Erneut geschafft

Sparplanchallenge

Auch in diesem Jahr habe ich wieder die Sparplanchallenge in Angriff genommen, und ich bin tatsächlich überrascht das ich es erneut geschafft habe. Wobei es sich dabei genau handelt könnt ihr im Beitrag Sparplanchallenge (siehe Beitrag: Sparplanchallenge) nachlesen. Irgendwie hilft es doch dabei einfach mal auch etwas zur Seite zu legen. Klar am Anfang des Jahres ist es nichts und man spürt es auch gar nicht, doch gegen Ende des Jahres…

Und selbst wenn man es ja nicht ganz schafft, hat man dann doch eine kleine Summer zurückgelegt für was auch immer. Die einen nutzen es für den Urlaub oder halt für eine andere schöne Sache. Ich werde es auch im nächsten Jahr wieder in Angriff nehmen.

 

Schei…tag

Ich hatte ja schon häufiger darüber geschrieben, dass es an meinem LKW immer wieder Probleme mit dem Kühlwasser gibt. Vor allem nach der Sache mit dem Zylinderkopf (siehe Beitrag: Das zeitliche gesegnet), und seitdem nerve ich meinen Chef damit weil das Fahrzeug jede Menge Kühlwasser verliert. Vor einiger Zeit hat man dann einen neuen Ausgleichsbehälter eingebaut (siehe Beitrag: Samstagsarbeit), doch das hat nicht geholfen. Ich weiß nicht wie oft ich meine Chef mitgeteilt habe, dass es gemacht werden muss. Jetzt hat es am Wochenende zum ersten mal richtig gefroren und schon war das Problem da. Ich habe wie jeden Morgen Kühlwasser auffüllen müssen, und bin dann los. Die Temperatur des Kühlmittels schoß in die Höhe und nichts ging mehr. Motorschutzprogramm hat sich aktiviert und ich bin so gerade von der Autobahn runter gekommen.

Das war dann das Resultat. Dannn durfte ich von Emmendingen bis nach Rheinau über die Landstraße kriechen um den LKW zu tauschen was fast den ganzen Vormittag gedauert hat. Umgeladen werden musste die Ware ja auch noch. Der Ersatzwagen ist natürlich eine Nummer kleiner und ist nicht wirklich dazu geeignet den Anhänger zu ziehen, hat auch gar kein Mautgerät weswegen ich das manuel erledigen muss. Alles wieder kompliziert und völlig idiotisch nur weil man es nicht schafft den LKW innerhalb eines Jahres mal vernüftig zu reparieren.

Ich war jedenfalls mehr als froh als ich gestern Feierabend hatte. Ich war wirklich kurz davor den LKW einfach abzustellen, nach Hause zu gehen, und dem Chef zu sagen er kann sich melden wenn er vernüftiges Arbeitsgerät hat. Dann komme ich wieder.

Philips HUE

Philips HUE

Anfang des Jahres habe ich mir ja einen neuen TV (siehe Beitrag: Philips Ambilight…) gegönnt, und ich bin wirklich zufrieden damit. Vor allem die Ambilight Funktion macht wirklich einiges her. Zudem hatte ich bei mir in einigen Zimmern Philips HUE Leuchten, allerdings „nur“ weiße Lampen. Dort kann man zwar auch die Weißtöne etwas ändern und dimmen, aber mein Hauptaugenmerk lag dabei vor allem auf der Steuerung. Da da nun auch wirklich gut läuft und ich es wirklich gut finde, habe ich das System nun erweitert und mit farbigen Leuchten ergänzt. So kann man sehr gut Ambientebeleutung erstellen. Das habe ich jetzt noch mit dem TV verknüpft und so erweitert sich das Ambilight des Fernsehers auf das ganze Wohnzimmer was jetzt wirklich richtig etwas hermacht. Das Einrichten war ein Kinderspiel und geht ganz einfach am TV. Die Lampen werden mit dem TV verknüpft, und anschließend stellt man ein wo sie sich im Vergleich zum TV im raum befinden damit sie mit den entsprechenden Farben angesteuert werden. Mir war es vor allem wichtig, dass man dann keine Disko hat sobald man TV schaut, aber das ist nicht der Fall. Sicherlich kann man das auch einstellen, aber ich nutze es eher dezent. Steuern kann man die Beleuchtung über die Philips HUE App, mit Alexa, Google Assistant und auch Apple HomeKit.

Adventskalender

wp-16064058773012963315997130967380.jpgFür manche Dinge ist man doch einfach nie zu alt. Adventskalder sind eine Sache davon, und gerade wenn man so einen Tollen bekommt. Eine große Kiste mit Tannengrün und Lichterkette, und darin 24 „Päckchen“ zum öffnen. Dabei schein viel Schokolade zu sein, also genau das Richtige in der dunklen Jahreszeit. Ich freue mich schon riesig auf den 1. Dezember damit ich endlich anfangen kann das erste Päckchen zu suchen und zu öffnen. Ansonsten bin ich diesmal gar nicht im Geschenkestress, denn eigentlich habe ich bereits alles, oder ich weiß bereits was ich noch benötige und muss es nur noch einkaufen. Also dieses Jahr keine Panik noch nach einem passenden Geschenk suchen zu müssen. So kann die Weihnachtszeit jetzt also ruhig kommen, auch wenn es natürlich sehr schade ist ohne klassischen Weihnachtsmarktbesuch usw.

Zwiegespalten

20190729_1717427307982949990311001.jpg

Wie ich beim letzten Beitrag geschrieben habe, kamen jetzt zwei richtig schwere Spiele die der VfL zu bestreiten hatte. Erst gegen Greuther Fürth, anschließend gegen den HSV. Die Bilanz ist dabei zwiegespalten. Gegen fürth hatte man nicht den Hauch einer Chance und hat das Spiel verdient verloren. Die Aufstellung war aber auch schon wieder sehr merkwürdig, und was der Trainer da teilweise veranstaltet lässt sich kaum nachvollziehen. Gegen HSV spielte die Mannschaft wie man es sich, was die Aufstellung angeht, wünscht. Aber auch spielerisch und vom einsatz zeigte der VfL sein bislang bestes Spiel in der Saison. Sehr konzentriert, konzentriert in den Zweikämpfen, und vor allem zielstrebig wenn man in die Offensive ging. So gewann der VfL das Spiel auch hochverdient mit 3:1 und klettert nach der Niederlage gegen Fürth wieder auf Platz 4 in der Tabelle. Wenn die Mannschaft doch nur immer so spielen würde. Klar kann man dann immer noch mal das ein oder andere Spiel verlieren. Aber als Fan will man sehen, dass die Mannschaft eben das gibt was sie imstande ist zu leisten. Wenn es dann nicht reicht… ok. Aber diese ständigen Leistungseinbrüche beim VfL sind einfach nur nervig. Am Sonntag hat es jedenfalls mal wieder Spaß gemacht sich ein Spiel des VfL anzusehen. Das war in den letzten Wochen nicht so der Fall, selbst wenn man den ein oder anderen Sieg eingefahren hat. Die Leistung dabei war jedoch nicht immer gut. Ich bin gespannt wie es in den nächsten spielen weitergeht und vor allem ob Trainer Reis endlich ein Einsehen hat, und weiter mit Blum und Zulj spielt, die gerade am Sonntag entscheidend für den Sieg verantwortlich waren.

Onlineübung

Wegen Covid-19 sind unsere Abteilungsübung für November und Dezember abgesagt bzw. verlegt worden. Denn statt einer normale Übung gab es am Donnerstag eine Onlineübung. Das hat auch überraschend gut funktioniert wenn man bedenkt, dass dies ja Neuland für uns ist. Und nei, es wurde nicht eine Feuerwehrsimulation am PC gezockt 😉 Wir hatten vor einem Jahr schon einmal Planspiele im Gerätehaus gemacht und dazu eine Planspielplatte gehabt. Dies gab es nun virtuell und alle konnten sich beteiligen was sehr interessant war. Wo stellt der Maschinist das Fahrzeug ab, was befiehlt der Gruppenführer. Setzt der Angriffstrupp den Rauchvorhang? Alles Fragen die dann auch jeder Teilnehmer nach seiner entsprechenden Ausbildung beantworten kann und es nicht nur eine Sache für Gruppenführer ist. Was gibt es für eine Gefahrenmatrix bei der Lage? Alle Dinge die ja auch für den Truppmann interessant sind und wodurch er erkennen kann warum ein Gruppenführer in einer entsprechenden Situation so entscheidet und nicht anders. Es war zwar sehr gut, allerdings hoffe ich trotzdem, dass es ab nächstem Jahr auch wieder reguläre Übungen gibt.

wp-1590313635183612733778684813209.jpg

Power Up – AC/DC

wp-16057159763235130174757423039312.jpg

AC/DC melden sich mit ihrem mittlerweile siebzehnten Album nach sechs Jahren Pause zurück. 12 Songs im unvergleichen AC/DC Sound die auf einen einstürzen und mitreißen. Schon beim ersten Song Realize weiß man was einen erwartet. Die Australier haben einfach einen unvergleichlichen Sound, dazu die außergewöhnliche Stimme von Brian Johnson. Das es dieses Album gibt ist eigentlich eine kleine Sensation, schließlich wurde schon öfters das Ende der Band herbeigeschrieben. Doch jetzt mit einem Sänger der fast taub ist und ein Auftrittsverbot von den Ärzten hat, sowie dem Schlagzeuger der im Gefängnis landete. Dazu der Tod von Gitarrist Malcom Young. Doch trotz all dieser Rückschläge tritt die Band fast in Originalbesetzung wieder ins Licht der Öffentlichkeit und haut dieses mitreißende Album raus. Dieser Sound den man nur laut hören kann und der so eingängig und wohlbekannt ist. Man könnte bemängeln, dass AC/DC immer gleich klingen aber ich finde das in keinster Weise schlimm. Vor allem nicht wenn es ein so herlich dreckiger Rocksound wie dieser ist. Wenn man eine Platte von AC/DC auflegt weiß man was man bekommt und genau das ist es wofür sie so sehr geliebt werden.

Anspieltipps: Realize, Rejection, Code Red

Tracklist:

  1. Realize
  2. Rejection
  3. Shot In The Dark
  4. Through The Mists Of Time
  5. Kick You When You’re Down
  6. Witch’s Spell
  7. Demon Fire
  8. Wild Reputation
  9. No Man’s Land
  10. Systems Down
  11. Money Shot
  12. Code Red

veröffentlicht: 13. November 2020

Label: Columbia (Sony Music)