spontane Dinge

Ich gestehe, dass es mir sehr lieb ist wenn ich Dinge vorher plane oder bereits weiß was wann wo ansteht. Doch es geht auch anders. Am Donnerstag habe ich nach der Arbeit noch eingekauft und meine Rückenübungen gemacht als eine Freundin anrief und mich spontan zum Abendessen eingeladen hat. So haben wir uns dann dort zu viert getroffen, Lasagne gefuttert und anschließend noch das Kartenspiel Munchkin (dazu schreibe ich auch noch separat etwas) gespielt. So ging der Abend dann auch wie im Flug vorbei. Gestern rief ein Kollege an. Der hatte eine nicht so tolle Woche und wollte einfach mal raus. Wir dachten erst wir gehen einfach in Freiburg irgendwohin, doch dann haben wir spontan entschlossen nach Colmar zu fahren. Einfach mal einen Tapetenwechsel. Ist einfach ein ganz anderes Gefühl wenn man in Frankreich ist, und außerdem ist es ja nur einen Katzensprung entfernt. Und so sind wir gemütlich durch die Stadt geschlendert, haben uns eine Restaurant gesucht und noch eine Kleinigkeit gegessen und gequatscht. Also zwei schöne Abendende die so eigentlich gar nicht geplant waren.

2 Gedanken zu “spontane Dinge

  1. Ich hab es auch ganz gerne, wenn ich in bestimmten Situationen ungefähr weiß, was auf mich zukommt. Ansonsten ist das mit der Spontanität eigentlich kein Problem und oftmals sind solche Abende ja mit die schönsten (:

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s