Bergle on Fire

Derzeit herrscht was Einsätze angeht tote Hose für unsere Abteilung. Der letzte Einsatz war am 30. November.
Gestern haben wir uns dann getroffen und haben Flyer für unsere Veranstaltung am nächsten Wochenende verteilt.
Letztes Jahr war es, obwohl wir es zum ersten mal ausgerichtet haben, ein großer Erfolg und es sind mehr Gäste gekommen als erwartet. Deswegen bin ich mal gespannt wie es dieses Jahr wird, vor allem weil wir auch nur positive Rückmeldungen zur Veranstaltung bekommen haben.
Auf jeden Fall wird es dann ein stressiger Samstag werden um das alles zu bewältigen.
bergle 2019

Silvesterkult

Es gibt zwei Dinge die ich immer mit Silvester verknüpfe und die eigentlich nie fehlen dürfen.
Die beiden Kultsendungen „Dinner for One“ und „Eine Herz und eine Seele“, und so habe ich mir es natürlich auch gestern nicht nehmen lassen die beiden Dinge im WDR zu schauen.
Obwohl schon so alt, und unendlich oft gesehen amüsiere ich mich immer noch jedes mal darüber.
Und auch wenn es ja in Mode ist unzählige Adaptionen zu Dinner for One aufzuführen, so kommt doch keines auch nur annähernd an das original heran. Deswegen kommt für mich auch nur das Original in Frage. Über ein Herz und eine Seele muss man ja eh nicht viel sagen. es gibt davon noch viele andere gute Folgen, aber die mit dem Silvesterpunsch ist der absolute Hammer!
ich hoffe ihr seid auch alle gut in das neue Jahr gekommen. für 2019 wünsche ich euch allen jedenfalls alles gute!

Wasserschaden

Während der Feiertage und der Zeit in der alten Heimat habe ich eine schlechte Nachricht von meinen Nachbarn bekommen. Bei denen kam Wasser durch die Decke und man vermutete dass es bei mir ist. Deswegen musste ich die geplante Fahrt zu einer gute Freundin absagen und mich zurück nach freiburg machen. Und ja es war tatsächlich bei mir. Zum Glück stand nicht die ganze Wohnung unter Wasser, jedoch war die Wand zwischen Bad und Schlafzimmer nass.
IMG-20181228-WA0006.jpeg
Im Bad hat man durch die geflieste Wand nichts davon gesehen, doch nachdem ich die Schränke im Schlafzimmer von der Wand gerückt habe…
Zudem war es auch gleich am müffelnden duft klar, dass was im Busch ist.
Der „Hausmeister“ kam dann auch schnell und hat das Problem bei den Amaturen der Dusche ausgemacht. Da dort auch noch die Silikonfugen auch nicht mehr so toll sind wird in den nächsten Tagen noch eine Firma kommen und das alles austauschen bzw. erneuern.
20181229_154849.jpg
Ansonsten hat der Hausmeister schon mal den nassen Part der Wand freigelegt und einen Entfeuchter gebracht damit die Wand trocknen kann und man, sobald das Bad fertig und die Wand trocken ist neu tapezieren kann.
So geht das Jahr 2018 jetzt nicht so toll zu Ende. Darauf hätte ich gerne verzichtet, doch jetzt heist es halt das Beste daraus zu machen.

Feiertage

So die Feiertage sind auch wie im nu verflogen. Wie jedes Jahr ging es über die Feiertage in die alte Heimat zur Familie.
20181224_173003.jpg
Es gab natürlich jede Menge zu essen und Plätzchen und was halt alles so dazu gehört. Am baum, der natürlich erst am 24. Dezember ins Haus kam, hangen wie schon seit meiner Kindheit die kleinen Holzfiguren, sowie der Strohengel auf der Spitze.
Irgendwie ist es schön so alte beständige „Dinge“ im Leben zu haben. Das ist dann auch nicht langweilig, obwohl es ja jedes Jahr das Gleiche ist.
Leider wurde die Urlaubsplanung die nach den Feiertage anlag dann völlig über den Haufen geworfen und ich musste zurück nach Freiburg fahren.
Doch darüber werde ich noch seperat berichten.

Geschenke

Im laufe der Woche habe ich jetzt doch auch ein paar „Geschenke“ bei Firmen als kleines Dankeschön bekommen.
Bei dem hiltistore ist man ja eh immer sehr freundlich und ich bekomme dort immer Kaffee und wenn sie haben auch Bretzel. Das ist ja nicht selbstverständlich. Und auch so habe ich dort schon das ein oder andere Präsent bekommen welches ich gerne nutze und mich echt gefreut hat. So ist mein Thermobecher den ich bei der Arbeit nutze von dort. Jetzt hat man mir eine Mütze und eine Taschenlampe geschenkt und auch das ist für die Arbeit ganz praktisch.
Bei einer Bank habe ich noch eine riesige Packung Merci bekommen und auch bei dem ein oder anderen Kunden gab es mal etwas mehr Trinkgeld, Süßigkeiten oder auch mal Wein. Ist schön wenn die Arbeit die man leistet auch gewürdigt wird.