LKW zurück

wp-15940496230996698248530884524131.jpg
In letzter zeit musste ich ja mit einem Aushilfsfahrzeug durch die Gegend fahren da bei „meinem“ ja ein Riss im Zylinderkopf (siehe Beitrag: Das zeitliche gesegnet) war.
Jetzt hat der Chef es doch reparieren lassen, und nachdem jemand eine Woche ihn noch mal im Probebetrieb gefahren ist, habe ich ihn heute zurück bekommen.
Es sollte ja auch noch neue Fahrzeuge kommen da die anderen ja auch schon ihre Jahre auf den Buckel haben und entsprechend runtergekommen sind. Doch keine Ahnung wann die kommen, und so war ich froh „meinen“ einfach zurück zu haben und den Seelenverkäufer den ich jetzt hatte abzugeben.
Endlich wieder ein Fahrzeug ohne schwammige Lenkung, mit Staukästen damit man nicht alles im Fahrerhaus rumfliegen hat und mit Klimaanlage usw.
Allerdings war ich echt entsetzt als ich morgens eingestiegen bin. Es ist wirklich unglaublich was manche Fahrer für einen Staustall hinterlassen und so durfte ich erst einmal aufräumen.
Nicht nur das da alles mögliche an Müll drin lag, nein es war auch echt eingesaut. Zigarettengeruch, Asche von Zigaretten und Kaffeeflecken auf den Amaturen. Das hat mich fast eine dreiviertel Stunde gekostet es wieder auf Vordermann zu bringen.
Die Tage, wenn der Anhänger auch wieder zurück ist, werde ich den Zug dann auch noch mal durch die Waschanlage ziehen.
ach ja und es wurde zwar repariert, aber das TÜV fällig ist war natürlich auch nicht so wichtig…
Also bin ich auch noch nach der Tour zum TÜV und habe einen Termin für nächste Woche gemacht damit auch das erledigt ist.

Truppführerlehrgang

wp-1590313635183612733778684813209.jpg
Letztes Jahr habe ich den Lehrgang zum Truppführer nicht gemacht da mir zum einen die Zeit gefehlt hat, zum anderen brauchte ich noch das ein oder andere Modul in meinem Ausbildungsheft.
Doch dieses Jahr konnte ich da nicht mehr drum herum kommen…
Der lehrgang findet an zwei Wochenenden jeweils Freitag und Samstag den ganzen tag über statt, und so hatte ich mir schon entsprechend Urlaub eingetragen.
Klar muss ich keinen Urlaub dafür nehmen, denn ich kann mich dafür auch beim Arbeitgeber dafür freistellen lassen aber das ist mir alles zu umständlich. Und für die zwei Tage…
Jetzt kam auch die offizielle Einladung mit den Terminen und weiters per Email. Ich bin mal gespannt wen ich auf dem Lehrgang so alles treffe. Vielleicht ist da ja auch noch der ein oder andere aus der Truppmannausbildung bei.
Aus unserer Abteilung, bin ich in diesem Jahr, wie schon bei der Truppmannausbildung, ja der einzige.

Saisonende

20190729_1717427307982949990311001.jpg
Am Sonntag endet diese turbulente Zweitligasaison bei der der VfL am Ende auf Platz 8 steht.
Hätte man am letzten Spieltag nicht verloren wäre auch Platz 6 drin gewesen, was wegen der Einahmen aus den Fernsehgeldern noch ganz nett gewesen wäre.
Aber wenn man sich betrachtet wie die Hinrunde lief, und wie viel Nerven das als fan gekostet hat, ist das Resultat dann doch ganz ordentlich.
Vor allem nach dem Lockdown wegen Corona hat der VfL zur Form gefunden und ordentlich Punkte eingesammelt. Stand man bis dahin immer noch in Reichweite der Abstiegsplätze, kletterte man seitdem bis auf die einstelligen Tabellenplätze. Die Spiele waren weniger dramatisch was bedeutet man verspielte nicht mehr ständig jede noch so hohe Führung. Die Ausleihe von Lambropolus hat sich positiv auf die Stabilität der Abwehr ausgewirkt.
Jetzt beginnt aber eigentlich erst die spannendenste Phase, denn in den letzten Wochen hat der VfL gezeigt wozu er mit diesem Team fähig ist. Allerdings laufen einige Verträge aus, und nun muss sich zeigen wen man an der Castroper Straße halten kann. Ich hoffe doch, dass man vor allem Soares halten kann auch wenn das wirklich schwierig wird. Zudem wäre ein weiterer Stürmer mit „Torriecher“ von Vorteil, denn da ist der VfL derzeit auch noch etwas dünn besetzt.
Was es an Veränderungen im Kader gibt wird sich also zeigen, und damit auch wie dann wohl die nächste Saison laufen wird.

Wochenende

Das lange Wochenende ist nur so vorbeigeflogen, und ich konnte es gar nicht glauben als es dann am Sonntag zur Verabschiedung von den Eltern kam.
Die vier Tage waren wirklich schön, auch wenn wir eigentlich nichts Besonderes unternommen haben. Ein wenig durch die Stadt geschlendert, Eis gegessen was bei über 30 Grad auch sehr angenehm war, über den Münstermarkt gegangen usw.
Natürlich durfte auch der obligatorische Abstecher in den Biergarten auf den Schlossberg nicht fehlen.
Ansonsten waren wir Abends immer in guten Restaurants essen, oder halt in der Strauße.
Dafür sind einige Dinge liegen geblieben die ich nun heute noch nachholen muss, aber das ist nicht weiter tragisch da es jetzt auch nicht so dringenden Angelegenheiten waren.

langes Wochenende

Das war zum Glück wieder eine ganz kurze Arbeitswoche. Da ich Besuch von meiner Familie bekomme, habe ich Donnerstag und Freitag Urlaub genommen.
Und neben dem besuch ist es auch nicht wirklich Vergnügungssteuerpflichtig bei den Temperaturen zu arbeiten.
Meine Eltern wissen das noch gar nicht und so werde ich sie nachher am Bahnhof einfach mal überraschen.
Damit wir diesmal auch im Bierhäusle einen Tisch bekommen habe ich dort für morgen vorsichtshalber schon mal einen reserviert. Meine Eltern mögen das Lokal, und die letzten beide male hat es nicht geklappt. Einmal hatte es geschlossen, und davor war alles voll. Ansonsten mal einfach spontan schauen was ich mit ihnen unternehme.

rasende Woche, stabiler VfL

20190729_1717427307982949990311001.jpg
Diese Woche ist irgendwie nur so im Flug vergangen. Dabei war es die erste 5 tage Arbeitswoche seit einer gefühlten Ewigkeit. Aber neben der Abteilungsübung am Donnerstag gab es halt so noch einiges zu tun und so raste die ganze Woche einfach nur so.  Dazu noch das Spiel des VfL Bochum am Mittwoch. Wirklich erstaunlich wie die Mannschaft aus der Zwangspause wegen Corona gekommen ist.
Die Abwehr hat endlich die Stabilität die man lange Zeit vermisst hat. Man stirbt nicht mehr an einem Herzinfarkt bei jedem Ball der über die Mittellinie kommt weil man Angst vor einem Gegentor hat. Da war man ja selbst bei einer 3:0 Führung ein Nervenbündel weil man jederzeit befürchten musste das die Mannschaft wieder zusammenbricht sobald nur ein Gegentor fällt. Das man vorne immer in der Lage ist Tore zu machen war ja schon immer klar. Daran lag es bisher ja nicht. Es war einfach die fehlende Stabilität hinten die ständig zu Verunsicherung innerhalb der Mannschaft führte.
Doch jetzt hat man wirklich einen Lauf, und ich hoffe man kann dies bis in die neue Saison retten damit es dann nicht wieder zum Bruch kommt. Das hängt natürlich auch viel davon ab wie es nach Saisonende mit den Transfers und Vertragsverlängerungen läuft. Aber vielleicht spielt da Corona dem VfL auch in die Karten weil jetzt etwas Zurückhaltung herrscht was Transfers angeht. Schließlich wissen alle noch nicht hundertprozentig wie das mit dem Profifussball weiter geht. gerade was die Einnahmen aus Fernsehgeldern, Sponsoring und Zuschauer angeht ist ja vieles noch ungewiss.

Wochenende

Gestern haben wir zu sechst mit dem neuen Fahrzeug geübt und genau in der Zeit einen Einsatz bekommen. So half der Zufall, dass ich beim ersten Einsatz gleich als Maschinist dabei war.
Es war zwar nur eine Brandmeldeanlage, der Einsatzort jedoch gefühlt auf der anderen Seite der Stadt. So hatte ich eine richtig lange Einsatzfahrt und es lief wirklich hervorragend da alle ordentlich Platz gemacht haben und wir somit auch wirklich schnell vor Ort waren.
Und den ersten einsatz mit einem Fahrzeug zu bestreiten ist ja schließlich auch etwas Besonderes.
Heute war ich nach einer gefühlten Ewigkeit endlich mal wieder beim Friseur. Es ist aber wirklich krass wie sehr sich in Freiburg alles geändert hat. Normalerweise ist es Samstags brechend voll in der Stadt. Doch derzeit ist es wirklich sehr angenehm am Wochenende in der Stadt zu sein. Kein Massenandrang und überfülle Straßenbahnen. Allerdings kann man sich dann auch ausmalen wie es derzeit um die geschäfte in der Stadt bestellt ist wenn so viel weniger Kundschaft unterwegs ist.
wp-15920416918821857420281653718801.jpg
Ich bin jedenfalls sehr froh endlich wieder eine Frisur zu haben und den Wuchs der letzten Monate wieder gebändigt bekommen zu haben, und zur Gönnung habe ich mir dann auch noch einen der legendären Käsekuchen (siehe Beitrag: Münstermarkt) vom Markt geholt.