Lesezeit

In letzter Zeit ist das TV-Programm wirklich erbärmlich. Ich weiß gar nicht wann zuletzt ein Film lief der mich wirklich interessiert hat. Da hat man mittlerweile unzählige Programme zur Verfügung, doch Quantität ist halt nicht Qualität.
So komme ich wenigstens dazu wieder etwas mehr zu lesen. Schließlich liegen die aktuelle Cicero und die National Geographic bei mir herum. Vielleicht schaffe ich es also mal die Zeitschriften zu ende zu lesen bevor die neuste Ausgabe im Briefkasten liegt :.
Nur bei meinem Arbeitsbuch komme ich nicht ganz so schnell vorwärts. Kempowskis „Ein Kapitel für sich“ kann mich einfach nicht so richtig begeistern, im Gegensatz zu Die „Legende von Sigurd und Gudrún“ von Tolkien. Man muss zwar immer wieder zwischen Text und Anmerkungen wechseln um auch wirklich alles zu verstehen, doch das ist es wirklich wert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s