Gottlos – Karin Slaughter

 photo Gottlos_zpsd4ieisco.jpg

Kurzbeschreibung: Mitten in einem handfesten Streit machen Sara Linton und Chief Jeffrey Tolliver eine grausige Entdeckung. Eben noch haben die Gerichtsmedizinerin und der Polizist über Jeffreys Seitensprung und seine möglicherweise fatalen Folgen (eine lebensbedrohliche Erkrankung) diskutiert, da stolpert letzterer über das Ende eines Metallrohrs, an dem mit Hilfe eines Gummibands ein Drahtgitter befestigt ist. Sara und Jeffrey beginnen zu graben — und stoßen auf ein sargähnliches Gebilde, in dem eine Tote liegt, die offenbar lebendig begraben wurde und unter unsäglichen Ängsten und Qualen gestorben sein muss.
Quelle: Amazon.de

Im Gegensatz zu den bisherigen Büchern die ich von Karin Slaughter gelesen habe, überzeugt mich Gottlos überhaupt nicht. Neben der doch recht voraussehbaren Hauptstory um den Mord bzw. die Morde reitet Slaughter auf der Beziehung von Gerichtsmedizinerin Sara und Chief Tolliver herum, sowie die Situation von Lena. Das nimmt so viel Platz ein und ist leider auch langatmig, dass man sich manchmal fragt was Slaughter damit bezweckt da vieles weder die Charaktere tiefgründiger macht, noch irgendwie mit der Hauptstory zusammenhängt. Die Schilderungen der Gewalttaten reicht aber die Vorgängerromane heran. Da bleibt Slaughter ihrem Namen treu. Das bringt einem zwar zum erschaudern trägt aber nicht dazu bei, dass die Geschichte spannender wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s