Anno 1800

Anno 1800
Die Serie rund um Anno gibt es ja schon eine gefühlte Ewigkeit. Die neuste Version ist Anno 1800 und spielt in der Zeit der Industralisierung.
Jetzt gab es rund um das Einjährige des Spiels eine Sonderaktion und man konnte das Spiel, sowie den Season Pass 1 und 2 zu einem Sonderpreis erwerben.
59,99 Euro was normalerweise schon die beiden DLCs kosten. Und da mir die Aufbaustrategie rund um Anno schon immer gefallen hat habe ich eine halbe Stude vor Ablauf der Aktion noch zugeschlagen.
Die Version die ich so noch erworben habe enthält die Vollversion des Spiels inklusive eines digitalen Artbooks und dem Soundtrack zum Spiel.
Dazu der Season Pass 1 der die DLCs Gesunkene Schätze, Botanica und Die Passage enthält.
Im Season Pass 2 enthalten sind Paläste der Macht, Reiche Ernte und Land der Löwen.
Dazu gibt es noch die Anarchisten Mission in der man es mit einem neuen KI Spieler zu tun bekommt.
Für alle die Anno noch gar nciht kennen sei es kurz erklärt. Es handelt sich dabei um eine klassische Aufbausimulation. Man baut ein kleines Dorf auf einer Insel und muss dann entsprechend die Bedürfnisse der Bewohner decken indem man entsprechende Produktionslinien aufbaut. Das ist am Anfang noch recht simpel, wird aber mit der Zeit immer komplizierter und schließlich sind ja auch der Platz und die Resourcen begrenzt.
Dazu gibt es die Konkurenten die sich natürlich ebenfalls ihren teil vom Kuchen sichern wollen, und Piraten die einem auch gerne die Handelsrouten zerstören.
Es gibt also einiges zu tun und es ist absolut fesselnd weswegen man gerne auch mal stundenlang davor hockt.
Ich habe es bisher erst einmal „kurz“ angespielt und es hat mich gleich gefesselt. Grafisch wirklich wunderschön, vor allem wenn man dann in der Entwicklungsstufe aufsteigt und seine Stadt im viktorianschen Stil aufblüht.
Aber auch in Amerika mit seiner eigenen Bevölkerung macht es einfach Spaß auch mal innezuhalten und sich das Treiben der Einwohner anzusehen.
Zu der Aufbaustrategie kommt natürlich auch noch der Stadtbau auf einen zu. Schließlich soll es ja nicht nur effizient sein, sondern die Stadt auch schön aussehen.
Ach ja und durch die DLCs gibt es auch noch jede Menge Quests die man absolvieren kann, und neue Kontinente muss man ja auch entdecken.
Wer Aufbausimulationen mag den kann ich Anno1800 nur ans Herz legen. Das Spiel hat mich gleich von Anfang an gefesselt.

A Plague Tale Innocence

Da dieses Spiel nun mit dem X-Box Game Pass verfügbar ist, konnte ich es natürlich nicht erwarten es anzuspielen. Ich hatte bisher schon sehr viel Positives über das Spiel gehört, und wollte mich einfach mal selbst davon überzeugen.
Und ja das Spiel überzeugt wirklich in allen Belangen.
Dieses Third-Person Abenteuer spielt im Jahr 1349 als die Pest in Frankreich wütet. Man übernimmt die Rolle der jungen, adeligen Amicia die mit ihrem jüngeren Bruder Hugo auf der Flucht vor der Inquisition ist.
Denn die Inquisition ist aus ungeklärten Gründen hinter Hugo her und Amicia muss mit ansehen wie ihr Vater von ebenjener getötet wird bevor die Flucht beginnt.
Die Story ist zwar schon vorgeben da es kein Open-World-Spiel ist, doch die Atmosphäre die durch die Entwickler geschaffen wurde macht das Spiel trotzdem spannend. Die düstere Zeit des Mittelalters, und der Pest erzeugen eine bedrückende Atmosphäre.
Um sein Ziel zu erreichen muss man auch nicht wie bei anderen Spielen viel kämpfen (da man auch nur über eine Steinschleuder verfügt ist dies auch nicht so effizient), sondern hier geht es darum sich zu verstecken, zu fliehen, Soldaten abzulenken, und sich vor den Pestratten in acht zu nehmen.
Bisher sind die Rätsel und Aufgaben die zu bewerkstelligen waren noch nicht sonderlich schwer, aber ich denke das wird sich im laufe des Spiels weiter steigern.
Sollte man dennoch erwischt werden oder sterben, beginnt man am letzten Kontrollpunkt erneut.
Was mich am meisten begeistert sind die Charaktere, die einfach sehr natürlich und tiefgründig wirken. Es erinnert schon eher an Charakter von Kinofilmen als an ein Computerspiel, weil sie derart gut umgesetzt sind. Und so fiebert man schnell mit den beiden mit.
Hier ein kleiner Ausschnitt vom Beginn des Spiels damit ihr euch einen Eindruck von der Grafik machen könnt.