial finde (übrigens auch die Bücher) ist der Dienstag dafür reserviert. Auch heute werde ich mir die nächste Folge ansehen und dann wieder eine Woche gespannt auf die nächste Folge warten. Kaum auszuhalten was nach dem Staffelende kommt und wie lange man dann auf die nächste warten muss. Na ja zum Glück gibt e ja die Bücher und DVDs um die Zeit zu überbrücken 😉

TAZ

Ich hatte ja bereits erwähnt, dass ich ein Probeabo der taz abgeschlossen habe, und am 10.10. endet dies nun. Und ich muss sagen, dass ich trotz anfänglicher Skepsis doch positiv überrascht wurde. Wichtig war mir ja, dass die Lieferung erfolgt bevor ich zur Arbeit muss und das lief auch wirklich reibungslos.
Was mich jedoch am meisten beeindruckt hat ist, dass obwohl die Zeitung doch recht dünn aussieht sehr viel Informationen geboten werden. Denn es ist keine Werbung und auch nicht viele Bilder in der Zeitung zu finden und so findet man dort einfach viele gut recherchierte Artikel. Und im Gegensatz zu vielen anderen Zeitungen sind es nicht einfach nur Abdrucke von dpa und anderen Agenturen.
 photo IMAG0192_zpsooeirjof.jpg
Und auch die Themenauswahl hat mich positiv überrascht da nicht nur die aktuellen Themen behandelt werden sondern auch viel aus Lateinamerika und Afrika berichtet wird was bei anderen Zeitungen auch häufig hinten runterfällt.
Und da mich die TAZ einfach rundum überzeugt hat, habe ich nun beschlossen die Zeitung regelmäßig zu abonnieren.

Wir waren alle mal bei blog.de

Wirwarenallemalbeiblogde

Wie ja schon einmal erwähnt (neue Blogheimat) hatte ich meinen Blog ja bei der Plattform blog.de die demnächst geschlossen wird. Und so verteilen sich die Blogfreunde nun auf unterschiedlichen Plattformen was zwar schade ist, aber auch kein Weltuntergang. Dank feedly und anderen Readern ist es ja trotzdem möglich diesen Blogs unproblematisch zu folgen und so in Kontakt zu bleiben. Jetzt gibt es hier bei WordPress auch eine tolle Möglichkeit mit ehemaligen Usern von blog.de in Kontakt zu bleiben oder auch zu kommen. Der Blog „wirwarenallemalbeiblogde“ hilft dabei alte Blogfreunde wieder- oder neue zu finden. Wie ich finde eine wirklich tolle Idee der ich mich natürlich auch angeschlossen habe und ich damit natürlich auch allen meinen Blogfreunden nur wärmsten empfehlen kann.

Probeabo

Ich habe mir mal ein Probeabo der taz gegönnt. Es hat zwar jetzt eine Woche gedauert bis die Belieferung anfing aber damit kann ich leben. Mir war nur wichtig, dass die Zeitung nicht mit der Post sondern mit den anderen Tageszeitungen ausgeteilt wird damit ich sie mit zur Arbeit nehmen kann. Jetzt bekomme ich also 5 Wochen lang die taz geliefert und muss mich auch nicht um irgendetwas kümmern da sich das Probeabo nicht automatisch verlängert was ich  mal richtig gut finde. Und 5 Wochen für 10 Euro ist auch ein richtiges Schnäppchen.

WhatsApp für Browser

whatsapp

Eher durch Zufall bin ich auf die Möglichkeit gestoßen, dass man den auf Mobiltelefonen beliebten Messenger auch auf dem PC nutzen kann, und zwar über seinen Browser. Das ist ganz praktisch wenn man eh am PC sitzt oder auch mal mehrere oder längere Nachrichten schreiben möchte. Jetzt kommt natürlich die Frage auf wie will WhatsApp erkennen wer ich denn bin schließlich identifiziert man sich beim Handy durch seine Telefonnummer. Es ist eigentlich kinderleicht. Ich geht auf die Seite web.whatsapp.com  und müsst dann auf eurem Handy die App öffnen und dort das Menü WhatsApp aufrufen. Anschließend nur noch den QR-Code der im Browser angezeigt wird scannen und schon sind Browser und Handy gekoppelt. Um es nutzen zu können benötigt ihr selbstverständlich die aktuellste Version von WhatsApp und eine Internetverbindung für das Handy.