Dreh dich nicht um- Karin Slaughter

Kurzbeschreibung
Als die Leiche des Studenten unter der Brücke gefunden wird, deutet alles auf einen Selbstmord hin. Für Sara Linton, Gerichtsmedizinerin des kleinen Städtchens, und ihren Ex-Mann Polizeichef Jeffrey Tolliver, traurige Routine. Deshalb denkt sich Sara nichts dabei, ihre hochschwangere Schwester Tessa im Wagen warten zu lassen, während sie den Fundort in Augenschein nimmt. Aber als Sara zum Auto zurückkehrt, ist Tessa verschwunden. Schließlich finden sie sie in einem Wäldchen. Blutüberströmt und ohne Bewusstsein. Jemand hat mehrfach mit einem Messer auf ihren Bauch eingestochen. Während im Krankenhaus der Kampf um Tessas Leben beginnt, stehen Sara und Jeffrey vor einem Rätsel: Haben sie es mit einem wahnsinnigen Rassisten zu tun?
Quelle: Amazon

Auch im dritten Teil geht es um die Hauptpersonen Sara Linton und ihrem Ex-Mann und nun doch wieder Lebensgefährten den Polizisten Jeffrey Tolliver.
Auch die anderen Charaktere aus den ersten zwei Bänden kommen wieder vor. Zum einen Tessa Linton die diesmal Opfer eines Überfalls wird, sowie die Ex-Polizistin Lena Adams.
Wieder einmal sind die Szenen bei dem Menschen verletzt oder getötet wurden so ausführlich beschrieben, das einem beim lesen mulmig wird. Auch dieses buch ist nichts für schwache Nerven. Nicht wegen der Spannung sondern ausschließlich wegen der Brutalität der Sprache die einem grausame Bilder vors Auge projiziert.
Im Gegensatz zu den beiden Vorgängern hat mich dieses Buch nicht so gefesselt. Zum einen weil nicht wirklich Spannung in der Geschichte steckt, und zum anderen weil z.B. Nebenstory wie es mit der Beziehung zwischen Sara Linton und Jeffrey Tolliver weitergeht nur spärlich behandelt wird.
So hangelt sich das Buch von einer Grausamkeit zur nächsten, nach dem Motto wenn schon keine gute Geschichte dann zumindest Schockelemente.
Einzig der Cliffhanger am Ende des Buches wäre ein Reiz zu schauen wie es mit Lena Adams weiter geht.
Im Gegensatz zu „Belladonna“ und „Vergiss mein nicht“ ist dieses Buch nicht zu empfehlen.

0 Gedanken zu “Dreh dich nicht um- Karin Slaughter

  1. „Belladonna“ kenne ich aus dieser Reihe noch nicht, aber die anderen beiden habe ich auch gelesen. Leider wusste ich nicht, dass es sich dabei um eine „Reihe“ handelt und habe sie in der falschen Reihenfolge gelesen. Deshalb finde ich, dass es bessere Romane gibt. 😉

    Gefällt mir

  2. Ja wenn man sie nicht der Reihe nach liest ist es auch schwer. So hast du zum Beispiel nicht mitbekommen was zum Beispiel Lena alles mitgemacht hat.
    Die Reihenfolge ist: Belladonna, Vergiss mein nicht, Dreh dich nicht um und Schattenblume.
    Wie schon geschrieben fand ich Belladona und Vergiss mein nicht noch gut, doch dieses jetzt hat mich nicht begeistert. ich habe hier auch noch den vierten BAnd rumliegen doch werde ich erst einmal etwas anderes lesen.

    Gefällt mir

  3. „Belladonna“ wollte ich unbedingt auch noch lesen, denn ich habe bisher nur Gutes von dem Buch gehört. Ich lass mich mal überraschen.

    Lena ist doch die Polizistin, die angegriffen wurde, oder? Ich habe nämlich „Dreh dich nicht um“ und „Vergiss mein nicht“ gelesen in umgekehrter Reihenfolge, was ich auch sehr schnell gemerkt habe. 😀

    Gefällt mir

  4. Ja genau es ist die Polizistin die angegriffen wurde. In Belladonna ist ihr jedoch auch etwas zugestoßen.
    Von den drei die ich gelesen habe hat mir Belladonna auch am besten gefallen.
    Jetzt lese ich ersteinmal „Die Kinder Hurins“ weiter und „Der Alchemist“.

    Gefällt mir

  5. Lena hat irgendwie kein Glück, wie? 😉

    Aus welchem Genre stammen denn die beiden Bücher, die du jetzt gerade liest bzw. als Nächstes lesen möchtest? Die Titel sagen mir nämlich nichts.

    Gefällt mir

  6. Als die Kinder Hurins ist von Tolkien und somit Fantasy und Der Alchemist ist von Paulo Coelho. Welches Genre das ist kann ich nicht sagen. Soll so was in Richtund „Der kleine Prinz“ sein.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s