Trinkgeld

Heute habe ich mal richtig was abgestaubt. Ich war heute bei einem Kunden und habe etwa richtig Feines bekommen weil er so glücklich war, dass alles so schnell und reibungslos ging. Neben einen Kasten Sprudelwasser mit Blutorangengeschmack habe ich noch eine Kiste Wein mit 6 Flaschen und zwei WMF Pizzasets bekommen. Keine Ahnung was so ein Set an Wert hat, aber es sieht echt hochwertig aus. Und WMF ist ja jetzt auch keine günstige Marke 😉
 photo IMAG0172_zpscyyf26k4.jpg
Bei dem Wein handelt es sich um einen trockenen Spätburgunder der weißgekeltert wurde und hier aus der Region, vom Ortenauer Weinkontor, stammt. Ich bin gespannt wie er mir schmeckt. Das Pizzaset von WMF ist für 4 Personen ausgelegt und enthält 4 Besteckssets, 4 Teller und einen Pizzaschneider. Und davon habe ich gleich zwei Sets bekommen 🙂
 photo IMAG0174_zps59elmj1i.jpg
 photo IMAG0175_zpscngzewb7.jpg
Bei einem solchem Geschenk müsste ich mir ja heute glatt eine Pizza bestellen und das neue Geschirr einweihen. Und dazu dann gleich mal den Wein testen 😉

SDP – Zurück in die Zukunft

Endlich ist die Box bei mir eingetroffen. Ich hatte lange überlegt ob ich mir das Album als Vinyl zulegen, oder zu dieser Box greifen soll. Die Entscheidung viel dann auf die Box vor allem weil sie auch noch eine Live CD und DVD von der vorherigen Tour enthält.
 photo b5909b73-5475-4baf-a90b-a6ca708bd5be_zpscpcuqjgl.jpg
Dazu kommen dann noch einige Specials wie die beiden Figuren von Dag und Vincent, das Poster, eine SDP Spacecrew Member Card, sowie ein Originalteil des Bühnenbanners von der Tour 2014. Und natürlich die CDs und DVD in einer tollen und liebevoll gestalteten Box mit jeder Menge Infos. Hier wird also einiges fürs Geld geboten. Und über die Live CD und DVD der Vorgängertour brauche ich eigentlich nicht wirklich etwa schreiben außer: Genial!! Was mich am meisten beeindruckt ist in welchem Tempo die beiden ein Album nach dem anderen produzieren, und das bei gleichbleibend hoher Qualität. Die Songs haben eigentlich fast durchgehend Ohrwurmqualität und bestechen durch gute und ironische Songtexte. Auch musikalisch verarbeiten die beiden wieder diverse Musikstile wie Dubsteb, Reggea, Rock, Punk, Hip Hop und sogar Anleihen von Schlager zu einem eigenen Musiksound. Nach dem Intro geht das Album durch die beiden Songs „Klopf, Klopf“ und „Ich will noch nicht nach Haus!“ gleich richtig nach vorne. Der Schwung bleibt auch über das ganze Album erhalten auch wenn das ein oder andere ruhigere Stück mit dazwischen ist. Auch auf diesem Album kommen wieder einige Gäste wie Trailerpark, Frauenarzt, Mad Maks und Adel Tawil dazu. Also hört mal rein und lasst euch von den beiden Berlinern überzeugen.

Anspieltipps: Cyb3r Cr!m3, Keine Ahnung warum, Kurz für immer bleiben, Ich will nur das du weisst

Trackliste:

  1. Intro
  2. Klopf Klopf
  3. Ich will noch nicht nach Haus!
  4. Die Wahrheit ist schön
  5. Cyb3r Cr!m3
  6. Gewalt
  7. Restaurant Skit
  8. Deine Freundin
  9. Keine Ahnung warum
  10. Kurz für immer bleiben
  11. Männer und Frauen
  12. Vincent und Dag forever!
  13. F.I.C.K.D.I.C.H.
  14. Ich will nur das du weißt
  15. Erstmal ein Selfie!
  16. Ganze Galaxien
  17. Zurück in die Zukunft
  18. Ich will nur das du weißt / Bonustrack mit Adel Tawil

Veröffentlicht: 22. Mai 2015

Label: Berliner Plattenbau

Resturlaub

Da mich meine Eltern dieses Jahr doch noch mal in Freiburg besuchen möchten, und ich noch 22 Tage Urlaub für dieses Jahr zur Verfügung habe, werde ich mal versuchen für den Zeitraum eine Woche frei zu bekommen. Also habe ich gestern dem Chef schon mal eine SMS geschickt und angefragt ob ich Ende September eine Woche Urlaub haben kann. Er hat dann auch heute schon geantwortet, dass er mir am Wochenende bescheid gibt da er erst die Urlaubsplanungen ansehen muss und noch nicht alle mit ihrem Sommerurlaub durch sind. Da die Schulferien aber auch am 13.9. zu Ende gehen hoffe ich doch mal, dass es klappt. Wäre jedenfalls super, und vor allem muss ich meinen Urlaub dieses Jahr auch irgendwann mal nehmen 😉

WhatsApp für Browser

whatsapp

Eher durch Zufall bin ich auf die Möglichkeit gestoßen, dass man den auf Mobiltelefonen beliebten Messenger auch auf dem PC nutzen kann, und zwar über seinen Browser. Das ist ganz praktisch wenn man eh am PC sitzt oder auch mal mehrere oder längere Nachrichten schreiben möchte. Jetzt kommt natürlich die Frage auf wie will WhatsApp erkennen wer ich denn bin schließlich identifiziert man sich beim Handy durch seine Telefonnummer. Es ist eigentlich kinderleicht. Ich geht auf die Seite web.whatsapp.com  und müsst dann auf eurem Handy die App öffnen und dort das Menü WhatsApp aufrufen. Anschließend nur noch den QR-Code der im Browser angezeigt wird scannen und schon sind Browser und Handy gekoppelt. Um es nutzen zu können benötigt ihr selbstverständlich die aktuellste Version von WhatsApp und eine Internetverbindung für das Handy.

Madsen – Kompass

Madsen Kompass

Nach drei Jahren, wenn man von einem Best-Off-Album absieht, bringen Madsen nun mit Kompass ein neues Album heraus. Gleich nach den ersten Takten erkennt man den typischen Sound von Madsen der über all die Jahre doch sehr konstant geblieben ist. Dies ist aber keinesfalls negativ gemeint denn immerhin hat der Sound etwas mitreißendes, auch wenn die letzten Alben nicht an die ersten beiden herankamen. Das neue Album aber beginnt mit zwei guten Songs die durch tolle Texte und bekannte Melodieverläufe daherkommen. Dann jedoch hat das Album einen Durchhänger der sich bis zum Song „Fluten“ zieht. Der Song „Küss Mich“ und auch „Kompass“ konnten mich überhaupt nicht überzeugen, die nächsten beiden Songs sind ok haben mich aber auch nicht vom Hocker geworfen. Ich kann nicht einmal sagen woran es genau liegt, dass mich das Album nicht wirklich überzeugt. Textlich sind die Songs eigentlich solide geschrieben und stehen unter dem Motto „Menschen die einen Beeinflussen bzw. Impulse geben“. Und wie auch schon geschrieben greifen Madsen auf ihren typischen Sound zurück. Doch trotz alledem kommt es für mich bei weitem nicht an die Alben von früher ran. Dazu enthält das Album einfach zu wenige Songs die mich tatsächlich begeistert haben. Überzeugt haben mich die Songs „Sirenen“, „Leichter“, „Fluten“ und „Graue Welt“ was für ein ganzes Album doch recht dürftig ist. Vor allem da mit „Über die Berge“ und „Küss Mich“ für mich auch zwei Totalausfälle dabei, und die restlichen Songs halt nur okay sind.

Anspieltipps: Sirenen, Leichter

Trackliste:

  1. Sirenen
  2. Leichter
  3. Küss Mich
  4. Kompass
  5. Ich bin korrupt
  6. Ich trink nur eben aus
  7. Fluten
  8. Unerreichbar
  9. Graue Welt
  10. Nochmal
  11. Über die Berge
  12. Leuttürme

Veröffentlicht: 14. August 2015

Label: Four Music

Relunch last.fm

Last.fm hat seine Webseite völlig neu überarbeitet und das Design der Webseite ordentlich umgekrempelt. Deswegen sind einige Funktionen dort noch nicht wieder verfügbar, doch das scrobeln der Musik funktioniert einwandfrei. Durch die Umstellung der Grafik dort werden auch meine Charts bald optisch anders aussehen da dies ja nur Screenshots meiner gespielten Songs sind. Aber das werdet ihr ja dann morgen selbst sehen. Ich finde das neue Design ganz ansprechend aber wirklich gebraucht habe ich dies nicht. Also mal abwarten was last.fm zu bieten hat wenn alle Funktionen usw. eingeführt sind und laufen. Gut wäre es wenn man schneller und übersichtlicher auf neue Alben und Konzerte der Bands die man hört hingewiesen würde.

last.fm

Schlagwörter und Kategorien

So, nachdem ich jetzt bei allen Beiträgen noch einmal die Schlagwörter korrigiert, habe ich die Beiträge auch noch mal in Kategorien eingeteilt. Damit ihr Rezensionen von Büchern und Platten schneller finden könnt, sind diese Beiträge in extra Kategorien eingeteilt worden. Wenn ihr auf der rechten Seite unter den letzten Kommentaren schaut findet ihr ein Menü zum schnellen navigieren. Wenn ihr dort die Kategorie „Auf die Ohren“ wählt kommt ihr zu den rezensierten Alben, unter „Worthaufen“ findet ihr die Bücher. War zwar einiges an Arbeit, und eigentlich würde ich gerne auch noch die Beiträge korrigieren (wegen der fehlerhaften Übertragung der Umlaute) aber das ist dann doch etwas sehr viel Arbeit.

Zwischenbericht Windows10

Nachdem ich nun knapp ein dreiviertel Monat Windows10 auf meinem Rechner habe nun ein kleiner Zwischenbericht. Wie bereits geschrieben, verlief die Installation bzw. das Update von Windows 8 auf 10 reibungslos. Zwischendurch gab es Probleme, dass einige Apps, sowie der Windowsstore nicht funktionierten. Dies ist wohl bei einigen Usern aufgetreten, nach dem letzten Update ist dieses Problem aber behoben. Ansonsten ist mir vor allem aufgefallen, dass mein PC deutlich schneller hochfährt als unter Windows8. An die neue Optik habe ich mich bereits gewöhnt, auch dass jetzt nicht mehr in der Kacheloberfläche gestartet wird sondern auf dem Desktop. Dies konnte man auch optional unter Windows 8.1 einstellen, habe ich aber nicht gemacht. Die Kacheloberfläche nzw. die Apps findet man nun wenn man die Startleiste aufruft die unter Windows10 wieder neu ist. Ebenfalls neu ist der neue unter Windows10 ist der Browser der nicht mehr unter dem Namen Explorer sondern unter Edge läuft. Der Browser ist sehr einfach und puristisch gehalten, ich bevorzuge jedoch weiterhin meinen Firefox. Dazu kommt die Sprachsteuerung bzw. Suchmaschine Cortana bei der jedoch noch nicht alles reibungslos funktioniert und auch noch nicht alle Funktionen freigeschaltet sind. Ich jedenfalls komme mit dem neuen Betriebssystem gut klar und werde deswegen auch nicht die Funktion nutzen um zu 8.1 zurück zu kehren.