Sommerfest

Demnächst richten wir wieder das Sommerfest aus, und wieder einmal gibt es Änderungen. Haben wir letztes jahr noch das ganze Wochenende gemacht, findet es dieses Jahr nur am Freitag und Samstag statt, und dazu jeweils erst um 17 Uhr.
Keine Ahnung was die Planer sich dabei gedacht haben, denn eigentlich will man da Konstanz reinbringen und eine Tradition. Wenn man aber jedes Jahr immer wieder Änderungen vornimmt.
Und von einem Programm scheint man auch ganz abgerückt zu sein. Na ja ich werde nichts dazu sagen bevor man mir dann die Arbeit aufdrückt.
Ich werde den Dienst machen zu dem ich eingeteilt bin, für den Rest müssen die Verantwortlichen den kopf hinhalten. Warum es allerdings so schwer ist ein „normales“ Feuerwehrfest zu organisieren verstehe ich aber wirklich nicht denn Ideen gibt es mehr als genug.
Jetzt hat es, bis auf das dort unsere Fahrzeuge stehen, eigentlich nichts mit einem Feuerwehrfest gemeinsam. Es gibt Livemusik, Essen und Trinken. Das war es dann.
Und warum man auf das Kaffee und Kuchen Geschäft am Samstag Nachmittag verzichtet wird wohl auch für immer ein Rätsel bleiben.

Wochenbeginn

Heute habe ich endlich zwei neue T-Shirts für die Arbeit bekommen. Die Alten hatten schon kleine Löcher an der Schulter an der Stelle an der der Anschnallgurt ist. Es wurde also höchste Zeit für Neue. Demnächst brauche ich auch noch neue Arbeitsschuhe, aber ich denke damit werde ich den chef erst nächsten Monat nerven damit es nicht zu viel auf einmal ist 😉

Ansonsten habe ich, nachdem ich in letzter Zeit einige Comics gelesen habe, mal wieder ein Buch von Carlos Ruiz Zafon angefangen zu lesen. „Der Gefangene des Himmels“ steht schon eine ganze Weile bei mir im Bücherregal und wartet darauf gelesen zu werden.
Ich bin gespannt ob es mich so begeistert wie die anderen Bücher die ich bisher von Zafon gelesen haben.
Zudem wartet noch die aktuelle Ausgabe der National Geographic und das Brandheiss Magazin auf mich…

Meeting

Gestern gab es nach der Tour noch ein Meeting mit dem Chef. Und ausgerechnet gestern lief alles wie am Schnürchen und ich hätte früh Feierabend machen können, doch das Meeting war erst um 16.30 Uhr angesetzt.
Also habe ich die Zeit genutzt und den LKW durch die Waschstraße gefahren und den Innenraum gereinigt bevor ich zurück nach Freiburg bin.
Immerhin waren die anderen Fahrer auch zeitig da, und so konnten wir pünktlich beginnen. Das war auch gut so, denn um 19 Uhr stand schon Übung mit der Feuerwehr im Kalender. Und da das Meeting spontan angesetzt war, ich habe es gestern Nachmittag erfahren, wäre es echt nervig gewesen wenn ich deswegen zu spät zur Übung gekommen wäre.
Eigentlich war es eh nur so das Übliche, und dann gab es noch zwei Punkte die aber nur zwei fahrer betroffen haben. Warum ich da jetzt teilnehmen sollte ist mir echt schleierhaft aber na ja.
Immerhin war nach einer Stunde alles besprochen und ich konnte Feierabend machen und hatte dann auch keine Probleme pünktlich um 19 Uhr am Gerätehaus zu sein.

Abenteuer im Wald

Gestern haben wir uns mit der Jugendfeuerwehr unserer Abteilung um 11.30 Uhr am Gerätehaus getroffen, und sind mit zwei MTW nach Kenzingen zu Abenteuer im Wald gefahren.
Dort befindet sich ein Waldklettergarten in dem wirklich jeder seinen Spaß hatte. Drei Stunden hatten die Kurzen Zeit sich über die verschiedenen Strecken zu kämpfen. Allerdings nicht nur die Kurzen, sondern auch die erwachsenen Begleiter durften fleißig klettern.
Nach einer Einweisung wie man den Gurte anlegt, und dem ausrüsten mit Gurten, Helm und Handschuhe gab es noch eine Unterweisung wie dort alles zu handhaben ist, inkl. kleiner Übungsstrecke. Das Personal war freundlich und hilfsbereit und nachdem das Pflichtprogramm absolviert war haben sich die Jugendlichen in mehreren Gruppen aufgeteilt und unterschiedlich schwere Strecken geklettert.
Wir haben mit der Strecke „Bussard“ angefangen, bei dem man an Stahlseilen von Baum zu Baum gleitet.
Eine Übersicht über den Park findet ihr hier: Parkübersicht
Anschließend sind wir dann natürlich auch die Strecke „Wolf“ geklettert an dessen Ende ein Freifall aus 12 Metern Höhe steht.


Es hat allen jede Menge Spaß bereitet und für die Jugendlichen war es natürlich auch etwas Besonderes. Feuerwehr macht ihnen zwar auch sehr viel Spaß, aber wir wollen ja auch Abwechselung für die Gruppe bieten.
Nach dem Klettern sind wir wieder zurück zum Gerätehaus und haben dort noch gemütlich beisammengesessen und gegrillt bevor dann um 18.30 Uhr Ende der Veranstaltung war.

Führerschein verlängert

Am Donnerstag war ich im neuen Rathaus am Stühlinger. Natürlich hatte ich vorher einen Termin online vereinbart und so ging alles richtig schnell.
Eine Viertelstunde hat es gedauert und ich konnte mich schon wieder auf den Heimweg machen.
Ich musste die Verlängerung der 95 im Führerschein beantragen. Die Nachweise über die Schulung und ein Pasfoto abgeben, Antrag unterschreiben und bezahlen.
Jetzt muss ich die Rechnung dafür noch dem Arbeitgeber weiterleiten der mir die Auslagen dafür ersetzt.
Sobald der neue Führerschein fertig ist bekomme ich es per Post mitgeteilt und dann kann ich erneut einen Termin zum abholen machen.