Feuerwehrmagazine

wp-15861885802916471223669239530189.jpg
Seit einiger Zeit habe ich das Magazin Brandheiss (Webseite: Brandheissmagazin) gelesen. Nach eigener Aussage das coolste Feuerwehrmagazin.
Ich muss jedoch sagen, dass sie nicht wirklich mein Fall ist. Die Witzeseite ist sehr flach, und ein Firegirl brauche ich jetzt auch nicht wirklich. Wobei ich darüber ja noch hinwegsehen kann, doch auch die Einsatzberichte sind sehr kurz und belanglos. Auch die anderen Artikel empfinde ich nicht als besonders gut recherchiert und sind eher Promotionartikel für manche Hersteller. Klar mit knapp 18 Euro für 6 Ausgaben im Jahr ist es sehr preiswert, gerade im vergleich zu den beiden anderen bekannten Feuerwehrmagazinen. Doch ist die Qualität auch nicht so wie ich es mir versprochen habe. Deswegen werde ich das Abo demnächst zum nächstmögliche Zeitpunkt auch wieder kündigen.
Probeweise habe ich mir jetzt mal die Zeitschrift Feuerwehr (Webseite: Feuerwehr-ub.de) kommen lassen und werde mal schauen wie die so ist. Nach den ersten Artikel die ich bereits gelsen habe ist dieses Magazin schon deutlich fachlicher und für mich damit deutlich interessanter. Es gibt ein Probeabo bei dem man drei Zeitschriften gratis bekommt. Sollte man dann nicht rechtzeitig kündigen folgt ein reguläres Abo was ja eigentlich überall so ist. Ich werde mir jetzt erst einmal die drei Ausgaben ansehen und dann entscheiden. Vielleicht schaue ich mir auch noch das Feuerwehrmagazin mal an.

Waschmittel

wp-15858347230604603683991362237631.jpg
Ich hatte bisher nie ein festes Waschmittel und Weichspüler. Ich habe immer mal wieder gewechselt doch so richtig überzeugt hat mich nichts. Also klar die Wäsche ist immer sauber geworden, doch so einen Duft der mich echt überzeugt hat.
Deswegen habe ich jetzt einfach mal zu dem Waschmittel und Weichspüler von Felce Azzurra gegriffen welches bei mir im Supermarkt verkauft wird. Bisher kannte ich die Produkte der Firma gar nicht, und ich muss sagen ich bin mehr als positiv überrascht. Es riecht einfach alles herrlich frisch und nicht aufdringlich oder künstlich. Erst nachdem ich mal nachgesehen habe, ist mir aufgefallen dass dies wohl echte Klassiker sind.
Ich denke damit habe ich jetzt tatsächlich ein festes Waschmittel für mich gefunden 🙂

Werkstatt

Heute nach der Arbeit habe ich meinen Wagen zum Nissanhändler gebracht. Wie ja schon vor einiger Zeit (siehe Beitrag: Rückrufaktion) erwähnt gibt es dort eine Rückrufaktion wegen dem Notbremsassistent. Zudem wird jetzt im April die erste Jahresinspektion fällig. Okay nach knapp 4500km ist das zwar etwas merkwürdig aber ich habe mich dann doch entschieden es machen zu lassen.
Morgen hole ich ihn dann nach der Arbeit wieder ab, und so lange wurde mir ein Ersatzwagen gestellt. Eigentlich hatte ich mit einem kleinn Wagen gerechnet doch stattdessen habe ich diesen bekommen…
Einen schönen Seat Ateca mit Automatikgetriebe und anderen Spielereien.
wp-15856652386588954860210273463524.jpg

Was so läuft

Alanis Morissette war mit Mitte der 90er ein Begriff, vor allem durch ihren Hit Ironic. Doch dann wurde es sehr ruhig, dabei ist die Stimme doch außergewöhnlich.
Jetzt hörte ich des öfteren im radio einen Song und dachte mir, dass mir die Stimme doch bekannt vorkommt. Und tatsächlich meldet sich Alanis Morissette zurück und liefert wieder mal einen richtigen Ohrwurm ab.

Songtext:

Reasons I Drink – Alanis Morissette

These are the reasons I drink
The reasons I tell everybody I’m fine
Even though I am not
These are the reasons I overdo it
I have been working since I can remember
Since I was single digits

Now
Even though I’ve been busted
I don’t know where to draw the line
‚Cause that groove has gotten so deep

And nothing can give reprieve like they do
Nothing can give a break for this soldier like they do

Here we are
I feel such rapture and my comfort is so strong
One more hit
It feels so helpful in my need for respite

And here are the reasons I eat
Reasons I feel everything so deeply
When I’m not medicated
And so that’s it, I am buying a Lamborghini
To make up for these habits
To survive this sick industry

Nothing can give reprieve like they do
Nothing can give me a break from this torture like they do

Here we are
I feel such rapture and my comfort is so strong
One more sip
It feels so helpful in my need for some long overdue respite

And these are the reasons I don’t even think I would quit
And these are the reasons I can’t even see straight, and
And these are the ones whom I know it so deeply affects
And I am left wondering how I would function without it

Here we are
I feel such rapture and my comfort is so strong
One more rip
I go from one lilypad to another to stay lit

Quelle: songtexte.com

 

Uncanny X-Men Bd4 -Die letzten ihrer Art

91TPLUcR1yL._AC._SR360,460

Kurzbschreibung: Mutanten blicken harten Zeiten entgegen und ihre Perspektive wird mit jedem Tag schlechter. Die X-Men sind noch immer verschollen und die Gefährten in Cyclops‘ neuem Team fallen wie die Fliegen. Zu allem Unglück sitzt im Hellfire Club ein neuer Black King auf dem Thron, der mit den X-Men eng verwurzelt ist. Die Kamikaze-Mission von Scott Summers erreicht ihren Siedepunkt, als alle Probleme auf einmal über die letzten Überlebenden hereinbrechen. High Noon. Für die Ewigkeit!
Quelle: Amazon.de

Band 1 bis 3 habe ich wirklich verschlungen und war bisher sehr begeistert. Gerade Band 3 (siehe Beitrag: Uncanny X-Men Bd3) hat mich richtig mitgenommen.
Und so habe ich jetzt nicht darauf warten können den letzten Teil des Raids zu lesen der quasi ein Übergang zu den „neuen“ X-Men werden sollen der von Jonathan Hickman geleitet wird. Wobei ich da mehr als gespannt bin, denn dieser Raid ist schon richtig super und legt die Messlatte für Hickman sehr hoch.
Das fängt bei den Zeichnungen an die einfach super sind. Detailliert und schön anzusehen. Dazu die wirklich fesselnde Story schon von Band 1 an. Immer wieder dreht und wendet sich die Geschichte und man fiebert mit. Vor allem ist mir dabei wieder aufgefallen wie sehr ich dabei Wolverine bei den X-Men mag, und auch wenn ich kein großer Fan von Cyclops bin hofft man dennoch, dass er die X-Men retten kann.
Wie auch schon in Band 3 ist die Story teilweise sehr düster was auch in den Zeichnungen mehr als gut umgesetzt wird. So entsteht ein wirklich sehr passendes Bild. Durch die zahlreichen Charaktere die in den vier Bänden auftreten ist es für Neueinsteiger eventuell etwas schwer den Überblick zu behalten wer in welchem Verhältnis zueinander steht, doch trotz allem würde ich es empfehlen da es einfach eine tolle Geschichte ist. Für mich ist Band 3 jedoch der Beste aus dem Raid, auch wenn die anderen da nicht wirklich nachstehen. Diese vier Bände sind in sich also eine klare Empfehlung wer sich mit den X-Men beschäftigen möchte und Spaß an Comics hat.